Das ist der Hammer

Was passiert grad in der äußeren Welt?
Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 6361
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Die schöne Lüge um das Elektroauto

Beitrag: # 7165Beitrag future_is_now
Samstag 8. Juni 2019, 08:27

Bild
Abb. Eine unbequeme Wahrheit - Das Elektroauto ist nicht der Heilsbringer

Die schöne Lüge um das Elektroauto
https://www.youtube.com/watch?v=Z7B_ycw ... zA&index=2


Gerald Grosz Am 06.06.2019 veröffentlicht

Das passt aber so gar nicht ins vermittelte und schön zusammengeschusterte Bild der phantasiereichen Sonntagsfahrer im Umwelt- und Klimaschutz, gell? Da haben sich die Legionen von Konzernen und Atomlobbyisten samt willfähriger Hilfe des verhaltensauffälligen Blondschopfs aus Schweden so viel Mühe gemacht. Alle Schüler Europas jeden Freitag aus den Klassenzimmern getrieben, mit ihren kleinen Fingerlein haben sie sich Transparente zum Schulschwänzen gebastelt. Die nützlichen Idioten – im Volksmund auch Wähler genannt – haben alle Parlamente wieder mit den einst verhassten GrünInnen – den Kryptokommunisten - geflutet, das Armageddon der Welt beschworen, aus der Smog-Krise der 70iger kurzerhand die neue Feinstaubkrise der 2000er entwickelt, und dann das: Für die Produktion der Batterie eines Elektroautos wird die Kleinigkeit von 17 Tonnen Kohlendioxit in die Umwelt geblasen. Und bei dieser niedlichen Bilanz, dieser gemeingefährlichen Mischung aus Kobalt und Lithium kann in Zukunft jeder mit einem Diesel-Traktor aus den 60ern 24 Stunden/365 Tage und das die nächsten 50 Jahre um den Kirchturm fahren und ist samt eingerechneter Blähungen noch immer umweltschonender unterwegs als der Elektroschrott, der uns steuerfrei und medial gehypt ins Haus geliefert werden soll. Bei der Herstellung eines E-Autos wird doppelt so viel Umwelt zerstört wie bei der Produktion eines vergleichbaren Verbrennungsmotors. Na bumm! Überraschung. Ganz zu schweigen vom durch den Reifenabrieb verursachten Feinstaub, die diese Stromfresser in die Atmosphäre schießen. Denn die Vorstellung vom fliegenden Elektroauto ohne Reifen war dann von den PR-Strategen der Atomlobby doch ein wenig zu hoch gegriffen. Seit 1. September 2017 dürfen laut den Bürokraten in Brüssel übrigens nur mehr Staubsauger betrieben werden, die nicht mehr als 900 Watt Nennleistung haben. Nicht zu vergessen die sonderbare EU-Richtlinie zur Abschaffung von Glühbirnen. Also hell darfs nicht mehr sein, sauber soll es nicht mehr sein, aber für den gesamten Individualverkehr auf der Welt sollen wir genügend Strom haben. Gratuliere zu dieser einzigartigen Logik der eingekauften Schwachmatiker. Und bejubelt wird das Konglomerat der bezahlten und gesponserten Lügner von jenen Politikern, die in den Aufsichtsräten der europäischen Atomindustrie sitzen, deren Büros das Gut Aiderbichl für gescheiterte Politiker sind. Unterstützt wird diese gesamte Hysterie von inseratenabhängigen Zeitungen, die die wahre Umweltbilanz dieser E-Autos geflissentlich verschweigen aber mit der blonden Gretl wie folgt titelten: „Die Träumerin, die die Welt verändert“. In Wahrheit haben sich nur die Bilanzen der Konzerne verändert, zu deren Vorteil und unserem Nachteil.



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 6361
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Enthüllt: CHINA tötet jetzt das Elektro-Auto! (gevestor/12.6.19)

Beitrag: # 7262Beitrag future_is_now
Mittwoch 12. Juni 2019, 08:50

Investor Verlag - 12. Juni 2019:

Enthüllt: CHINA tötet jetzt das Elektro-Auto!


