Die größte verschwiegene Krise: Wasserknappheit!

Was passiert grad in der äußeren Welt?
Antworten
wilhelm25
Beiträge: 1859
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Die größte verschwiegene Krise: Wasserknappheit!

Beitrag: # 8553Beitrag wilhelm25
Mittwoch 31. Juli 2019, 19:26

Die Videos von Conrebbi gehören zu den Sendungen, die ich mir gerne anschaue. Der hat wirklich etwas zu sagen und ich habe bei ihm noch keinen schwerwiegenden Fehler gefunden.
Vor allen Dingen labert er nicht das Dummzeug nach, das anderswo vorgekaut wird!

Hier verbreitet sich Conrebbi über Indien: http://videonetz.org/video/87826/indien-meldet-sich-ab/

Indien hat ein schwerwiegendes Wasserproblem und nach wie vor riesige Probleme mit Überbevölkerung. Das wird Folgen haben.

Im Video gibt es ein Bild mit einem völlig verdreckten Fluß! Wenn man genau hinschaut, sieht man zwei Körper darin schwimmen, die offensichtlich nicht mehr am Leben sind. Mir ist unklar, ob überall in Indien so mit Leichen umgegangen wird.
Der ph-Wert vieler Flüsse soll häufig bei 10 liegen. Das ist kein Wasser mehr, sondern LAUGE!! Es ist dann kein Wunder mehr, wenn die Natur so schwerwiegend durcheinander kommt. Ökosysteme müssen auf Dauer zusammenbrechen!

Egal was in Indien passieren wird. In Europa können wir deren Bevölkerungsüberschuß NICHT AUFNEHMEN!

China wird auch kurz erwähnt. Zu China wird es ein weiteres Video geben. China hat auch ein Wasserproblem. Die Gletscher in Tibet werden künstlich abgeschmolzen, damit es in Teilen Chinas regnen kann. Am Meer wird salzwasserresistenter Reis abgebaut. Nur reichert sich das auf die Felder ausgebrachte Salz langsam an. Conrebbi vermutet, daß das in wenigen Jahren zu unlösbaren Problemen führen wird.

Wir leben in den interessantesten Zeiten, die wir uns aussuchen konnten! Es ist Alles möglich!

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 7522
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Indien meldet sich ab- Kommentarantwort

Beitrag: # 9790Beitrag future_is_now
Samstag 17. August 2019, 19:54

Bild
Indien meldet sich ab- Kommentarantwort
https://www.youtube.com/watch?v=0BKx6H8 ... kIElQbDuqA


conrebbi Am 17.08.2019 veröffentlicht

In diesem Beitrag werden Kommentare beantwortet zu dem Video: Indien meldet sich ab!



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 7522
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Die größte verschwiegene Krise: Wasserknappheit! (UaL/9.9.2019)

Beitrag: # 11381Beitrag future_is_now
Montag 9. September 2019, 14:53

Unangreifbar Leben - 9. Sept. 2019:

Die größte verschwiegene Krise: Wasserknappheit! (2)



Liebe Leser,
jeden Tag sehen, hören und lesen wir etwas über den Klimawandel, über die Aktivistin Greta Thunberg oder über eine geplante CO2-Steuer und den endgültigen Ausstieg aus der fossilen und nuklearen Energie.

Sicher, über all das muss gesprochen werden. Aber das Wichtigste fehlt: Die Diskussion um eine absolut endliche Ressource, die für uns überlebensnotwendig ist: Das Wasser!

Die Zeit drängt

Dabei drängt die Zeit, denn - wie Sie bereits wissen - haben sich aufgrund der gestiegenen Nachfrage seit den 1960er Jahren die weltweiten Wasserentnahmen mehr als verdoppelt!

Am Beispiel von Chennai, an der Ostküste Südindiens, habe ich Ihnen aufgezeigt, wie sich Wasserknappheit ganz konkret auf die Bevölkerung auswirken kann.

Auch in anderen indischen Städten gibt es große Probleme

Doch auch in anderen indischen Städten gibt es bezüglich Wassermangel große Probleme, weil in vielen Wasserreservoirs die Vorräte knapp werden. So etwa im Bundesstaat Tamil Nadu.

Grund dafür ist, dass in den vergangenen Jahren wenig Regen fiel und deshalb die Stauseen austrockneten. Selbst jene in der Nähe der Metropole von Dehli oder in Jaipur, der Hauptstadt des Bundesstaates Rajasthan. Nun hoffen alle auf den Monsun, der zwischen Oktober und November normalerweise den meisten Regen bringt.

