Der Seher – der Film

Was ist dein Lieblingsfilm? Welche Musik hilft dir zu entspannen? Hast du eine Buchempfehlung? Dann immer her damit!
Antworten
Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 689
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Der Seher – der Film

Beitrag: # 1566Beitrag future_is_now
Montag 6. November 2017, 10:35

Der Seher – der Film

05 Nov 2017 • Von Alex Miller

Bild
Trailer "DER SEHER - der Film"
https://youtu.be/2PitKSyw7QQ

http://derseher-film.de/

Seine Lebensaufgabe sah er darin, das Himmelreich auf Erden zu manifestieren. Der Seher Calle de Montsegúr aus Andalusien (1934-2007) hatte die besondere Gabe, Menschen zu heilen, auch ohne diesen direkt gegenüber zu stehen. Dazu „loggte“ er sich in das Energiefeld des kranken Menschen ein und scannte dessen Organe, Funktionen, Gedanken und Chakren. Lars Muhl war einer von ihnen. Zwei Jahre lang war er aufgrund einer rätselhaften Krankheit ans Bett gefesselt, als er durch eine Bekannte auf den Seher stieß, in dessen Behandlung er sich fortan begab. Nach vollständiger Heilung entschied er sich, noch tiefer in die magische Welt des Heilers einzutauchen und besuchte ihn in den Jahren zwischen 1999 und 2003 so oft es ihm möglich war. In diesen Jahren entstanden mit Muhls VHS-Kamera teils geheime Originalaufnahmen, die die Arbeit, die Gedanken und die Visualisierungstechniken des Heilers für die Nachwelt festhielten. Der Seher Calle de Montsegúr lehrt uns im Oktober 2017 veröffentlichten Film den Spagat zwischen der Auflösung des Egos und des Ichs auf der einen, sowie der Existenz in der „Wirklichkeit“ auf der anderen Seite.

Das Erwachen der Frauen

Der Seher war weder perfekt, noch ein Heiliger. So trank er gerne Rotwein in einer der zahlreichen Bodegas der andalusischen Kleinstädte, rauchte Zigaretten und flirtete gerne mit Frauen, bedächtig und respektvoll, ohne diese dabei zu bedrängen. Eine Liebesbeziehung entstand dabei nie, und dies war auch weder sein Ziel noch seine Lebensaufgabe. Ohnehin betonte er gebetsmühlenartig die spirituelle Bedeutung der Frauen in der heutigen Transformationszeit. In einer seiner Visionen sah er zwölf Frauen auf einem Berg meditierend den Heiligen Gral manifestieren, dessen Energien sich im Unterleib ausbreiteten und sich der Welt offenbarten. So betonte er, „dass die Zeit reif ist für ein neues Erwachen der Frauen – denn sie sind es, die die Kraft und die Alchemie besitzen, die Herausforderungen unserer Zeit zu bewältigen“.

Visualisierungen am mystischen Berg Montsegúr

Bild

Sein Schüler Lars Muhl, selbst ein Mystiker und spirituell Suchender, tauchte auf seinen Reisen nach Andalusien und Südfrankreich immer mehr ein in die besondere Welt des Sehers. Auf spannende Weise erfahren wir, wie es mittels ehrlicher Absicht und Visualisierungen möglich ist, das eigene Bewusstsein zu schulen, Energie und Schwingungen zu sehen, und damit verantwortungsbewusst umzugehen. Rituale und Übungen am magischen Berg Montsegúr, der, eingetaucht im Herbstnebel eine ganz besonders mystische Aura verströmt, machen geradezu Lust, die feinstofflichen Techniken auszuprobieren, um den eigenen Kern immer besser kennenzulernen. Genauso mystisch wie der Berg Montsegúr und die sich darauf befindliche Burgruine, verzaubert die Aura des Sehers, der mit den Energien tanzen kann, ohne dass er dabei seinen Körper verdrehen braucht.

Denn auch ohne sich physisch zu bewegen, lehrt der Seher uns Menschen Beweglichkeit im Geiste, in jeder Zelle unseres Körpers. Wer sich energetisch lebendig und aufmerksam durchs Leben bewegt, bleibt gesund und lernt die Geheimnisse des Lebens kennen. „Freude heilt“, so Calle de Montsegúr.

„Der Seher“ ist ein spannender, mystischer und inspirierender Film über einen weisen Mann, der uns Menschen Sinn geben kann wenn wir genau hinschauen und reflektieren. Und den Mut aufbringen, die eigene Schöpferkraft wieder zu entdecken. Empfehlenswert!

Der Filmemacher Lars Muhl

Lars Muhl wurde 1950 in Aarhus, Dänemark geboren. Jahrzehntelang war er erfolgreicher Rockmusiker. Parallel studierte er die Religionen und geheime spirituelle Traditionen aus aller Welt. 1996 erkrankte er an einer rätselhaften Krankheit, die ihn über zwei Jahre ans Bett fesselte. Über eine Bekannte kam er in Kontakt mit dem Seher, der ihn umgehend heilte und wurde daraufhin dessen Schüler. Heute lebt er auf dem Land in der Nähe von Aarhus. Er ist Visionär und Mystiker und arbeitet als Autor, Filmemacher und Workshop-Leiter in vielen Ländern der Welt. 2013 wurde er in die Watkins-Liste der 100 spirituell einflussreichsten lebenden Menschen ausgenommen.

http://www.gehvoran.com/2017/11/der-seher-der-film/



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Antworten