Wenn Werbung für Kuhmilch ehrlich wäre

Über alles, was hilft Gesundheit zu erhalten und oder wieder herzustellen, kann hier geschrieben werden.
Antworten
Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 5547
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Wenn Werbung für Kuhmilch ehrlich wäre

Beitrag: # 4337Beitrag future_is_now
Freitag 14. Dezember 2018, 09:02

Bild
Wenn Werbung für Kuhmilch ehrlich wäre
https://www.youtube.com/watch?v=fUjYdLy ... MDx90PCn9w


yoicenet2 Am 13.12.2018 veröffentlicht

Daß Werbung übertreibt, dick aufträgt und lügt, ist nichts Neues und verständlich, ist es doch ihre Absicht, irgendein Produkt zu vermarkten. Die Comedytruppe um den Youtubekanal Cracked hat sich Gedanken gemacht, wie ehrliche Werbung für Produkte aussehen würde, das heißt, daß die Präsentationen mit Informationen über den wirklichen Wert und Nutzen der Produkte nicht hinter dem Berg halten und uneingeschränkt die Wahrheit sagen.

Von einer ganzen Reihe dieser witzigen Werbespots haben wir uns einen über ein Produkt herausgesucht, welches nun wirklich kein einziger Mensch braucht, vor allem kein der menschlichen Muttermilch entwöhnter, erwachsener Mensch: Schwangerschaftsmilch einer anderen Art! Denn die offizielle Ernährungsempfehlung jeder Gesundheitsbehörde jedes westlichen Staats beinhaltet den Verzehr von Produkten wie Milch, Käse, Joghurt, Sahne, Quark, usw, also Produkten aus Schwangerschaftsmilch von Tieren, die eigentlich für deren Kinder gedacht ist, und nur von ihrer jeweiligen Art problemlos vertragen wird und nicht von irgendeiner anderen Art, wie zb dem Menschen.

Und doch macht uns die Milchindustrie ständig weis, daß in ihrem Produkt irgendetwas ist, was der Mensch unbedingt für seine Gesundheit und Wohlbefinden braucht, trotz jeder Menge Studien (siehe Verweise), welche auf die Nachteiligkeit dieser stark mit Hormonen, Medikamenten, Blut und Eiter kontaminierten und stark verarbeiteten Flüssigkeit für den menschlichen Körper hinweisen. Zudem macht das ,durch sie entstehende Casomorphin ,den Menschen äußerst abhängig .

Von allen Säugetieren, die es gibt, hat es der Mensch komischerweise ausgerechnet auf die weiße, dickflüssige, fettige Kälbernahrung von Kühen abgesehen. Nicht Mäuse-, Ratten-, Hunde-, Katzen-, Schweine-, Robben- und Bärenmilch, nein, auch keine Wal-, Schimpansen-, Hamster-, Giraffen-, oder Löwenmilch soll es für menschliche Mägen und Gaumenfreuden sein, es muß UNBEDINGT die Milch der armen gequälten Kühe sein!

Die Milch wird ihnen gestohlen, nachdem sie von Menschen mit einem Besamungsstab vergewaltigt wurden, um sie künstlich zu befruchten, denn nur schwangere Kühe geben Milch, die eigentlich für ihr Kalb da ist, welches ihr sofort nach der Geburt weggenommen wird. Das Kalb soll ja nicht das trinken, was ihm beim Wachsen hilft, denn die Milch ist für den Menschen reserviert. Das männliche Kalb ist für die Milchindustrie nicht zu gebrauchen, da es nicht schwanger werden und keine Milch geben kann. Es wird kurz gemästet und dann geschlachtet. Die Milchindustrie ist eng an die Fleischindustrie gekoppelt, deshalb trägt jemand, der auf Fleisch verzichtet und Milchprodukte konsumiert, trotzdem zu Qual und Tod der Tiere bei.

Dabei gibt es reichlich Ersatz für Tiermilch aus rein pflanzlichen Quellen und sie ist seit einiger Zeit in jedem Supermarkt zu erschwinglichen Preisen erhältlich, wie zb Reis-, Hafer-, Mandel-, Haselnuss-, und Dinkel“ milch“ beispielsweise, welche, soweit nicht mit Industriezucker, Kochsalz, oder weiteren schädlichen Substanzen versetzt, weitaus gesünder und umweltverträglicher sind als Kuhmilch.

