Seite 1 von 3

Mondphasen

Verfasst: Dienstag 17. Oktober 2017, 10:42
von future_is_now
http://sternenlichter2.blogspot.ch/ - Montag, 16. Oktober 2017

Der Neumond am 19. Oktober 2017


Es ist momentan recht mühsam, die seit langem unterdrückenden Energien noch auszuhalten, das bestätigen mir viele von euch. Alle warten darauf, daß etwas passiert, und doch schleppt es sich weiter dahin, wie ein Vogel, der am Fliegen gehindert wird.

Bild
© Nike Kasis, Wien

Die Regierung läßt sich unendlich viel Zeit mit Sondierungsgesprächen, dabei hat sie nur eine Möglichkeit. Ausgerechnet die Grünen, die ein verschwindend geringer Teil der Wähler in der Regierung sehen will, stellen Bedingungen für eine Koalition: ein Einwanderungsgesetz. Wir können uns lebhaft vorstellen, wie das aussehen wird. Vor allem aber wackelt die Gültigkeit dieser Bundestagswahl, da zuviele Überhangs- mandate vorhanden sind, und die Regie- rung hat es in 5 Jahren nicht geschafft, ein neues Wahlrecht einzuführen, wie 2012 vom BVerfG gefordert.

Die Kanzlerin macht einfach weiter wie gehabt, und suggeriert uns damit, alles sei in Ordnung. So mag Prof. Maaz recht haben mit seiner Vermutung, das Volk habe eine Mutterübertragung mit ihr. Doch Mutti hat uns verraten. Wie schmerzhaft für jene, die ihren Irrtum noch erkennen müssen.

Und während viele Bürger materiell auf dem Zahnfleisch gehen, bekommen die Zuwanderer alles, was man so braucht, bis hin zu Krediten. Damit wird – bewußt oder in Kauf genommen – Neid geschürt, was die Trennungslinie zwischen Deutschen und Migranten noch tiefer zieht. Wer die selten gelingende Integration der Neubürger und deren teilweise hochkriminellen Ak- tionen auch nur ansatzweise kritisiert, wird sofort in die rechte Ecke gestellt. Es ist besonders schmerzhaft für uns, die die Zusammenhänge erkennen, doch Freunde und auch Familie ver- lieren, die uns wegen unserer kritischen Haltung ablehnen. So eine Spaltung, die sich durch alle Gemeinschaften zieht, ist noch nie dagewesen. Und sie schwächt dieses Volk, anstatt daß wir zusammenhalten gegen die Bedrohung von außen, was uns Stärke geben würde.

So ist zu vermuten, daß wir erst noch das Tal dieser Entwicklung erfahren müssen, nämlich dieser Bedrohung konkret gegenüberzustehen. Erst dann dürfte schockartiges Erwachen stattfinden, auf breiter Linie.

Im Wiedervereinigungs-Radix – es gilt untergeordnet für uns, solange wir uns noch im BRD-Konstrukt befinden – wird deutlich, daß wir zur Anpassung 'erzogen' wurden (Saturn in 6), auch wenn es zum Teil Mentalität ist; aber wir dürfen uns überhaupt nicht anpassen, sondern sollen auf unsere Wahrnehmung hören (Neptun in 6); und Uranus in 6 meint gar, wir sollen sofort aus jeder Anpassung herausspringen. Nicht so einfach, nach 70 Jahren Indoktrination, aber zumin- dest steht es noch jedem frei, sich verschiedene Meinungen anzusehen und nicht nur eine zu glauben. Dieses uranische Aufwachen kommt aber von außen (Wassermann in 7), also werden uns andere Menschen /Völker zum Aufwachen bringen, was wiederum eine plötzliche Aktion sein dürfte.

Im Kaiserreich-Radix von 1871 ist nun angezeigt, daß es eine Veränderung geben könnte (Uranus Qu. Sonne 28° Steinbock), das lief bereits von Juli-September, dies können aber auch nicht sichtbare Vorbereitungen gewesen sein. Der letzte Uranus Transit ist im April 2018, sodaß sich eine neue Regierung oder auch Staatsform zeigen könnte, dergestalt, das Kaiserreich ab- zulösen oder auch neu aufzulegen. Was zugegeben wagemutig gedacht ist, doch gibt es genug Quellen die sagen, es wird im Hintergrund daran gearbeitet.

Das Kräftemessen der großen Nationen gestaltet sich derzeit schwierig, vor allem weil die USA um ihre global beherrschende Position bangt, und das zu recht. Es ist immer schwieriger, von der Macht etwas abzugeben, als sie hinzuzugewinnen. Ganz so einfach ist es jedoch nicht, denn es ist ja der Deep State, der Macht um jeden Preis will, und der offensichtlich auch Trump dirigiert. Dieser bringt gerade die meisten Länder gegen sich auf, weil er das Iran-Abkommen infrage stellt, das so mühsam über Jahre erkämpft wurde, und wieder mit dem billigen Sank- tionen-Trick kommt. Sogar unser Außenminister Gabriel (oh Wunder) stellte sich diesbezüglich demonstrativ auf die Seite von Russland und Iran.

Dem gegenüber stehen die Verbündeten Russland und China, um die sich immer mehr Länder scharen, weil die Möglichkeit der souveränen Staaten immer noch die beste Option ist, gegen- über der NWO. Das zerstörerische Vorgehen der USA ist durchschaut, und kaum jemand ist noch bereit, sich von ihr gängeln zu lassen. Außer Europa, und besonders die US-Kolonie Deutschland – aber Europa wird wichtige Entscheidungen treffen müssen, auf welcher Seite es zukünftig stehen will. Deutschland ist auch deshalb das 'Zünglein an der Waage', weil auf unse- rem Territorium diejenigen US-Basen stehen, die den Krieg in Nahost erst ermöglichen. Würden wir definitiv Nein sagen, und endlich die Friedensverträge einfordern, könnte der Kriegsspuk ein nachhaltiges Ende haben.

Ich freue mich für unsere Nachbarn in Österreich, die heute in ihrer Wahl zum Nationalrat kund getan haben, daß sie für mehr Grenzschutz eintreten, was hierzulande noch zuwenig getan wird.

HS = Halbsumme, SP = Spiegelpunkt, GZ = Galaktisches Zentrum

Bild
Neumond 19.10.2017


Im kommenden Neumond geht es um das Volk, seine Grenzen und Finanzen (Krebs in Haus 1 + 2), und es wäre jetzt ein Neubeginn gut, der mit glücklicher Befreiung einhergeht (Neumond Konj. Jupiter Opp. Uranus). Es sollten jetzt konstruktive Wege eingeschlagen werden, unseren Neubeginn mit dem Wunsch nach Frieden unbedingt auszudrücken (Mond H1 + H2, Sonne H3 + H4, Venus, Merkur, Jupiter in 5). Zwar sind die Bedingungen noch schwierig (Skorpion in 6), aber es wäre an der Zeit, daß wir den Alliierten deutlich ma- chen, daß die Folgen des WW2 nun auch mal für uns ein Ende haben müssen, und zB mal Bedingungen zu Verhandlungen für den Ab- zug der US-Army stellen (Pluto in 7)? Denn diese ungelösten Bedingungen, die die Be- satzung mit sich bringt, stehen einem Neube- ginn definitiv im Wege (Pluto Qu. Uranus + Neumond).

Die Hoffnung auf Freiheit (Jupiter-Uranus), die uns auch zusteht, ist wie zugedeckelt durch die Bedingungen (Schütze in 6 ein- geschlossen), und wir kommen nur dorthin, wenn wir den Mut finden, anderen auch mal unsere 'Rote Karte' zu zeigen (Pluto in 7), anstatt uns zurückzuziehen. Nun gut, das eigentliche Prob- lem ist ja, daß die Masse nicht weiß, daß wir nicht souverän sind, weil das weder von der Re- gierung noch von den Medien thematisiert wird. Aber es ist definitiv die militärische Besatzung (Steinbock in 8), die unsere Bedingungen diktiert (Saturn in 6), und welche die Selbstdurch- setzung permanent begrenzt (Saturn Qu. Mars).

Doch haben wir das um unserer Freiheit willen zu tun – wir brauchen uns nur nicht aufhalten zu lassen (Mars in 5). Leben wir aber unsere Selbstdurchsetzung nicht, wird sie von außen kom- men, möglich in der Form eines Angriffs (Widder in 11, Mars in 5). Daß die ganze Thematik mehr Brisanz erhält, und wir unser Recht jetzt einfordern müssen, wird über Spiegelpunkte und Halbsummen deutlich (Mars in HS Merkur-Jupiter + Neumond SP zum IC).

Das bedeutet, wir hätten jetzt wunderbare Möglichkeiten, einen super Neubeginn zu starten (Neumond Konj. Jupiter Opp Uranus), mit besten Vertragsmöglichkeiten (Merkur Konj. Jupiter am 18.10.), lassen aber womöglich diese optimale Zeitqualität verstreichen. Die goldenen Herbsttage, die wir grade erleben, spiegeln diese warme Energie der Freude wieder (Sonne Konj. Jupiter am 26.10.). Danach dürfte die Energie kippen in den November-Blues, aber es wird eine allgemein schwierige Zeit für uns: es könnten auch Grenzen durch die Banken gesetzt werden, oder von militärischen Verhältnissen, oder beides.

Das Verständnis des göttlichen Geschenks über das heilige Leben könnte in dieser Zeit miß- achtet werden (Lilith Konj. Quaoar), was ein Thema ist, das uns in seiner bedeutenden Essenz noch global beschäftigen wird (beide fast auf Welt-MC). Die Wahrheit soll und muß kommuni- ziert werden, das wird jetzt besonders wichtig (Merkur-Jupiter Trigon Neptun), und das Ziel bleibt die Befreiung, sowie die Erkenntnis darüber (Uranus H10 + H9 in 11).

Vermutlich werden wir bald Klarheit über das Ausmaß des Verrats haben (Saturn Konj. Ixion, Pholus, GZ + Mond des Kaiserreichs), und das wird eine große Herausforderung für uns sein, eine, bei der es um unsere Essenz geht, um unsere Nation, und vielleicht um unser Leben. Sie erfordert, aus unserem Kokon zu schlüpfen, und endlich uns selbst wieder als eine Nation zu begreifen, die es wert ist, voll beschützt zu sein – aber es ist etwas, das wir erst wahrhaft fühlen müssen, um zu begreifen, was uns gefehlt hat.
©
Eingestellt von Christa um 00:55:00
http://sternenlichter2.blogspot.ch/2017 ... -2017.html



.

