DSGVO: Wer sind die Gewinner?

Was passiert grad in der äußeren Welt?
Antworten
wilhelm25
Beiträge: 206
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

DSGVO: Wer sind die Gewinner?

Beitrag: # 2393Beitrag wilhelm25
Donnerstag 28. Juni 2018, 05:28

Lest Euch mal bitte diesen Artikel durch :
https://www.handelsblatt.com/meinung/ga ... 59xVnl-ap4

Mir leuchtet das ein. Bestimmte Großkonzerne bekommen unsere Daten und das ganz freiwillig. Und die kleinen und mittleren Unternehmen werden von unseren Daten abgeschnitten.
Das scheint absolut zu stimmen.

Die DSGVO setzt also an einer völlig falschen Stelle an. Anstatt die Vernetzung der Daten weltweit zu unterbinden, wird wieder einmal das Großkapital bevorzugt!

In der Zinswirtschaft gibt es eine automatische Umverteilung von Arm nach Reich. Dieses Bild scheint bei der DSGVO eine weitere Parallele gefunden zu haben.

Prost Mahlzeit! Die Bevölkerung wurde mal wieder (wahrscheinlich absichtlich) saudumm gehalten! Es wird Zeit, daß sich das ändert!

Was ist eigentlich mit den Gerüchten, daß ein paar Global Player der digitalen Wirtschaft in Wirklichkeit nur Abteilungen bestimmter Geheimdienste sind?
Da will uns jemand auf alle Zeiten versklaven. Das scheint offensichtlich zu sein. Und wenn es keine Auswege gäbe, dann würden die sich offen zeigen!
Wer sucht endlich die Auswege und wie bekommen wir die Schlafschaafe dazu endlich aufzuwachen?

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 3000
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

So gefährlich sind Visitenkarten…

Beitrag: # 2459Beitrag future_is_now
Donnerstag 5. Juli 2018, 18:19

GEHE AUCH ZU: >> Deutschland ist Europameister in Zensur





Eine ernstzunehmende Sache ;)

So gefährlich sind Visitenkarten…

Redaktion NEOPresse in Finanzsystem | 4. Juli 2018


Vor kurzem haben wir im sogenannten „Mainstream“, der gar nicht immer Mainstream sein muss, einen feinen Kommentar gefunden, der das Problem der DSGVO, der Datenschutz-Grundverordnung auf den Punkt brachte. Visitenkarten – bloß nicht entgegennehmen, lautete der Tenor in „Focus-Money“, der Ausgabe 24/2018, um genau zu sein. Die DSGVO verbietet es im Kern, Daten zu speichern, ohne den Eigentümern dieser Daten Auskunft über die Verwendung zu geben und die Lösung jederzeit zu ermöglichen.

Visitenkarte enthält Daten – Vorsicht

Dabei enthalten auch Visitenkarten Daten. Sie bekommen die Karte natürlich freiwillig. Sie dürfen diese entgegennehmen. Nur: Wenn Sie die Daten dann verwerten, indem sie diese beispielsweise in Ihr elektronisches Datenverzeichnis eintragen, dann wird es gefährlich. Haben sie die Erlaubnis dafür? Wahrscheinlich nicht…

Die Erlaubnis sollte übrigens in Schriftform vorliegen. Also in jenem Moment überstellt werden, in dem Sie die Visitenkarte erhalten. Den Nachweis darüber müssen Sie führen können. Wenn Sie also Daten – auch seit Jahren – im Rechner haben, die auf einen Visitenkarte zurückzuführen sind, dann sind Sie ab sofort abmahngefährdet. Es sei denn, Sie hätten die Einverständniserklärung. Schriftlich.

Wenn Sie einen Verein führen oder Mitglied eines solchen in leitender Funktion sind – sollten Sie ähnlich vorsichtig sein. Wettkampflisten, die Sie aufführen, sind innerhalb der Vereinsgebäude schlicht – verboten. Dies sind personenbezogene Daten.

https://www.neopresse.com/finanzsystem/ ... utschland/



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 3000
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

WAHNSINN: Unglaubliche Internet-Zensur läuft an…

Beitrag: # 2466Beitrag future_is_now
Freitag 6. Juli 2018, 08:40

www.neopresse.com/ - 5. Juli 2018:

WAHNSINN: Unglaubliche Internet-Zensur läuft an…


Am Donnerstag schafft die EU in Straßburg fast ihr Meisterstück. Sie wollte einen Entwurf durchbringen, der das Internet revolutioniert hätte, indem das Urheberrecht die Veröffentlichung zahlreicher Texte und Dateien unmöglich machen sollte. Vorläufig ist das Gesetz nicht durchgekommen. Im September wird es einen neuen Anlauf geben.

