Maskenpflicht ist Körperverletzung

Über alles, was hilft Gesundheit zu erhalten und oder wieder herzustellen, kann hier geschrieben werden.
wilhelm25
Beiträge: 3585
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Re: TERRORISTENJAGD. Pozilei-Halali auf Maskenlose (8.11.2020)

Beitrag: # 19147Beitrag wilhelm25
Sonntag 8. November 2020, 14:36

future_is_now hat geschrieben:
Sonntag 8. November 2020, 13:04
...
TERRORISTENJAGD. Pozilei-Halali auf Maskenlose
https://www.youtube.com/watch?v=e9gnEq0 ... 5bV-ayk23g
...
DAS Video hat eine interessante Information:
  • Der Herr Fiechtner ist Onkologe.
  • Er arbeitet z.B. mit CHEMO.
  • Ob es wohl Zweck hat, ihn auf den Zusammenhang zwischen Seele, Geist und Körper hinzuweisen, der von Dr. Ryke Geerd Hamer erarbeitet wurde?

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 11756
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Re: TERRORISTENJAGD. Pozilei-Halali auf Maskenlose (8.11.2020)

Beitrag: # 19155Beitrag future_is_now
Sonntag 8. November 2020, 21:32

wilhelm25 hat geschrieben:
Sonntag 8. November 2020, 14:36
future_is_now hat geschrieben:
Sonntag 8. November 2020, 13:04
...
TERRORISTENJAGD. Pozilei-Halali auf Maskenlose
https://www.youtube.com/watch?v=e9gnEq0 ... 5bV-ayk23g
...
DAS Video hat eine interessante Information:
  • Der Herr Fiechtner ist Onkologe.
  • Er arbeitet z.B. mit CHEMO.
  • Ob es wohl Zweck hat, ihn auf den Zusammenhang zwischen Seele, Geist und Körper hinzuweisen, der von Dr. Ryke Geerd Hamer erarbeitet wurde?


wilhelm25 - Gut das du darauf hinweist ! Ich hab auch leer geschluckt als ich das vernahm.
Es sollten noch viel mehr Vids auftauchen! die diesen bizarren Irrsinn dokumentieren.
Würde da kein Landtagsabgeordneter, der zugleich auch noch Arzt ist, sitzen, sondern Otto Normalbürger, wäre die Nummer anders abgelaufen und anders ausgegangen. Leider.



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 11756
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Arbeitgeber haften, die Masken anordnen

Beitrag: # 19186Beitrag future_is_now
Dienstag 10. November 2020, 12:24

Masken haben Atemwiderstand:

Bild
Rechtsanwalt Ralf Ludwig über die Haftung der Arbeitgeber, die Masken anordnen
https://dein.tube/watch/hHR61ImQ5Bnnec3
[auf youtube gelöscht]

Liberty News Berlin - 09.11.2020


.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 11756
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Mediziner warnt: „Bakterielle Lungenentzündungen sind auf dem Vormarsch“ durch das Tragen von Masken (11.11.2020)

Beitrag: # 19202Beitrag future_is_now
Mittwoch 11. November 2020, 17:54

https://deutschelobbyinfo.com/

Mediziner warnt: „Bakterielle Lungenentzündungen sind auf dem Vormarsch“ durch das Tragen von Masken

Nov 11, 2020

„Eine Gruppe verklagt den Bürgermeister von Tulsa, G.T. Bynum, und den Exekutivdirektor des Gesundheitsamtes von Tulsa, Bruce Dart, weil das Maskenmandat der Stadt für gesunde Menschen schädlich ist“, berichtet Activist Post. Der Gruppe gehören Geschäftsinhaber und zwei Ärzte an, die „die Stadt auffordern, das Maskenmandat, das letzten Monat vom Stadtrat verabschiedet wurde, unverzüglich aufzuheben“.

