Impfen und anderer Unsinn!

Über alles, was hilft Gesundheit zu erhalten und oder wieder herzustellen, kann hier geschrieben werden.
Antworten
wilhelm25
Beiträge: 62
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Impfen und anderer Unsinn!

Beitrag: # 2025Beitrag wilhelm25
Sonntag 29. April 2018, 05:07

Hier gibt es einen Fedehandschuh (mit Quelle), der einem "Pharma-Mietmaul" vor die Füße geworfen wurde. Ich bin gespannt, ob der Herr Hirschhausen sich zu einer Diskussion entschließen kann. Solche Leute sind oft genug zu feige dazu!

Aus dem Newsletter von Herrn Tolzin vom 28.04.2018
Quelle des befedeten Artikels: https://www.welt.de/debatte/kommentare/ ... ahrer.html


Impfkritiker Tolzin fordert TV-Witzbold Hirschhausen
zum öffentlichen Disput heraus
Bild(Bild stammt von Herrn Tolzin)

Offener Brief an Dr. med. Eckart von Hirschhausen, verschickt am 28. April 2018:

Lieber Eckart von Hirschhausen,

ich habe gerade Deinen Artikel „Wer sich nicht impfen lässt, ist ein asozialer Trittbrettfahrer“ gelesen.

Ich lasse mich seit vielen Jahren aus sehr guten Gründen nicht mehr impfen. Solche Beleidigungen muss ich mir als mündiger Bürger von einem Pharma-Mietmaul, Möchtegern-Medizinguru, Marktschreier und Seelenverkäufer nun wirklich nicht bieten lassen!

Ich fordere Dich hiermit zu einem öffentlichen Disput heraus.

Die Bedingungen für den Disput sind:
1. In einer öffentlichen Veranstaltung sitzen wir uns gegenüber, zwischen uns eine Schachuhr und jeder bekommt 30 Minuten Redezeit
2. Der Disput wird aufgezeichnet, direkt ins Internet gestreamt und danach ungeschnitten ins Internet gestellt
3. Du darfst einen Sekundanten bestimmen, der mit meinem Sekundanten die Einzelheiten aushandelt
4. Der Disput muss innerhalb von 8 Wochen zustande kommen (gerechnet ab dem 28. April 2018).
Ehrlich gesagt glaube ich, dass Du den Schwanz einziehen wirst, weil Du in Wirklichkeit Null Ahnung von der Impfmaterie hast und nur von Lobbyisten und Marketing-Strategen vorgegebene leere Worthülsen von Dir geben kannst. Wäre doch echt peinlich, wenn das die ganze Welt mitbekäme, oder?

Oder glaubst Du echt, Du kannst die Welt mit Deiner Marktschreierei und Deinen Clownereien überzeugen, wenn Dir ein waschechter Impfkritiker gegenübersitzt und die gleiche Redezeit und Kameraeinstellung bekommt wie Du?

Übrigens:
1. Impfungen sind invasive medizinische Maßnahmen mit ungewissem Ausgang. Weder Wirksamkeit noch Sicherheit werden von irgendwem garantiert.
2. Die Beweislast für Wirksamkeit und Sicherheit liegt deshalb bei Behörden und Hersteller. Wir Eltern müssen gar nix beweisen. Werden wir nicht mit guten Argumenten überzeugt, können wir unsere mündige Einwilligung in diese Körperverletzung unserer Kinder halt nicht geben.
3. Eine Minderheit, die Impfgeschädigten, zahlt einen sehr hohen Preis für die angeblichen Vorteile! Da die Zulassungsstudien mangelhaft und das Meldesystem unzureichend sind, weiß niemand, wie viele Menschen diesen hohen Preis tatsächlich zahlen. Die Dunkelziffer liegt zwischen 95 und 99,9 %. Und die chronischen Erkrankungen "mit unbekannter Ursache" breiten sich gleichzeitig mit den Impfungen epidemieartig aus.
4. Geimpft werden darf nur, wer völlig gesund ist. Schließlich werden die Impfstoffe auch nur an völlig Gesunden getestet. Wer vor einer Impfung den Beipackzettel nicht in aller Ruhe mit dem Arzt durchgeht und Kontraindikationen beachtet, geht ein unkalkulierbares Risiko ein.
5. Dass Geimpfte gesünder sind als Ungeimpfte, wurde nie bewiesen. Dass vergleichende Placebo-Studien unethisch seien, ist aus mehreren Gründen völliger Blödsinn.
6. Dass Menschen mit hohen Antikörpertitern im Blut gesünder sind als Menschen ohne Titer, wurde niemals bewiesen. Die Behörden: Das steht halt so in den Lehrbüchern.
7. Es gibt hoch effektive nebenwirkungsfreie Alternativen der Vorsorge, die alle Eltern ohne Arzt umsetzen können. Bedauernswert für Marktschreier, aber toll für uns Eltern.

