Das Schweizer Biest - Basislager des Teufels

Was passiert grad in der äußeren Welt?
Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 2637
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Das Schweizer Biest - Basislager des Teufels

Beitrag: # 2903Beitrag future_is_now
Montag 3. September 2018, 14:51

Schweiz - Suisse (frz). = sœur d'Isis (Schwester von Isis):



Bild
Abb. http://schaebel.de/was-mich-aergert/ver ... com_watch/

Das Schweizer Biest - Basislager des Teufels
https://www.youtube.com/watch?v=MAy8sQI ... 1535979162


SIEHE AUCH:
Die Schweiz eine Templergründung - schweizer-templer-orden

>> Nächste Phase der planetaren Befreiung beginnt


Bild
heutige Schweiz: Festungen der khazarische Kabale wie die BIS (Basel) und den Rothschild-Familienkomplex (Zug)



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 2637
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

NWO - OCTOGON: Freimaurer Geheimkode für Schweiz und Templer; Gesetze des Schweigens

Beitrag: # 2919Beitrag future_is_now
Dienstag 4. September 2018, 19:47

Bild
NWO - OCTOGON: Freimaurer Geheimkode für Schweiz und Templer; Gesetze des Schweigens
https://youtu.be/kD_5NlNFF3A
https://youtu.be/TO84_joJS60

chatzefratz Am 10.08.2012 veröffentlicht

Den französischen Film "Schwarze Kassen" sollt ihr euch unbedingt anschauen; nur wissen die Macher des Filmes nicht wofür OCTOGON steht. Sowie sie das befürchten ist das nicht nur die Name einer Villa. Dafür braucht es Insiderwissen oder Eingeweihtenkenntnisse, die ich euch hier offenbaren werde; was genau diese Geheimorganistaion ist.



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 2637
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Zerschlagung des Schweizer Föderalismus | 03.09.2018 | kla.tv/12968

Beitrag: # 2931Beitrag future_is_now
Mittwoch 5. September 2018, 19:24

Bild
Zerschlagung des Schweizer Föderalismus | 03.09.2018 | www.kla.tv/12968
https://youtu.be/O5vVZcUJvVU


klagemauerTV Am 03.09.2018 veröffentlicht

► Seit der Gründung der Schweizerischen Eidgenossenschaft sichert der Föderalismus das Selbstbestimmungsrecht des Volkes. ✓ http://www.kla.tv/12968 Mit zunehmendem Einfluss der EU versucht die Regierung dieses Volksrecht auszuhöhlen. Wird die Schweiz einer zentralistisch regierten EU angeglichen? Oder droht der Schweiz gar die Auflösung der Kantone? Kla.TV zeigt entsprechende strategische Pläne des Bundes auf.


.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 2637
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Der Schweizer, der am deutschen Grundgesetz mitwirkte

Beitrag: # 2946Beitrag future_is_now
Freitag 7. September 2018, 09:16

#DearDemocracy

Der Schweizer, der am deutschen Grundgesetz mitwirkte

Von Petra Krimphove, Berlin
Aktualisiert am 05. September 2018


Auf einer kleinen Insel im süddeutschen Chiemsee: Dort wurde vor 70 Jahren der Grundstein zur Verfassung der Bundesrepublik Deutschland gelegt. Mit dabei war auch ein Schweizer: Hans Nawiasky. Doch der Jurist scheiterte mit dem Versuch, im deutschen Grundgesetz Elemente der direkten Demokratie Schweiz unterzubringen.

33 Männer verschanzten sich in dem heissen Sommer 1948 für 13 Tage auf der kleinen Insel Herrenchiemsee. Sie hatten einen wichtigen Auftrag: Wenige Monate zuvor hatten die westalliierten Siegermächte USA, Grossbritannien und Frankreich beschlossen, in ihren Besatzungszonen einen deutschen Teilstaat, die spätere Bundesrepublik Deutschland, zu gründen.

Die elf Ministerpräsidenten der westdeutschen Bundesländer sollten nun eine Verfassung erarbeiten. Zu diesem Zweck entsandten sie Minister, Staatssekretäre und profilierte Staatsrechtler in den Verfassungskonvent in die bayerische Idylle.