Weiterlesen




.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 3000
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Staatsfilterblasen in yt fb ....

Beitrag: # 2495Beitrag future_is_now
Dienstag 10. Juli 2018, 19:07

www.macht-steuert-wissen.de/

Frontbericht – Internetzensur 2018 schlimmer als gedacht +Video!

10. Juli 2018 Heiko Schrang


Derzeit läuft auf breiter Front eine groß angelegte Offensive gegen die freien Medien. Damit verbunden ist die Zensur, welche an dunkelste Zeiten in Deutschland erinnert. Massiv daran beteiligt sind Facebook, Google, YouTube und Twitter, die nur noch gezielt Vorschlägen den Usern unterbreiten wollen, die ausschließlich systemkonform sind. Es ist so vergleichbar, als ob aus der Zeitung Artikel raus geschnitten werden, die wir nicht lesen sollen. Man kann auch von einer „Staatsfilterblase“ sprechen.

In diesem Zusammenhang ist die aktuelle Nachrichtenoffensive von YouTube zu sehen. Dort werden im Kampf gegen FakeNews 25 Mio Dollar investiert, die u.a. in die Unterstützung von „seriösen“ Nachrichtenhäusern und Portalen mit nachhaltiger Videoproduktion gehen sollen.

Alle Hintergründe in der neuen Sendung SchrangTV:

Bild
Frontbericht – Internetzensur 2018 schlimmer als gedacht !
https://www.youtube.com/watch?v=irIwa1Q ... fJ2sgk7E6c



Der Zugriff zu vertrauenswürdigen Quellen soll so vereinfacht und „dubiose“ Portale weniger in den Vordergrund gerückt werden.

Wohin die Reise geht, plauderte bereits Yascha Mounk, Dozent an der Harvard Universität Boston, in den ARD Tagesthemen am 20.02.2018 für die treuen GEZ Zahler aus:

..“dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische, monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. Das kann klappen. Es wird, glaube ich, auch klappen. Aber dabei kommt es natürlich auch zu vielen Verwerfungen.“

Vor wenigen Tagen im Presseclub legte er nochmals nach:

„Ich denke, um eine multiethnische Gesellschaft zum Funktionieren zu bringen, müssen wir dann auch ganz klar zeigen, dass der Staat fähig ist, die Menschen, die dagegen aus Hass verstoßen, richtig zu bestrafen.“ Die Frage sei erlaubt: „Was passiert mit denen, die die Staatspropaganda mit deren Agenda entlarven?“

Werden dann wieder Straflager eingerichtet, um diese „Abtrünnigen“ wieder auf den Staatskurs zu bringen?

Zu den nicht Systemkonformen gehören beispielsweise auch Leser, die uns Bildmaterial zur Verfügung gestellt haben, aus dem ersichtlich ist, dass amerikanische Panzer Richtung Osten unterwegs sind. (Bilder und mehr dazu in der neuen Sendung von Schrang TV)

Während mit allen Mitteln die Zufahrtswege beispielsweise die der Bahn während der AFD Parteitage von Protestlern sabotiert werden, sind bei diesen Kriegstransporten Richtung russische Grenze weit und breit keine „Pazifisten“ zu sehen, die dies zu verhindern suchen. Last but not least: Das Problem unserer Gesellschaft ist nicht der zivile Ungehorsam, sondern der zivile Gehorsam.

Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern: https://www.macht-steuert-wissen.de/unt ... o-schrang/

Erkennen – erwachen – verändern

Euer Heiko Schrang

https://www.macht-steuert-wissen.de/343 ... cht-video/#



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 3000
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

„GEZ – Ich zahle nicht!“

Beitrag: # 2596Beitrag future_is_now
Montag 23. Juli 2018, 17:58

www.macht-steuert-wissen.de

GEZ Urteil: Jetzt spricht Heiko Schrang + Video

23. Juli 2018 Heiko Schrang


Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Rundfunkbeitrag sind jetzt viele enttäuscht, deprimiert und in eine Art Schockstarre verfallen. Dazu kann man nur sagen, dass diejenigen, die davon ausgehen, dass ein Bundesverfassungsgericht unabhängig, zum Wohle des Volkes urteilt, vermutlich auch noch an den Weihnachtsmann glauben.