Doch nun genug mit den ernsten Informationen, denn durch Infotainment, das heißt mit wahrheitsgemäßer Information gepaarter Unterhaltung, kann man den interessierten und bewussten Menschen besser erreichen als bloß durch einen moralisch erhobenen Zeigefinger. Viel Spaß mit diesem Video!

Verursacht Milch tatsächlich Krankheiten?
https://www.zentrum-der-gesundheit.de/m ... en-ia.html

Milch gesund oder nicht? Eine Ärztin packt aus (Dr. med. Petra Bracht) [VEGAN]
https://www.youtube.com/watch?v=x7t5YGV3FtY

Synchronisation und Aufarbeitung: MOYO Film – Videoproduktion




.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 5547
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Probieren Sie pflanzliche Milch-Varianten!

Beitrag: # 5499Beitrag future_is_now
Donnerstag 14. März 2019, 08:03

Naturmedizin Aktuell – 14. Mrz. 2019:

Probieren Sie pflanzliche Milch-Varianten!

von Beate Rossbach


Früher galt Kuhmilch als unverzichtbar für starke Knochen und eine gute allgemeine Gesundheit. Doch inzwischen haben mehrere Studien bewiesen, dass Milch für Erwachsene gar nicht so gesund ist und sogar eine Osteoporose begünstigen kann.

Hinzu kommt, dass Erwachsene nur noch in sehr unzureichendem Maß über das Enzym Laktase verfügen. Dieses Enzym ist aber für die Verdauung des in der Milch enthaltenen Zuckers Laktase unverzichtbar. So kommt es, dass viele Erwachsene unter einer Laktose-Intoleranz leiden, die sich nach dem Genuss von Kuhmilch und Milchprodukten in Bauchschmerzen und Durchfällen niederschlägt.

Es gibt gute Gründe, auf Milch zu verzichten

Milch ist eigentlich die Muttermilch der Kuh für ihr Kälbchen und nicht für die Ernährung erwachsener Menschen gedacht. Doch es gibt darüber hinaus eine ganze Reihe von Gründen, auf Milch weitgehend zu verzichten.

Die wichtigsten Argumente gegen den Milchkonsum sind:

• Milch ist nicht so gesund wie ihr Ruf
• Durch das Homogenisieren und Ultrahocherhitzen werden die Fette so verändert, dass Milch dick macht
• Milch enthält Rückstände von Antibiotika
• Das Milcheiweiß kann Allergien auslösen
• Milch enthält die Hormone Östrogen und Progesteron, was beim Menschen das Risiko für Brust-, Eierstock- und Prostata-Krebserkrankungen erhöht
• Da Milch ein Säurebildner ist, gerät der Säure-Basen-Haushalt aus dem Gleichgewicht
• Durch die vielen gesättigten Fettsäuren verschlechtern sich die schädlichen Blutfettwerte (LDL-Cholesterin, Triglyceride)

Nicht zuletzt ist das Leiden der Kühe in der Massentierhaltung enorm. Da nur trächtige Tiere Milch geben, werden die Kühe ohne Unterbrechung künstlich befruchtet. Das Kälbchen wird sofort von der Mutter getrennt, wodurch die Milchproduktion steigt. Produziert eine Kuh für ihr Kälbchen acht Liter Milch pro Tag, so muss eine Hochleistungskuh heute etwa 50 Liter pro Tag hergeben. Aufgrund dieser Tortouren verringert sich die normale Lebenserwartung der Tiere von etwa 25 Jahren auf zwei bis drei.

Pflanzliche Alternativen bieten viele Vorteile

Inzwischen gibt es eine ganze Palette von pflanzlichen Alternativen zur Kuhmilch. Haben früher nur Veganer dieses Angebot genutzt, so setzen zunehmend immer mehr Menschen, die sich gesundheitsbewusst ernähren möchten auf die Pflanzendrinks.

Pflanzenmilch-Drinks haben diese Vorteile gegenüber Milch:

• kein Milchzucker
• weniger Fett
• mehr wertvolle ungesättigte Fettsäuren
• kein Cholesterin
• verdauungsfördernde Ballaststoffe

Per Gesetz dürfen sich die pflanzlichen Alternativen nicht Milch sondern nur Drink nennen, da der Begriff Milch für die Säugetiere reserviert ist.