Und deshalb, lieber Eckart, bedarf die Impfentscheidung einer sorgfältigen individuellen Abwägung von Nutzen und Risiken und keiner Marktschreierei!

Also, die Uhr läuft!

Triff dich mit mir zum Disput oder zieh den Schwanz ein.

Wütende Grüße
Hans U. P. Tolzin
Medizin-Journalist, Autor, Verleger, Menschenrechtler
www.impfkritik.de
www.impf-report.de
redaktion@impf-report.de


Nachtrag: Hier gibt es einen informativen Vortrag über das Impfen: https://www.anti-zensur.info/azk6/urspr ... desimpfens
Wer sich nicht schlau macht trägt einfach die Konsequenzen!
Meine erste Information bestand aus diesem Buch: https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/A ... tel=impfen

Lesen trennt die Leser von der blöden Masse!

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 1943
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Impfkritiker Tolzin gründet neue Partei „Liga“! [Tolzin-Report/21.5.18]

Beitrag: # 2138Beitrag future_is_now
Montag 21. Mai 2018, 18:17

[Tolzin-Report] Impfkritiker Tolzin gründet eine neue Partei! Machen Sie mit?

21. Mai 2018


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde,

seit bald 20 Jahren bin ich in der öffentlichen Impfaufklärung tätig. Zusammen mit meinen Kollegen vom impfkritischen Netzwerk wurden inzwischen die wichtigsten Mythen der offiziellen Impfpolitik entschleiert.

Täglich erreichen mich Dankesbriefe von Menschen, den unsere Informationen auf impfkritik.de, in der Zeitschrift impf-report, meinen Büchern oder über einen der mehr als 100 impfkritischen Elternstammtische in Deutschland, geholfen haben, eine bewusstere Impfentscheidung zu treffen.

Doch das scheint die politische Ebene nicht erreicht zu haben. Anstatt das allgemeine Impf-Mobbing zurückzufahren, wird es im Gegenteil sogar mit jedem Jahr schlimmer.

Über die Gründe möchte ich hier nicht philosophieren, das habe ich bereits an anderer Stelle getan.

Für mich persönlich sehe ich aus dem Gesamtgeschehen nur eine Konseqenz:

Wenn wir keine Bundestagsabgeordneten finden, die uns zuhören, müssen wir eben selbst in den Bundestag.

Deshalb bereite ich die Gründung einer neuen Partei vor. Arbeitsname:

Liga für gesundheitliche Selbstbestimmung, Abkürzung „Liga“.

Sobald sich 1000 ernsthafte Interessenten gemeldet haben, werde ich eine Reise durch Deutschland unternehmen, um Sie kennenzulernen und meine Ideen und Ziele vorzustellen.

Derzeit sind es etwa 260 Interessenten, die sich in den entsprechenden Newsletter „Parteigründung“ auf www.newsletter.tolzin.de eingetragen haben. Wenn Sie die Idee grundsätzlich gut finden und sich vorstellen können, Gründungsmitglied - oder gar aktiv - zu werden, tragen Sie sich bitte in diesen Newsletter ein.

