Himmel-und-Erde-Technik

Viele von uns haben oft nur durch scheinbar einfache Dinge große Fortschritte gemacht. Was war es bei dir?
Antworten
Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 2226
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Himmel-und-Erde-Technik

Beitrag: # 1247Beitrag future_is_now
Donnerstag 5. Oktober 2017, 16:58

PROLOG:

Bild
Der Freie Wille ist der Quellenfunke aller Schöpfung

in: Energetisches Abhalten und die Manifestation durch den Freien Willen - Transinformation - 18.09.2017
https://youtu.be/_VsDDvc-L1s

Originaltext: https://recreatingbalance1.blogspot.ch/ ... -will.html
Deutsche Übersetzung: http://transinformation.net/energetisch ... en-willen/

<<<<<<<>>>>>>>





TRANS-INFORMATION - 4. Okt. 2017:

Himmel-und-Erde-Technik


geschrieben von Untwine auf recreatingbalance am 29. September 2017, übersetzt von Antares



Dies ist eine machtvolle Technik, die uns helfen kann, die Lebenskraft zu steigern, uns Schutz zu geben und Heilung zu unterstützen.

1. Stehe gerade, während du einatmest, hebe deine Arme langsam über deinen Kopf und visualisiere, während du das tust, dass deine Absicht/Wille/ brilliantes weisses Licht aufwärts fliesst – von deinem Erdsternchakra (welches sich 20cm unter deinen Füssen befindet) durch alle deine Meridiane und Chakren im ganzen Körper, durch deine Beine, durch deinen Zentralkanal in deinem Rumpf sowohl vorn als auch hinten an der Wirbelsäule entlang, durch deine Arme und durch deinen Kopf, hoch bis zum Seelensternchakra 20 cm über deinem Kopf.

Bild

2. Während du jetzt ausatmest, senke deine Arme langsam nach unten und visualisiere, wie der selbe Energiefluss sich in die andere Richtung bewegt – von deinem Seelensternchakra zum Erdsternchakra durch all deine Meridiane und Chakren entlang deines gesamten Körpers abwärts.

3. Wiederhole den Prozess so lange, wie du dich entsprechend geführt fühlst und während du das tust, visualisiere, wie dasselbe weisse Licht sich in deiner Aura herum dreht, während du einatmest fliesst es aufwärts vom Erdsternchakra gegen den Uhrzeigersinn, und während du ausatmest fliesst es abwärts von Seelensternchakra im Uhrzeigersinn.

Nimm dir Zeit, einzuatmen und auszuatmen, und bewege deine Arme langsam, erlaube dir, deinem gesamten Körper Aufmerksamkeit zu schenken.
Du kannst ebenfalls, statt des weissen Lichtes, die Violette Flamme verwenden, das Weisse Feuer von AN, die Blaue Flamme von Erzengel Michael, das rosafarbene liebende Göttinnen-Licht usw., alles, wozu du dich in diesem Moment geführt fühlst.
Was auch immer du auswählst, um damit zu arbeiten, visualisiere, wie es aufwärts und abwärts durch all deinen Meridiane und Chakren fliesst und sich aufwärts und abwärts durch deine Aura dreht, mit dem Atem synchronisiert, wie oben beschrieben.

Diese Technik kann neben anderen Dingen helfen, sich irgendwelcher Blockaden bewusst zu werden, die irgendwo im Körper existieren mögen. Du kannst sie als irgendeine Schwierigkeit erfahren, über eine bestimmte Stelle hinaus Energie durch deinen Körper zu bewegen, oder es als schwierig empfindest, deine Aufmerksamkeit auf eine bestimmte Stelle zu richten. Falls du dir derartiger Dinge gewahr wirst, kannst du mehr Aufmerksamkeit und Energie zu der Stelle senden, schicke die Violette Flamme oder das Weisse Licht von AN oder etwas anderes, wozu du dich geführt fühlst. Lasse es gründlich hindurch fliessen, und lass es darin verankert bleiben.
Erinnere dich daran, dass die Mehrheit der Probleme im Körper in erster Linie aus dem Nicht-Physischen stammen, besonders aus dem Plasma- und dem Ätherischen Bereich. Somit können wir durch die Arbeit am Energiekörper auch dem physischen Körper helfen.