Alleine in Indien jährlich 200.000 Tote durch mangelnde Wasserversorgung

Doch nicht nur die zunehmende Erderwärmung ist schuld am Schwund der traditionellen Wasservorkommen, Nein, das ist auch Menschen gemacht, weil etwa Teiche und Seen für Bauprojekte und nicht für Trinkwasser angefüllt werden.

Wie auch immer: Indien erlebt zurzeit die schlimmste Wasserkrise. Rund 600 Millionen Menschen sind davon betroffen. Noch eine weitere Horrorzahl: Jährlich sterben etwa 200.000 Menschen wegen der mangelnden Wasserversorgung. Das ist Wahnsinn!

Indien geht das Wasser aus

Aber das ist noch nicht alles mit den Hiobsbotschaften für Indien. Denn Experten schätzen, dass dort bis im Jahr 2030 der Wasserbedarf doppelt so hoch sein wird, wie die verfügbaren Ressourcen!

Schon bis 2020 könnten 21 größeren Städten mit 100 Millionen Einwohnern das Wasser ausgehen. Was das für jeden Einzelnen bedeutet, können Sie wirklich nur erahnen. Es wird eine Katastrophe geben.

Indische Regierung muss handeln

Die indische Regierung hat dieses Problem erkannt. Schließlich ging der Grundwasserspiegel (Seen, Flüsse, Bäche) von 1990 bis 2014 um mehr als acht 8 Zentimeter pro Jahr zurück. Das ist mehr als bedenklich.

Die Wasserversorgung kommt nun unter das gemeinsame Dach des nationalen Jal-Shkati-Ministeriums. Außerdem werden Lösungen für eine effizientere Bewässerung angestrebt, zu denen auch der Erhalt und die Wiederherstellung von Seen, Auen und Grundwasserneubildungsgebieten sowie das Sammeln und Speichern von Regenwasser gehören.

Das alles ist dringend notwendig.

Im 3. Teil erfahren Sie, wie Italien eine Wasserknappheit überstehen musste!

Denken Sie immer daran: Sie haben ein Recht auf die Wahrheit!

Herzlichst Ihr
Guido Grandt



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 7522
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

grüne Kolonialpolitik und deren Vernichtungspotential

Beitrag: # 11411Beitrag future_is_now
Mittwoch 11. September 2019, 11:23

Bild
grüne Kolonialpolitik und deren Vernichtungspotential
https://www.youtube.com/watch?v=F2Mc3zn ... kIElQbDuqA


conrebbi Am 11.09.2019 veröffentlicht

die grüne Klimapolitik ist so zerstörerisch, wie die Kolonialpolitik der zwanziger und dreißiger Jahre in Nordafrika und Äthiopien, mitsamt deren Gaskriegen.

URL: https://wp.me/p5zjD6-2N8



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 7522
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Re: Die größte verschwiegene Krise: Wasserknappheit! (UaL/11.9.2019)

Beitrag: # 11419Beitrag future_is_now
Mittwoch 11. September 2019, 19:51

Unangreifbar Leben - 11. Sept. 2019:

Die größte verschwiegene Krise: Wasserknappheit! (4)



Liebe Leser,

Wasserknappheit ist nicht nur ein Problem von „exotischen“ Ländern. Anhand von verschiedenen Beispielen aus Indien habe ich Ihnen die verheerenden Auswirkungen aufgezeigt. Aber auch anhand des EU-Mitgliedlandes Italien. Denn auch dort kam es zu einer verheerenden Katastrophe, die ich Ihnen eindringlich vor Augen geführt habe.

Ohnehin: Innerhalb von nur sechzig Jahren haben sich aufgrund der gestiegenen Nachfrage die weltweiten Wasserentnahmen mehr als verdoppelt. Das ist ein Riesenproblem, das uns alle noch lange beschäftigen wird und das Überleben der Menschheit auf den Prüfstein stellt.

Bislang ein Viertel der Weltbevölkerung von Wasserknappheit betroffen

Global gesehen sind vor allem 17 Länder, in denen 25 Prozent der Weltbevölkerung leben, einem extrem hohen „Grundwasserbelastungsniveau“ ausgesetzt, wie es in einem aktuellen Bericht des World Resources Institute (WRI) heißt.