Doch wie kam ein Schweizer in diese erlesene Runde? Hans Nawiasky wurde von der bayerischen Landesregierung nach Herrenchiemsee geschickt, denn seine Bande zu Bayern waren eng: Vor dem Krieg hatte der Verfassungsrechtler an der Münchner Universität gelehrt.

Von dort floh er 1933 Hals über Kopf in die Schweiz. Den Nationalsozialisten waren seine kritische Haltung und seine Herkunft – sein Vater war ein österreichischer Jude – ein Dorn im Auge. Zum Zeitpunkt seiner Flucht war Nawiasky bereits 53 Jahre alt.

St. Gallen als neue Heimat

St. Gallen wurde Hans Nawiaskys zweite Heimat. Dort lebte und publizierte er bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs. Er bewunderte die eidgenössische direkte Demokratie und nahm, so ergaben Recherchen der Süddeutschen Zeitung, während seiner Zeit in St. Gallen auch die Schweizer Staatsbürgerschaft an.

Hier gründete er das Schweizerische Institut für Verwaltungskurse, das er bis zu seinem Lebensende leitete, und baute ein kleines Haus. Doch seine Heimat Deutschland liess ihn nicht los.

Bereits kurz nach Kriegsende hatte Nawiasky massgeblich an der Bayerischen Landesverfassung von 1946 mitgewirkt. Sie diente als eine Art Blaupause für den auf Herrenchiemsee geschaffenen Entwurf des deutschen Grundgesetzes. Insofern war seine Expertise dort höchst willkommen.

Weimars Scheitern als Warnung

Die Gruppe auf der Insel entwarf nicht weniger als die künftige Ordnung der Bundesrepublik Deutschland, immer mit dem Scheitern der Weimarer Republik zwischen dem Ersten und Zweiten Weltkrieg vor Augen: Sie definiert den Föderalismus der Bundesländer und deren Beziehung zum Bund sowie die Macht der Parteien.

Sie schwächte als Lehre aus Hitlers Drittem Reich die Macht des Bundespräsidenten ab und formulierte, und das war gänzlich neu, einklagbare Grundrechte. Über deren Einhaltung wacht seither das Bundesverfassungsgericht.

Der spätere Verfassungsrat formulierte die Worte des Konvents um, doch die Idee blieb. "Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt." Aus diesem Artikel 1 des deutschen Grundgesetzes spricht deutlich die bittere Erfahrung mit der Terrorherrschaft der Nationalsozialisten.
Was die direkte Beteiligung des Volkes betraf, so hatte Hans Nawiasky sich eine stärkere Rolle der Bürgerinnen und Bürger innerhalb der neuen demokratischen Ordnung gewünscht. "Der Staatsrechtler hatte schon zu Weimarer Zeit direktdemokratische Elemente befürwortet und ihren Einbau in die Bayerische Verfassung von 1946 durchsetzen helfen", schreibt Hanns-Jürgen Wiegand in seinem Buch "Direktdemokratische Elemente in der Deutschen Verfassungsgeschichte".

Uneinigkeit über Volksrechte

Seine Jahre in der Schweiz hatten Nawiaskys Einstellung in diesem Punkt weiter gestärkt. Er war überzeugt, dass die direkte Beteiligung des Volkes dessen Demokratieverständnis fördere. Andere Teilnehmer des Konvents hegten nach der Erfahrung einer massenhaften Hitlergefolgschaft in der deutschen Bevölkerung Misstrauen gegen deren Urteilskraft.

Nawiasky hingegen glaubte, dass Volksabstimmungen Hitler hätten Einhalt hätten gebieten können. Ihm missfiel in dem Entwurf des Konvents die starke Stellung der Parteien sowie dass das deutsche Grundgesetz nicht zumindest durch ein Referendum zur Abstimmung gestellt wurde, so Wiegand.

Doch er konnte sich nicht durchsetzen. Einer der Grundsätze in dem Abschlussdokument des Verfassungskonvents lautete: "Es gibt kein Volksbegehren. Einen Volksentscheid gibt es nur bei Änderungen des Grundgesetzes."

