STOPP DEN PAKT

Was passiert grad in der äußeren Welt?
Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 4333
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

PAKT … RA erklärt: "unverbindlich? LÜGE, Verträge sind EINZUHALTEN !"

Beitrag: # 3957Beitrag future_is_now
Donnerstag 22. November 2018, 16:19

Klare Worte zur versuchten Einlullung durch die Massenmedien: :geek:


Bild
PAKT … RA erklärt: "unverbindlich? LÜGE, Verträge sind EINZUHALTEN!"
https://www.youtube.com/watch?v=FVi0qN6 ... MjExMjAxOA


DWR-TV Kanal für Erwachte Am 22.11.2018 veröffentlicht

Was ein Pakt in Wahrheit ist! … hier eine ganz kurze Klärung des Rechtsanwalts & Strafverteidigers Frank Hanich. Danke dafür! Der alte Rechtssatz „Pacta Sunt Servanda“ ist bis in die heutige Zeit gültig, wen wundert es? Altes RÖMISCHES Recht? So sieht es aus, „ROM reGIERt bis heute“! P.s. Siehe dazu den 21 Punkteplan des Vatikans, der Pakt ist ohne Zweifel beinahe eine Blaupause dieses 21 Punkte Plans unter aktiver Mitwirkung der deutschen ReGIERung unter MERKEL!
https://deutsch.rt.com/international/56 ... ation-vor/
… und ganz wichtig:
https://katholisches.info/2017/07/12/ma ... erstoeren/

P.s. Nicht nur die gesteuerten und längst gekauften Medien fabulieren, in Bezug auf den ach so tollen Migrations-Pakt, dieser sei doch sooooo gut für Europa und für uns, so harmlos und doch gar nicht bindend! HALLO, nicht vergessen, welche Part-eien (sprich, diese sogenannte ReGIERung im sogenannten Bundestag) es denen nett gesagt anempfohlen haben, so zu berichten haben ... und die natürlich auch höchst selbst solche offenkundigen Lügen verbreitet!!! Nicht umsonst und zufällig springen immer mehr Länder Europas um uns herum ab und weigern sich, diesen „Pakt der Wölfe“ zu unterfackeln! Diese willfährige, deutschen- und sogar europafeindliche ReGIERung hier, will nach wie vor und unbedingt, den aus einem solchen Vertragswerk resultierenden Untergang unseres Landes und sogar Europas!

Und noch einmal ganz deutlich, die EU ist NICHT Europa, sie ist der Feind Europas!






Bild
Globaler UN-Migrationspakt nicht bindend? Von wegen...
https://www.youtube.com/watch?v=c-p2zYA ... 3E7051106F


Wissensmanufaktur Am 14.11.2018 veröffentlicht

Am 10. und 11. Dezember 2018 soll der UN-Migrationspakt in Marrakesch von 193 UN-Mitgliedsländern unterschrieben werden. Durch das Zustandekommen wird sich das Klima des traditionellen Europa und Deutschland nachhaltig verändern, denn Millionen Migranten aus Afrika und den arabischen Ländern sind damit Türen und Tore geöffnet zu einer bedingungslosen Einwanderung.

Immer mehr Staaten geben jetzt bekannt, ihre Unterschrift nicht unter den Vertrag setzen zu wollen. Im Gegensatz dazu Deutschland: Die Bundesregierung unter Kanzlerin Merkel wird ihre Zustimmung zum Migrationspakt geben, das scheint beschlossene Sache zu sein. Am 8. November 2018 fand im Deutschen Bundestag auf Antrag der AfD endlich eine Debatte zum Thema statt, welches bislang in der Öffentlichkeit so gut wie nicht vorkam. Weitgehender Tenor der Systemparteien bzw. der sogenannten Spitzenpolitiker von CDU/CSU, SPD, FDP, Grünen und Linken: Der Pakt sei im Rahmen der globalen Entwicklungen wichtig, und er sei rechtlich ja nicht bindend.