Sollte die Gründung zustandekommen, wäre das nächste Ziel die Teilnahme an der Europawahl in genau einem Jahr.

Sie finden einen vorläufigen Zeitplan und einen ersten Entwurf für ein Grundsatzprogramm auf der Webseite www.liga-partei.de

Herzliche Grüße
Ihr
Hans U. P. Tolzin
Medizin-Journalist und Bürgerrechtler
hans@tolzin.de

https://www.newsletter.tolzin.de/index. ... =component





.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 1943
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Putin will weltweit erste Sicherheitsuntersuchung für Impfstoffe

Beitrag: # 2144Beitrag future_is_now
Dienstag 22. Mai 2018, 15:48

www.pravda-tv.com/ - 21. Mai 2018

Putin will weltweit erste Sicherheitsuntersuchung für Impfstoffe
https://youtu.be/lppATisHtUY


Bild

Russlands Präsident Wladimir Putin hatte versprochen, die weltweit erste Sicherheitsuntersuchung für Impfstoffe in Russland einzuführen, sollte er 2018 wiedergewählt werden.

Pharmakonzerne seien für den Ausbruch einer regelrechten Epidemie von chronischen Krankheiten und Behinderungen verantwortlich und es müsse herausgefunden werden, was da eigentlich passiert.

US-Pharmakonzerne, die Impfstoffe herstellen, müssen aktuell keine Sicherheitstests für Impfungen durchführen. Der US-Kongress verabschiedete 1996 ein Gesetz, dass Pharmahersteller für Impfschäden gerichtlich nicht zur Verantwortung gezogen werden können.

„Es ist offensichtlich, dass Impfungen sehr schwere und lebenslange Schäden bei vielen Menschen angerichtet haben. Wir müssen herausfinden, weshalb. Wir müssen herausfinden, welche Impfungen sicher sind und welche nicht (Tetanus-Impfung: Mythen und Fakten).

Bis heute gibt es keine Langzeituntersuchungen – und da spreche ich von Monaten und Jahren – die die Sicherheit von Impfungen bei Kindern auswerten“, sagte Putin.

Die Sicherheit des russischen Volkes war immer eines der zentralen Themen von Putins Präsidentschaft und Putin bereitet eine ganze Reihe neuer Gesundheitsgesetze vor, die ihn als großen Gesundheitsreformer in die Geschichte Russlands eingehen lassen könnten:

„Impfungen werden nur sporadisch getestet. Sie werden jedoch in einer Vielfalt an Kombinationen und zumeist ungetestet verabreicht. Viele hochgebildeten Leute halten diesen Umstand für rücksichtslos und fahrlässig.“

Der russische Präsident deutete ebenfalls an, er sei der Ansicht, dass das ungehinderte Wachstum der Impfindustrie eine Rolle bei der Zunahme von Autismus-Diagnosen spielt.

„Können Sie mir in die Augen sehen und sagen, dass die weltweit explodierende Zunahme von Kindern mit Autismus nichts mit der Verbreitung und Verabreichung von nicht Sicherheitsgetesteten Impfungen zu tun hat?“

Putin persönlich verlangt jetzt die Sicherheitstests. Er misstraut der Impfindustrie und will jetzt den Status von Impfungen, Big Pharma und westlichen Regierungen untersuchen um eine solide Antwort darauf und für die Zukunft seines Volkes zu finden (Erschreckend: Glyphosat und Affenzellen in Impfstoffen von Gesundheitsbehörde bestätigt).

Es gebe einen riesigen Interessenskonflikt zwischen Regierungsbehörden, die Impfungen regulieren und Konzernen, die Impfungen zulassen und einführen.

Diese Sicherheitsuntersuchung werde jedoch keine der korrupten Art, bei der Wissenschaftler und führende Mediziner für eine Handvoll Dollars „sagen, was immer von Big Pharma gewünscht“ wird.