Der Vollmond am 4. November 2017

Verfasst: Samstag 4. November 2017, 11:34
von future_is_now
siehe auch: >> Vollmondmeditation – Samstag, 4. November um 16.30 Uhr


Osira - Sonntag, 29. Oktober 2017

Der Vollmond am 4. November 2017

Es ist zwar eine gewisse Stille eingetreten, wie der Nachtwächter und andere schon sagten, aber es kann auch nur die Stille vor dem Sturm sein. So Vieles hat sich angestaut, was sich Bahn brechen möchte, und doch wird es immer und immer wieder verhindert.


Bild
©instagram /Pinterest

Während die Kanzlerin daheim noch die Farbgebung des neuen Bundestages sondiert, mehr oder weniger farbenblind, denn die Option die sie retten würde, wäre Schwarz-Blau – war der Bundespräsident in Moskau und erhielt von Präsident Putin eine großzügige Geste: die Schenkung einer Kathedrale an die Evangelische Kirche. Und trotzdem mäkelt er auf der Pressekonferenz, daß die Krim ja annektiert sei... ein Affront, zumal die Rechtmäßigkeit der Krim-Sezession feststeht.

Sehr bewegt haben uns diese Woche die Katalanen, die für ihre Unabhängigkeit kämpfen, und denen jetzt rigoros von Madrid die Autonomie entzogen wurde. Diese Konsequenz wurde ihnen vorher angekündigt. Doch was steckt wirklich dahinter?
Geschichtliches Update s.u.*)
Es ist komplizierter, wie man uns glauben macht. Denn natürlich springen die Sympathien an, wenn ein Volk sich für seine Freiheit einsetzt, und wir sollten gewahr sein, daß die Elitären auch damit spielen, wie sie es seit Jahrhunderten tun.

Zuerst mal können wir uns erinnern, daß General Franco vor seinem Tod verfügte, daß seine Diktatur wieder in eine Monarchie übergehen sollte, und er bereitete den zukünftigen und damals jungen König Juan Carlos gut darauf vor. In der neuen Verfassung haben alle spanischen Regionen 1978 unterschrieben, daß sie sich der konstitutionellen Monarchie in Madrid unterordnen, auch Katalonien hat unterschrieben, welches sogar großzügige autonome Rechte erhielt. Es bedeutet zumindest, daß Madrid das letzte Wort behält, nach der spanischen Verfassung.

Dann müssen wir die heutige Situation betrachten: einerseits erwirtschaftet Katalonien 1/5 des BSP von Spanien, sodaß Madrid es sich schlicht finanziell nicht leisten kann, Barcelona gehen zu lassen. Würde Rajoy einer Unabhängigkeit zustimmen, wäre Spanien in kürzester Zeit insolvent. Da können wir uns vorstellen, daß das Bankenkartell entsprechenden Druck macht. Andererseits haben die Katalanen keine Lust mehr, ganz Spanien mitzufinanzieren – aber, nicht alle wollen die Unabhängigkeit. Das Referendum haben ihre Befürworter zwar gewonnen, doch gab es nur 40% Wahlbeteiligung.


Bild
Sagrada Familia, Barcelona


Was in den Medien natürlich nicht erwähnt wird: zahlreiche NGO's in Spanien, die mit für die Unabhängigkeit eintraten, wurden von G. Soros finanziert – und damit müßten bereits sämtliche Alarmglocken klingeln. Denn das tat er bereits mit all den Ländern, die dem 'Arabischen Frühling' nicht nur anheim, sondern gar zum Opfer fielen. So ist die Wahrscheinlichkeit hoch, daß die Freiheitsbewegung in Katalonien gezielt beeinflußt wurde, mit Geldern und Gedankengut. Was dadurch geschieht, ist eine große Spaltung in Katalonien selbst, die jetzt bestimmt auch nicht begeistert sind, ihre Autonomie zu verlieren.

Aber es geht ja noch weiter, wenn man tiefer gräbt. Viele von euch wissen ja, daß wir nicht souverän sind, und leider trifft das wohl auf die meisten europäischen Staaten zu, denn sie sind alle mit einer DUNS-Nr. als GmbH registriert. Wir und eben auch die Spanier werden behandelt nach See-Recht, das bedeutet, daß wir keine natürlichen, sondern nur juristische Personen sind. Das Problem, das sich dabei auftut: juristische Personen können das Völkerrecht nicht in Anspruch nehmen, das dürfen nur natürliche Personen. Und wer bestimmt das?

Die Königshäuser Europas haben sich im 19. Jahrhundert alle dem Papst untergeordnet, das heißt, er vergab die Länder als Lehen an sie, um sie zu verwalten (wie er das geschafft hat, entzieht sich mir noch). De facto ist es so, Spanien gehört dem Vatikan wie andere europäische Länder auch. Und das ist der Fehler, den die Katalanen nicht beachtet haben, denn sie hätten sich damit vertraut machen, und zuerst zur natürlichen Person zurückkehren müssen, und sich dann unabhängig erklären können. All dies wird gut und ausführlich (wenn auch etwas langatmig) in dieser Radio-Sendung beschrieben:
https://ddbnews.wordpress.com/2017/10/2 ... -freiheit/

Diese Hintergründe sollten gut bedacht sein, bevor jemand „Freiheit!“ ruft. Und die von Soros gesponsorte Freiheitsbewegung macht – jedenfalls mir – eher Bauchschmerzen, denn wir brauchen uns nicht vormachen, daß damit heere Ziele verfolgt werden. Das Ganze kann noch in Bürgerkrieg münden. Doch die Schlagwörter 'Menschenrechte', 'Humanität' und 'Völkerrecht' verfehlen kaum ihre Wirkung... und das wissen die Elitären. Wir sollten deshalb mit Argusaugen beobachten, was genau vor sich geht.


SP = Spiegelpunkt, HS = Halbsumme
Bild
Vollmond 04.11.2017

Der Vollmond hält uns dann auch wieder einmal das Schattenthema vor die Nase (Skorpion-AC), mit dem wir uns nun auseinandersetzen sollen. Es bezieht sich auf die Informationen von falschem Wissen, die Indoktrinierung der Medien (Pluto H1 in 3). Die Bezeichnung 'Fake News' hört sich ja irgendwie witzig an, aber dies hier ist Ernst und das Mittel zum Zweck, uns zu unterdrücken. Es wird also gezielt falsches Gedankengut in die Köpfe gesetzt, um mehr Kontrolle zu gewinnen, und zwar auch über unser Geld (Saturn H3 in 2), und wohl auch über Herabsetzung unseres Selbstwertes – das kennen wir doch schon, bestimmt wird wieder die Schuldkeule rausgeholt. Die vermehrte Kontrolle dient auch dazu, unseren Unmut wie revolutionäre Tendenzen im Keim zu ersticken, denn das Volk wird wacher (Wassermann in 4), die Erkenntnisse sind plötzlich in der Wahrnehmung, und wir sind immer weniger bereit, uns anzupassen (Uranus H4 in 6). Das dürfen wir auch nicht mehr, wenn wir nicht als Opferschaf in die Geschichte eingehen wollen.

Es ist gut möglich, daß der Zugriff auf die Bankkonten vorbereitet, oder der Zugang zu unserem Geld erschwert wird (Saturn in 2), irgendwas mauscheln sie da, denn es ist mit Verrat verbunden (Ixion Konj. Saturn). Kürzlich haben die Sparkassen ja neue AGB's verschickt, nur wer hat Lust und Zeit, das alles zu lesen. Hier ist tatsächlich angeraten, das Geld bei sich zu behalten (Jupiter H2 in 1), und es von der Bank zu holen (Merkur H8 in 1). Jeder Sparstrumpf ist da sicherer als die Banken. So geht es in diesem Vollmond auch um Haben und Sein, um Sicherheit, Grenzen und Ausgeliefertsein, um Festhalten und Loslassen (Stier-Skorpion Achse).

Von dieser Unglaublichkeit abgesehen, wird natürlich auch die Wahrheit unterdrückt (Pluto Qu. Venus H12), und zwar massiv und manipulativ. Es ist schon so, daß die Wahrheit quasi versunken ist (Venus in 12). Sie kann nur über den Mars heraus, und das bedeutet, wir müssen aktiv werden. In einer Weise, die nicht direkt gegen das System geht – weil dann geht man unter – sondern hier geht es darum, den kriminalistischen Spürsinn zu entwickeln (Mars Qu. Pluto am 19.11., wirkt ab 16.), und all das zu artikulieren (Jungfrau in 11), was an falschen Informationen gesetzt wird. Ich hoffe, daß sich das Einige von euch auf die Fahne schreiben, oder besser gleich in einen Blog. Es müßte im Grunde so laufen: kaum daß eine Falsch-Info kommt (Pluto in 3) – zack (Uranus in 6, Mars H6 in 11) – sollte die Wahrheit darüber sofort kenntlich gemacht werden (Merkur H11 in 1). Ich verlinke solche Seiten liebend gerne! Dies geht an alle Sherlock Holmes', Nick Knatterton's und Hercule Poirot's!

Das kann eine richtige Spiegel-Arbeit werden – ich meine die nach Byron Katie – also daß wir den Lügnern sofort ihren Blödsinn zurückspiegeln. Wir sollten ihnen keine Chance mehr lassen, daß etwas unentdeckt bleibt. Werdet kreativ!

Es ist eine gute Zeit, sich mit Ahnen-Arbeit zu befassen, mit ihrem Schmerz, ihrer 'Schuld', und ihnen zu vergeben (Saturn Qu. Chiron am 2.11.) Sie alle haben so gelebt, gehandelt und geliebt, so gut sie es vermochten, und das gilt es anzuerkennen.

Bild

Es kann auch sein, daß es wieder Grenzüberschreitungen gibt (Saturn H3 in 2), die uns Schmerz bereiten – seid achtsam. Auch sind Auseinandersetzungen oder Anschläge möglich (Mars Qu. Pluto am 19.11., wirkt ab 16.). Die Kämpfe zwischen Licht und Dunkelheit können die nächsten Wochen extreme Formen annehmen (Pluto SP-Qu. Neptun). Wichtig ist, daß wir uns nicht beirren lassen, und beständig auf unser Herz hören (Neptun in 4). In unberechenbaren Zeiten wird unser Herz der stabile Anker sein.