Das Weltressourceinstitut ist eine unabhängige Umwelt-Denkfabrik mit Sitz in Washington, mit einem Stab von mehr als einhundert Wissenschaftlern, Ökonomen und Politikexperten. Schwerpunkte ihrer Arbeit umfassen die globale Erwärmung, verschiedene Ökosysteme, erneuerbare Energien und den Gebrauch von Ressourcen.

Das sind die Länder, die am schlimmsten vom Grundwasserstress betroffen sind

Die vom WRI genannten, von „extremen Grundwasserstress“ betroffenen Länder sind:

Katar, Israel, Libanon, Iran, Jordanien, Libyen, Kuweit, Saudi-Arabien, Eritrea, Vereinigte Arabische Emirate, San Marino, Bahrein, Indien, Pakistan, Turkmenistan, Oman, Botswana.

Zu den Ländern mit „hohem Grundwasserstress“ gehören: Chile, Zypern, Jemen, Andorra, Marokko, Belgien, Mexiko, Usbekistan, Griechenland, Afghanistan, Spanien, Algerien, Tunesien, Syrien, Türkei, Albanien, Armenien, Burkina Faso, Dschibuti, Namibia, Kirgistan, Niger, Nepal, Portugal, Irak, Ägypten, Italien.

Deutschland mit „mittlerem“ Grundwasserstress“

Aus der oben genannten Aufstellung können Sie leicht ersehen, dass auch EU-Länder unmittelbar von der Grund- und damit Trinkwasserkrise betroffen sind (Zypern, Belgien, Griechenland, Spanien, Portugal und Italien).

Das habe ich vor meinen Recherchen selbst nicht gewusst und überraschte mich genauso, wie Sie wohl auch.

Deutschland wird vom WRI als Land mit „mittlerem Grundwasserstress“ eingestuft.

Extreme Wasserentnahmen für Wirtschaft

Bei den 17 Ländern mit extremen Grundwasserstress werden für die Landwirtschaft, Industrie und Kommunen jährlich durchschnittlich mehr als 80 Prozent des verfügbaren Wassers entnommen.

Bei den 44 Länder mit hohem Grundwasserstress, in denen ein Drittel der Welt beheimatet ist, sind das immerhin noch 40 Prozent des Wasserangebots.

Wasserstress bedroht menschliches Leben

Sogenannter „Wasserstress“ ist eine ernsthafte Bedrohung für das menschliche Leben, den Lebensunterhalt und die Unternehmensstabilität. Handeln die betroffenen Länder nicht, wird sich die Situation weiter verschlechtern.

Denn durch den Bevölkerungswachstum, die soziökonomische Entwicklung und die Verstädterung erhöht sich der Wasserbedarf. Gleichzeitig verringern sich durch den Klimawandel die Niederschläge.

Ein Teufelskreis, aus dem es nur schwer ein Entkommen gibt!

In Teil 5 dokumentiere ich den Kampf gegen die Wasserknappheit im Nahen Osten und in Nordafrika.

Denken Sie immer daran: Sie haben ein Recht auf die Wahrheit!

Herzlichst Ihr
Guido Grandt



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 7522
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

The Planet's Parlous State

Beitrag: # 11516Beitrag future_is_now
Freitag 13. September 2019, 12:14

Bild
The Planet's Parlous State
https://www.youtube.com/watch?v=HDa8399 ... lhooZs-taw


Oneness Am 13.09.2019 veröffentlicht

Pollution,Floods,Drought

A quarter of all premature deaths and disease worldwide are due to manmade pollution and environmental damage, the United Nations says in a landmark report on the planet's parlous state.

To create this video we edited footage obtained from AFPTV via Getty Images

Music: In The Sweet by and by - Dan Gibson's Solitudes from his Polynesian Spa Album.



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 7522
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Wasserlobby beherrscht Trinkwasserquellen in in Frankreich (neopresse.com/13.9.2019)

Beitrag: # 11547Beitrag future_is_now
Freitag 13. September 2019, 19:14

www.neopresse.com/ - 13. Sept. 2019:

Wasserlobby in Frankreich beherrscht Trinkwasserquellen

Bild

Der französische Kurort Vittel ist für seine Mineralwasserquelle von herausragender Qualität bekannt. Trotzdem leiden die Einwohner des Ortes zunehmend unter Wasserknappheit. Der Grundwasserspiegel sinkt jedes Jahr um 30 Zentimeter. Der Wasser- und Lebensmittelkonzern Nestlé besitzt dort seit Jahren die Wasserrechte und pumpt riesige Mengen Wasser für die Wassermarke „Vittel“ ab. Nestlé gehören sogar einige Wasserreservoirs sowie Grund in der Nähe der Kleinstadt Vittel. Die Konsequenzen für den kleinen Ort sind fatal. In den Sommermonaten steht [...]