BildBildBild

Auch der Eugeniker Bill Gates und US-Präsident Donald Trump plauderten 2018 in ihren Meetings über Impfungen (Bill Gates: „Impfen ist die beste Art der Bevölkerungsreduktion“ (Video)). “Er wollte jedes Mal von mir wissen, ob Impfungen nicht eine schlechte Sache seien”, sagte Gates. Trump habe offenbar darüber nachgedacht, eine Kommission zu bilden, um negative Folgen von Impfungen untersuchen zu lassen (Der Beweis: Bevölkerungsreduzierung durch Impfungen (Videos)).

Führende Wissenschaftler und Ärzte in den USA, die es in den letzten Jahren wagten, Zweifel und Kritik an staatlichen Zwangsimpfungen zu äußern, sind meist unter mysteriösen Umständen gestorben. Ihnen gebühre Ruhm und Ehre für den Mut, sich öffentlich geäußert zu haben.

https://www.pravda-tv.com/2018/05/putin ... mpfstoffe/





.




.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 1943
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

DNA-Impfstoffe - Die Geister, die sie rufen...

Beitrag: # 2485Beitrag future_is_now
Sonntag 8. Juli 2018, 19:52

https://www.impf-report.de/

Neue Ausgabe der Zeitschrift "impf-report":
DNA-Impfstoffe - Die Geister, die sie rufen...



Bild

Sie sind der neueste Hit auf dem Impfstoffsektor: Genetische Impfstoffe, auch DNA-Impfstoffe genannt. Sie sollen menschliche Körperzellen zu Impfstofffabriken umprogrammieren und giftige Verstärkerstoffe überflüssig machen. Doch trotz zweier Jahrzehnte intensiver Forschung blieben echte Erfolge bisher aus.

Zudem hat man das Risiko einer Entartung der Zellen und der Gefahr neuer Autoimmunerkrankungen keineswegs im Griff. Nicht zuletzt könnte der künstlich eingebrachte DNA-Code auch in Stamm- und Keimzellen eindringen – und z. B. Krebs vererbbar machen.

Doch statt strengste Auflagen durchzusetzen, tut die europäische Zulassungsbehörde EMA das, was sie offenbar am besten kann: Gar nichts.

Und das deutsche Gegenstück, das Paul-Ehrlich-Institut (PEI), hilft nach Kräften dabei.

Recherchen: Angelika Müller, Redaktion: Hans U. P. Tolzin

Mehr Infos über diese Ausgabe




.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 1943
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

So bereiten Sie sich optimal auf das ärztliche Impfgespräch vor

Beitrag: # 2514Beitrag future_is_now
Freitag 13. Juli 2018, 16:58

[Impfentscheidung] - Newsletter von Hans U. P. Tolzin 13. Juli 2018:

So bereiten Sie sich optimal auf das ärztliche Impfgespräch vor


Bild

Vor jeder Impfung ist ein Arzt gesetzlich verpflichtet, seinen Patienten über mögliche Risiken der Impfung aufzuklären und offene Fragen zu beantworten. Tut er dies nicht, ist die nachfolgende Impfung u. U. rechtlich gesehen sogar eine Körperverletzung.

Seit Sommer 2015 müssen Eltern zudem ein ärztliches Aufklärungsgespräch über Impfungen nachweisen, wenn ihr Kind einen Kindergarten besuchen soll.

Unser Tipp: Nehmen Sie dieses Angebot bewusst wahr und bereiten Sie sich gut vor. Dazu laden Sie sich am besten die offizielle Fachinformation der Impfung herunter, um die es geht.

Arbeiten Sie diese Fachinfo in Ruhe durch und notieren Sie alle Fragen, die Ihnen dabei kommen. Unverständliche Fachbegriffe können Sie leicht im Internet nachschlagen.