Es ist gut, für sichere Grenzen zu kämpfen (Mond-Pallas im Stier), und wir müssen jetzt auch die Verantwortung für unsere Grenzen übernehmen (Saturn in 2). Das Ziel ist unsere Souveränität, unsere Lebendigkeit (Löwe-MC), und daß wir wieder ins Strahlen hineinkommen, in vollem Vertrauen in uns selbst (Sonne-Jupiter in 1). Und ganz besonders gilt es, unsere Hüterschaft anzunehmen (MC in HS Ceres + Nordknoten), für die Kinder, für das Leben, für uns und für unser Land.
©
http://sternenlichter2.blogspot.de/2017 ... -2017.html

*


*) Geschichtliches Update
mit herzlichem Dank an Ursula, die das Wichtigste aus der Kirchengeschichte mitteilt:

https://ursulaortmann.wordpress.com/201 ... chenstaat/

Ergänzungen zum Artikel:
• Unter der »Reichskirche« versteht man die Gesamtheit der Kirchen, die im früh- und hochmittelalterlichen deutschen Reich auf dem Grundbesitz des Königs als des Herrn des Reiches errichtet waren und seiner unmittelbaren Herrschaft unterstanden.
• Emser Punktation - Bad Ems am 25.8. 1786 gefassten Beschlüsse der Erzbischöfe von Mainz, Trier, Köln und Salzburg - zur Beschränkung des päpstlichen Einflusses zugunsten einer deutschen Nationalkirche, forderten die Erzbischöfe, gestützt auf den Grundsatz, daß jeder Bischof seine Gewalt ebenso von Gott habe wie der Papst die seinige - Die Französische Revolution und die Politik der römischen Kurie verhinderten die Realisierung der Emser Punktation. (Anm. Christa: seit wann verteilt Gott Gewalt? °!°)
• Konklave 1800 in Venedig: - Tiefpunkt päpstlicher Autorität in der Neuzeit - Wahl von Pius VII. als Sieg der Politicanti
• Konkordat von 1801 regelte das Verhältnis der kath. Kirche zum franz. Staat für die nächsten 100 Jahre.
• 1803 Der Staat ernannte nun die Pfarrer, und verwaltete das Kirchenvermögen. Der Staat bestimmte die Bücher für den Religionsunterricht und bestimmt die Priesterausbildung (wo und wie)
• Pius der IX. 1792 - 1878 floh während der 1848 ausgelösten revolutionären Erhebungen.
• 1870 lösten während des preussisch-franz. Krieges italienische Truppen nach der Einnahme Roms den Kirchenstaat auf.
• Der Syllabus Errorum ist eine Liste von 80 Aussagen, die von Pius am 8.12.1864 als falsch veröffentlicht wurden.
• I. Vatikanisches Konzil = 20. ökumenisches Konzil von1869/1870 Verkündigung der Unfehlbarkeit des Papstes.
• Einnahme Roms März 1871: Garantiegesetze (der Papst erhält de facto die Souveränität und das Recht auf diplomatische Vertretungen) der Papst und die Mehrheit der Katholiken fordern die Wiederherstellung des Kirchenstaats, italienische Katholiken werden zum Boykott des neuen Staates verpflichtet (Non expedit)
• Zwischen der kath. Kirche und Bismarck gab es ebenfalls Auseinandersetzungen. Papst Leo XIII. machte Zugeständnisse an Bismarck und forderte die franz. Katholiken zum Frieden auf.
• Bismarck gegen die katholische Kirche: 1871 Kanzelparagraph untersagte Behandlung staatlicher Angelegenheiten (aufgehoben erst 1953)
http://www.vaticarsten.de/theologie/aki ... aetsch.pdf

Das Vermögen der Kirche
Es fing an, als Italien im Jahr 1670 die Herrschaft über den Rest des damaligen Kirchenstaates, die Diözese Petri, übernahm. Grundlagen dafür wurden jedoch von Papst Benedikt XV. (1914-1922) während und nach dem Ersten Weltkrieg (1914-1918) geschaffen.
… Diese Präfektur wurde hauptsächlich von amerikanischen, französischen und deutschen Experten geleitet und hatte ihr Betätigungsfeld, nachdem die Geschäftsverbindungen international geworden waren, meistens außerhalb Italiens. Das berühmte Haus Rothschild - das dem Vatikan schon seit 1831 Geld zur Verfügung gestellt hatte - kam einmal mehr durch Kapitaltransaktionen ins Rampenlicht, die im Auftrag des Vatikans durchgeführt wurden.
… Die üblichen finanziellen Transaktionen werden seit Jahren durch den bekannten Morgan-Konzern in New York (hauptsächlich für amerikanische Investitionen), Hambros in London für britische Anlagen und die Schweizer Kreditbank in Zürich gehandhabt - ganz zu schweigen von den vatikaneigenen Konzernen wie die Banco di Roma, die Banco Commerciale und die Banco Santo Spirito.
https://www.cai.org/de/bibelstudien/die ... s-vatikans
Blutgeld durch Sklaverei
http://www.freie-christen.com/reichtum_ ... tgeld.html

Eingestellt von Christa um 02:13:00


>> Der Papst - der Antichrist



.

Der Neumond am 18. November 2017

Verfasst: Mittwoch 15. November 2017, 19:53
von future_is_now
http://sternenlichter2.blogspot.ch/ - Dienstag, 14. November 2017

Der Neumond am 18. November 2017




Für viele ist die ganze Situation im Land so gut wie unerträglich geworden, höre ich immer wieder. Die permanente Desinformation, die wachsende Bedrohung durch diejenigen Migranten, die trotz kriminellen Verhaltens weiterhin ihr Unwesen treiben dürfen, machen uns zu schaffen.

Bild
© how-do-it.com /Pinterest

Die Interimsregierung Merkel hat nach sechs Wochen immer noch keinen Konsens über eine mögliche Jamaica-Regierung, die ohnehin nur eine Farce sein kann, wegen zu unterschiedlicher Positionen. Nicht mal die Opposition ist sich einig, wird also kaum an einem Strang ziehen. Derweil planen Merkel und Macron, Deutschland in der EU aufgehen zu lassen, was im Grunde auf die Auflösung unseres Staates hinzielt.

Die Proteststimmen halten sich in Grenzen, denn inzwischen wird auch das Netz immer mehr kontrolliert. So müßte jetzt eigentlich etwas geschehen, etwas Größeres, das alle aufrüttelt - - - und dann passiert wieder nichts.

So ein Zustand, in dem ganz viel geklärt werden müßte, aber alle Probleme unter den Teppich gekehrt und verschwiegen werden, läßt unser Land in eine Art chronischer Depression versinken. Es wird immer schwerer, darin überhaupt noch zu agieren, ohne sich von dem politischen, geistigen und sozialen Morast herunterziehen zu lassen.

Was fehlt, ist die spontane Reaktion auf ein untragbares Geschehen, den Zorn herauszulassen, die Probleme anzusprechen und zu klären, und ggf. auch durch Handlungen zu korrigieren. Wenn der Parasympathikus (Uranus) nicht mehr anspringen kann in einem Körper, entsteht eine träge Haltung und degenerierende Zellmasse (Venus, Rückseite von Uranus). Es ist also das uranische Element, das fehlt – das ganze Land leidet quasi an einem lahm gelegten Uranus, traumatisiert durch frühere Schockerlebnisse.

Die Herzhüterin und ich hatten dies in unserem Artikel >> Die Urwunde deutlich gemacht. Doch nun sollten wir uns aktiv um Heilung kümmern, ein jeder für sich und in Gruppen, sei es durch Aufstellungen, Homöopathie (gegen Schocks hilft Geranium robertianum (Storchschnabel) als Urtinktur) und andere gute Methoden.

Die internationale Lage orientiert sich anscheinend neu, so zog das APEC-Treffen in Hanoi /Vietnam das Interesse auf sich. Doch ist unseren Medien mal wieder kaum etwas zu entnehmen, außer daß ein pazifisches Handelsabkommen ohne die USA beschlossen wurde. Trump ist auf seiner langen Asienreise aus dem Schußfeld des Kongresses, der ihm weiterhin schaden will, mit angeblich russischer Beeinflussung seiner Wahl – was nie bewiesen werden konnte.

Die EU will anscheinend jetzt auf die Schnelle noch einige Gesetze durchbringen. So planen Merkel und Macron eine Sonder-Immobiliensteuer, und bestimmt nicht um uns das Leben zu erleichtern – eher um die horrenden Schulden der EU 'abzufedern'.
http://www.manager-magazin.de/politik/d ... 997-4.html

Dann haben die Interims-Minister Gabriel und von der Leyen heute am 13. ein EU-Dokument unterschrieben, als Grundlage für den Aufbau einer EU-Armee – und das ohne die Zustimmung des neuen Parlaments! Eigentlich macht eine abgewählte Regierung das nicht, so wichtige Verträge unterschreiben. Aber vielleicht dauert die Jamaica-Verhandlung ja deshalb so lange? Damit sie all das noch durchwinken können, was mit einer AfD-Opposition so leicht nicht geht?
http://uncut-news.ch/2017/11/13/die-eu-armee-kommt/

Dann gibt es da noch die Geschichte vom kommenden Kaiser und etlichen Königen. Das war nun nicht die Idee von Herrn Eichelburg, sondern es gibt da einen alten Plan des Club of Rome von 1972. Der Club of Rome gehört eindeutig zu den Think Tanks der Hintergrundmafia, die weit im Voraus plant. Und man hält sich dabei so gut es geht an die Johannes-Offenbarung – damit alle glauben mögen, die biblischen Prophezeiungen würden sich erfüllen. Auf dieser Karte des CoR wurden die zukünftigen Reiche längst eingeteilt: es sollen 10 große Reiche werden – entsprechend der Offenbarung. Doch darin heißt es auch, daß alle Reiche dem 'Tier' unterstellt werden – daher auch meine Warnung bezüglich des kommenden Kaisers Karl von Habsburg, der ja tief genug in einigen Orden und der Paneuropa-Bewegung verstrickt ist. Nichts gegen ihn persönlich, doch wird er instrumentalisiert für den großen Plan.
http://beforeitsnews.com/global-unrest/ ... 95728.html

Bild

Man wird also einen Systemabbruch inszenieren, bei dem die Schuld dem Islam angelastet wird – nachdem die Islamisten uns angegriffen haben – um diese Religion zu eliminieren, damit endlich die eine Weltreligion installiert werden kann. Und folgt man Dan Brown in seinem neuen Buch „Origin“, wird diese Weltreligion die künstliche Intelligenz sein, die angebetet werden soll. Deutschland würde erneut traumatisiert und somit endgültig kaltgestellt – denken sich die Think Tanks, die Herzlosen. Und es wird erneut an uns sein, daß so ein Kuhhandel nicht zustande kommt.

Dabei hätte ich nichts gegen ein Wiederaufleben der deutschen Monarchie – infrage kommt für DE der Hohenzollern-Erbe Prinz Georg Friedrich, der Urenkel von Wilhelm II., den ich als kompetent und bescheiden empfinde – was allemal besser wäre als die jetzige abbruchreife Post-Demokratie. Aber wir müssen uns hüten, zu einem Welt-Glauben gezwungen zu werden – ich sehe das etwa 2019 kommen – der ausschließlich die Unterdrückung der Menschheit zum Ziel hat.