Lieber Leser,

die ganze Welt ignoriert die WAHRHEIT über Tesla und die laufende Elektro-Blase. Lange Zeit wurde Tesla als das neue Amazon gehandelt.

Doch die größte Volkswirtschaft der Welt hat begriffen:

Bild

Tesla geht unter. Das Elektro-Auto geht unter.

72 % der mächtigsten Automanager der Welt haben schon bestätigt, dass der gesamte Elektroauto-Markt gerade zerschellt.

Tesla VERBRENNT 7.430 Euro pro Minute! Allein 2018 machte Tesla -1.004.750.000 Euro VERLUST!

Der Grund: CHINA verzichtet auf den Elektro-Hype und setzt lieber auf die RATIONALE Wahl: Brennstoffzellen.

Die Brennstoffzelle ist günstiger, umweltschonender, sicherer und leistungsfähiger als das reine Elektro-Auto. Das wissen die Chinesen schon lange.




.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

wilhelm25
Beiträge: 1427
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Abschalteinrichtungen bei Dieselmotoren!

Beitrag: # 7771Beitrag wilhelm25
Dienstag 2. Juli 2019, 07:36

https://deutsch.rt.com/wirtschaft/89758 ... ichtungen/

Das Problem mit Abschalteinrichtungen bei Dieselmotoren ist lange bekannt. Wenn darüber im Jahr 2003 ein Gedicht geschrieben werden konnte, dann kannte sogar jeder Pförtner in der Branche das "Geheimnis" !

Wenn erste Behörden im Jahr 2015 "aufwachten", dann muß gefragt werden, wozu Behörden überhaupt gut sind und ob wir die überhaupt brauchen? Gibt es bei Behörden gar keine Leute mit technisch fundiertem Wissen?
Können die sich nicht bemerkbar machen oder hören die Vorgesetzten einfach nicht zu?
Oder begreifen die Vorgesetzten nicht, worüber gesprochen wird?

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 6361
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Brennende Elektrofahrzeuge werden unter den Teppich gekehrt.

Beitrag: # 8107Beitrag future_is_now
Donnerstag 18. Juli 2019, 20:00

INTRO:
In den letzten Tagen ist irgendwo in Deutschland ein Elektrobus in Flammen aufgegangen (...google-Zensur lässt grüssen) mit einer schwarzen dicken Rußwolke:

"Klimaneutraler Elektrobus - Wer fängt jetzt die Co2-Belastung ein? GRETA wo bist du?"
https://t.me/oliverjanich/10271

https://www.bitchute.com/video/0TipOCinCEme/





Bild
TV Doku: Brennende Elektroautos bei der Post
https://youtu.be/hA5ZmZLq9YQ


PostWatch Am 17.03.2019 veröffentlicht

Langsam aber stetig wächst der Anteil von Elektro-Autos in Deutschland. Teile der Rettungskräfte stellt das vor neue Herausforderungen, denn die neuartigen Fahrzeuge beinhalten auch große Menge hochgiftiger Stoffe.



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 6361
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Auch ein E-Auto fährt mit Braunkohle (watergate.tv/7.8.2019)

Beitrag: # 9075Beitrag future_is_now
Mittwoch 7. August 2019, 11:25

www.watergate.tv/ - 7. Aug. 2019:

Auch ein E-Auto fährt mit Braunkohle

Bild

Die neuste Generation der deutschen Dieseltechnologie ist bei den Emissionswerten von Autos mit Verbrennungsmotoren nicht zu unterbieten, berichtet der „Focus“. Wer als „Klimafreund“ sein Auto unter ökologischen Gesichtspunkten aussuchen möchte, habe mit der „urdeutschen“ Technologie leichte Wahl. Selbst Baden-Württembergs Ministerpräsident, ein „Grüner“, würde auch aus Einsicht einen Mercedes mit der neusten Dieseltechnologie fahren. Die Zukunft des Diesels wird aber nicht von einem Ministerpräsidenten entschieden, sondern vom Bundeskanzler und dessen Verkehrsminister, also womöglich bald von [...]