Alle Hintergründe in den neuen Sendung SchrangTV:

Bild
GEZ Urteil: Jetzt spricht Heiko Schrang
https://youtu.be/bl9wEJc34_I


Schauen wir uns doch einmal die Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts der letzten Jahre an:

Da gab es zum Beispiel das Skandalurteil zum EU-Rettungsschirm ESM gegen den zig prominente Verfassungsrechtler und Wirtschaftswissenschaftler geklagt hatten oder das Urteil zum Kosovo Krieg, bei dem ein souveräner Staat (Serbien) durch die Nato völkerrechtswidrig angegriffen wurde. Im Fall der GEZ ist es nicht anders. Wäre Deutschland tatsächlich eine Demokratie, wäre der Rundfunkbeitrag längst abgeschafft. Laut aktuellen Umfragen stellen sich 90% der Deutschen gegen den Rundfunkbeitrag.

Wenn man sich jedoch anschaut, wie die Verfassungsrichter gewählt werden, dann wird einem schnell klar, dass politische Interessen im Vordergund stehen. Die eine Hälfte der 16 Richter wird nämlich vom Bundestag, die andere vom Bundesrat für zwölf Jahre gewählt. Der Ex-Verfassungsrichter Paul Kirchhof wurde beispielsweise 2010 beauftragt, für den öffentlichen Rundfunk ein Gutachten zu erstellen, um den Zwangsbeitrag juristisch abzusichern. Gleichzeitig ist sein Bruder Ferdinand Kirchhof, einer der 16 Verfassungsrichter, die nun das Gutachten seines Bruders legitimiert haben, indem sie es als verfassungskonform bestätigten.

Bild
Setzt auch ihr ein Zeichen mit dem Aufkleber „GEZ – Ich zahle nicht!“:

Vor dem Verfahren wurde durch einen der Kläger ein Befangenheitsantrag gestellt, der natürlich durch Herrn Kirchhof und seine Richterkollegen abgelehnt wurde. Über den eigentlich wichtigsten Punkt, nämlich den Antrag auf Befreiung aus Gewissensgründen, wurde jedoch überhaupt nicht entschieden. Mittlerweile folgen nämlich Hunderttausende meinem Aufruf zur Zivilcourage und sind damit zu einer ernsten Gefahr für das System geworden. Dahinter steht die Idee des friedvollen Kriegers, der aus Gewissensgründen Widerstand leistet, weil er die Lügen und die Kriegspropaganda der Öffentlich-Rechtlichen nicht mit seinem Herzen vereinbaren. Dieser Weg wurde ausführlich in meinem Buch „Die GEZ-Lüge“ beschrieben.


Letztendlich gibt es jetzt für die Beitragsverweigerer zwei Wege:

1.) Entweder geben Sie auf, folgen dem Massengehorsam und legitimieren damit den Beitragszwang –

2.) oder Sie folgen Ihrer Intuition und der Stimme ihres Herzens.

Wenn Sie sich, wie immer mehr Menschen, für den zweiten Weg entscheiden, dann ist dieser Gewissenskonflikt, den sie tief in sich tragen, nicht verhandelbar, auch nicht durch ein Bundesverfassungsgericht.

Erkennen – erwachen – verändern

Euer Heiko Schrang



Hier geht es zum Interview mit Olaf Kretschmann:

Bild
Skandal: Prominenter GEZ-Kritiker aus Talkshow ausgeladen
https://youtu.be/3MV_pau-iys

Olaf Kretschmann im Gespräch mit Heiko Schrang: Der Widerstand gegen den Rundfunkbeitrag wächst zunehmend, da immer mehr Menschen die Propaganda der öffentlich-rechtlichen Sender durchschauen daraufhin den Zwangsbeitrag verweigern. Trotz alledem wird gebetsmühlenartig von den Verantwortlichen die Meinung propagiert, dass die Zwangsabgabe unabdingbar für die Meinungsbildung in unserer „Demokratie“ sei. Daher lief vor kurzem eine Imagekampagne an, um mehr Akzeptanz für den Rundfunkbeitrag zu schaffen. So lud der ARD-Sender SWR zu einem „Bürgertalk“ ein, um „offen“ und „objektiv“ mit Kritikern über den Rundfunkbeitrag zu diskutieren.


https://www.macht-steuert-wissen.de/347 ... ang-video/#



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 3000
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Die DSGVO-Resistenten (Kla.TV/12.9.18)

Beitrag: # 2994Beitrag future_is_now
Mittwoch 12. September 2018, 10:16

Mittwoch, 12. September 2018

Liebe Kla.TV-Zuschauer!