Bild
Neumond 18.11.2017

Der Neumond bringt eine Überraschung mit (Wassermann-AC), und hier kommt nun also das uranische Element, das uns fehlt. Wird jedoch die Freiheit nicht respektiert – und wir leben in einer Dunstglocke der vorgetäuschten Freiheit – dann hebt der Uranus dort auf, wo er steht. So werden höchstwahrscheinlich unsere Grenzen und Werte aufgehoben (Uranus H1 in 2), es kann unser Geld betreffen, also insgesamt unsere Sicherheit. Es kann auch eine Freiheitsbewegung sein, die plötzlich auftaucht, aber diese würde radikal unterdrückt (Pluto Qu. Uranus). Die Unterdrückung geht vom Ausland aus (Skorpion in 9), und sind wahrscheinlich von Geheimdiensten gesteuert, also durch Streuung falscher Meinungen wird die Wahrheit unterdrückt (Pluto H9 in 12). Doch sieht es so aus, daß in Kürze eine starke Bereinigung stattfinden kann, es wird aufgeräumt mit den falschen Wahrheiten (Mars Qu. Pluto am 19., wirkt ab 16.). Doch es wäre ebenso möglich, daß hier etwas 'Zündendes' passiert (Mars-Pluto-Uranus), wie eine größere False Flag, wo Militär wie auch Banken involviert sein können (Mars in 8 Opp. Uranus am 1.12., wirkt ab 28.11.).

Der Skorpion-Neumond nimmt uns mit in tiefe Transformation, es wird Zeit, der Alten Welt ádieu zu sagen. Loslassen ist angesagt, von allem und jedem, was oder wer uns nicht gut tut. Vor allem sollen wir uns selbst eine Meinung bilden, und unserer eigenen Religiosität folgen (Neumond in 9). Dieser Neumond dürfte auch sehr viel an Mißbrauchsthemen in die Kommunikation bringen, er spiegelt sie sozusagen (Sedna + Algol Opp. Neumond). Auch geht es darum, unserer eigenen Wahrheit zu vertrauen (Neptun in Fische in 1), denn bei aller Wahrheitsverdrehung im Außen ist sie es, die uns weiterhilft.

So geht es in dieser verqueren Situation darum, daß wir jetzt Verantwortung für unsere Freiheit übernehmen, und vor allem der Wahrheit zur Freiheit verhelfen (Saturn H12 in 11). Weil dabei auch all die unlauteren Machenschaften aufgedeckt werden, deshalb wird die Wahrheit ja so sehr unterdrückt (Pluto in 12 kommt nur über Saturn heraus). Ebenso muß natürlich der ganze Verrat aufgedeckt werden (Ixion Konj. Saturn). Beide erreichen nun auch den Mars von Merkel, was bedeuten kann, daß ihre Handlungen eingeschränkt werden, oder sie sich nicht mehr durchsetzen kann – wie das geschieht, müssen wir dann sehen.

Das eigentliche Thema dieses Zeitraums ist aber, daß wir das Ziel der Freude und der Freiheit anstreben sollen (Schütze in 10 + 11), diese Freude soll als Ideal gesetzt werden (Jupiter in 8). Diesen Monat sind wir in der Transformationsphase, in der die Unterdrückung der Wahrheit ans Licht kommen soll (Pluto H9 in 12), indem wir Verantwortung übernehmen, und dann kann das Ideal der großen Liebe für den Frieden sich entfalten (Venus H8 Konj. Jupiter in 8) – aber nur dann. Es geht also übergeordnet darum, die Freude als Teil des Himmels wieder ins Bewußtsein zu bringen. Und viele von uns spüren diese Freude und Leichtigkeit bereits, je mehr die eigenen Schattenthemen bereinigt wurden.

©
http://sternenlichter2.blogspot.de/2017 ... -2017.html

Eingestellt von Christa um 00:13:00

QUELLE: http://sternenlichter2.blogspot.ch/2017 ... -2017.html



.

Der Vollmond am 3. Dezember 2017

Verfasst: Dienstag 28. November 2017, 15:45
von future_is_now
http://sternenlichter2.blogspot.ch/ - Sonntag, 26. November 2017

Der Vollmond am 3. Dezember 2017


Das Scheitern der Koalitionsverhandlungen hat Deutschland in eine unmögliche Lage gebracht. Doch wie wir sehen, ist auch dieses möglich, und offenbart die Unfähigkeit der Altparteien, sich demokratisch zu verhalten, das können sie augenscheinlich nicht.

Bild

Das Volk hat eine neue Partei, die AfD ins Parlament gewählt, und diese wird von den bisherigen weitestgehend ignoriert. Man schließt sie generell von den Verhandlungen aus, nach dem Motto 'spiel nicht mit den Schmuddelkindern'. Weil die AfD patriotische Meinungen und Ziele hat – wobei man nicht alles gut finden muß – wird sie von den Etablierten in die rechte Ecke verdammt. Doch sind diese AfD-Positionen genau jene, welche die CDU noch vor 15 Jahren vertreten hat.

Im Grunde hält die AfD den anderen Parteien einen Spiegel vor, wie weit diese den Boden der rechtsstaatlichen Ordnung bereits verlassen haben. Der Blick in den Spiegel ist wohl derartig unangenehm, daß alle eigenen Versäumnisse auf die AfD projiziert werden.

Bei der Regierungsbildung wird also ganz bewußt der Wählerwille außer Acht gelassen, auf jeden Fall derer 6 Millionen Bürger, die AfD gewählt haben. Wäre die CDU so klug, mit der AfD eine Koalition einzugehen, könnte sie ihre Macht bewahren. Aber die CDU denkt ja nicht eigenständig, sondern wird von Eliten gelenkt, besser gesagt von der Clinton-Bush-Transatlantifa, zumindest solange sie noch währt. Aber diese ist auch mitten im Zusammenbruch, und dann ist nicht nur Deutschland, sondern ganz Europa aufgerufen, neu zu denken.

Momentan schaut Europa auf Deutschland und denkt, was ist denn mit euch los. Und das ist auch klar, weil wir das Herz und der Motor sind, zumindest der Finanzmotor. Doch wenn das Herz nicht von Liebe für dieses Land gelenkt wird – was ich der Regierung abspreche – dann kann sich das ganze Konstrukt nicht lange halten. Insofern sind wir in einer Phase, wo alles Vergiftete ausgeschieden werden muß, das Problem ist: der Patient hat noch nicht voll begriffen, daß er entgiften muß. Also dürfte sich diese Phase noch hinziehen, es sei denn, es geschieht etwas Außergewöhnliches.

Hinzu kommt das Migranten-Problem, wobei die Regierung sicher gesteuert ist, soviele wie möglich aufzunehmen. Inzwischen ist auch bekannt geworden, daß das Völkeraustausch-Programm ja bereits 2000 von der UNO beschlossen wurde – natürlich ohne uns zu fragen. Dabei werden die betroffenen Völker aber entwurzelt, was sie alle schwächt, und so sollten wir uns ernsthaft fragen, welchen Interessen die UNO dient? Eine schwache Geburtenrate wäre natürlich auch anders zu lösen, indem man zB den jungen Familien wesentlich mehr Anreize und Unterstützung gibt. Aber es wird ja eher gegen die Familien gearbeitet, um den Zerfallsprozeß noch zu beschleunigen. Wie werden wohl solche Projekte finanziert, wie dieses hier?
http://www.anonymousnews.ru/2017/11/24/ ... r-marokko/

Der Nachtwächter hat wieder eine gute Übersetzung, wie die Lage sich jetzt darstellt:
http://n8waechter.info/2017/11/alle-sys ... bgerissen/

An dieser Stelle möchte ich meinen und stellvertretend unseren Herzensdank aussprechen, dafür, daß unsere Nachbarn aus Österreich die gesamt-deutsche Seele hüten, und den Schweizern, daß sie die Energie für diesen ganzen Prozeß halten. Dies ist von unschätzbarem Wert, und ebenso danke für eure Geduld, bis das deutsche Volk endlich ganz erwacht.

Wir befinden uns also in einer recht angespannten und heiklen Übergangsphase, zumal wir gerade jetzt in eine kritische Zeitqualität geraten, und das nicht erst ab dem Vollmond, sondern bereits ab Dienstag den 28.11. Da ein großer Machtkampf im Hintergrund abläuft, sollten wir uns auf Turbulenzen einstellen, denn dieser Vollmond ist wesentlich heftiger, als er auf den ersten Blick aussieht, und es ist schwer zu sagen, auf welcher Ebene sich die Ereignisse abspielen. Die Konstellationen gelten wie immer weltweit, sie fallen nur an anderen Orten in andere Häuser.

GZ = Galaktisches Zentrum, SP = Spiegelpunkt, ← = rückläufig, HS = Halbsumme

Bild
Vollmond 03.12.2017

Es geht um Kommunikation (Zwillings-AC), wobei es schon fast zu spät ist (AC in den letzten 3 Graden). Es kommt in der Begegnung eine große Herausforderung auf uns zu, die mit der in Kürze kommenden Übernahme von Verantwortung zu tun hat (Merkur Konj. Saturn + Pholus am DC). Es muß eine wahre Verantwortung übernommen werden, die gefehlt hat (Lilith SP Merkur, Saturn, Pholus), aufgrund des begangenen Verrats (Ixion Konj. Saturn), der gegen die Schöpferkraft gerichtet war und ist (Quaoar Konj. Merkur + Saturn). Was in den kommenden Wochen geschieht, ist von zentraler und globaler Bedeutung (alle auf GZ und kurz vor Welt-MC = 0° Steinbock). Hinzu kommt, daß die nächsten Wochen ganz viel aufgearbeitet werden muß (Merkur ← ab 3.12.). Es kann auch sein, daß eine zeitlang keine Kommunikation möglich ist (Merkur Konj. Saturn 27.11. bis 9.12.), auch Verkehrswege können betroffen sein – es sieht so aus, auf Anordnung von Behörden oder Militär (Saturn H8 in 7). Diese könnten die Bedingung von Machtübernahme erschaffen (Pluto H6 in 8), wobei uns andere Länder zur Hilfe kommen (Jupiter H7 in 6), für den Fall eines IS-Angriffs, der ja schon als verdeckter Krieg läuft (Mars SP-Qu. Venus).

Ich weiß, das hört sich abenteuerlich an, aber es gibt kaum eine andere Erklärung, außer daß noch die Banken unter extremen Druck geraten, was jedoch auch die Folge sein kann. Möglich sind größere Anschläge (Mars Opp. Uranus am 1.12., wirkt ab 28.11.), die jedoch kaum sichtbar sind (Mars eingeschlossen in Waage in 5), wahrscheinlich weil die Medien nicht berichten können (Saturn Konj. Merkur H5). Eine andere Variante wären noch Aktionen aus einer unsichtbaren Raum-Zeitebene (Widder eingeschlossen in 11), was auch energetischer Art sein kann, aber gegen die herrschenden Mächte gerichtet (Mars-Uranus Qu. Pluto), und im Dienst der Wahrheit (Neptun H11 in 10). Wenn, dann handelt es sich um eine Befreiungsaktion, also nichts wovor man Angst haben müßte.