Hier weiterlesen...



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 6361
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Forscher lüften schmutzige Wahrheit über Elektroautos (sputniknews/8.8.19)

Beitrag: # 9234Beitrag future_is_now
Montag 12. August 2019, 10:08

https://de.sputniknews.com/ - 8. Aug. 2019:

Bild

Forscher lüften schmutzige Wahrheit über Elektroautos


Umweltschützern zufolge soll die Menschheit auf Verbrennungsmotoren verzichten, die die Atmosphäre mit Treibhausgasen verschmutzen, und zu Elektroautos wechseln. Experten halten diese Idee für utopisch.

Elektroautos sind kostspielig, zudem fehlt die Infrastruktur dafür. Auch würden elektrische Antriebe sogar zu noch größeren CO2-Ausstößen führen.

Rückkehr zu Technologien aus dem 19. Jahrhundert

Autos mit elektrischer Schubkraft wurden erstmals 1890 in den USA serienmäßig hergestellt. Damals wurde auf diese Verkehrsmittel gesetzt. Elektro-Fahrzeuge zeigten gute Ergebnisse bei Rennen, in ihre Entwicklung investierten die Großhersteller. Henry Ford arbeitete viele Jahre an der Entwicklung von Akkus. Allerdings schrieb Ford seine Erfolgsstory mit mehreren prinzipiellen Verbesserungen des Benzinmotors. Zu den 1930er Jahren wurde die Produktion der E-Autos eingestellt.

Das Interesse an Elektrofahrzeugen wurde in den 1990er Jahren in Kalifornien wiederbelebt, wo man aktiv für saubere Luft kämpfte. Es wurden kleine Partien der elektrischen PKWs Chevrolet und Tesla hergestellt, die ziemlich teuer waren: mehr als 100.000 Dollar. Elektrische Limousinen produzierten auch japanische und chinesische Hersteller. Doch sie blieben Exotik. Ein beständiges Interesse an Elektro-Verkehrsmitteln blieb eigentlich nur in Europa bestehen. In europäischen Hauptstädten sind oft Kleinautos zu sehen, die am Straßenrand zum Aufladen geparkt sind.

Energieaufwendig und toxisch

Die massenhafte Entwicklung der E-Autos wird durch einige Faktoren verhindert – das Fehlen ungiftiger Akkus, der Verarbeitungstechnologien und Infrastruktur zum Aufladen (wodurch der Einsatz außerhalb der Großstädte beschränkt ist) und der Strommangel.

Der letzte Faktor sorgte dafür, dass die Umweltschützer selbst nun an der Umweltfreundlichkeit der E-Autos zweifeln und die CO2-Ausstöße bei ihrer Produktion und ihrem Betrieb berechnen. Elektrische Antriebe stoßen keine Treibhausgase aus. Doch sie funktionieren dank eines Akkus, der von gewöhnlichen Stromnetzen geladen wird. Strom wird aber gewöhnlich durch die Verbrennung von Gas und Kohle erzeugt.

Es gibt nur wenige Länder, in denen Strom aus bedingt reinen Quellen generiert wird – Wasserkraftwerke, Atomkraftwerke, Erdwärme. Dazu gehören z.B. Norwegen, Frankreich. In Kalifornien hat in den vergangenen Jahren der Anteil der Sonnenenergie stark zugenommen. Doch in den meisten Ländern wird Strom via Verbrennung fossiler Kraftstoffe erzeugt.

Bild
Wie grün sind Elektro-Autos wirklich? Schweizer haben es berechnet

Im Buch „Energy Myths and Realities“ kam der tschechisch-kanadische Wissenschaftler Vaclav Smil zu dem Schluss, dass die Ersetzung der Benziner-Autos durch E-Autos in den USA den Ausbau der Stromproduktion um ein Viertel (im Vergleich zur Menge 2008) erfordern wird. Ihm zufolge würde der Wechsel zu Elektroautos nicht zum Einsparen des primären Stroms und zur Reduzierung der CO2-Emissionen führen.