Als Beispiel für mögliche Fragen haben wir den Impfstoff GARDASIL genommen. Lesen Sie hier, was uns dazu eingefallen ist.

Die Fachinfos der inzwischen auch für Buben empfohlenen HPV-Impfstoffe GARDASIL 9 und CERVARIX werden in der kommenden Ausgabe der Zeitschrift impf-report ausführlich besprochen!

Fachinfos von impfkritik.de herunterladen (keine Aktualität garantiert)

Aktuelle Fachinfos über die STIKO-App herunterladen (Achtung: Diese Software muss zuerst installiert werden!)



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 1943
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

"DIE SEUCHEN-ERFINDER" - Buch von Hans U. P. Tolzin

Beitrag: # 2545Beitrag future_is_now
Dienstag 17. Juli 2018, 16:45

https://tolzin-verlag.com/ - 17. Juli 2018:

Buch "DIE SEUCHEN-ERFINDER"

jetzt auch als Datei zum Download!


Von der Spanischen Grippe bis EHEC: So werden wir von unseren Gesundheitsbehörden für dumm verkauft! Wie Mikrobenjäger immer häufiger bekannte Krankheitsbilder umdeuten und zu „neuen“ Seuchen und Pandemien erklären!

Trotz aller medizinischen Errungenschaften werden wir anscheinend immer häufiger von neuen, vermeintlich tödlichen Seuchen heimgesucht. Gesundheitsämter, Mikrobiologen und nicht zuletzt die Medien versetzen regelmäßig die Bevölkerung mit der Entdeckung neuer „Killer-Keime“ in Angst und Schrecken. Doch aufmerksamen Zeitgenossen sind spätestens im Zuge der sogenannten „Schweinegrippe“ zahlreiche Widersprüche der Experten und Behörden aufgefallen.

Bild
DIE SEUCHEN-ERFINDER - Hans U. P. Tolzin

Hans U. P. Tolzin, Medizinjournalist und Herausgeber der kritischen Zeitschrift „impf-report“, hat einige Ausbrüche dieses und des letzten Jahrhunderts akribisch analysiert und stellt mit diesem Buch erstmals eine Zusammenfassung seiner Ergebnisse vor. Er geht z. B. der Frage nach, ob es die behauptete Seuche wirklich gegeben hat (ob sich also die Erkrankungsraten messbar erhöht haben), wie bei der Diagnosestellung vorgegangen wurde, ob statistische Tricks angewendet wurden, ob alternative Ursachen vielleicht plausibler sind als die offiziell behaupteten – und welche der zahlreichen Verschwörungstheorien möglicherweise zutreffen.

PDF + EPUB | 290 Seiten | Best.-Nr. FBD-094 | € 9,99 | Bestell-Info



[04]
Neuigkeiten aus aller Welt



Bild

UKRAINE: MASERNEPIDEMIE NACH IMPFKAMPAGNE?
Die Maserndurchimpfung sank dem verlinkten Artikel zufolge in der Ukraine in den letzten Jahren aufgrund von Impfstoffmangel auf 31 % - ohne dass es zu tödlichen Masernepidemien kam. Jetzt hat man mittels einer riesigen Kampagne enorm aufgeholt: Plötzlich kommt es zu Masernausbrüchen. Ein wenig seltsam ist das schon...
hier klicken (englisch)


GEBÄRMUTTERHALSKREBS DURCH NEUBESINNUNG BESIEGT
In ihrem Buch „Ein wilder Ort“ beschreibt Gabriele Freytag, wie sie ihren Gebärmutterhalskrebs auf natürliche und sanfte Weise überwunden hat. Sie unterstützte die natürlichen Selbstheilungskräfte ihres Körpers mit einer gesunden Ernährung, Ayurveda, Yoga, Innenreisen und dem Dialog mit ihren „ragazzi“, den außer Rand und Band geratenen Zellen in ihrem Körper. Sie gibt Antwort auf die Frage, wie es ihr heute gelingt, in einer von Krankheit, Zerstörung und Gewalt geprägten Welt zu leben.
hier klicken