Hier weiterlesen...



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 7522
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Schweizer Grundwasser voller chemischer Stoffe und Pestizide (news/13.9.2019)

Beitrag: # 11556Beitrag future_is_now
Samstag 14. September 2019, 08:41

Schweizer Grundwasser voller chemischer Stoffe und Pestizide

Bild
In mehr als der Hälfte von 296 Trinkwasserproben fanden sich Rückstände von Pestiziden oder deren Abbauprodukte.

Aktualisiert am 13. September 2019

Beim Schweizer Grund- und Trinkwasser ist derzeit Vorsicht geboten: In den Proben einiger Regionen wurden chemische Stoffe und Pestizide entdeckt. Die Wasserwerke müssen nun die Konsequenzen tragen.

Vor etwa einem Monat ging aus einem Bericht des Bundesamts für Umwelt hervor: Im Schweizer Grundwasser befinden sich viele chemische Stoffe aus der Landwirtschaft. Nun wurde das Trinkwasser auch von den entsprechenden Kantonschemikern überprüft – und das Ergebnis ist erschreckend: Über die Hälfe der 296 Proben seien voller Rückstände von Pestiziden. Darüber hinaus haben zwölf Proben den gesetzlichen Grenzwert überschritten.

Regionen in Ackerbau-Nähe stärker betroffen

Wie unter anderem "20min.ch" berichtet, sollen etwa 170.000 Personen von dem kontaminierten Grundwasser betroffen sein. Um jedoch keine Panik zu verbreiten, möchten die zuständigen Kantonschemiker nicht offenbaren, um welche Regionen es sich genau handelt. Schliesslich würden nicht alle Haushalte das gleiche Trinkwasser erhalten.

Die Wasserwerke hingegen wissen, welche Haushalte betroffen sind und werden diese nun darüber in Kenntnis setzen. Vor allem von Regionen in der Nähe eines intensiven Ackerbaus seien die Wasserproben negativ aufgefallen.

Konsequenzen für Wasserwerke

Die ernüchternden Ergebnisse haben Folgen: Die Wasserwerke müssen nun zwei Wasserquellen neu mischen oder gar vollständig auf eine andere Quelle umsatteln, damit die Menge der Pestizide im Grundwasser umgehend reduziert wird.

Weiter seien in gewissen Regionen zusätzliche Leitungen und der Einsatz von Wasserfiltern nötig.

Besserung bereits eingetreten

Laut der Kantonschemiker habe sich die Situation bereits verbessert, da die Wasserwerke schon vor einigen Wochen informiert worden seien. Darüber hinaus fordert der Verband bereits seit mehreren Jahren, dass auch Abbauprodukte, die als nicht relevant bewertet wurden, bei der Zulassung neuer Wirkstoffe integriert werden.

Schliesslich könne es passieren, dass bestimmte Stoffe umgehend als toxikologisch relevant eingeordnet werden. (eee) © 1&1 Mail & Media / SN

https://www.gmx.ch/magazine/panorama/sc ... e-34013940



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 7522
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Wasserflüsse - Lebensadern der Menschen?

Beitrag: # 11684Beitrag future_is_now
Montag 16. September 2019, 20:20

Bild
Wasserflüsse - Lebensadern der Menschen?
https://www.youtube.com/watch?v=CTaV-xc ... J3HFDq3frw


Sadhguru Deutsch am 16.9.2019

Wie kann man bei der Initiative "Rally for Rivers" mitwirken? Sadhguru erklärt, dass Ökologie und Ökonomie Hand in Hand gehen müssen.
Um einen Baum für die Aufforstung des Cauvery Beckens zu spenden (1,30 EUR) ist hier der Spendenlink:
https://www.ishaoutreach.org/en/cauvery-calling

Das gesamte Gespräch ist hier zu hören:
https://youtu.be/ZwH_oaDHDrE




GEHE AUCH ZU: >> Was ist Yoga ?



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 7522
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Re: Die größte verschwiegene Krise: Wasserknappheit!