Für die Unwissenden dürfte anfänglich Verwirrung entstehen (Vollmond Qu. Neptun), aber vielleicht hören sie dann endlich mal zu, wenn wir es erklären. Noch ein Hinweis, daß die Werte und Grenzen sich auflösen (Mond H2 in 12 Qu. Neptun). Die Besonderheit des Vollmonds liegt darin, daß hier evtl. schlagartig die alte Macht aufgelöst wird – im besten Fall – denn er liegt exakt im SP zu Pluto. Auf jeden Fall treffen hier Licht und Dunkelheit aufeinander, der uralte Konflikt (Neptun SP-Qu. Pluto), doch die Wahrheit erscheint jetzt in der Bestimmung (Neptun in 10), und das Ziel ist die Befreiung (Wassermann-MC), die erst noch im Verborgenen agiert (Uranus H10 eingeschlossen im Widder).

Es ist absolut wichtig, daß jetzt von integren Leuten die Verantwortung übernommen wird (Saturn in HS Sonne-Pluto), und die auch gewillt sind, diese schwierigen kommenden Klärungen auf sich zu nehmen (Merkur in HS Sonne-Pluto). Das wird eine riesige Herausforderung für uns alle. Da jetzt all diese kleinen und größeren Planeten übers GZ wandern (Saturn, Merkur, Pholus, Ixion, Quaoar zu Lilith im SP), könnte es sich wie ein Sturm anfühlen, der hereinbricht, und wohl besonders für Deutschland (alle Planeten Konj. Mond des Kaiserreichs).

Wenn es so sein sollte – was ich nicht versprechen kann, denn ich beschreibe nur die Energien, und wer weiß was die Dunklen noch für Tricks anwenden – dann sollte es auch mit einer gewissen Leichtigkeit gelingen (Vollmond in HS Jupiter-Chariklo). Eine starke Bereinigung wird etwa ab Mitte Dezember einsetzen (Mars Konj. Jupiter-Vesta Trigon Neptun).

Es ist ebenso an der Zeit, daß die weiblichen (Mond-Aldebaran) und männlichen (Sonne-Antares) Kräfte ins Gleichgewicht kommen können, und auch wenn es erst nicht danach aussieht, wird ein Anfang gesetzt. Es kommt jetzt darauf an, daß wir in der Wahrnehmung des Geschehens unbedingt unser inneres Feuer bewahren, bestärkt durch Hilfe von außen (Vesta Konj. Jupiter in 6). Denn das kollektive Ziel ist, unsere eigene Stärke wiederzufinden, und unsere Nation zu behüten (Ceres am Nordknoten + IC im Löwen). Und was uns ebenso stärkt: ruft die Ahnen an eure Seite, und bittet um ihren Segen.

©
http://sternenlichter2.blogspot.de/2017 ... -2017.html
Bild© "Die Grenzgängerin" aus dem Margarete-Petersen-Tarot
Eingestellt von Christa um 02:03:00



.

Der Neumond am 18. Dezember 2017

Verfasst: Montag 11. Dezember 2017, 12:23
von future_is_now
http://sternenlichter2.blogspot.ch/ - Sonntag, 10. Dezember 2017

Der Neumond am 18. Dezember 2017

Wir befinden uns kurz vor den heiligen Tagen, wenn die Sonne vom 17. bis 21. Dezember über das Galaktische Zentrum läuft. Wenn ihr irgend könnt, reserviert euch diese Tage für innere Einkehr und persönliche Momente der Freude.

Bild

Nicht ohne Grund wurde das Weihnachtsfest auf später gesetzt, genauso wie die vorherrschende teils hektische Betriebsamkeit, um ja noch alle Geschenke zu ergattern. Dies soll ablenken von den heiligen Tagen, an denen es besonders gut möglich ist, im Kontakt mit der schöpferischen Quelle zu sein, zumindest was dieses Universum betrifft.

Der Neumond ist besonders beachtenswert, da er genau auf dem Galaktischen Zentrum stattfindet. Er nimmt damit eine Neuausrichtung im Sinne der Quelle auf, und wird diese durch die nächsten vier Wochen tragen – umso wichtiger, sich darauf einzustimmen.

Denn nichts ist in dieser Zeit wichtiger, als den persönlichen Kontakt zum Schöpfer oder auch zur Göttin zu halten – beide sind sicherlich Eins, doch haben wir kein Wort dafür. Ebenso, im Herzen zu verweilen, weil wir nur so in der Mitte bleiben können, aber auch, alles was geschieht, aus dem Herzen zu betrachten. Es hilft uns, aus dem Urteil herauszugehen, was nur allzuleicht gefällt wird.

Sicher müssen wir Umstände, Ereignisse oder Taten be-urteilen, um zu einer Entscheidung zu kommen, was wir bejahen oder wovon wir uns distanzieren wollen. Doch sobald wir jemand ver-urteilen, sehen wir nur vom Standpunkt der eigenen Moral aus. Wenn wir aus dem Herzen schauen, sehen wir aber auch, daß viele Menschen beeinflußt werden, sich womöglich aufhetzen lassen, oder es handelt sich vielleicht um junge Seelen, deren Reife sich ja erst noch entwickeln muß. Was die Taten nicht entschuldbar macht, aber wir können sie besser einordnen. Also ver-urteile ich sie nicht, sondern sehe sie in ihrem Kontext, aus dem sie momentan nicht herauskönnen.

Trotzdem wäre es natürlich besser, wenn wir wahre Führungskräfte an die Spitze des Landes setzen könnten, solche, denen das Wohl des Volkes wahrhaft am Herzen liegt. Dazu brauchen wir im Grunde keine Parteien. Wir bräuchten eher eine unabhängige Ethik-Kommission, die sämtliche Führungskräfte durchleuchtet, ob sie ihr Amt entsprechend gut ausfüllen können. Doch bis dahin braucht es wohl noch eine Weile.

Die Entscheidung Trump's, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, hat für mächtigen Wirbel in der arabischen Welt gesorgt, und auch bei uns sind die Meinungen gespalten. Doch auch hier müssen wir sorgsam schauen: es wäre möglich, daß Trump einem großen Plan folgt – ob es nun sein eigener ist oder nicht. Wir wissen, er ist eng mit Israel verbandelt, auch über Jared Kushner und die aipac, aber wir wissen nicht, ob er sich der Ziele der israelischen Führung wirklich gewahr ist. Weiter sieht es so aus, als ob der Deep State immer noch das Sagen hat, zumindest in der Außenpolitik, weshalb Trump's Handlungen oft seinen Wahlversprechen zuwiderlaufen. Auf jeden Fall ist der interne Machtkampf in den USA noch nicht beendet, weshalb wir auch noch nicht sagen können, welche Feder den Präsidenten wirklich antreibt. Die Ereignisse – wie die Unruhen in Jerusalem – sprechen eher dafür, daß der Rothschild-Plan noch aktiv ist. Noch.

Auf die Querelen unserer Parteien-Landschaft möchte ich kaum eingehen. Es ist das Spiel von einträglichen Posten, von Egos mit Geltungsbedürfnis, und von Macht, die nicht abgegeben werden will. Das Volk gab mit dem AfD-Votum ein klares Signal, daß es mehr gehört werden will. Und da alle anderen Parteien die AfD ausgrenzen, ist dies auch ein Signal ans Volk: eure Bedürfnisse interessieren hier nicht. Man hat neue Lieblinge auserkoren, und auch wenn diese sich undankbar und sogar gewalttätig verhalten, egal – Toleranz über alles, ist das ständig herunter gebetete Schlagwort. Nur uns können sie keine Toleranz zeigen, verbieten uns sogar den Mund, was die Falschheit ihrer 'Toleranz' nur umso deutlicher macht. Kurz: sie sind untragbar geworden.

SP = Spiegelpunkt
Bild
Neumond 18.12.2017

Der Neumond zeigt deutlich, daß es nun an der Zeit ist, daß wir uns endlich um uns selbst kümmern sollten, bei dem voll besetzten 1. Haus, das ist ja ein richtiges Aufgabenpaket. Im Grundthema geht es um Hoffnung und Freude (Schütze-AC), aber auch um die Wahrheit der Freude, die sich erst noch befreien muß (Jupiter H1 + H12 in 11). Es ist also eine gewisse Vorfreude, denn Jupiter ist für uns noch nicht in der Zeit. Wir sollen die Freude aber nähren, sozusagen ihr Feuer hüten (Vesta Konj. Jupiter). Noch werden Freiheit und Freude unterdrückt, und zwar in Richtung Unterdrückung der Selbstbestimmung (Pluto H11 in 1). Das kommt nun auch aus der Gesellschaft, also die ganze Gehirnwäsche der Medien hat reichlich für Spaltung gesorgt, es ist fast zur Selbstverhinderung geworden. Der Neumond in 1 sagt aber ganz deutlich, daß jetzt hier ein Neubeginn mit unserer Selbstdurchsetzung erfolgen soll, weil wir darin ja einen Mangel haben (Lilith SP Neumond). Dabei kann auch Licht auf den Verrat fallen (Sonne-Mond Konj. Ixion), was sehr schmerzhaft sein kann (alle 3 Qu. Chiron).

Was jetzt auf uns zukommt, wird eine große Herausforderung, bei der wir alte Hemmungen ablegen müssen (Pholus Konj. Neumond), wir können uns nicht mehr lieb dran vorbeimogeln, sondern sind explizit aufgefordert, die Verantwortung für uns kollektiv selbst zu übernehmen (Saturn Konj. Pholus + Neumond). Und nicht einfach so, sondern es soll in Übereinstimmung mit der Schöpferquelle sein (Quaoar Konj. Saturn, Pholus, Neumond), weil die Schöpferenergie jetzt global richtungsweisend wird (Quaoar auf 0° Steinbock = Welt-MC). Nur drei Tage später ist Saturn auch im Steinbock, dann wird es ernst, dann kommt es darauf an, unsere Grenzen auch wirklich zu schützen (Saturn H2 in 1).

Denn innerhalb unseres Reviers gibt es versteckte Befreiungskräfte (Wassermann in 2 eingeschlossen). Das können einmal aufgebrachte Moslems sein, die im Volk höchst streitbare Unruhe stiften (Uranus Konj. Pallas + Eris in 4), und das wäre unsere Herausforderung, endlich aufzuwachen und uns zu wehren. Doch es können auch spezielle Kräfte anderer Länder sein, die uns hier zu Hilfe kommen (Merkur H7 + H9 am 30.12. direkt auf AC, Sonne Mitherr 8 in 1).