WARUM MÜSSEN IMPFHERSTELLER NICHT HAFTEN?
1986 setzten die Pharma-Lobbyisten in den USA ein Gesetz durch, wonach durch Impfstoffe geschädigte Patienten die Hersteller nicht mehr auf Entschädigung verklagen können. Statt dessen werden Entschädigungen aus einem Fonds gespeist, der durch eine Impfstoff-Steuer von der Bevölkerung selbst bezahlt wird.
Eine Entschädigung wird aber nur dann zugeteilt, wenn man vorher eine Schweigeklausel unterzeichnet hat.
Angesichts der Tatsache, dass kein einziger Impfstoff jemals in einer Blindstudie gegen ein echtes Placebo getestet wurde, hat sich der US-Kongress immerhin ausbedungen, dass das Gesundheitsministerium HHS alle zwei Jahre dem Kongress über die Sicherheit von Impfstoffen einen Bericht abliefert.
Im Interview mit Del Bigtree berichtet Robert F. Kennedy jr., dass seine Recherchen ergeben haben, dass in den 32 Jahren seither kein einziges Mal ein solcher Bericht an den Kongress erging, oder der Kongress einen solchen Bericht angemahnt hätte.
Auch in Deutschland können Geschädigte die Hersteller seit Jahrzehnten nicht verklagen. Entschädigungen zahlen die Bundesländer aus Steuergeldern. Anträge an die Versorgungsämter werden grundsätzlich abgeschmettert, Geschädigte klagen teilweise über Jahrzehnte.
Der Bericht von Del Bigtree und Robert F. Kennedy Jr. auf Youtube (englisch)


SAMOA BESCHLAGNAHMT ALLE MMR-IMPFSTOFFE
Nachdem zwei Säuglinge am gleichen Tag und in der gleichen Klinik kurz nach der Impfung verstorben sind, beschlagnahmte das Gesundheitsministerium von Samoa alle MMR-Impfstoffe und kündigte eine Untersuchung an. Sofort machten sich Beauftragte der Weltgesundheitsbehörde WHO, UNICEF (Sponsor der Impfungen) und australische Forensiker auf den Weg nach Samoa, um bei der Untersuchung zu helfen. Oder um Schadensbegrenzung für den "Impfgedanken" zu leisten? Englischsprachige Leitmedien überschlagen sich bereits darin, die unglaubliche Sicherheit der MMR-Impfung zu beteuern. Eine Vertuschung könnte durch den Umstand erschwert werden, dass ein Enkel des Premierministers nach einer Impfung fast gestorben wäre und seine Sprache verloren hat.
Der Bericht von Del Bigtree


SÄUGLING STIRBT 2 TAGE NACH IMPFUNG - DESHALB NOCH MEHR IMPFEN!?
Ein vier Monate altes Baby stirbt zwei Tage nach seinen Impfungen an Meningitis. Das ist eine bekannte Nebenwirkung vieler Impfungen. Aber Eltern und Medien rufen jetzt zu Impfungen auf. Ihrer Ansicht nach hat sich ihr Baby durch eine ungeimpfte Person angesteckt...
Video auf Facebook (englisch)


KRITIK AN ÜBERARBEITETER WHO-RICHTLINIE FÜR UMGANG MIT NEBENWIRKUNGEN
Zwei indische Ärzte kritisieren öffentlich die aktuelle überarbeiteten Richtlinien der WHO für die Bestimmung der Kausalität von möglichen Nebenwirkungen. Meldungen, die nach der Markteinführung hereinkommen, sollen demnach grundsätzlich als „zufällig“ oder „nicht klassifizierbar“ eingeordnet werden, auch bei Todesfällen.
Mein Kommentar: Die in den Fachinfos angegebenen möglichen Nebenwirkungen stammen zum Großteil aus dem Postmarketing. Ist auch kein Wunder, da die Zulassungsstudien selber in der Regel zu klein sind, die Nachbeobachtung zu kurz ist und die „Placebos“ aluminiumhaltig sind. Werden neue Impfstoffe mit dieser neuen WHO-Richtlinie also mit einem Schlag „sichererer“? - Quelle