Diese Technik kann ebenfalls die Lebenskraft erhöhen durch die Stärkung des Konversions-Inversions-Wirbels des Körpers, dessen Zentrum sich im Herzen befindet. Dadurch erhöht sich der Schutz, die Stärke, die Führung usw.

Bild

Bild

Du kannst dies wenigstens einmal am Tag durchführen und die Kraft dieser Übung wird sich erhöhen. Falls der Energiefluss dir das Gefühl gibt, andere Teile deines Körper bewegen zu wollen, so kannst du dem folgen, doch es wird empfohlen, dies langsam und fokussiert zu tun. Du kannst auch, falls das nötig sein sollte, das tun, ohne die Arme zu bewegen, doch es ist kraftvoller, wenn die Visualisierung mit dem Atem und der physischen Bewegung verbunden ist.

Geniesse es!
Sieg dem Licht!

http://wp.me/p47sgv-3FE
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 2226
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Das Spiel der Spiegel

Beitrag: # 1396Beitrag future_is_now
Dienstag 17. Oktober 2017, 16:18

TRANS-INFORMATION:

* siehe auch:
>> barfuss sich erden





Das Spiel der Spiegel


Antares - 17.10.2017
geschrieben von Untwine auf recreatingbalance, übersetzt von Antares


Betrachten wir noch einmal die folgende Grafik:

Bild

Wie ich es bereits im Artikel zuvor* erwähnte, sind die vier höchsten Ebenen und die drei oberen Unter- Ebenen im Mentalen die so genannten spirituellen Reiche des reinen Lichts, wo – neben anderem Aspekten – unser Geist (Monade, Anker des Willens) und unsere Seele (Atma, Anker der Liebe) wohnen.

Die gepunktete Linie in der Mitte der mentalen Ebene ist eine Membran, die diese darüber liegenden höheren spirituellen Ebenen der reinen Liebe und des Lichts von den darunterliegenden unteren Ebenen der sogenannten Persönlichkeit teilt. Erinnert euch, je niedriger die Ebene, desto dichter ist die Materie und desto mehr Anomalie ist vorhanden. Diese Membran ist der Punkt, an der sich die Materie so verdichtet hat, dass in allem, was sich unterhalb dieses Punktes befindet, genug Anomalie herrschte, als dass sich die Dunkelheit und die Dualität manifestieren konnten.

Da alles zuerst ganz oben erschaffen wird und dann die Ebenen nacheinander herunter sickert, können wir die unteren Ebenen als Spiegelprojektion der höheren oder die unteren Körper als die von den höheren Körpern geworfenen Schatten betrachten.

Bild

Stellen wir uns nun die gleiche Anordnung vor, jedoch auf einer horizontalen Ebene, und vereinfachen sie zu symbolischen Zwecken.

Die 4 höheren Ebenen und höheren mentalen Ebenen befinden sich dort, wo wir ebenfalls sind, das ist das reale Selbst. Die unteren Ebenen der Persönlichkeit, bestehend aus der physischen, der plasmatischen, der ätherischen, der astralen / emotionalen und der niedrigeren mentalen, sind Spiegelungen des Selbst in einem Spiegel.

Die mentale Membran (gestrichelte Linie) ist eine Nebelwolke, die zwischen dem realen Selbst und der Reflexion steht und die Reflexion im Spiegel verwischt.

An den meisten Orten im Universum wird diese Nebelwolke als sehr dünn und durchsichtig erlebt. Auf diesem Planeten, auf dem sich eine grosse Menge der Anomalie angesammelt hat, wird sie als dicker Nebel erlebt, der schwer durchschaubar ist.

Neben dieser mentalen Membran befinden sich vor allem auf der Ebene des Plasmas noch weitere Nebel- und Dunstschichten zwischen dem Selbst und seiner Reflexion.