Auf einer Pressekonferenz sagte Optometrist Robert Zoellner:

„… der Angstfaktor muss zurücktreten. Dieser Gedanke, dass ich Ihnen nicht etwas geben will, von dem ich nicht einmal weiß, dass ich es habe, ist fast schon lächerlich. Lassen Sie uns etwas gesunden Menschenverstand walten.“

Dr. med. James Meehan, gefolgt von der Warnung, dass das Tragen einer Maske „bekannte Risiken hat, die gut untersucht wurden und die in der Risikoanalyse nicht diskutiert werden“.

„Ich sehe Patienten, die Gesichtsausschläge, Pilzinfektionen, bakterielle Infektionen haben. Berichte meiner Kollegen aus der ganzen Welt deuten darauf hin, dass die bakteriellen Lungenentzündungen auf dem Vormarsch sind.

„Warum könnte das so sein? Weil ungeschulte Personen in der Öffentlichkeit medizinische Masken tragen, wiederholt… auf unsterile Weise… Sie werden kontaminiert. Sie ziehen sie vom Autositz, vom Rückspiegel, aus der Tasche, von der Arbeitsplatte, und sie tragen wieder eine Maske auf, die jedes Mal frisch und steril getragen werden sollte.

Dr. Meehan fügt hinzu: „Die Maske sollte jedes Mal frisch und steril getragen werden:

„Neue Forschungsergebnisse zeigen, dass Stoffmasken die Aerosolierung des SARS-COV-2-Virus in die Umwelt verstärken können, was zu einer verstärkten Übertragung der Krankheit führen könnte…“

Abschließend stellt Dr. Meehan fest:

„Im Februar und März wurde uns gesagt, dass wir keine Masken tragen sollten. Was änderte sich? Die Wissenschaft hat sich nicht verändert. Die Politik änderte sich. Hier geht es um Compliance. Es geht nicht um die Wissenschaft… Unsere Opposition verwendet niedrigrangige retrospektive Beobachtungsstudien, die nicht die Grundlage für eine medizinische Entscheidung dieser Art sein sollten.

https://deutschelobbyinfo.com/2020/11/1 ... on-masken/


.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 11756
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Maskenstreit: Firmenchef zeigt Richterin wegen Nötigung an (wb/7.11.2020)

Beitrag: # 19221Beitrag future_is_now
Donnerstag 12. November 2020, 20:17

https://www.wochenblick.at/ - 7. Nov. 2020:

Maskenstreit: Firmenchef zeigt Richterin wegen Nötigung an

Bild

David gegen Goliath: Weil er ohne Gesichtsschutz nicht vor Gericht erscheinen durfte, verlor ein Unternehmensvorstand und Hauptaktionär einen Arbeitsgerichtsprozess. Daraufhin zeigte er die Richterin wegen Nötigung an und führt nun einen einsamen Kampf gegen die übermächtige Justiz. Von Kurt Guggenbichler Die von der Regierung verordnete Maskentragepflicht hat der Verfassungsgerichtshof kürzlich wegen Rechtswidrigkeit zwar aufgehoben, dennoch […]

Weiterlesen: Maskenstreit: Firmenchef zeigt Richterin wegen Nötigung an



Vgl.


.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 11756
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

"No one has the right to force." (Mark Passio/13.6.2020)

Beitrag: # 19261Beitrag future_is_now
Montag 16. November 2020, 18:35

Intro:
  • Niemand hat das Recht uns zu zwingen.
  • Maskenträger sind Feiglinge!
  • Apathie - "Mir ist es egal."
  • Selbstrespekt ist der wahre Heiler
  • Sei mutig!
  • "Verliebe dich in das Wort: NEIN"
    Bild
    umgedreht:
    Bild





Bild
Mark Passio - Weltsichtgewalt und die wahren Pandemien
https://www.bitchute.com/video/ionEKkk7xG70/





Vgl.



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 11756
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Schiller hätte niemals Maske getragen! (corona-transition.org/18.11.2020)

Beitrag: # 19293Beitrag future_is_now
Mittwoch 18. November 2020, 15:47

Podcast:


https://corona-transition.org/ - 18.11.2020

Schiller hätte niemals Maske getragen!