STUDIE: HBV-IMPFUNG VON MÄUSEN LÖST GEHIRNENTZÜNDUNG AUS
Wenn ich das richtig verstanden habe, löste bei einer Vorgängerstudie die experimentelle HBV-Impfung von neugeborenen Mäusen eine um drei Wochen verzögerte Gehirnentzündung und neurologische Verhaltensstörungen aus. Wie es scheint, ist dafür eine entzündungshemmende IL-4-Zytokin-Reaktion verantwortlich, die in diesem Zusammenhang im Serum und im Hippocampus festgestellt wurde.
Aktuelle Untersuchung: Die Injektion von IL-4 in junge Mäuse brachte die gleiche Symptomatik hervor.
Die Autoren vermuten, dass ein Überschuss von IL-4 zu Hirnschädigungen führen können. Quelle



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 1943
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Enthüllt: Medizinische Sensation – Impfungen „unnötig“

Beitrag: # 2963Beitrag future_is_now
Samstag 8. September 2018, 13:56

www.politaia.org/ 4. Sept. 2018

Enthüllt: Medizinische Sensation – Impfungen „unnötig“


Bild

Die Impfdebatte in Deutschland und in anderen westlichen Ländern könnte ganze Bibliotheken füllen. Nun kam es indirekt zu einer medizinischen „Sensation“, indem eine wichtige Forschungsarbeit eines „Karolinischen Institutes“ in Schweden trotz der Pharmafinanzierung des Institutes selbst nachweist, dass Impfungen bestenfalls unnötig seien. Davon berichtet derzeit das Portal „www.tprip.de“ mit dem Autor Karma Singh.

Immunsystem ist von Geburt an intakt

Die Entdeckung rührt an sich von ganz anderen Fragestellungen her. So leitete die Studie aus Testergebnissen die Erkenntnis ab, dass Säuglinge direkt nach der Geburt ein intaktes Immunsystem aufweisen würden. Dies war bislang bestritten worden. Vielmehr galt es als nachgewiesen, dass die Immunsystem-Entwicklung erst etwa nach einem Jahr einsetzen würde und sich die Gesundheit eines Säuglings quasi aus der Muttermilch herstellen ließe.

Die jüngste Forschung zeigt jedoch, dass Neugeborene vor allem dann ein schwaches Immunsystem aufweisen, wenn die Darmflora nicht hinreichend entwickelt worden ist. Dies wiederum hat häufig seine Ursache darin, dass die Neugeborenen im Mutterleib Quecksilber von der Mutter zugeführt worden sei.

Damit ist der Kreis zu Amalgam-Zahnfüllungen sowie zu Impfstoffen geschlossen. Immerhin „bedankt“ sich die Studie der zahlenden Pharma-Industrie sozusagen dafür, in dem sie davon ausgeht, solche Ergebnisse könnten die Qualität der Impfstoffe verbessern helfen. Faktisch jedoch sollen die Daten nachweisen, dass die Impfungen im besseren Fall unnötig seien und an sich als Quelle für die geschwächte Immunität gelten müssten.

Zudem wird nun berichtet, dass der Stoff „Gardasil“ seit dem 30. April im Verdacht stünde, Gebärmutterhalskrebs zu verursachen. Der Forscher, der sich hier einen Namen hätte machen können, hat seine Ergebnisse lieber unter einem Pseudonym veröffentlicht. Auch dies spricht eine deutliche Sprache. Daraufhin wurde der Artikel aus dem vorher publizierenden Magazin entfernt, heißt es.

Alles klar, meinen Kritiker.

https://www.politaia.org/enthuellt-medi ... -unnoetig/



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Antworten