Milchalternativen können Sie genauso wie Milch verwenden

Die aus den verschiedenen Pflanzen gewonnenen Drinks schmecken sowohl kalt als auch warm. Sie eignen sich nicht nur als gesundes Getränk, sondern können auch zum Kochen oder Backen verwendet werden. Je nach ihrer Ausgangssubstanz sind die pflanzlichen milchartigen Drinks für die Zubereitung von herzhaften oder eher für süße Speisen geeignet. Pur genossen sind sie ein gesundheitlich wertvolles Getränk und bereichern einen gesundheitsbewussten Ernährungsstil.

Mein Tipp: Probieren Sie sich einfach einmal durch die Vielfalt der pflanzlichen Alternativen und entdecken Sie dabei Ihren persönlichen Liebling.

© 2019 FID Verlag GmbH - alle Rechte vorbehalten



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 5547
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

AUFGEDECKT: Wie die EU hunderttausende Tonne Milch „verpulvert“ hat… (watergate.tv/23.4.19)

Beitrag: # 6222Beitrag future_is_now
Mittwoch 24. April 2019, 08:52

www.watergate.tv/ - 23. Apr. 2019:

AUFGEDECKT: Wie die EU hunderttausende Tonne Milch „verpulvert“ hat…


Die EU kümmert sich seit Jahren bzw. Jahrzehnten um den sogenannten Milch- und Buttermarkt in der Gemeinschaft. An sich vollkommen erfolglos, wie zahlreiche Proteste und Protestaktionen von Landwirten belegen. Der Milchpreis ist tendenziell nur niedrig, um damit die Landwirtschaft zu stabilisieren. Wie "addendum.org" nun aufdeckte, hat die EU mit ihrer Politik daher im Jahr 2014 immerhin 400.000 Tonne Milchpulver gekauft, eingelagert und gewartet. Nun ist das Pulver nach diesen Angaben zu großen [...]

Hier weiterlesen...



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

wilhelm25
Beiträge: 1084
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Wenn Werbung für Kuhmilch ehrlich wäre, dann würde sie aufklären, wie Milch richtig zu verstoffwechseln ist!

Beitrag: # 6277Beitrag wilhelm25
Freitag 26. April 2019, 17:44

Das Problem ist weniger die Milch, als das, was die INDUSTRIE aus dem Kuh-Produkt macht. Mir ist oft zu Ohren gekommen, daß man ohne Milch gesünder lebt. Eine Alternative kann z.B. Buttermilch sein, weil dort viele Stoffe drin sind, die uns fehlen.
Das Problem mit der Industriemilch, die irgendwann einmal biologisch von Kühen gebildet wurde, ist die Tatsache, daß das Milchfett rausgeholt wird. Anschließend wird das Milchfett wieder zugesetzt. Damit es nicht aufschwimmt, wird es unter hohem Druck auf eine Prallplatte gespritzt, wodurch es in Mikrokügelchen "zerstaubt" wird. Diese Mikrokügelchen können im menschlichen Darm nicht mehr verdaut werden, weil sie einfach zu klein sind. Sie durchdringen einfach die Darmwand und gelangen unverdaut ins Blut und belasten den Organismus.
  • Holt man die Milch direckt vom Bauern, dann muß man nur noch wissen, daß Milch GEKAUT werden muß, damit die Verdauung bereits im Mund anfängt. Und dann darf man nicht so viel davon verzehren, sondern eher wenig. Ein solches Verhalten sollte alle Probleme mit der Milch verhindern.
Dann gibt es noch ein Problem: Die Erhitzung der Milch, die in den letzten Jahren noch um etliche Grad gesteigert wurde, damit die angebliche Haltbarkeit weiter gesteigert werden konnte. Die Erhitzung zerstört wertvolle Inhaltsstoffe, die noch in der Milch drin sind, wenn die Kühe gemolken worden sind.

Die Menschheit tut einfach Alles, um sich in Probleme hineinzureiten.

wilhelm25
Beiträge: 1084
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Eindeutige Warnung vor Kuhmilch!

Beitrag: # 6423Beitrag wilhelm25
Freitag 3. Mai 2019, 06:02

https://www.youtube.com/watch?v=bUZiBnHihiQ

Hört es Euch an. Im Video gibt es eine glatte Warnung vor Kuhmilch. In der im Laden verkauften Form ist sie wirklich ein Problem. Wahrscheinlich wird sie in zu großen Mengen verbraucht.

Wir brauchen eine Neuorientierung auf allen Ebenen.

Antworten