Bild
* Zur Karikatur: Den fiktiven Denker-Club hätte Friedrich von Schiller leider nicht mehr erlebt. Er starb zu jung. Es ist ein Spottblatt von 1819, aus dem Vormärz in Deutschland, und richtet sich gegen Zensur, Propaganda und die Unterdrückung der Meinungsfreiheit.
Johann Christoph Friedrich Schiller, ab 1802 von Schiller (* 10. November 1759 in Marbach am Neckar; † 9. Mai 1805 in Weimar)


Alljährlich feiert Deutschland – zumindest das kulturell interessierte – «seinen Schiller». Am 10. November hat er Geburtstag. Falls die Schweizer bislang nicht mitgefeiert haben: Nur zu! Schliesslich war er der Meister des «Sturm und Drang», der dem Nationalhelden ein wirkmächtiges und sprachgewaltiges Denkmal setzte.

Zu Ehren des grossen Dramatikers und Lyrikers stiftete seine Geburtsstadt Marbach am Neckar bereits vor Jahrzehnten einen Preis, der bis vor kurzem als relativ renommiert galt. Relativ, denn es gab immer wieder «Ausreisser» unter den Würdenträgern. Bei denen fragte man sich, warum gerade sie dem hehren Anspruch entsprachen, «ethisch den Freiheitsbegriff im Sinne des Dichters zu vertreten».

Freiheit und selbstbestimmtes Handeln, Verantwortung für sich und andere – das sind die Leitmotive, die Schillers gesamtes Werk prägen. Der Gedanke vom Freiheitskampf gegen eine brutale Willkürherrschaft war es, die ihm in der Schweizer Befreiungssage des Wilhelm Tell den entsprechenden Stoff lieferte.

So soll der alle zwei Jahre verliehene Preis Menschen auszeichnen, die dem «Leben oder Wirken der Denktradition Friedrich Schillers verpflichtet sind». Umso erstaunlicher ist es, wen die Jury in diesem Jahr mit dem Preis bedachte:

Prof. Dr. Christian Drosten – jenen «Wirrologen», der mit seiner «Expertise» Politiker anheizt und in der Folge Millionen Menschen zu Gefangenen ihrer gepuschten und geschürten Ängste macht. Einer, der den Maulkorb (nicht nur in seiner Versinnbildlichung durch die Maske) zum Gebot der Stunde erklärt, indem er die Meinung andersdenkender Wissenschaftler zu Scharlatanerie erklärt. Einer, der so wenig von der tieferen Bedeutung eines Friedrich von Schiller versteht, «wie ein Schwein koscher ist, das sich an einer Synagoge gerieben hat».

Der Preisträger muss die sogenannte Schillerrede halten. Drosten auch. Er tat das wegen der «Pandemie» per Videobotschaft, quälte sich wenig kenntnisreich durch einige Kant-Zitate, bemühte den Schiller‘schen Freiheitsgedanken, um ihn so lange zu malträtierten und zu chiffrieren, bis das Auditorium für seine abschliessenden Worte weichgeknetet war: «Von daher bin ich mir recht sicher: Auch Friedrich Schiller würde Maske tragen.»

Nee – Herr Drosten! Würde er nicht. Da liegen sie genauso falsch wie so oft –

versichert Ihnen

Regine Naeckel,

die alle Corona-Transition Leser herzlich grüsst.
https://corona-transition.org/neu-dienstag-17-11-2020



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 11756
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Dauerhafte Maskenpflicht und der Aspekt der Entmenschlichung

Beitrag: # 19313Beitrag future_is_now
Donnerstag 19. November 2020, 10:16

Dauerhafte Maskenpflicht und der ASPEKT DER ENTMENSCHLICHUNG.

18.11.2020

Erstens:
die Kognitionswissenschaft weiß, daß SOZIALE BINDUNGEN und UR-ERFAHRUNGEN über EMOTIONEN erlernt werden.

Dadurch wird der Kern des menschlichen Ur-Bewußsteins, quasi unser soziales Basis-Programm (verkürzt), das LIMBISCHE SYSTEM, in Schichten des Nucleus programmiert (geprägt), wenn wir noch ganz klein und hilflos sind und nicht sprechen können.