Warum der UN-Migrationspakt eine hohe Bedeutung für Deutschlands und Europas Zukunft hat und sehr wohl rechtlich bindend sein dürfte, erläutert die ehemalige Tagesschau-Moderatorin Eva Herman in diesem Video.

Übersetzter UN-Migrationspakt:
https://juergenfritz.com/2018/10/24/un-migrationspakt/




.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 4333
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Dunkler Verdacht: Hat Schlepperkönigin A. Merkel den UN-Migrationspakt selbst in Auftrag gegeben?

Beitrag: # 3966Beitrag future_is_now
Freitag 23. November 2018, 08:46

www.journalistenwatch.com/ - 22. Nov. 2018:

Merkel hat vermutlich den UN-Migrationspakt in Auftrag gegeben


Je näher die Unterzeichnung des verhängnisvollen UN-Migrationspaktes am 10./11. Dezember im marokkanischen Marrakesch naht, desto größer wird der Widerstand. In Europa lehnen ihn nach Österreich auch Ungarn, Polen, Bulgarien, Tschechien und Estland ab. Norwegen, Dänemark und Kroatien dürften folgen. Italien, Großbritannien und Schweden schwanken noch. Israel, China, Japan und Südkorea wollen ihn auch nicht unterzeichnen. Die USA und Australien sowieso nicht.

WEITERLESEN





http://www.anonymousnews.ru/ - 23. Nov. 2018:

Dunkler Verdacht: Hat Schlepperkönigin A. Merkel den UN-Migrationspakt selbst in Auftrag gegeben?



Bild

Je näher die Unterzeichnung des verhängnisvollen UN-Migrationspaktes am 10./11. Dezember im marokkanischen Marrakesch naht, desto größer wird der Widerstand. Nun erhärtet sich der Verdacht, dass es Angela Merkel selbst war, die den Pakt in Auftrag gegeben haben soll.


Weiterlesen



Sie hat es schon wieder betont:
Bild
Deutschland soll weniger souverän sein
Merkel will, dass Nationalstaaten mehr Souveränität abgeben sollen

https://www.freiewelt.net/nachricht/mer ... -10076334/





PS:

Bild
Katarina Barley mit Georg Soros auf Promotour

https://www.journalistenwatch.com/2018/ ... ley-georg/


Doch das ficht die Bundesregierung nicht an. Sie verteidigt weiterhin ihr Vorhaben, den Globalen Pakt zu unterschreiben und umzusetzen. Bundesjustizministerin Katarina Barley bezeichnete die Kritik am Pakt pauschal als Unsinn:
Ministerin Barley bezeichnet Kritik am UNO-Migrationspakt als »Unsinn«.




.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 4333
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Die Umsiedlungshybris der UN – Flüchtlingspakt verhindern.

Beitrag: # 3967Beitrag future_is_now
Freitag 23. November 2018, 08:59

Beatrix von Storch (MdB) - 23. Nov. 2018:

Die Umsiedlungshybris der UN – Flüchtlingspakt verhindern.



Bild


Liebe Mitstreiter,

der Migrationspakt ist noch nicht verabschiedet, da soll schon eine zweite Vereinbarung zur Umsiedlung von Flüchtlingen verabschiedet werden. Beide Pakte gehören zusammen und gehen gemeinsam zurück auf ein Gipfeltreffen der Vereinten Nationen im September 2016, das auf eine forcierte Lenkung von Migrationsströmen in die westlichen Wohlfahrtstaaten abzielte. Während der Migrationspakt nach offizieller Lesart vor allem die Arbeitsmigration betrifft, zielt der Flüchtlingspakt offiziell auf Kriegsflüchtlinge und politisch Verfolgte ab.

Der neue Pakt bezieht sich auf die Genfer Flüchtlingskonvention, verändert diese jedoch gravierend: Die Nachbarstaaten von Krisengebieten, die bisher primär zuständig für die Flüchtlingsaufnahme waren, sollen durch eine Umverteilung von Flüchtlingen entlastet werden. Das ist im Interesse z. B. der Türkei, des Libanon oder auch Pakistans, die dementsprechend den Pakt befürworten.