Wir müssen uns also daran erinnern, dass das, was wir hier von uns selbst sehen, unsere physischen Körper mit unseren Emotionen und Gedanken, nur ein Spiegelbild unseres realen Selbst sind, wie in einen Spiegel geworfen. Der Spiegel ist ein Zauberspiegel, der Erinnerungen an das, was hinein geworfen wurde, bewahren kann. So bleibt einem auch bei dichtem Nebel die Spiegelung im Spiegel erhalten. Wegen dieses dichten Nebels haben wir hier auf den niedrigeren Ebenen, die nur die Reflexionen sind, die meiste Zeit über vergessen, dass wir nur Reflexionen sind, und fingen an zu glauben, dass wir das selbst sind.

Überall wo wir uns in der physischen, emotionalen und mentalen Welt umsehen, sehen wir nur Reflexionen, da alle anderen Menschen, Orte, Objekte auch nur Reflexionen ihres eigenen höheren Ichs sind.

Als blosse Reflexionen, die das reale Selbst vergessen haben, gab es oft dieses Gefühl, unvollständig zu sein, dass unsere Identität nicht validiert wird, was aus dem verlorenen Blick des realen / Höheren Selbst stammt. In dieser Vergesslichkeit gab es eine verbreitete Tendenz, in der Welt der Reflexionen nach diesem Gefühl der Vollendung zu suchen. So hoffen die Menschen, ihre Identität zu vervollständigen und zu validieren, indem sie nach positiven Meinungen anderer Menschen suchen, indem sie hoffen, dass positive Erfahrungen und Errungenschaften ihre Identität endgültig bestätigen und die Reflexion dann nicht mehr verschwimmen wird. Aber das ist absolut nichtig, denn Vervollkommnung kann nie aus der Welt der Reflexionen kommen, sondern nur aus der Rückverbindung mit dem eigenen Höheren, realen Selbst.

Die Vervollständigung in der Welt der Reflexionen zu suchen, ist wie das Platzieren zweier Spiegel voreinander, die Reflexionen spiegeln einander endlos wider. Diese Welt, in der das Höhere Selbst in Vergessenheit geraten ist, ist ein Labyrinth gegenüberstehender Spiegel, in der es nicht möglich ist, das Wirkliche zu verstehen.

Deshalb muss man, um reale spirituelle Durchbrüche geschehen zu lassen, unbedingt jegliche Hoffnung auf Validierung und Vollendung durch die Meinungen anderer Menschen, auf eigene Errungenschaften oder auf andere Umstände aus dieser Welt der Reflexionen in diesen niederen Ebenen aufgeben. Man muss die Unordnung der Bilder, die im Gedächtnis des Spiegels (im mentalen, astralen, ätherischen, plasmatischen und physischen Körper und deren Auren) gespeichert sind, löschen, die durch Erfahrungen und Umstände in diesen unteren Ebenen geschaffen wurden. Das bedeutet mit anderen Worten – sich mit der Persönlichkeit, mit den Überlegungen, mit den physischen emotionalen und niederen mentalen Welten zu de-identifizieren.

Mit dieser nun klareren Perspektive kann man endlich das Licht sehen, das vom Höheren Selbst gesendet wird. Wenn das niedrigere Selbst / die Reflexion nicht in die Richtung der Spiegelwelt, sondern in Richtung des Höheren / realen Selbst schaut, wird eine Brücke des Lichts zwischen dem Selbst und seiner Reflexion geschaffen, die die Nebel beseitigt. Die Reflexion wird nicht mehr verwischt werden, eine wirkliche Vollendung wird stattfinden, da das Bewusstsein und die Identifikation im realen / Höheren Selbst zentriert sein werden, das dann alles kontrollieren wird, was passiert. Dies geschieht sowohl individuell als auch für die gesamte Schöpfung.

Bild

Befreiung jetzt
Sieg des Lichts!

http://wp.me/p47sgv-3IL



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Antworten