Erinnern wir uns, wie wichtig es ist, daß die Deutschen wieder in ihre Kraft, und besonders in ihre Herzenskraft kommen, weil wir nur so und zwar zusammen mit Russland die Weiterentwicklung der Menschheit sicherstellen können (Rudolf Steiner). Dies wird ja die ganze Zeit verhindert, weil der nwo-Plan die Unterwerfung der Menschheit will. Es ist unsere kollektive Aufgabe, der wir uns nicht entziehen dürfen, da kommt es in Zukunft auf unser aller Rückgrat an.

Bild

Es sollte dann aufgeräumt werden, in der Regierung und auch in unseren Zielen (Mars H4 in 10), da entsteht bald starke Reinigungsenergie (Mars Trigon Neptun am 28.12., Mars Konj. Jupiter am 7.1., Sextil Pluto am 8.1.). Das kollektive Ziel des Nordknotens mit Ceres im Löwen möchte erreichen, daß wir uns dem Leben zuwenden, uns wieder beschützen, und schließlich die Aufgabe der Hüterschaft übernehmen können.

©
http://sternenlichter2.blogspot.de/2017 ... -2017.html
Bild oben: Andromeda galaxy ©Hubble
Bild unten: ©Ricardo

Eingestellt von Christa um 03:03:00
>> QUELLE: http://sternenlichter2.blogspot.ch/2017 ... -2017.html



.

18.12.2017 - Ein Neumond zum Feiern

Verfasst: Dienstag 19. Dezember 2017, 12:26
von future_is_now
https://lichtrose2.wordpress.com/ - Veröffentlicht am 18. Dezember 2017 Allgemein

Ein Neumond zum Feiern :-)

Neumond im Zeichen SCHÜTZE I 18. 12. 2017



Hallo ihr Lieben, mir ist heute nach feiern zumute 🙂 … auch wenn es in diesen Tagen immer mal wieder irgendwo hakt (siehe immer noch rückläufiger Merkur), ist doch ersichtlich, wie alles vorwärts geht und vorwärts strebt. Eine berührende Schwingung macht sich breit und bereit, diesen Planeten zu überschwemmen und all Jene im Herzen zu erreichen, die diese weit geöffnet haben. Diese Schwingung schafft es, die Dunkelheit zu durchdringen und uns das Licht zurück zu bringen – unser Licht. Ich schrieb schon davon. Doch ich möchte es noch einmal hier wiederholen, das Licht in uns will endlich richtig hell strahlen, geben wir ihm den Raum und jetzt die Aufmerksamkeit, die es verdient!

Ich spüre da so etwas wie eine Aufbruchsstimmung, wie eine Freude, die wellenartig daher kommt, wie etwas, was uns allen noch viel Mut abverlangt, aber auch erkennen lassen wird, dass wir es jetzt wert sind, so zu leben, so zu sein, so zu feiern – freudvoll, friedvoll, gemeinsam, einander haltend, einander mitfühlend begegnen, im Licht miteinander vereint. Und das sind nicht nur schöne Worte oder sich wiederholende Phrasen, das sind meine Wahrnehmungen in diesem Moment. Dazu zeigen sich innere Bilder, die es kaum zu beschreiben vermag, deshalb lasse ich sie in mir …

Doch eins mag ich mit euch teilen, den heutigen Post von LUNARIA: „Galaktischer Neumond“ … taucht ein in ihre Worte, sie vermögen all das, was ich fühle noch einmal darzustellen, sie nehmen mit und führen in ein Feld, das zum einen neu erscheint und zum anderen doch so bekannt ist …

Und so empfange ich heute das Licht, die liebende, leuchtende Schwingung dieses Neumondes in Vorbereitung auf das neue Jahr, eine neue Zeit, eine Zeit, wo es heißt, Eigenverantwortung zu vereinen mit Leichtigkeit, mit innerem Wissen, mit all dem, was wir bisher lernten, übten und angewendet haben … es heißt, sich selbst immer noch tiefer zu erkennen und das, was jeder zu geben hat, nach außen zu tragen. Es wird auch die Zeit sein, wo wir weitere Grenzen überschreiten dürfen, um anders zu leben, um das Bekannte zu wandeln, um uns frei zu bewegen und nicht mehr selbst einzusperren. Es geht um Wahrhaftigkeit und Offenheit, es geht darum, die eigene Wahrheit auszusprechen und das Herz weit zu öffnen, ohne Angst, erneut verletzt zu werden … es geht darum, zu sehen, was da ist und zu fühlen, was stimmig für einen schwingt … es geht um ein neues Miteinander auf allen Ebenen.

Neumonde bringen ganz oft Neuanfänge mit sich, manchmal sind diese ganz subtil, manchmal auch wuchtig und alles überrollend … möge dieser Neumond uns sanft einhüllen, vorbereiten und öffnen und in diese Tage der inneren Einkehr begleiten (trotz aller Bewegung, die sich zeigt). Möge er uns unterstützen, haltende Energien schenken und unsere Augen, Ohren und Sinne öffnen, möge er zeigen: „In jeder dunklen Phase ist auch das Licht nicht weit!“

Habt eine schöne Zeit und öffnet eure Herzen ❤ … sie wollen berührt und geflutet werden 🙂


Bild
https://lichtrose2.wordpress.com/2017/1 ... um-feiern/


.

Der Vollmond am 2. Januar 2018

Verfasst: Dienstag 2. Januar 2018, 10:52
von future_is_now
http://sternenlichter2.blogspot.ch/ - Montag, 25. Dezember 2017

Der Vollmond am 2. Januar 2018

Während wir alle mit Weihnachtsvorbereitungen beschäftigt sind, spüren wir dennoch, daß sich im Hintergrund große Dinge vorbereiten. Vieles geht derzeit heimlich vonstatten, und wir können nur hoffen, daß es gute Überraschungen sind.

Bild

Wie es jetzt im Bundestag zugeht, habt ihr sicher in einigen Videos gesehen. Die Abgeordneten der AfD wirbeln einigen Staub auf mit ihren Reden, indem sie die anderen an das gültige Recht erinnern, welches einzuhalten ist. Diese reagierten teilweise mit unflätigen Zwischenrufen, was das Parlament entwürdigt und ihre Respektlosigkeit zeigt. Doch die geschlossene Anwesenheit der AfD zeigte zumindest eine Wirkung: die anderen Parteien erschienen auch wieder pünktlich.

Dies ist ja erst der Vorgeschmack, es wird noch mehr aufgerollt werden. Die Regierungsbildung zieht sich jetzt schon 3 Monate hin, und zeigt deutlich den Unwillen, wenn nicht gar Unfähigkeit, die neue Partei in demokratische Zusammenarbeit einzubinden.

In Österreich ist man da wesentlich weiter, dort ist die FPÖ bereits in der Regierungsverantwortung. Der junge Kanzler Sebastian Kurz hat sich eine große Verantwortung aufgeladen, zu der man ihm nur viel Glück wünschen kann. Er steht – soweit mir bekannt – dem Baron von Handel nahe, wie auch dem Haus Habsburg. Auf jeden Fall dürfte es gesund sein, daß die Konservativen regieren, weil das erdet gewissermaßen. In halb Europa fehlt den Regierungen die vernünftige Erdung, die wichtige Traditionen hochhält, wie den Schutz der Familie. Das ist eine erforderliche wie fast zwingende Gegenbewegung zu all den abgehobenen wie unvernünftigen Plänen der etablierten Parteien. Diese bewegen sich im Traumgespinst von Gender, Frühsexualisierung und Multikulti, welches ein Diktat von Kranken, Narzißten und Pädophilen ist, ohne die Folgen zu berücksichtigen.

Auch hier werden nicht die natürlichen Grenzen gewahrt, wie sie für unsere Kinder und Jugendlichen unbedingt nötig wären. Die Bildungspolitik ist, zumindest hier in Germania, stark fremdbeeinflußt, und darauf ausgerichtet, den Verstand überzubelasten. Man muß nicht alle Fragen beantworten können ('Wer wird Millionär'), sondern die Kreativität entsteht nur, wenn die rechte Gehirnhälfte mitspielen darf, die Bildzugänge sind von ungeheurer Wichtigkeit. Ebenso geht das Herzempfinden völlig unter, wie die Förderung individueller Begabungen. Das ist nicht mehr gewünscht, weil man einen Einheitsbrei aus uns machen möchte: möglichst geringer IQ, damit die Masse leichter zu lenken ist.

Dies führt uns direkt zu Donald Trump, der, nur zur Erinnerung, einen IQ von 155 hat, den höchsten sämtlicher US-Präsidenten. Andererseits soll er eine noch junge Seele sein, und eine weitere Quelle sprach von ihm als 'alter König'. Was immer davon stimmt, es ist eine ungewöhnliche Mischung – und genauso ungewöhnlich verhält er sich auch, dafür reicht an sich schon seine Sonne-Uranus Konjunktion. An ihm scheiden sich die Geister, anstatt sich einfach darauf einzustellen, daß eine plötzliche Richtungsänderung – die ja vielleicht nötig ist – nur seine Natur ist.

Trump hat die schier unmögliche Aufgabe übernommen, 'den Sumpf trockenzulegen'. Dazu war es für ihn sicher notwendig, vieles insgeheim zu organisieren, und immer wieder seine Mitarbeiter auf den Prüfstand zu stellen. So hat er seinen Schwiegersohn Jared Kushner mit der heiklen Mission betraut, Frieden in den Nahen Osten zu bringen. Da dies bereits eine 70 Jahre andauernde Aufgabe ist, darf man sich wundern über einige Lösungen, die Kushner erreicht hat, wie Thierry Meyssan wunderbar erklärt:
Jared Kushner bringt den Mittleren Osten wieder in Ordnung
http://www.voltairenet.org/article199101.html

Was aus den US im Rahmen der Sumpfaustrocknung durchsickert, sind einige Happen des Whistleblowers Q-Anon, die beim Nachtwächter zu finden sind (s. 'Aufklärer 1'). Trump geht anscheinend so vor, daß er erst die kleineren Fische einfangen ließ, im Laufe des Jahres wurde dann der Exmann der Clinton-Beraterin Huma Abedin gefaßt, und der Hollywood Regisseur Harvey Weinstein. Diese dürften weiteres Material liefern, bis in hohe Regierungskreise. Was sich hinter den Kulissen abspielt, wird hier erzählt, von Alfredo Jalife-Rahme, Professor an der unabhängigen Universität von Mexico:
Die Hölle für Weinstein, Obama und die Clintons
http://www.voltairenet.org/article198978.html

So können wir davon ausgehen, daß uns im nächsten Jahr viele neue Aufdeckungen bevorstehen.