„Genetische und vorgeburtlich-epigenetische Prozesse bestimmen entsprechend auf der „unteren limbischen Ebene“, die vornehmlich vom Hypothalamus, der Hypophyse und den vegetativen Zentren des Gehirns gebildet wird, die psychische Grundausstattung eines Neugeborenen und damit sein Temperament als Kern seiner späteren Persönlichkeit. Vor wenigen Jahren galt das Temperament eines Menschen noch als hochgradig genetisch determiniert, aber heute weiß man, dass dieses Temperament auch von vorgeburtlichen Einflüssen bestimmt sein kann. Unterschiede in solchen Einflüssen erklären übrigens auch, warum eineiige Zwillinge Unterschiede in Temperament und Persönlichkeit aufweisen können.

Der dritte und wohl wichtigste Faktor für die Entwicklung unserer Psyche und unserer Persönlichkeit sind die Erfahrungen in den ersten zwei bis drei Jahren nach der Geburt. Hier findet auf der „mittleren limbischen Ebene“, auf der die Amygdala (emotionale Konditionierung), das mesolimbische System (Belohnungslernen) und die Basalganglien (Ausbildung von Gewohnheiten) in der engen Interaktion mit der primären Bezugsperson – meist, aber nicht notwendig, der Mutter – die Ausgestaltung der noch undifferenzierten Gefühlswelt des Säuglings und Kleinkindes statt, ebenso die Entwicklung der vorerst nichtsprachlichen Kommunikation (Mimik, Blick, Lautäußerungen, Gesten) und die Bindungsfähigkeit. Hierbei prägt die primäre Bindungsperson über ihr Verhalten ihre Persönlichkeit dem Kleinkind in beträchtlichem Umfang auf.“
Roth, Wie das Gehirn die Seele formt
https://www.roth-institut.de/roth-wisse ... ele-formt/
(die neuerlicheren Äußerungen von Roth in Sachen ‚Corona‘ finde ich ungeheuerlich, dennoch hat er im hier besprochenen Bereich Wegweisendes erforscht.)

Zweitens:
Kommunikation über Mimik


„Emotionen artikulieren sich auf der Ebene des wahrnehmbaren Ausdrucks über unterschiedliche Realisierungsformen: körperliche Zustände (Blutdruck, Schwitzen, Zittern), non-verbale Ausdrucksmanifestationen (Mimik und Gestik), paraverbale Aspekte (…) und verbale Repräsentationen auf Wort-, Satz- und Textebene.“

„zum anderen lassen sich Menschen über bewusst herbeigeführte Gesichtsausdrucksmuster (zu einem bestimmten Ausmaß) in positive oder negative Stimmung versetzen: So führt ein kontinuierliches Lächeln zu positiven emotionalen Empfindungen.“
Monika Schwarz- Friesel Sprache, Kognition und Emotion: Neue Wege in der Kognitionswissenschaft (2007)
Publikationsserver des Leibniz-Instituts für Deutsche Sprache (IDS), ids-pub bsz-bw de
https://ids-pub.bsz-bw.de/frontdoor/del ... n_2008.pdf

Aha! Was nun aber, wenn man die emotionale (non-verbale) Komunikation der Menschen durch das zwingend angeordnete Tragen von Mundschützen DAUERHAFT zu großen Teilen UNTERBINDET? Könnte das einen DESOLATEN EINFLUß auf die Psyche der Menschen, und damit eine a-soziale Tendenz in der Gesellschaft fördern?

Drittens:
Herstellung von kybernetischen Robotern, die durch Gesichtsmimik vom Unterbewußtsein des Menschen als „menschlich“ akzeptiert werden (zb in Pflege und Kommunikation):


„Hendrik Schärfe forscht nicht an humanoiden Robotern als Selbstzweck. Auch er sieht einen Sinn in ihrem menschlichen Erscheinungsbild. Es ist die für Menschen denkbar beste Schnittstelle zur Maschinenwelt. Gesten mit Kopf und Armen gehören dazu, aber Schärfe hält vor allem die Mimik für entscheidend. Er will der Technik ein Gesicht geben.