Flucht und Migration erscheinen in dem Pakt als ein quasi-natürliches Schicksal, das nicht in seinen Ursachen zu bekämpfen, sondern zu „managen“ ist. Daraus resultiert die Forderung zur Umsiedlung, die von der UN-Bürokratie gesteuert werden soll. Die logische Folge (die natürlich unausgesprochen bleibt) dieses technokratischen Ansatzes ist eine Umgehung der demokratischen Willensbildung in den betroffenen Neuansiedlungsstaaten.

Die Folge wird selbstverständlich ein noch höherer Migrationsdruck auf Staaten wie Deutschland sein. Deutschland sollte dem Beispiel der USA folgen und den Pakt ablehnen. Trotz aller Gefahren und politischen Verwerfungen setzt die Bundesregierung aber weiter auf ihren Kurs der „Öffnung“ Deutschlands für praktisch alle Arten von Immigration. Mit Hilfe der neuen UN-Pakte zur Forcierung der Völkerwanderung nach Deutschland wird nationales Recht ausgehebelt, bisher illegale Migration sukzessive legalisiert und – ganz offiziell – Umsiedlung betrieben.





Bild
Petition gegen den Migrantenpakt: Wir werden so was von verarscht!
https://www.journalistenwatch.com/2018/ ... npakt-wir/





https://www.patriotpetition.org/ - 23. Nov. 2018:

Auch der UN-Flüchtlingspakt darf auf keinen Fall angenommen werden!



Bild

Beinahe wäre es in der Diskussion um den UN-Migrationspakt untergegangen: Die Vereinten Nationen planen neben dem Globalen Migrationspakt einen weiteren, ähnlich verhängnisvollen Pakt zur Aushebelung der nationalen Souveränität in Einwanderungsfragen, den sogenannten „Globalen Pakt für Flüchtlinge“. Kern dieses Pakts sind eine weitreichende Ausdehnung des Flüchtlingsbegriffes und großangelegte Umsiedlungsprogramme.

Beide Pakte, der UN-Migrationspakt und der UN-Flüchtlingspakt gehen auf die „New Yorker Erklärung“ für Flüchtlinge und Migranten der UN-Generalversammlung vom 19. September 2016 zurück. Damals wurde nicht nur der Migrationspakt auf den Weg gebracht, sondern zusätzlich das UNHCR (UNO-Flüchtlingshochkommissariat) mit der Ausarbeitung eines eigenen Flüchtlingspakts beauftragt. Dieser Globale Pakt für Flüchtlinge soll Mitte Dezember 2018 auf der UN-Vollversammlung verabschiedet werden und beinhaltet unter anderem:

In großen Wanderungsströmen nicht mehr zwischen klassischen Flüchtlingen und sonstigen Migranten zu unterscheiden.

• Sogenannte „Klimaflüchtlinge“ mit Kriegsflüchtlingen gleichzustellen.
• „Reiche Staaten“ im Rahmen umfangreicher Umsiedlungsprogramme zu verpflichten, „Flüchtlinge“ aus Erstaufnahmeländern bei sich aufzunehmen.
• Die Schaffung von Studien- und Arbeitsplätzen für „Flüchtlinge“ in Drittstaaten.
• Dem Privatsektor, der Zivilgesellschaft, der Wissenschaft und Akteuren auf Gemeindeebene zu ermöglichen, aus Eigeninitiative „Flüchtlinge“ aufzunehmen, um eine „positive Atmosphäre für Umsiedlungen“ zu fördern.

Befürworter des Flüchtlingspaktes wenden wie schon beim Migrationspakt ein, dass diese Absichtserklärungen „nicht bindend“ seien. Das ist jedoch eine Halbwahrheit. Es handelt sich bei diesen Pakten um sogenanntes „Soft Law“, das heißt, es kann zwar tatsächlich kein Staat einen anderen direkt aus dem Vertrag heraus verklagen, jedoch wird seitens der Mainstreammedien, linken Nicht-Regierungsorganisationen (NGOs) und Institutionen wie der EU oder UNO ein immenser moralischer Druck auf die Politik ausgeübt werden, sich an die Vereinbarungen zu halten.