Zum Sterben in die Schweiz

Nur neun Tage nach dem Konvent auf Herrenchiemsee begann die Tagung der verfassunggebenden Versammlung. Diese übernahm grosse Teile der Vorlage in das deutsche Grundgesetz, das am 23. Mai 1949 unterzeichnet und verkündet wurde.

Hans Nawiasky starb 1961 in der Schweiz. Nachdem ihn ein Schlaganfall in München ereilt hatte, wollte er, sterbenskrank wie er war, unbedingt wieder zurückkehren nach St. Gallen, so erinnert sich sein Schüler Hans F. Zacher. Es war ein Zeichen, wie sehr ihm die Schweiz ans Herz gewachsen und zur Heimat geworden war.
Dieser Beitrag ist Teil von #DearDemocracy, der Plattform für direkte Demokratie von swissinfo.ch. Hier äussern nebst internen auch aussenstehende Autoren ihre Ansichten. Ihre Positionen müssen sich nicht mit jener von swissinfo.ch decken.

QUELLE



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 2637
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Die Schweiz als der Tempel Europas.

Beitrag: # 3017Beitrag future_is_now
Freitag 14. September 2018, 17:45

Das Schweizer Biest - Basislager des Teufels & gleichzeitig:



http://www.gemeinschaften.ch/

15.7.18 Die spirituelle Rolle der Schweiz: „Die Vision vom Weissenstein“ Die Schweiz als der Tempel Europas.



Bild
Jungfrau 4158,2 m ü. M

Bild
Das Kriegsloch
Kriegsloch in der mitte. Solange es offen ist, gibt es keinen Krieg


Im Jungfraugletscher befindet sich ein kreisrundes Loch, von dem berichtet wird, dass es sich zu Kriegszeiten schliesst. Ein Bergsteiger, Forscher und Schriftsteller macht sich auf die Suche, diesem Naturphänomen auf den Grund zu gehen. Umgeben von wortkargen Bauern und altgedienten Bergführern, nüchternen Glaziologen und eigenwilligen Geomanten beleuchtet er mit dem Strahl seiner imaginären, geistigen Taschenlampe grundlegende Fragen, die den Menschen von seinem Beginn an begleiteten.

Bild

hier noch etwas für kabbalisten

die spirituelle rolle der schweiz


alte seelen

bis das goldene zeitalter einzug hält, braucht es noch einiges an bewusstseinsentwicklung. das kann aber auch plötzlich sehr schnell gehen. kürzlich sagte ein TN-freund im transformalen netz zürich: am meisten alte seelen gibt es in der schweiz und in island. das sehe ich auch so. das erinnert mich an eine prophezeiung von sun bear, einem nordamerikanischen indianer: der paradigmawechsel wird von der schweiz und süddeutschland ausgehen. schau dir zum beispiel einmal die website von christina oder von nadine reuter an. das sind hochsensitive, die ihre übersinnlichen fähigkeiten nicht verloren haben.


Prophezeiungen:
Das geopolitische Szenario der europäischen Prophetie/Verica Obrenovic – der serb. Nostradamus/Martin Zoller: Zukunft Deutschlands/Antje Sophia: Vorhersagen bis 2035/Terror und Krieg in Europa? 17 Tips von Luckyhans



Von Hans Schweizer,
Jahrgang 1915, erhalten am 2. Juli 1998.
Unveröffentlichte Manuskripte von medialen Botschaften
zur zukünftigen Rolle der Schweiz, erhalten 1946 unter dem Titel:

„Die Vision vom Weissenstein“
Die Schweiz als der Tempel Europas.