SP = Spiegelpunkt, HS = Halbsumme, tr = Transit, p= progressiv

Der erste Vollmond im Neuen Jahr serviert uns mit anscheinend unerschöpflicher Geduld unser Schattenthema – schon seltsam, daß der Himmel weiß, daß es noch nicht gelöst ist (Skorpion-AC). Da das 2. Haus unübersichtlich voll ist mit Planeten, eine kurze Aufstellung in Reihenfolge:
Im Schützen sind: Merkur 19°, Ixion 26°, Pholus 29°.
Im Steinbock: Quaoar 0°40, Saturn 1°30, Lilith 6°, Venus 9°, Sonne 11°, Chariklo 14°, Pluto 18°.

Bild
Vollmond 02.01.2018

Das Schattenthema bezieht sich auf die unterdrückten Medien (Pluto H1 in 3), welche die Klarheit, die sie eigentlich haben, zurückhalten oder 'runterschlucken' müssen (Saturn H3 in 2). Weil es ist eben ganz fatal, daß nicht die Wahrheit berichtet wird, denn so kann die Masse nicht aufwachen. Was für ein Frevel, denn es ist nicht nur das Versagen der Kontrolle der Gewaltenteilung, sondern kann unabsehbare Folgen nach sich ziehen. Dann hoffen wir mal, es bleibt ihnen nicht im Halse stecken. Denn es wird jetzt global wichtig, daß die Neuordnung nicht nur nach traditionellen Werten, sondern nach den Prinzipien des Schöpfers ausgerichtet wird (Quaoar Konj. Saturn auf Welt-MC 0° Stein- bock). Darin besteht ein eklatanter Mangel, aber es ist eben der große Verrat an uns (Lilith SP Ixion), für den jetzt eigentlich Verantwortung übernommen werden müßte (Saturn in HS Lilith-Ixion), und ebenso die große Herausforderung (Pholus in HS Lilith-Ixion). Dies alles bezieht sich nicht nur auf die Medien, sondern auch was auf unserem Territorium passiert (alle in 2).

Es sind unterschwellige Revierängste entstanden, und die haben wenig mit Neid oder es den Zugereisten nicht gönnen zu tun, sondern mit all den Angriffen auf Einzelpersonen, die auch nicht in den Medien kommen dürfen – bis auf Ausnahmen in Lokalzeitungen – welche Vergewaltigung bis Mord beinhalten.

Diese komplette Problematik fällt uns nun quasi vor die Füße (Jupiter H2 in 1). Aufgeheizt wird sie dadurch, daß wir uns nun ganz konkret durchsetzen sollen (Mars in 1) und zwar mit aller Vehemenz (Mars Konj. Jupiter im Skorpion). Dabei sollen wir das Feuer unserer Durchsetzung hüten (Vesta in 1). Was nun schwierig ist astrologisch zu lokalisieren, woher oder von wem die Angriffe kommen, denn es greift uns ja kein anderes Land an – dann wär's leicht – sondern die Zugewanderten sind ja praktisch schon eingemeindet, ich kann also nur Vermutungen anstellen.

Wir werden plötzlich aufgeschreckt, mit dem dringenden Bedürfnis nach Befreiung (Wassermann in 4), was ebenso plötzlich in unsere Wahrnehmung drängt (Uranus H4 in 6). Dies sollte auch den Letzten wachrütteln. Das Erschrecken erfordert eine schnelle Reaktion (Widder in 5+6), da geht es um sofortige Selbstverteidigung (Mars H5 + H6 in 1). Wichtig bei allem was geschehen mag ist, auf unser Herz zu hören (Neptun in 4) und uns selbst tief zu vertrauen.

Unser Revier wird tatsächlich auch unterdrückt, oder man versucht es in Besitz zu nehmen (Pluto-SP fällt auf Spitze 2), dabei geht es den dunklen Kräften um puren Eigennutz. Hier geht es jetzt um die [v]Entscheidung zwischen Licht und Dunkelheit[/b] (Pluto-SP 11° Schütze Qu. Neptun), und denkt dabei mal an den 'Herrn der Ringe'. Denn es wird wichtig sich aktiv zu verteidigen, und wer dann meint, auch die andere Wange hinhalten zu müssen, geht unter. Versteht die Liebe richtig: sie kann auch bedeuten, aus Liebe für sich, die Familie und das Land in Verteidigungsposition zu gehen. Es kann überlebensnotwendig sein. Denn in der Folgezeit können auch große Verluste eintreten, oder Nötigungen, den Besitz zu übergeben (Venus + Sonne Konj. Pluto am 9.1.). Ganz zu schweigen davon, daß wenn entsprechende Ereignisse eintreten, unsere Währung das nicht überleben wird.

Der Verstand kann bei einigen aussetzen (Saturn in HS Merkur-Sonne, Merkur 'verbrannt'), damit ist auch zu rechnen. Die Regierung wird solch ein Spektakel aber auch nicht überleben (Sonne H10). Es dürften aber Kräfte bereitstehen, die uns aus der mißlichen Lage befreien (Merkur H8 + Mitherr 10), und sie sind bereits hier, oder kommen dazu.

Der Islam steht in diesen Monaten generell unter Hochspannung, und zeigt revolutionäre Tendenzen (Uranus tr Konj. Pluto p des Islam). Auch können sie sich herausgefordert fühlen, mehr Macht zu erlangen (Pluto Opp. Sonne des Islam Jan.-Febr., Juli-Aug., Nov.-Dez. 2018). Außerdem steht bald eine grundsätzliche Transformation des Islam an (Pluto tr Islam-AC Febr. 2019-Jan. 2020). Dazu wäre nochmal dieser Artikel zu empfehlen:
http://2012sternenlichter.blogspot.de/2 ... islam.html

Doch auch wenn kein Angriff erfolgt, so wäre es jetzt ungemein wichtig, unsere Energie in die komplette Aufklärung der deutschen Geschichte zu setzen, die alten Schatten wollen geklärt werden, und wir brauchen völlige Bewußtheit darüber (Mars H5 + H6 in 1 im Skorpion). Es wurde bereits an anderer Stelle gesagt, daß unsere Verantwortung, uns zu befreien, weit über uns hinausragt - es ist wichtig für die Befreiung der Welt! Ebenso müssen wir unsere Grenzen wahren und verteidigen, und nicht mehr alles mit uns machen lassen.

Für uns persönlich bedeutet es, uns gut zu schützen, und an unsere eigene Kraft zu glauben. Der Vollmond auf der Steinbock-Krebs-Achse legt die Bedeutung auf den Erhalt der Familie, und falls nötig, alte Muster der Verstrickung zu lösen. Doch wer seine Themen nicht geklärt hat, kann auch Konflikte auf der Eltern-Kind-Ebene erleben. Aussöhnung und Vergebung ist dann angesagt.

Das große Trigon von Mond, Neptun und Mars-Jupiter in den Wasserzeichen hilft uns, wieder ins Fließen zu kommen. Bei allem was zu tun ist kommt es darauf an, auf unser Herz zu hören, und unseren Verstand dies vernünftig umsetzen lassen (Neptun Qu. Merkur). Unsere Freiheit steht auf dem Spiel, doch gilt es, die Herausforderung anzunehmen. Es sieht so aus, dieses Tal durchwandern zu müssen, um uns selbst wiederzufinden. Und noch immer ist das kollektive Ziel (Ceres am Nordknoten), das Leben gut zu behüten. Viel Glück uns allen!

©
http://sternenlichter2.blogspot.de/2017 ... -2018.html

Eingestellt von Christa um 00:49:00

Super-Vollmond-Meditation am 2.1.2018

Verfasst: Dienstag 2. Januar 2018, 15:11
von future_is_now
trans-information - 01.01.2018:

Super-Vollmond-Meditation am Dienstag, den 2. Januar um 15:30 Uhr MEZ

auf WLMM am 31. Dezember 2017

Vollmond ist eine kraftvolle Zeit der Dankbarkeit, die anmutig die Schönheit des Lebens an sich und alles, was du ins Sein gebracht hast, anerkennt. Vielleicht verspürst du einen brennenden Wunsch, deine Kreativität auszudrücken, Glückseligkeit in sinnlichen Aktivitäten & durch heftige, aber zutiefst zarte Vibrationen alle Aspekte deines Lebens loszulassen, die nicht mehr der großartigsten Vision deiner Seele dienen.


Bild
Full Moon Monthly Meditation
https://youtu.be/OJDk0ELOzBE

Darüber hinaus ist dies eine ausgezeichnete Gelegenheit, den Lichtkräften zu helfen, so dass wir eine spezielle Meditation während der Zeit jedes Vollmondes im Jahr 2018 durchführen werden.

Die genaue Zeit des Wolf-Vollmondes wird laut den untenstehenden Links am Dienstag, 2. Januar um 3.24 Uhr (GMT) sein. Allerdings werden wir diese Meditation um 15.30 Uhr (MEZ) durchführen, so dass die meisten Menschen auf der ganzen Welt teilnehmen können.

https://www.timeanddate.com/worldclock/ ... Entfernung

https://www.almanac.com/content/full-moon-january

Sword von Spear of Light hat eine separate Meditation angekündigt, die zur genauen Zeit des Wolf-Vollmondes durchgeführt werden soll. Bitte fühle dich frei, auch an dieser Meditation teilzunehmen, wenn du dich dazu geführt fühlst.

https://spearoflight.blogspot.co.uk/201 ... wolfs.html

Hier ist die geführte Meditation auf Deutsch zu finden:

Full Moon Monthly Meditation
https://youtu.be/2hLeBcoI9-I

https://wp.me/p47sgv-3Y0





.

Der Neumond am 17. Januar 2018

Verfasst: Montag 15. Januar 2018, 09:16
von future_is_now
http://sternenlichter2.blogspot.ch/ - Donnerstag, 11. Januar 2018


Der Neumond am 17. Januar 2018


Vieles geschieht da draußen, was wir nicht mitbekommen. Aber wir nehmen eine bestimmte Veränderung bei den Mitbürgern wahr: sie werden entweder zorniger oder ängstlicher über all die Zustände im Land, die sich in den letzten Jahren verschärft haben.
Bild

Es ist schon unfaßbar, was dieses Volk alles mitmacht und sich gefallen läßt. Wie tief reicht doch die Gehirnwäsche, der wir Jahrzehnte ausgesetzt waren. Doch langsam sollte durchgesickert sein, daß es um unser Überleben geht, und das kurz-, mittel- und langfristig. Und wir sollten keine Zeit mehr vertrö- deln, denn die haben wir nicht mehr.

Schon längst hätten wir in Massen auf- stehen müssen – was ich seit Jahren sage – aber kaum jemand kann sich offenbar vorstellen, daß es gegen das ganze Volk geht. Das wagt die Masse nicht, weil dann müßte sie sich der tiefen Angst stellen, die uns seit der Urwunde kollektiv geprägt hat.

Doch da kommen wir nicht drum herum, und diesmal werden wir uns die Freiheit und unser Revier neu erobern müssen, im eigenen Land! Die Souveränität kommt dann irgendwann später... wenn alles überstanden ist.

