Erfahrungen mit der Montmorency Sauerkirschegesucht

Über alles, was hilft Gesundheit zu erhalten und oder wieder herzustellen, kann hier geschrieben werden.
Antworten
Nadelhörnchen
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 16. März 2018, 00:05

Erfahrungen mit der Montmorency Sauerkirschegesucht

Beitrag: # 1929Beitrag Nadelhörnchen
Freitag 16. März 2018, 00:30

Hallo Zusammen,

ich leide an einer rheumatischen Erkrankung. Dadurch bin ich hin und wieder auf Schmerzmittel, Muskelentspanner und Entzündungshemmer angewiesen. Das würde ich gerne vermeiden, oder minimieren. Auf der Seite https://sauerkirsche.info/ habe ich gelesen, dass die Montmorency Sauerkirsche den Anstieg der Entzündungsmarker verringern kann. Diesbezüglich wollte ich mich hier nun einmal nach Erfahrungen umhören. Hat da jemand von Euch Bekanntschaft mit gemacht? Mit der Einnahme von Montmorency Sauerkirsche?

LG

wilhelm25
Beiträge: 914
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Re: Erfahrungen mit der Montmorency Sauerkirschegesucht

Beitrag: # 1936Beitrag wilhelm25
Samstag 17. März 2018, 21:44

Nadelhörnchen, Deine Kirschen kenne ich nicht. Es gibt aber viele Wege nach Rom. Hier gibt es ein paar Informationen zum Nachdenken:
http://www.nlnv.de/shop/de/medien/buech ... flage-2012
https://www.haefnerwelt.de/Heilkunst-Kr ... -Anwendung
https://www.amazon.de/Die-Heilkunst-von ... B003W56HYI

In der dritten Auflage gibt es mehrere Hinweise auf das Buch von Herrn Pohl und die Wirkung auf das Umstellen von Betten: https://archive.org/details/Erdstrahlen ... itserreger
Einen Versuch ist das wert, wenn man genug Platz dafür hat.
Ab Seite 1159 werden weitere Hinweise gegeben; Brennessel, Mineralien, Petroleumkur (Lampenpetroleum geht nicht mehr, weil sich die Zusammensetzung geändert hat.) Man braucht Anleitung von einem guten Heilpraktiker, der einem auch die Bezugsquelle nennen muß. Es gibt Petroleum in der Apotheke, es kommt aber wieder auf die Sorte an (mit oder ohne Benzolringe).
Kohlblatt, Muskeltest wird empfohlen, Buch: Ernst Günter: Lebendige Nahrung,

schaue mal bitte hier rein: http://www.homeopathy.at/petroleum

Dort steht: Petroleum als Heilmittel wurde mir vor vielen vielen Jahren bei einem Kongress von einem australischen Heilpraktiker ins Ohr geflüstert: er hätte damit schon mehr als 10 Fälle von Magenkrebs geheilt!

Es kommt auf die Art des Petroleums an. Das gibt es gereinigt in der Apotheke. Mir ist die Sorte aber unklar. Lampenpetroleum geht nicht mehr, weil die Zusammensetzung geändert wurde.

Hier gibt es Heilungsberichte: http://www.digigalleria.net/krebs-nur-e ... c.php?t=27

Hier wird eine Sorte genannt: http://gesundheitsdoku.blogspot.de/2012 ... g-179.html

Gelegentlich kennen sich Heilpraktiker mit der Methode noch aus. Ich kenne einen, der hat es mit sehr großem Erfolg selber probiert. Manche Patienten werden es nicht probieren, weil ein Warnkreuz auf den Flaschen zu finden ist.
http://www.files.bermibs.de/fileadmin/p ... mittel.pdf
Dort: Bei Rheuma 3mal täglich 1 Teelöffel nach dem Essen einnehmen und 1mal täglich die Schmerzstellen mit Petroleum einreiben. Dazu erst eine Hautcreme verwenden und dann sofort das Petroleum einreiben. Die Creme soll das Austrocknen der Haut verhindern. (Zitat Ende)

Entschlacken wirkt manchmal Wunder: https://archive.org/details/Senfsaatkur

oder noch wirksamer aber sehr "gewöhnungsbedürftig": https://archive.org/details/ANODarmrohrchen

MfG
w25

AliceLaufen
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 6. Juli 2018, 18:34

Re: Erfahrungen mit der Montmorency Sauerkirschegesucht

Beitrag: # 2471Beitrag AliceLaufen
Freitag 6. Juli 2018, 18:36

Hello!

Ja, diese Meldungen über die Montmorency Sauerkirsche habe ich zwar auch schon durchaus einmal gehört, jedoch ehrlich gesagt noch nie probiert.

Dabei bin ich selbst seit geraumer Zeit Arthrose Patienten und habe ebenfalls einige Zeit gebraucht, ehe ich etwas Passendes gefunden hat, womit ich meine Beschwerden im Griff habe. Daher kann ich dir nur sagen Glucosamin ist super gegen Arthrose, das verwende ich jetzt seit einem knappen Jahr und habe die Gelenkbeschwerden sehr gut im Griff.

liebe Grüße und alles Gute

Benutzeravatar
Melanie
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 14. Februar 2019, 21:08

Re: Erfahrungen mit der Montmorency Sauerkirschegesucht

Beitrag: # 5155Beitrag Melanie
Freitag 15. Februar 2019, 21:08

Hallo miteinander,
über die Montmorency Sauerkirsche habe ich schon gelesen, aber ich muss zugeben, dass ich sie selbst nicht ausprobiert habe. Ich finde es aber gut, dass du nach einem natürlichen Mittel gegen deine Beschwerden suchst. Die Natur bietet für jede Krankheit Linderung, so dass man nicht gleich zu starken Schmerzmitteln greifen sollte.
Bei Problemen mit Gelenken und Knochen sind Glucosamin oder Chondriotin eine gute Wahl, darüber kann man unter Vitaminexpress.org/de/ mehr erfahren.
Glucosamin ist ein natürlicher Baustein der Knorpel, er ist an der Bildung der Gelenkschmiere beteiligt und sorgt so für eine gute Beweglichkeit und Funktion der Gelenke.
Auch Chondroitin ist ein natürlicher Baustein des Knorpels, er regt es die Bildung neuen Knorpelgewebes an, stärkt die Kollagenfasern und hält knorpelzerstörende Enzyme unter Kontrolle.
Wenn man regelmäßig solche Präparate einnimmt, kann man Beschwerden dieser Art vorbeugen und vorhandene Beschwerden lindern.
Ich hoffe, dass du deine gesundheitlichen Probleme mittlerweile in Griff bekommen hast und dass es dir besser geht.
Liebe Grüße

Antworten