Bei der Abstimmung über den Entwurf des Flüchtlingspakts in einem Ausschuss der UN-Generalversammlung am 13. November 2018 stimmten von den 193 UN-Mitgliedsstaaten 176 für den Textvorschlag, nur die USA votierten dagegen, der Rest enthielt sich seiner Stimme. Die amerikanische Vertreterin Kerry Currie erklärte, dass der Pakt mit den „souveränen Interessen“ ihres Landes nicht vereinbar sei. Mit der gleichen Begründung hatten die USA zuvor bereits den UN-Migrationspakt abgelehnt.

Eine absolut konsequente und folgerichtige Entscheidung der USA! Man fragt sich allerdings, warum die zahlreichen anderen Länder, die den Migrationspakt inzwischen ablehnen, nicht auch zusammen mit den USA gegen den Entwurf des Flüchtlingspakts, der ähnlich verhängnisvolle Auswirkungen haben wird, gestimmt haben. Wissen diese Regierungen überhaupt Bescheid, was da ihre Diplomaten bei der UNO beschlossen haben? Wie dem auch sei, mit anbei stehender Petition fordern wir die Regierungen von Deutschland, Österreich und der Schweiz auf, den Globalen Flüchtlingspakt auf keinen Fall anzunehmen und bei der UN-Vollversammlung Mitte Dezember gegen diesen Pakt zu stimmen. Bitte unterzeichnen auch Sie die Petition und verteidigen Sie damit unsere nationale Souveränität in Einwanderungsfragen gegen die Bevormundung durch die Vereinten Nationen.

Vielen Dank!

https://www.patriotpetition.org/2018/11 ... en-werden/



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"


Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 4333
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Ein Diskussionsbeitrag der Petition gegen den Migrationspakt

Beitrag: # 3991Beitrag future_is_now
Sonntag 25. November 2018, 13:22

https://www.mmnews.de/

Pro Jahr flüchten über 1 Mio. aus Deutschland

25. November 2018



Die einen kommen, die anderen gehen: Seitdem Merkel die Grenzen öffnete stieg die Zahl der deutschen Auswanderer drastisch. Auf dem bisherigen Höhepunkt der Migrationskrise 2016 verließen 1,4 Mio. das Land.

Auswanderer aus Deutschland

Bild
Quelle Statista

Ein Diskussionsbeitrag der Petition gegen den Migrationspakt

Lag die Auswanderung aus Deutschland im Jahr 2015 schon auf einem Höchststand von knapp einer Million, so erreichte sie 2016 einen absoluten Rekordwert mit fast 1,4 Millionen. Haupttreiber dieser Entwicklung war der grenzenlose Zuzug von etwa 1,5 Millionen überwiegend orientalischer oder afrikanischer junger Männer die zur Überlastung der sozialen, rechtsstaatlichen und personellen Sicherheitsarchitektur in diesem Land führte.

https://www.mmnews.de/vermischtes/10221 ... o-deutsche




http://www.anonymousnews.ru/ - 23. Nov. 2018:

„Der Terror wird über euch kommen!“ – Syrischer IS-Terrorist droht dem Westen im Gerichtsprozess


Bild

Keinen Schutz suchte ein 25-jähriger IS-Terrorist in Österreich. Der Syrer gehörte zum Social Media Team der Terrormiliz. Vor Gericht drohte er, dass noch eine Menge Terror über den Westen hereinbrechen werde.

Weiterlesen




.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 4333
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

BEWEISSICHERUNG Petition 85565 (UNO) - Global Compact for Migration

Beitrag: # 4020Beitrag future_is_now
Montag 26. November 2018, 19:09

Kommentar von ruthdiekämpferin:

Hier sind wieder mal die Üblichen Trickbetrüger am Werk !!!
Und der Papst ist der Räuber-Hauptmann !!!
Denn dieser ist der NWO-Chief-Commander mit den dahinter stehenden Jesuiten !!!