„Die Kommunikation von Angesicht zu Angesicht ist unsere grundsätzliche Art der Verständigung. Unsere Gesichter und unsere Gehirne sind vollkommen darauf ausgerichtet. Das menschliche Gesicht ist unglaublich schnell. Und wir entziffern Informationen aus den Gesichtern und Stimmen um uns herum in einem unglaublichen Tempo.“
Deutschlandfunk, Manuskript: Mensch-Maschinen / Humanoide Roboter, 2012
https://www.deutschlandfunk.de/manuskri ... _id=215805


Worauf ich hier mit diesen Quellzitaten hinweisen möchte, ist die GEFAHR der PSYCHOLOGISCHEN UMFORMUNG vom Masken-tragenden Menschen zu ROBOTERN.
Wenn das UNTERBEWUßTSEIN der Menschen, die anderen, Masken-tragenden Menschen als ROBOTER und NICHT ALS MENSCH wahrnimmt, ist ein KERN DER MENSCHLICHEN GESELLSCHAFT, das MITGEFÜHL, ZERSTÖRT!


Diese Gefahr ist nicht von der Hand zu weisen, ich befürchte sogar, dieses Ergebnis ist ZIEL der Illuminaten (vgl. Illuminaten und Masken, ‚Eyes Wide Shut‘ usw.) Agenda der NWO.
| URL: https://wp.me/p1k9wP-qUS



Vgl.



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 11756
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Unwirksames Maskentheater - weg mit Maske!

Beitrag: # 19467Beitrag future_is_now
Montag 30. November 2020, 18:50

Intro:
  • Unwirksames Maskentheater - weg mit Maske!


www.rubikon.news/

Unwirksames Maskentheater
Eine dänische Studie zu Mund-Nase-Bedeckungen als vermeintlichem Schutz vor Infektionen widerlegt die Masken-Gläubigen.

Bild
am Freitag, 27. November 2020, 13:00 Uhr von Max Stadler

Haben Gesichtsmasken eine Schutzwirkung? Im April 2020 beschloss die deutsche Bundesregierung in einer abrupten Kehrtwende, dass Masken eine wichtige Rolle bei der Eindämmung von Covid-19 spielen könnten. Sie zwingt die Bevölkerung seither zunehmend, sich an öffentlichen Orten zu vermummen. Inzwischen müssen in manchen Bundesländern sogar Grundschüler im Unterricht Mund und Nase bedecken. Eine entscheidende Frage blieb bislang jedoch nicht beantwortet: Ist diese Maßnahme durch wissenschaftliche Erkenntnisse untermauert? Eine Studie aus Dänemark gibt Antworten. Der Autor hat sie sich angesehen.

Zum Artikel




Wege aus der Gleichgültigkeit

Das Geschehen in der Welt lässt Wut aufkommen und die Frage, wie wir damit umgehen. Exklusivabdruck aus „Frau-Sein allein genügt nicht“.

Bild
am Freitag, 27. November 2020, 12:00 Uhr von Leila Dregger

„Gleichgültigkeit ist die moderne Form des Faschismus“, stellte der Zeitzeuge Hans de Boer fest. Damit wird der Wahnsinn der Normalität aufrechterhalten. Jene, die noch wachen Sinnes sind, empfinden angesichts der globalen Zustände Wut. Das gilt auch in der Corona-Krise und angesichts des politischen Handelns in dieser. Doch ist Wut falsch? Die Autorin geht dieser Frage nach und gibt mutmachende Antworten.
Zum Artikel


.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 11756
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Ohne die Maskenpflicht würde niemand mehr an die Pandemie glauben (corona-transition.org/4.12.2020)

Beitrag: # 19610Beitrag future_is_now
Mittwoch 9. Dezember 2020, 12:59

Intro:

https://corona-transition.org/ - 4. Dez. 2020:

Die letzte Waffe wird entsichert

Liebe Freundinnen und Freunde

Ohne die Maskenpflicht würde niemand mehr an die Pandemie glauben. Die Drohszenarien sind alle nicht eingetroffen: die 50’000 Toten von Prof. Fellay im Frühling oder im Herbst die Überlastung der Intensivabteilungen von Prof. Ackermann, seinem Chef in der Science Task Force.