„Von der Schweiz wird einst das große Licht ausgehen, durch das alle Völker gesunden werden. Sie ist der Hort des Friedens und der Menschlichkeit, die jetzige Heimstatt Gottes auf Erden. In der gewaltigen Schweizer Alpenwelt, vornehmlich in der großen, nach dem Kernland Europas gerichteten Lichtregion der Gletscherwelt des Berner Oberlandes ist versinnbildlicht sein Thron. Am schweizerischen Wesen soll einst die Welt genesen! Darum wurde sie bewahrt, damit dieser „Same eines neuen Europas“ erhalten bleibe. Im Roten Kreuz hat Gott sie bereits für ihre Mission der ganzen Welt bekannt gemacht. Damit sie keinem Volk als Ausbeuterin erscheint, durfte und darf sie auch keine Kolonien haben. Schau, Deutschland versuchte mit Gewalt ein neues Europa zu schaffen – es ist auch dazu berufen. Aber es hat zuerst den Weg der Schweiz zu gehen. Auch sie zog einst zu Eroberungszügen aus, bis der Halt Gottes kam und er diese kriegslustigen deutschen Schweizer schlagen liess. Sie verstanden diese Sprache, zogen sich zurück und begannen, ihre Aufgabe zu erkennen.“

„Heute ist die Schweiz, was das Zusammenleben der Völker anbelangt, das Muster des kommenden Europas: Eine germanische Mehrheit hat zusammen mit Teilen der beiden Hauptvölker Mitteleuropas und – nicht von ungefähr – einer kleinen Minderheitengruppe einen Staat geschaffen, in dem sich alle geschwisterlich vertragen, und keiner möchte dem „germanischen Joch“ entrinnen. Hier offenbart sich wahrstes germanisches, aber auch europäisches Wesen. Deutschland muss dazu erzogen werden – erleuchtet aus der Schweiz.“

Weiter Sprach der Engel:
„Die Schweiz wird ihren eigenen Weg gehen. Sie wird nicht der UNO beitreten, denn diese Organisation hat noch weniger als der Völkerbund Gottes Segen und wird zerschellen. Die Schweiz wird auch keine Bündnisse und Pakte eingehen und wird weiterhin in ihrer Neutralität verharren. So ist es Gottes Wille.“

Auf Seite 8 steht: ... als wichtigste mir geoffenbarte Erkenntnis, die die Gegnerschaft von Judentum und Deutschtum verständlich macht:

Das christliche, alttestamentliche Weltbild:
„Heiliges Land Palästina – heilige Stadt Jerusalem – heiliger Tempelberg Zion“
Wird abgelöst durch das neue Weltbild: „Heiliges Land Europa – heilige Stadt Germanien (Deutschland + Österreich) - heiliger Tempelberg Helvetien (Schweiz)“


Nachdem Hans Schweizer das Buch „HuMan-Wirtschaft“ gelesen hatte, überbrachte er dessen Autor „Hans-Jürgen Klaussner“ sein Original-Manuskript Teil 1 und Teil 2 von Total 40 Seiten „Die Vision vom Weissenstein. Thun 1966.

Bild
Jungfrau Panorama mit Schweizer Kreuz als Schatten
quintessenz

seite 1
seite 2
seite 3
seite 4
seite 5
seite 6
seite 7
seite 8
seite 9


http://www.gemeinschaften.ch/jodir/inde ... er-schweiz




.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 2637
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Schweiz: Geburtsland des europäischen Rechtspopulismus

Beitrag: # 3049Beitrag future_is_now
Montag 17. September 2018, 17:47

www.infosperber.ch/ - 13. Sept. 2018:

Schweiz: Geburtsland des europäischen Rechtspopulismus




Bild
Der europäische Rechtspopulismus ist in der Schweiz geboren
und eng mit der SVP verknüpft.


Tobias Tscherrig / 13. Sep 2018 - Der westeuropäische Rechtspopulismus der Nachkriegszeit ist in der Schweiz begründet worden, sagt ein Professor für Zeitgeschichte.

Die Liste der europäischen Länder, in denen ein «Aufschwung der Rechtspopulisten» zu verzeichnen ist, ist lang. Dazu gehören zum Beispiel Deutschland, Österreich, Frankreich, Dänemark, Schweden, Niederlande, Polen und Ungarn.

Doch welche Rolle spielte und spielt der Schweizer Rechtspopulismus im europäischen Konzert der Rechtspopulisten? Damir Skenderovic, Professor für Zeitgeschichte an der Universität Fribourg, forscht zu Rechtspopulismus, Migrationsgeschichte, der 68er-Bewegung und zu Gegenkulturen.

