Wofür ist die Vernetzung von Datenbanken gut?

Was passiert grad in der äußeren Welt?
Antworten
wilhelm25
Beiträge: 196
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Wofür ist die Vernetzung von Datenbanken gut?

Beitrag: # 4184Beitrag wilhelm25
Donnerstag 6. Dezember 2018, 12:02

Interessierte wissen, daß bei der berüchtigten Demo in Chemnitz unter vielen tausenden von gesetzestreuen Bürgern etwa drei bis vielleicht fünfundzwanzig böse Nazis gesteckt haben.
Die Lügenmedien haben aber alle Teilnehmer verunglimpft!
Wegen einer zutreffenden Einschätzung durfte Herr Maaßen dann zurücktreten. Sein Fehler bestand darin, der Frau Merkel mit seiner zutrefenden Tatsachenfeststellung UNRECHT gegeben zu haben.

Und jetzt kommt der Hinweis auf die Vernetzung: https://deutsch.rt.com/newsticker/80509 ... ensammeln/

Dort steht: "Laut ZPS-Gründer Philipp Ruch konnten mithilfe von Gesichtserkennungssoftware an die 1.552 Demonstranten auf öffentlich zugänglichen Aufnahmen der Demos identifiziert werden. Demonstriert haben nach Polizeiangaben jedoch rund 6.000. Die Nicht-erkannten sollten sich mit der Suchfunktion selbst anzeigen: Würde eine Person prüfen wollen, ob sie oder Bekannte, die auf einer der Demos in Chemnitz gewesen sind, bereits erkannt und denunziert wurden, würde sie zuerst den eigenen Namen in die Suchfunktion eingeben, anschließend die Namen der Bekannten. Auch zusätzliche Suchbegriffe, wie Namen von Vereinigungen und Clubs, wären demnach für das ZPS sehr wertvoll. Diese Suchbegriffe würden, als Kombination gesehen, ein Netzwerk ergeben." (Zitat Ende)

Jetzt wissen wir es. Wir haben wieder Verhältnisse wie in der DDR und im III. Reich. Oder auch wie bei Stalin.

Es sollen schon wieder Leute "geköpft" werden, die sich noch trauen die "Schnauze" auf zu machen, oder auf Demos zu gehen.
Die Heimtücke läßt grüßen!!!!

Gegen Heimtücke kommt man nur mit "Arsch in der Hose" und Solidarität an!!

Antworten