25 Jahre Mainstream-Lügenhetze sind genug!


Die Zeit ist definitiv abgelaufen, in der verleumderische Massenmedien ungehindert ihr dunkles Spiel treiben können! Deshalb hat Kla.TV-Gründer Ivo Sasek alle Medienstellen dazu aufgefordert, sich für den öffentlich begangenen Rufmord bei ihm öffentlich zu entschuldigen.

Es bleibt spannend, wie diesbezüglich die Reise weitergehen wird. Fest steht auf jeden Fall, dass die Völker zunehmend das falsche Spiel, die Rufmordkampagnen und Lügen der sogenannten Qualitätsmedien durchschauen.

Bild
https://youtu.be/IjUR341RTgs

Mit Inkrafttreten der DSGVO begann Ivo Sasek eine spannende Jagd auf verleumderische Medien und deren Fake-News. Bisher entzogen sich namhafte Medienstellen wortreich und teilweise unverschämt aus jeglicher Verantwortung. Die Jagd geht weiter: Trotz gerichtlichem Freispruch verhetzten viele Medien Kla.TV-Gründer Ivo Sasek als "verurteilt" und "schuldig" – und das bereits vor dem Prozess. Vom Freispruch wissen die Medien nun plötzlich nichts mehr zu berichten... Kla.TV deckt gnadenlos auf, wie professionell und ehrlich die Leitmedien wirklich arbeiten. Doch urteilen Sie selbst…

Die DSGVO-Resistenten – oder Medientreiben live (1 von 1)





.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 3000
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

KI soll Internet kontrollieren. Upload Filter

Beitrag: # 3034Beitrag future_is_now
Sonntag 16. September 2018, 12:27

Bild
Man wird euch durchleuchten, bis in die Zellen. Ihr seid nur Ersatzteillager! Upload Filter
https://www.youtube.com/watch?v=X0MWjzh ... pWuS8CCjEQ



Bild
KI soll Internet kontrollieren. Upload Filter
https://www.youtube.com/watch?v=_ELqyET ... EQ&index=3


DetlefF. Artist Am 15.09.2018 veröffentlicht




.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 3000
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Auf dem Weg zur EU-Diktatur: Upload-Filter & Zensur

Beitrag: # 3047Beitrag future_is_now
Montag 17. September 2018, 11:28

Bild
Auf dem Weg zur EU-Diktatur: Upload-Filter & Zensur
https://youtu.be/Zqv9hLHPEIs


STOPP Schlafschaf Am 15.09.2018 veröffentlicht

Die Zensur schreitet voran, unerbittlich, in großen Schritten. Der Upload-Filter wird viele systemkritische Stimmen zum Schweigen bringen, leider. Unter dem Deckmantel von Urheberrechten und Fairness, versucht das System das Meinungsmonopol zurückzugewinnen, denn die alternativen Medien sind zur echten Gefahr geworden, da sie die Lügen erkennen, benennen und Menschen mobilisieren können... Das passt den Regierenden nicht, denn es durchkreuzt ihre dreckigen Pläne.

Dieses Video wurde optisch nachbearbeitet, das Original findet ihr hier: gamesoftruth https://youtu.be/LR2zQR5wZRI
Kanalempfehlung!



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 3000
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

PETITION - Freies Internet verteidigen – NEIN zum Medienstaatsvertrag!

Beitrag: # 3169Beitrag future_is_now
Freitag 28. September 2018, 08:42

https://www.patriotpetition.org/ - 27. Sept. 2018:

Freies Internet verteidigen – NEIN zum Medienstaatsvertrag!



Bild

Grüß Gott und guten Tag

weil immer weniger Menschen den staatlich gelenkten GEZ-Medien vertrauen, fürchten die Machteliten um ihr Meinungsmonopol und greifen zu immer repressiveren Maßnahmen gegenüber alternativer Berichterstattung. Nach dem sogenannten „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“, mit dem regierungskritische Stimmen in den sozialen Netzwerken mundtot gemacht werden sollten, hat man es nun mit einem neuen „Medienstaatsvertrag“ auf freie Medien und unabhängige Nachrichtenportale abgesehen. Zukünftig soll es nur noch mit staatlich erteilter Rundfunklizenz erlaubt sein, im Internet Nachrichten in Ton und Bild zu veröffentlichen.