Bei einer Untersuchung des Lebenszyklus von E-Autos fand Maarten Messagie von der Freien Universität Brüssel heraus, dass 70 Prozent der CO2-Emissionen auf die Generierung von Strom, jeweils 15 Prozent auf die Produktion der Karosserie und Lithiumbatterie entfallen. Die Produktion der primären Stoffe für ein Auto beinhaltet toxische Prozesse und erfordert einen großen Energie-Aufwand. Das könnte künftig durch den Übergang zu erneuerbaren Energiequellen, durch die Entwicklung der Verarbeitungstechnologien für abgenutzte Akkus optimiert werden. Das würde die „CO2-Spur“ um 35 Prozent reduzieren. Trotz ernsthafter Fragen bezüglich der Umweltfreundlichkeit der Elektroautos bleiben sie sehr attraktiv für Großstädte, wo das Problem der Luftverschmutzung sehr akut ist. Als zeitweilige Lösung haben Experten zufolge Hybrid-Verkehrsmittel, bei denen Benzinverbrennung mit elektrischer Schubkraft kombiniert ist, gute Zukunftsaussichten.

https://de.sputniknews.com/wissen/20190 ... s-schaden/
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

wilhelm25
Beiträge: 1427
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Explodierendes Elektroauto

Beitrag: # 9298Beitrag wilhelm25
Dienstag 13. August 2019, 06:42

Hier kann man es sehen: https://www.instagram.com/p/B0_izPjnfYV ... atch_again

Ein Elektroauto fängt explosionsartig Feuer. Es soll drei Verletzte gegeben haben. Meine erste Quelle war diese Netzseite: https://deutsch.rt.com/kurzclips/91128- ... -moskauer/ Dort wird auch der Hersteller genannt.

Mir fehlt das Geld für ein Elektroauto. Bei den Bildern sollte man sich das auch reiflich überlegen. Es ist kein Spaß, auf einer "Bombe" zu reisen. Solange alles gut geht ist man in Sicherheit, aber wehe, wenn etwas nicht so ist, wie es sein soll.
  • Lieber zu Fuß gehen als in solch einem Gefährt sitzen.

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 6361
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

E-Auto-Hype will nicht aufkommen (neopresse.com/4.9.2019)

Beitrag: # 11087Beitrag future_is_now
Mittwoch 4. September 2019, 18:39

www.neopresse.com/ - 4. Sept. 2019:

Bild

E-Auto-Hype will nicht aufkommen

Während der von den Grünen so gerne gesehene Hype um das Elektro-Auto in Deutschland nicht aufkommen will, hat der Volkswagen-Konzern einen Dieselmotor entwickelt, der fast kein Stickoxid mehr ausstößt. Der VW-Konzern, der alles auf E-Mobilität zu setzen schien, hat insgeheim einen bahnbrechenden Dieselmotor entwickelt, berichtet die „FAZ“. Wie die „FAZ“ weiter berichtet, handelt es sich um einen Selbstzünder auf Basis von Biodiesel. Dieser solle zunächst für den neuen Passat angeboten werden. Der Motor setze [...]

Hier weiterlesen...




.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 6361
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Der E-Auto-Schwachsinn Unbrauchbar, aber totaler Hype (hartgeld.com/14.9.2019)

Beitrag: # 11625Beitrag future_is_now
Sonntag 15. September 2019, 12:55

https://hartgeld.com/

Der E-Auto-Schwachsinn
Unbrauchbar, aber totaler Hype


Von Walter K. Eichelburg Datum: 2019-09-14,

Bald beginnt eine neue Epoche: des Goldstandards, der Monarchie und dem Ende des Sozialismus von heute. Vorher muss noch das heutige, politische System verschwinden.

Derzeit hypt man die unbrauchbaren Elektroautos total hoch.

pdf


.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Antworten