Was tun die Mächtigen ???
Mächtige.. Proklamieren, Postulieren,
Verordnen, Erlassen und Gebieten !!!

Was tun die Ohnmächtigen ???
Ohnmächtige… Beantragen, Befolgen, Reklamieren,
Demonstrieren, Protestieren !!!

Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die
Kleinen aufhören zu kriechen !!!
Friedrich Schiller





Bild
BEWEISSICHERUNG Petition 85565 (UNO) - Global Compact for Migration
https://www.youtube.com/watch?v=NBFA7sm ... NjExMjAxOA


DWR-TV Kanal für Erwachte Am 26.11.2018 veröffentlicht

Das erneute Vorgehen dieser sogenannten ReGIERung, diesmal in Form einer Petition, dient als ziemlich eindeutiger Beleg dafür, daß das herrschende System Zusehens in seinem eigenen Sumpf und Lügenkonstrukt längst hätte versinken sollen. Auch wenn diese Petition nur mit viel Druck dieser völlig abgehobenen ReGIERung abgerungen werden konnte, denn nicht einmal dies wollten DIE „ihren Arbeitgebern“ zugestehen! Nein, sie wollten dieses unheilvolle Vertragswerk uns allen sogar heimlich durch die Hintertüre aufbürden! Einfach formuliert ist das so: Wie wenn der angestellte Hausverwalter heimlich das Haus des Eigentümers verscherbelt.

Hier in diesem Beitrag haben uns 1stens gefragt, welcher Straftatbestand in deren Gesetzeswerken damit erfüllt wäre, die mit Manipulation einer Petition zur Anwendung kommen müßten für diese zur Zeit noch herrschende ReGIERung mit ihrer Unterfirma Petitionsausschuß in Bezug auf die, um es nett zu sagen, Unregelmäßigkeiten bei der Petition gegen den PAKT.

2tens möchten wir nach der sehr aufwändigen Beobachtung dieser Petition, mit eindeutigen Beweisen darlegen, daß massiv manipulierend eingegriffen wurde.

Sichert diesen Beitrag vielleicht auch sehr bald als Beweisstück!
3tens möchten wir dies ebenfalls hiermit auch mittels einiger Kommentare von Mitzeichnern dokumentieren, die diese Vermutung der Manipulation erhärten.

https://wp.me/p5zjD6-2sq




.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 4333
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Salvini: „Italien wird den Migrationspakt nicht unterzeichnen!“

Beitrag: # 4060Beitrag future_is_now
Mittwoch 28. November 2018, 17:58

https://philosophia-perennis.com/ - 28. Nov. 2018:

Salvini mit Berufung auf den Papst:
„Italien wird den Migrationspakt nicht unterzeichnen!“



Bild
Abb. https://www.ilprimatonazionale.it/polit ... nto-97467/

(David Berger) Nicht nur Italien, sondern auch die Schweizer werden den UN-Migrationspakt nicht unterzeichnen. Salvini gab den Rückzieher Italiens heute mit Berufung auch auf das Verhalten der Schweizer und ein Diktum Papst Benedikts XVI. bekannt.

Merkels Deutschland gerät immer weiter in die Isolation. Heute hat auch der italienische Vizepremier und Innenminister Matteo Salvini angekündigt, dass Italien den UNO-Migrationspakt auf keinen Fall unterzeichnen wird. Die italienische Regierung werde nichts unterzeichnen und auch nicht nach Marrakesch fahren, so Salvini vor dem Parlament.

Salvini: „Ich bin absolut gegen diesen Pakt!“

„Die Schweiz, die bis gestern den UNO-Migrationspakt unterstützt hat, ist zurückgerudert.“ Zwar werde das Parlament das letzte Wort haben und auch die Koalitionspartner seien in der Sache zu berücksichtigen, aber auch hier sieht Salvini keine Probleme.

Salvini berief sich für seine Entscheidung u.a. auf Papst Benedikt XVI: „Ich bin absolut gegen den Migrationspakt. ich sehe nicht ein, dass den einzelnen Nationen die Entscheidungsfreiheit genommen und sogenannte Wirtschaftsmigranten mit politischen Flüchtlingen gleichgestellt werden.