Die Rundfunkkommission der Bundesländer will „rundfunkähnliche“ Inhalte im Internet regulieren. Dazu soll der Rundfunkstaatsvertrag, der bislang hauptsächlich der Finanzierung von ARD und ZDF mit GEZ-Zwangsgebühren diente, in einen „Medienstaatsvertrag“ umgewandelt werden. Ein entsprechender Entwurf, den die Rundfunkkommission veröffentlicht hat, sieht vor, dass zukünftig für die Bereitstellung von Audio- und Video-Angeboten im Internet eine staatliche Rundfunklizenz benötigt wird. Auch Medienplattformen und sogenannte „Medienintermediäre, insbesondere Suchmaschinen, Soziale Netzwerke, App Portale, User Generated Content Portale, Blogging Portale und News Aggregatoren“ sollen verpflichtet werden, eine derartige Lizenz zu beantragen. Ausnahmen gelten nur für „Bagatellrundfunk“ mit „geringer Bedeutung für die individuelle und öffentliche Meinungsbildung“ und einer Reichweite von weniger als 5.000 Nutzern.

https://www.patriotpetition.org/2018/09 ... tsvertrag/

Im Klartext bedeutet das, wer zukünftig beispielsweise einen Youtube-Kanal mit mehr als 5.000 Abonnenten betreibt, oder auf einem Blog Videos zum aktuellen Zeitgeschehen veröffentlichen will, braucht dafür die Erlaubnis vom Staat. Das ist ein ungeheuerlicher Eingriff in die freie Meinungsäußerung, wie man ihn sonst nur aus totalitären Regimen kennt! Doch es kommt noch schlimmer: Anbieter sogenannter „Medienplattformen“, also beispielsweise Netflix oder Amazon Prime TV, sollen unter dem Vorwand der „Vielfaltssicherung“ gezwungen werden, ein Drittel ihrer Kapazität zur Verbreitung der zwangsbeitragsfinanzierten, öffentlich-rechtlichen Sender von ARD und ZDF zur Verfügung zu stellen. Das ist nichts anderes als die Beschlagnahmung privater Kommunikationsinfrastruktur für staatliche Zwecke; im Grunde eine Enteignung in kommunistischer Manier!

https://www.patriotpetition.org/2018/09 ... tsvertrag/

Auch den „Medienintermediären“, einem Sammelbegriff für mehr oder weniger alles, was nicht in die Kategorie „Medienplattform“ fällt, erteilt der geplante „Medienstaatsvertrag“ allerhand Vorschriften zur „Diskriminierungsfreiheit“, die im Endeffekt wohl auch nur das Ziel verfolgen, dass regierungsnahe Berichterstattung, ungeachtet des zu erwartenden Desinteresses seitens der Nutzer, immer ganz oben in den Suchergebnissen erscheint. Gelten sollen diese Vorschriften angeblich zwar nur für Angebote, die zur Nutzung in Deutschland bestimmt sind; ob das der Fall ist, wird aber vor allem von der verwendeten Sprache abhängig gemacht, weshalb wohl auch alle Nutzer aus dem deutschsprachigen Ausland in den „Genuss“ dieser neuen, bundesdeutschen Zensur kommen werden.

Alles in allem ist der „Medienstaatsvertrag“ nichts anderes als ein weiterer Versuch der Machteliten, die Meinungs- und Deutungshoheit zurückzugewinnen, nachdem die ehemaligen Monopolmedien, wie ARD und ZDF, aufgrund der Konkurrenz aus dem Internet immer mehr ins Hintertreffen geraten und an Einfluss verlieren. Wir dürfen nicht zulassen, dass auf diesem Wege ein staatliches Zensursystem etabliert wird und regierungskritische Stimmen durch den Entzug, beziehungsweise der Nichterteilung einer Rundfunklizenz mundtot gemacht werden. Protestieren wir deshalb entschieden mit anbei stehender Petition an Heike Raab, die in der Rundfunkkommission für das Vorsitzland Rheinland-Pfalz die Medienpolitik der Länder koordiniert, gegen diesen Angriff auf die freie Meinungsäußerung durch den geplanten „Medienstaatsvertrag“. Bitte verteidigen auch Sie das freie Internet, indem Sie die Petition unterzeichnen.

Vielen Dank für Ihre wichtige Unterstützung!

https://www.patriotpetition.org/?na=v&id=90




.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Antworten