Beitrag: # 11733Beitrag future_is_now
Mittwoch 18. September 2019, 16:59

Unangreifbar Leben - 18. Sept. 2019:

Die größte verschwiegene Krise: Wasserknappheit! (8)


Liebe Leser,

die weltweite Katastrophe der Wasserknappheit hat längst schon Deutschland erreicht.

So berichtete Anfang August 2019 das Polit-Magazin report München: „Engpässe in Deutschland - Der Kampf ums Wasser beginnt!“

Deutschland befindet sich schon längst mitten im Konflikt um das Wasser

Tatsächlich kann sich die die Versorgungssicherheit mit Trinkwasser in Deutschland bald ändern. Auch in diesem Jahr sind hierzulande in vielen Regionen Brunnen und Flüsse ausgetrocknet.

Die Behörden reagieren mit Bußgeldern für Landwirte, die ihre Felder zu viel bewässern, rationieren das Wasser wie etwa im August 2019 in Edemissen, höchstamtlich angeordnet von Niedersachsens SPD-Umweltminister Olaf Lies. Dadurch mussten Bauern ein Teil ihrer Ernten abschreiben.

Ich habe Ihnen klar vor Augen geführt: Die Ressource Wasser ist auch in Deutschland nicht unendlich verfügbar. Neuartige Konflikte drohen, die wir bisher nicht gekannt haben, so das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung.

Kelheim: Behördliche Appelle aufgrund der Trinkwasserknappheit

In Kelkheim (im Taunus) hat es ebenfalls seit Monaten kaum geregnet. Dort fuhr die Feuerwehr im Juli 2019 sogar durch die Stadt und appellierte mit Lautsprecherwagen dringend an die Bürger, dass sie das Bewässern von Gärten und Rasenflächen, das Befüllen von Schwimmbädern und Pools sowie den Einsatz von Hochdruckreinigern unterlassen sollten.

Denn die Trinkwasserversorgung der Stadt Kelkheim sei „akut“ gefährdet. Soweit sind wir mancherorts also schon!

Landwirte versus Wasserversorger

Doch es gibt noch ein anderes Beispiel beim „Kampf“ ums Wasser in Deutschland.

Mangfalltal in Oberbayern: Hier gibt es eigentlich genügend Wasser. Allerdings stammt es nicht etwa aus der Region, sondern aus der 40 Kilometer entfernten Landeshauptstadt München. Diese will aufgrund der Trockenheit die Schutzzone für das Wasser zukünftig verdoppeln.

Was das heißt, werden Sie jetzt vielleicht fragen? Ich sage es Ihnen: Das würde ganz konkret für die Landwirte im Mangfalltal bedeuten, dass sie viele Wiesen nicht mehr als Weiden benutzen dürfen.

Bauern Existenz bedroht

Beim Kampf ums Wasser fühlen sich die Bauern in ihrer Existenz gefährdet. Allerdings betonen die Münchener Stadtwerke Ausgleichsflächen angeboten zu haben, die jedoch abgelehnt wurden.

Letztlich beruft sich der Wasserversorger auf die „Altrechte für die Wassergewinnung“ aus dem 19. Jahrhundert. Doch diese erkennen die Landwirte nicht an. Außerdem gehöre das Wasser der Allgemeinheit, also „allen“ und nicht den Münchnern alleine.

Konflikte um Trinkwasser werden in Deutschland zunehmen

Wassermanagement Experte Karsten Rinke vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung rechnet damit, dass Konflikte ums Trinkwasser auch hierzulande künftig zunehmen.

Sein Vorschlag: Regionen, in denen es zu trocken ist, sollten aus anderen Gegenden mitversorgt werden. Dadurch könnte der Ausfall einzelner Systeme durch andere überbrückt werden.

Deutsche Wasserversorgung mancherorts an ihren Grenzen

Selbst das Umweltbundesamt warnt vor zunehmenden Konflikten ums Wasser in deutschen Landen.

Sie sehen also: Nur zwei Dürrejahre hintereinander bringt die deutsche Wasserversorgung mancherorts schon an ihre Grenzen.

In Teil 9 zeige ich Ihnen auf, was Sie tun können, wenn Ihr eigener Wasservorrat knapp wird!

Denken Sie immer daran: Sie haben ein Recht auf die Wahrheit!

Herzlichst Ihr
Guido Grandt



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Antworten