Der amerikanische Albtraum

Was passiert grad in der äußeren Welt?
Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 11653
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Der amerikanische Albtraum

Beitrag: # 3899Beitrag future_is_now
Montag 19. November 2018, 14:03

Der amerikanische Albtraum:

Zeit zum Aufwachen ! - 18. Nov. 2018:

Die arbeitenden Obdachlosen der USA


Am Rand des Technologie-Mekkas der Welt in Kalifornien, in Silicon Valley, die Heimat der reichsten Personen und Firmen, gibt es eine steigende Zahl an "arbeitenden Obdachlosen", die nicht den amerikanischen Traum erleben sondern dessen Albtraum.

Bild

Es handelt sich NICHT um Amerikaner, die aus "selbst verschuldeten" Gründen aus der Gesellschaft in die totale Armut gefallen sind und deshalb auf der Strasse "leben", obwohl es davon sehr viele gibt, sondern HART ARBEITENDE Menschen, die einen Job haben, sogar zwei oder drei, aber sich trotzdem keine feste Wohnung leisten können.

Was vor einigen Jahren unbekannt war ist jetzt alltäglich geworden, die "working homeless". Diese Menschen "wohnen" in ihren Autos auf der Strasse oder auf einem Parkplatz und gehen von dort zur Arbeit.

Dabei befinden sich in Silicon Valley die bekanntesten Tech-Konzerne der Welt, wie Apple, Alphabet (Google), Hewlett Packard und Oracle. Die Aktienkurse dieser Firmen steigen und steigen und sie schwimmen in Geld.

Aber bei einem minimalen Stundenlohn können sich viele im Dienstleistungssektor keine Miete leisten.

Bild

Durchschnittsmiete im Stadtgebiet und der Umgebung von San Jose beträgt sagenhafte 3'500 Dollar pro Monat.

Aber 12 Dollar die Stunde bekommen die Angestellten im Gastronomiebereich und 19 Dollar im Gesundheitswesen, was nicht mal die Wohnkosten deckt, berichtet AP.

Der Bericht zeigt die tragische Geschichte von Ellen Tara James-Penney (54) auf, die an der Universität von San Jose Englisch unterrichtet und dafür 28'000 pro Jahr bekommt, was nicht für eine eigene Wohnung reicht.

Dazu kommt noch, sie hat immer noch 143'000 Dollar Schulden aus der Studienzeit, wo sie zwei Uni-Abschlüsse sich erarbeitete. An der Rückzahlung ist sie immer noch dran.

Das heisst, die Ausbildungskosten an den sehr teuren Universitäten in den USA von über 200'000 Dollar bringt einem NICHT den Job mit dem akademischen Grad und das erhoffte hohe Einkommen, um dann die Schulden zurückzahlen zu können.

"Sie benotet Prüfungen und bereitet die Schulstunden in ihrem Volvo vor. Nachts lehnt sie sich hinter dem Steuer des Wagens zurück und versucht zu schlafen, zusammen mit 'Hank', einer ihrer beiden Hunden. Ihr Ehemann ist zu gross für das Auto und schläft in einem Zelt neben dem Auto mit dem Hund 'Buddy'", steht im Bericht.

Bild

Sogar als Doppelverdiener reicht es nicht für eine eigene bezahlbare Wohnung.

Und das im angeblich "reichsten Land der Welt", wie uns die Hollywood-Propaganda dauernd vorgaukelt. In den amerikanischen TV-Serien und Block-Buster-Filmen gibt es keine Armut.

Das wird nur indirekt gezeigt, wie in der beliebten Serie "Bing Bang Theory", wo vier hochintelligente junge Akademiker mit Doktortitel in einer WG leben (müssen).

Weil mittlerweile so viele öffentliche Parkplätze und auch Strassen mit Dauerparkierern belegt sind, die ihre Fahrzeuge als "Wohnung" benutzen, hat die Stadt Palo Alto die Parkzeit auf maximal 72 Stunden eingeschränkt.