Es hilft kein Wehklagen, keine kleine Demo, keine Petition. Denn wir werden nicht gehört, son- dern im Gegenteil von der Legislative ignoriert. Sämtliche Politiker in oberen Rängen dürften erpresst worden sein, in der Justiz und anderen Organisationen sieht es kaum anders aus. Die neue AfD muß man da ausnehmen, die machen sich ganz ordentlich, von einigen überflüssigen Zwischenrufen mal abgesehen. Aber der Rest ist willfährig und seit Jahren der Transatlantifa ergeben, also dem Deep State, und vielen anderen Ländern in Europa ergeht es ähnlich.

Der Deep State wiederum wird gerade ausgehoben von Trump, und man kann ihm nur Glück und Erfolg wünschen. Deshalb dürfte unsere Politiker jetzt auch Angst umtreiben: zum Einen haben sie sich Trump gegenüber nur diskriminierend verhalten, zum Anderen sind sie ohne Anordnungen nicht in der Lage, selbst zu denken, geschweige mal in unserem Interesse zu handeln. Das muß ganz klar sein, daß wir von diesen Politikern keine Lösungen bekommen, nie nicht. Denn sie können oder wollen keine echte Verantwortung übernehmen, im Gegenteil: weil sie handeln grenzenlos wie auch verantwortungslos.

Ich bin lange genug Erzieherin für Jugendliche mit Verhaltensstörungen gewesen, um einschät- zen zu können, daß wir aus dieser Richtung nur Katastrophen erwarten können. Es wird sich erst dann etwas ändern, wenn man sie von ihren schlechten Einflußgebern trennt, und ihnen erstmal Grenzen setzt, damit sie unterscheiden lernen, was Recht ist und was nicht. Und diese Grenzen müssen strikt eingehalten werden, bis sich Einsicht in das eigene Verhalten zeigt, dann kann man die Grenzen wieder entsprechend lockern (die Jugendlichen haben natürlich auch viel liebevolle Zuwendung bekommen).

Es ist zu vermuten, daß man dieses Bild auf die Politik übertragen kann, so wie sie sich die letzten Jahre aufgeführt haben. Wer nun sollte ihnen Grenzen setzen? Frage: wer ist denn ihr Arbeitgeber? Da alle höheren Instanzen versagt haben, muß der Chef wohl selbst einspringen, und das sind wir! Die Grenzen müssen von uns kommen, denn schließlich bezahlen wir sie auch, fürstlich sogar.

Bitte verinnerlicht, und nehmt es in euer Herz, daß WIR den Chefsessel haben, weil WIR sind die Auftraggeber an den Bundestag, dieses Land fürsorglich zu verwalten. Nichts anderes sollen sie tun, und erst recht keine Katastrophen heraufbeschwören – was sie aber bereits getan haben. Ein gutes Krisenmanagement würde diese 'Jungs' sofort von ihrem Posten entfernen und separieren – also kommt es jetzt darauf an, ein vernünftiger Chef zu sein und diese Krise gut zu managen.

Daß wir praktisch vom Islam überrannt werden – man kann es nicht anders nennen – geschieht ja nicht einfach so. Es ist von der UN geplant, ohne daß man es uns offiziell mitgeteilt hat, daß unsere Gene in einem multikulturellen Mischpool versinken sollen. Aber es ist auch die Heraus- forderung von außen, die wir brauchen, um endlich aufzuwachen.

Schaut euch bitte mal diesen Beitrag und das 3min-Video an, was so im jordanischen TV läuft – dort wird nämlich ganz offen über die Unterwerfung Deutschlands gesprochen:
http://www.truth24.net/jordanisches-tv- ... den-islam/

Im Gegensatz dazu regen sich hier endlich Stimmen, die das alles nicht mehr hinnehmen wollen. Eine Frau aus NRW macht sich Luft – wobei ich es nicht Wut, sondern gerechten Zorn nenne – sie sucht Mitbürger, die mit ihr auf die Strasse gehen:
https://www.journalistenwatch.com/2018/ ... et-werden/

Diese News stehen alle schon im Eulenblick N°45, doch wer sie noch nicht kennt, hat damit das Wichtigste aus dieser Woche:

Was in diesem superteuren und supergeheimen Satelliten war, der am 09. explodierte, und seine Auftraggeber werden wir wohl erst später erfahren:
https://de.sputniknews.com/panorama/201 ... zerstrung/

http://n8waechter.info/2018/01/gemengel ... nuar-2018/

Finanzkrieg könnte zu massiven EMP-Angriffen eskalieren, da die finanzielle Machtprobe sich abzeichnet
http://benjaminfulfordtranslations.blog ... 12018.html

http://n8waechter.info/2018/01/sturm-ue ... zung-teil/

Mit diesem Neumond sind wir bereits voll in der vorwirkenden Einflußphase der Mond-Eklipse, die am 31.01. stattfindet. Wir sehen hier ein geradezu überfülltes 2. Haus, und zur besseren Übersicht die Planetenstände im Schützen und Steinbock:
Schütze: Ixion 26°, Pholus 29°
Steinbock: Quaoar 1°, Saturn 3°, Lilith 7°, Merkur 8°, Chariklo 15°, Pluto 19°, Sonne-Mond 26°, Venus 28°

SP = Spiegelpunkt, HS = Halbsumme

Bild
Neumond 17.01.2018

Es geht wieder einmal um unser Schattenthema (Skorpion-AC), und die falschen 'Wahrheiten' (Skorpion in 12), so werden Durchsetzung und Wahrheit unterdrückt, und das wirkt sich auf unsere Werte aus, den Selbstwert, die Grenzen, das Geld, und auf die ganze 'Herde' an sich (Pluto H1 + H12 in 2). Da scheint eine Menge intern zu geschehen, auf das wir keinen Blick haben (Steinbock in 2 eingeschlossen). Da werden sicher auch Gelder für unsere Unterdrückung ausgegeben, oder anders zweckentfremdet, was unerhörte Übergriffe sind, hinzu kommen Übergriffe auf unsere Sicherheit, die nicht mehr wirklich gegeben ist (Pluto in 2). Nach außen hin wird nämlich so getan, als ob mit den Finanzen, Sicherheit etc. alles in Ordnung ist (Schütze in 2), aber das ist es nicht, es dürfte auch sehr viel Geld in unbekannte Kanäle abwandern (Jupiter H2 in 12). Es läuft ein Verrat an nicht ausgeübter Verantwortung (Ixion SP Saturn), und das geht voll gegen den Schöpferwillen (Quaoar in HS Ixion-Saturn), mit globaler Auswirkung (HS = 0° Steinbock = Welt-MC), weil unsere Freiheit ist entscheidend für die Welt! Die Regierung ist schwach, auch weil sie noch nicht gebildet ist, und hat überhaupt nichts Wesentliches zu sagen (Merkur H10 Konj. Lilith). Es würde mich wundern, wenn die Parteien überhaupt zu einem Konsens kommen.

Es sammeln sich anscheinend aber auch Kräfte im Land, die sich an liebevolles Behüten erinnern (Mond-Venus Konj.), an die traditionellen Werte (Venus im Steinbock), und sie erhalten Unterstützung von anderen und aus dem Ausland (Venus H7 + H9). Hinzu kommt, daß wir überraschende Neuigkeiten erfahren (Wassermann in 3), die uns zu spontanem Gefühlsausdruck ermuntern (Uranus H3 in 5), nur welche Gefühle es sind, hängt von der Art der Neuigkeiten ab, und die können schon vor dem Neumond kommen (Sonne Qu. Uranus am 14.01.).

Es ist sehr wichtig, daß wir jetzt alle Gefühle herauslassen, weil es genau den inneren Schleier durchbrechen wird, der sich über Jahrzehnte angesammelt hat (Uranus im Widder in 5). Denn wir brauchen unsere Kraft, weil wir sie für uns selbst einsetzen sollen (Mars H5 am AC), und es gehört deshalb zum Grundthema. Es soll alles tiefenbereinigt werden von uns (Mars im Skorpion), was die Finanzen, die Grenzen und die Werte angeht (Mars Konj. Jupiter H2).

Es wäre auch möglich, daß es um Übergriffe von sexuellem Mißbrauch an Kindern geht (Mars H5 Konj. Jupiter im Skorpion, Pluto H1 + H12 in 2, Merkur H8 Konj. Lilith), wo jetzt richtig krasse Fälle aufgedeckt und bereinigt werden sollen (Mars Opp. Sedna + Algol). Das geschieht wohl schon (Mars-Sedna), aber es könnte noch dauern, bis es bekannt wird (Merkur-Lilith eingeschlossen in 2).

Erwähnenswert ist noch, daß der Neumond und Venus auf der Kaiserreich-Sonne (28°) stehen – eine gute Zeit, ein neues Staatsgebilde (Steinbock) vorzubereiten, das noch frischen Aufwind bekommen kann, wenn Uranus ins Quadrat läuft (Mai + Dezember 2018, Jan. + Febr. 2019).

Für Beziehungen ist es jetzt auch eine gute Zeit (Venus Sextil Mars), vor allem wenn man es mit der Liebe ernst meint. Weiter steht auch körperliche Betätigung auf dem Programm, sowie dem Körper eine tiefreichende Entgiftung zu schenken. Nicht weil wir bald in der Fastenzeit sind, sondern wegen der starken Besetzung des 2. Hauses, die verlangt geradezu danach. Entgiften – sehr gut mit Frischsäften* – befreit uns nicht nur von angesammelten Giftstoffen und Gefühlen, sondern bewirkt die Selbstheilung des Immunsystems (Neptun).

* "Frische Frucht- und Gemüsesäfte" von Norman W. Walker, TB 7,99€
In diesem Buch sind viele Krankheiten gelistet, und welche Säfte für Linderung sorgen. Es wirkt!

Nichts ist befreiender für uns persönlich, wie für das Volk, durch Entgiftung (persönlich und im System) neu gewonnene Klarheit zu bekommen, um uns selbst endlich wieder zu fühlen, wer wir sind – und dann kommt die Wahrheit über das Empfinden herein (Neptun am IC), das ganz und gar mit der Schöpferquelle verbunden ist.


http://sternenlichter2.blogspot.ch/2018 ... -2018.html




.

° Neumond-Kontemplation 17.1. °

Verfasst: Donnerstag 18. Januar 2018, 12:20
von future_is_now
www.sternenkraft.at/

Aloha Ihr Lieben!



Pünktlich zum heutigen Neumond im Steinbock, gibt es in den news heute eine °Neumond-Kontemplation°.
Zusätzlich dazu findet Ihr einen passenden Artikel von Andreas Beutel über Grenzen in der Natur.
Wir wünschen Euch viel Freude und Spaß beim Lesen und Kontemplieren und Lesen.

…..

Herzliche Grüße,
Shari und Sai



.