In der «Geschichte der Gegenwart» hat er bereits vor zwei Jahren einen Artikel veröffentlicht, der die Schweiz ins Zentrum des Geschehens katapultierte. Eine Analyse, die im Zuge der aktuellen Entwicklungen in Chemnitz und anderswo, wieder an Aktualität gewonnen hat.

(...)

VOLLTEXT





PS: www.legitim.ch

Neue Beweislage: Die Ausschreitungen in Chemnitz waren inszeniert!

1 Sep 2018


Bild

(Inszeniert heisst nicht, dass niemand getötet, verletzt oder angegriffen wurde.)
In der Nacht vom 26. auf den 27. August wurden drei Deutsche von zwei Migranten (Irak und Syrien) mit Messern angegriffen, dabei wurden zwei schwer verletzt und einer starb. (Dass die Täter zuvor eine Frau vergew...


weiterlesen



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 2637
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Unterwegs in Basel - Kapitalisten und Kommunisten auf der Spur...

Beitrag: # 3177Beitrag future_is_now
Freitag 28. September 2018, 17:49

Bild
#volkslehrer #linksliegenlassen #basel
Unterwegs in Basel - Kapitalisten und Kommunisten auf der Spur...
https://www.youtube.com/watch?v=72n2NxB ... mA&index=2


Der Volkslehrer Am 26.09.2018 veröffentlicht

Am 12./13. September haben wir in Basel mal nach dem Rechten geschaut ... und trotzdem viel Groteskes von Links ausmachen müssen.
Aber am Ende ist dann doch noch alles gut geworden und Ihr dürft Euch an einem Stadtrundgang in Volkslehrer-typischen Manier erfreuen! ;)

Mehr über die Expresszeitung hier:
http://expresszeitung.com



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 2637
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Geheimoperationen in der Schweiz

Beitrag: # 3210Beitrag future_is_now
Sonntag 30. September 2018, 13:24

Geheimoperationen in der Schweiz (1/2) "Whistleblower"-Jan van Helsing
https://youtu.be/ENJyHtNaCrE

Geheimoperationen in der Schweiz (2/2) "Whistleblower"-Jan van Helsing
https://youtu.be/9GXQDM_yLDg


genug ist genug Am 14.12.2017 veröffentlicht

Schwaben- Mädle liest Dir aus dem Buch "Whistleblower" von Jan van Helsing vor.

Kapitel: Abteilung 322 - Geheimoperationen in der Schweiz

Du willst das Buch auf Papier? Dann bestell hier:

Bild
Whistleblower von Jan van Helsing



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 2637
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Im Wasserschloss Europas verschärft sich der Kampf ums Wasser

Beitrag: # 3236Beitrag future_is_now
Montag 1. Oktober 2018, 19:20

www.infosperber.ch/ - 1. Okt. 2018:

Im Wasserschloss Europas verschärft sich der Kampf ums Wasser


Bild
Staumauer Nant de Drance ohne Restwasser

Hanspeter Guggenbühl / 01. Okt. 2018 - Das Wasser in der Schweiz reicht nicht mehr für alle. Das zeigt der Konflikt zwischen Gewässerschutz- und neuem Energiegesetz.

mehr...



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 2637
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Robert Anton Wilsons Lexikon der Verschwörungstheorien

Beitrag: # 3528Beitrag future_is_now
Donnerstag 25. Oktober 2018, 17:48

Die Schweiz spielt auf dem internationalen Parkett eine wesentliche Rolle wegen der Finanzmacht ihrer Banken:


Bild
Abb. Lexikon der Verschwörungstheorien: Verschwörungen, Intrigen, Geheimbünde von Robert Anton Wilson


alexanders Buchvorstellung: Robert Anton Wilsons Lexikon der Verschwörungstheorien
https://youtu.be/TTOhfvCRFNU


Verschwörung, die:
„die Zusammenarbeit mehrerer Personen unter einheitlicher Zielsetzung und bewusster Ausschaltung fremden oder öffentlichen Einblicks, wodurch ihr Ziel und ihre Identität verborgen bleibt.“
Bundesnachrichtendienst


https://wp.me/p2pHvv-zBk



SIEHE AUCH:
>> "Banking ist der Mechanismus, die Menschen zu kontrollieren." (Ronald Bernard Ex-Banker)



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Antworten