Die arbeitenden Obdachlosen müssen regelmässig ihre Behausung auf vier Rädern wegfahren und wo anders hinstellen. Die reichen Villenbesitzer, die es ja gibt, die von dem Tech-Boom profitiert haben, wollen sie nicht sehen.

Wann wird der arbeitenden Bevölkerung in Europa und in Nordamerika endlich klar (siehe meinen vorhergehenden Artikel "Anzahl Wohnungsloser ist drastisch gestiegen"), sie vegetieren als Sklaven in einem Ausbeutersystem?

"Aber uns geht's ja noch gut", wird ihnen von den Medien und Politikern eingeredet, dabei müsste es schon längst eine Revolution geben!

Gebrüder Yopi

QUELLE



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 11653
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Geht nach Amerika und werdet Sklaven

Beitrag: # 14886Beitrag future_is_now
Donnerstag 23. Januar 2020, 05:50

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/

Geht nach Amerika und werdet Sklaven

Freeman - Mittwoch, 22. Januar 2020

Während Trump bei seiner Rede in Davos, sich selber und seine verlogenen "Erfolge" in höchsten Tönen lobte, sieht die Realität für einen grossen Teil der Amerikaner ganz anders aus, besonders für die Millennials, die Generation, die im Zeitraum der frühen 1980er bis zu den späten 1990er Jahren geboren wurde. Sie können sich keine Wohnung leisten, obwohl sie Arbeit haben, völlig unterbezahlt. Sie müssen bei den Eltern bleiben oder hausen in Wohnwagen oder Zelten. Der amerikanische Traum ist ein Albtraum geworden und wer ist daran schuld? Die Fed, die US-Zentralbank, weil sie durch billiges Geld die Immobilienpreise hat explodieren lassen. Ein Normalverdiener kann sich keine Wohnung leisten und schon gar nicht ein Haus. Die Wohnungsnot ist ein riesen Problem in den USA geworden ... und in Europa übrigens auch!
Den ganzen Tag arbeiten und dann in so einer Schachtel schlafen

Jetzt haben findige Firmen eine "Lösung" dafür gefunden. Sie bieten "Bienenwaben" an, Batterien von kleine Zellen, die nur ein Bett beinhalten. Diese Boxen werden aber für über 1'000 Dollar pro Monat in Städte wie San Francisco und Los Angeles angeboten. Die Leute die dort einziehen werden "Pod People" genannt, Menschen die in einer Wabe ohne Privatsphäre auf zwei Quadratmeter eingepfercht sind. Selbstverständlich ist die Gründung einer Familie dadurch unmöglich und man bleibt Single, kann auch keine Haustiere haben.

Der folgende Bericht zeigt, in San Francisco, wo das Stadtbild von einer Masse an Obdachlosen geprägt ist, kosten die Schlafboxen 1'200 Dollar pro Monat Miete. Die jungen Leute arbeiten für die bekannten High-Tech-Firmen (Google, Amazon, eBay, Apple, Cisco, Facebook, Netflix), können aber mit ihrem Verdienst keine Wohnung bezahlen, sind also ausgenutzte moderne Sklaven.

Bild

Wenn ihr die Produkte und Dienste der amerikanischen IT-Firmen benutzt und kauft, dann denkt dran, wie die Menschen die diese Produkte und Dienste ermöglichen sich nur Bienenwaben mit ihrem Lohn leisten können, dabei sind die Eigentümer und Chefs Multimilliardäre.

Wie Jeff Bezos, der Gründer und Chef von Amazon und 160-facher Milliardär, der auf seiner Webseite Container als "Mini-Häuser" für die "working homeless" zu Preis von 37'000 Dollar anbietet, statt seinen Angestellten einen anständigen Lohn zu zahlen:

Bild

Man muss dann noch einen Platz für den Container finden, mit Wasser und Stromanschluss, was zusätzlich zum Kaufpreis Geld kostet. Also so billig ist das auch wieder nicht. Ein Container hat eine "Wohnfläche" von ca. 6 mal 2 Meter.