Die wenigsten Menschen haben Bekannte, die ernsthaft krank geworden sind und fast niemand kennt jemanden, der ohne Vorerkrankungen an Covid-19 gestorben wäre. Es stimmt aber auch, dass die Sterblichkeit im November der eines starken Grippejahrs wie 1983, 1997 und 2000 entsprach (Swiss Policy Research).

Die Pandemie findet praktisch nur noch in den Hochrechnungen und in den Medien statt. Und in der maskierten Welt des öffentlichen Lebens! Die Maske ist das symbolstarke Utensil, das uns daran erinnert, dass da noch so etwas wie eine Pandemie bestehen soll, die erst besiegt ist, wenn wir alle geimpft sind.

Die Maske ist die letzte Waffe, das Pandemie-Gefühl bis zur Impfung zu verlängern. Und jetzt wird sie entsichert. Mit dem bevorstehenden Erlass einer Bussenordnung (kommende Woche im Ständerat) wird bestraft, wer dieses sinnlose und im Grunde schädliche Ding nicht trägt. Wer nicht Angst hat vor der illusionären Pandemie, soll jetzt wenigstens Angst haben vor einer realen Busse.

Die Waffe wird leider wirken. Man weiss das seit mindestens 64 Jahren, als der amerikanische Armeepsychologe Albert D. Biderman seine «Chart of Coercion» über Methoden veröffentlichte, mit denen Kriegsgefangene gebrochen werden (hier neue Version). Ein Element: triviale, oft wechselnde Regeln, mit denen Gehorsam erzwungen wird.

Schweizer kennen die Methode seit 1291, als sich die Urnerinnen und Urner vor einem Hut verneigen musste. Für die Habsburger war das praktisch: Anstatt sich die Hände zu beschmutzen, machten sie die Menschen mit einer sinnlosen Anweisung gefügig.

Bestimmt wird es auch jetzt ein paar Wilhelm Tells geben, die sich nicht beugen. Aber werden sie die Wirkung ihres Vorbildes erzielen, die Friedrich Schiller dichterisch erhöht, vielleicht sogar erfunden hat?

Rechtlich gibt es nichts zu rütteln. Die Bussenordnung ist Gesetz, sobald sie vom Parlament verabschiedet ist. Da hilft kein Gericht, selbst wenn es wollte.

Die symbolische und sinnlose Maske offenbart auch die Grenzen der Demokratie. In unserem Staatswesen kann eine verirrte Mehrheit ihren Willen einer Minderheit aufzwingen und sei er noch so widersinnig.

Ein Trost ist da, wenn auch ein schwacher: Der erste und damit höchste Wert in unserer Verfassung ist die Freiheit. Nur: Wer die Freiheit über Jahrzehnte und Jahrhunderte als Freipass zur Ausbeutung und zum Verstoss gegen die Naturgesetze missbraucht hat, kann jetzt nicht auf Freiheit pochen. Freiheit hat auf Dauer nur, wer allen Lebensformen Freiheit gibt: den Tieren, den Pflanzen, dem Geist.

Der Advent ist die dunkelste Zeit im Jahr, auch wenn überall Lichter angezündet, bzw. eingeschaltet werden. Die dunkelste Zeit heisst aber auch: Es wird heller werden. Wir dürfen einfach nicht im Dunkel steckenbleiben.

Dafür sind wir in der Corona-Transition da: damit es wieder licht und hell und wahr wird auf der Welt. Damit es sich lohnt, das Dunkel auszuhalten.

Mit freundschaftlichen Grüssen

Christoph Pfluger, Herausgeber
https://corona-transition.org/die-letzt ... ichert-112



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Antworten