Papst Benedikt sagte: ‚Vor dem Auswanderungsrecht besteht das Recht, im eigenen Land zu bleiben.“`- so Valerio Benedetti im https://www.ilprimatonazionale.it/polit ... nto-97467/.

Conte will noch auf das Votum des Parlaments warten

Vorsichtiger äußerte sich Premier Conte: „Wir fühlen uns verpflichtet, eine Debatte im Parlament einzuleiten. Das letzte Wort möge wie in der Schweiz das Parlament haben. Die Regierung wird in Marrakesch nicht anwesend sein.

Die Regierung wird den UNO-Migrationspakt nur dann unterzeichnen, oder ablehnen, nachdem sich das Parlament in der Sache geäußert hat“.

https://philosophia-perennis.com/2018/1 ... rzeichnen/



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 4333
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

EU! Kritik an Massenmigration wird zu einer Straftat!

Beitrag: # 4113Beitrag future_is_now
Samstag 1. Dezember 2018, 11:32

Bild
EU! Kritik an Massenmigration wird zu einer Straftat!
https://www.youtube.com/watch?v=PEPAORH ... TZ6huAnyjw


uncutnews.ch Am 30.11.2018 veröffentlicht

EU hat entschieden! Kritik an Massenmigration wird zu einer Straftat!
Es soll nämlich in Zukunft der Begriff "hate speech" oder "Hassrede" auch auf die "Migration" angewendet und strafbar gemacht werden. Kritik an der Massenmigration wird zu einem neuen Straftatbestand.
Mehr hier: https://bit.ly/2Sn5Ivy



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 4333
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Nach Migrationspakt kommt der Flüchtlingspakt

Beitrag: # 4114Beitrag future_is_now
Samstag 1. Dezember 2018, 11:38

Bild
Nach Migrationspakt kommt der Flüchtlingspakt: AfD-Antrag gegen vorgezogene Annahme in Marrakesch
https://youtu.be/af-8G36PDR0


Epoch Times Deutsch Am 30.11.2018 veröffentlicht

Einen Tag vor der 2. "Migrationspakt stoppen"-Demo in Berlin, gab es neben der Debatte zum #Migrationspakt auch eine Aktuelle Stunde zum #Flüchtlingspakt im Bundestag: „Parlamentarische Kontrolle gewährleisten – Keine vorgezogene Annahme des Globalen Paktes zu Flüchtlingen in Marrakesch“ vom 30.11.2018.

Der Globale Flüchtlingspakt soll eigentlich im Dezember bei der UN-Generalversammlung in New York beschlossen werden soll.

Mehr dazu: https://www.epochtimes.de/politik/deuts ... 24621.html



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 4333
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Gerhard Wisnewski zum Thema “Globaler Pakt für Migration”

Beitrag: # 4116Beitrag future_is_now
Sonntag 2. Dezember 2018, 10:15

Bild
16. AZK: Bühnen-Interview mit Gerhard Wisnewski zum Thema “Globaler Pakt für Migration”
https://www.youtube.com/watch?v=2ngAh7p ... JK&index=5

https://vimeo.com/303788077

https://www.anti-zensur.info/azk16/migration-wisnewski


ANTIZENSURKOALITION Am 30.11.2018 veröffentlicht

https://newsletter.anti-zensur.info//?id=639

„Der globale Pakt für Migration“ – Ein brandaktuelles und brisantes Thema. Laut der Verfasser fast schon ein Heilsplan für alle Probleme unserer Zeit. Doch was steckt wirklich dahinter und warum unterschreiben Staaten wie die die USA, Australien und Österreich den Vertrag nicht? Interessante sowie wenig bekannte Hintergrundinformationen und erschreckende Fakten zu diesem Thema bringt Gerhard Wisnewski in diesem Interview auf den Punkt.

https://wp.me/p5zjD6-2sB




SIEHE AUCH:

Bild
>> INFOGIGANT




.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Antworten