Die Menschen ausserhalb der Vereinigten Staaten haben ein völlig falsches Bild von diesem Land und glauben was sie in den Hollywood-Filmen und TV-Sendung an Propaganda vorgegaukelt bekommen, die USA wären ein Paradies mit Wohlstand für alle. Dabei besteht das Land aus Raubtier-Kapitalismus einerseits und Neosozialimus anderseits.

Der Unterschied zwischen den Demokraten und Republikanern lautet, die einen wollen den totalen sozialistischen Versorgerstaat, auf Englisch "the Nanny State", wie der Präsidentschaftskandidat Senator Bernie Sanders, und die anderen einen Staat, der nur den Interessen der Megakonzerne dient, wo die Menschen nur Human-Kapital sind.

Interessant ist aber, in der Aussenpolitik gibt es keinerlei Unterschied zwischen den Parteien, denn beide verfolgen die kriegerische Politik des MIK und Vergrösserung des US-Imperiums und damit der Unterjochung, Kolonisierung und Ausraubung der Ressourcen aller Länder.

Die Demokraten nennen dieses kriminelle Vorgehen an militärischen Interventionen und "Regime Change", die Verbreitung von "Demokratie" und "Schutz der Menschenrechte". Trump sagt wie es tatsächlich ist, "wir nehmen uns das Öl", so wie er es vor wenigen Tagen was Syrien betrifft öffentlich zugegeben hat.

Trump SHOCKS Laura Ingraham
https://youtu.be/J3yNvOVH9DM



Die Iraner haben recht damit, wenn sie die USA als "grossen Satan" bezeichnen!!!

Wie ich sagte, die Fed ist mit ihrer Billig-Geld-Politik an den unbezahlbaren Wohnungs- und Hauspreisen schuld. Nur, wer hat denn den Fed-Chef Jerome Powell genehmigt? Es ist Trumpstein!!!

(...)

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Geht nach Amerika und werdet Sklaven http://alles-schallundrauch.blogspot.co ... z6BpGBEqD2


.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

wilhelm25
Beiträge: 3514
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Der amerikanische Albtraum wird nicht ewig dauern!

Beitrag: # 14889Beitrag wilhelm25
Donnerstag 23. Januar 2020, 08:53

Als es noch eine "böse" Sowjetunion und die "Drohung" eines jederzeitigen Angriffes gab, mußten die Macher hinter den Kulissen ihre "Sklaven" noch gut bezahlen und denen die Illusion der Freiheit vermitteln, damit die auch schön und erfolgreich arbeiten würden. Die Arbeitsergebnisse von Sklaven sind bekanntlich meist "mager". Mit den Zusammenbruch der Sowjetunion und damit dem Zusammenbruch der regulierenden Gegenkraft, gab es plötzlich die Möglichkeit zu einem unendlichen Wachstum. Jeder Mensch mit einer einzigen funktionierenden Gehirnzelle hat begriffen, daß damit nur das Wachstum von Krebszellen verglichen werden kann. Die Welt ist schwer krank, weil keine Gegen-(sprich: Regulations-)-kraft zugelassen wurde.

DAS Problem löst sich!
Wahrscheinlich sehr bald!
Die, die ganz oben sind, sind VOLLIDIOTEN, denn die müssen es gewußt haben.


Wir haben nur
  • Informationen und
  • Spott
um uns zu wehren. Die IDIOTENSEITE hat (leider) die größeren Kanonen. Gewaltanwendung ist völlig hoffnungslos!

Die satanische Seite kann nicht gewinnen, wenn sich genug Leute finden, die bereit sind, ihre Glückseligkeit auf den Herrgott zu stützen:

wilhelm25
Beiträge: 3514
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Der amerikanische Albtraum wird nicht ewig dauern!

Beitrag: # 14907Beitrag wilhelm25
Sonntag 26. Januar 2020, 07:34

wilhelm25 hat geschrieben:
Donnerstag 23. Januar 2020, 08:53
Als es noch eine "böse" Sowjetunion und die "Drohung" eines jederzeitigen Angriffes gab, mußten die Macher hinter den Kulissen ihre "Sklaven" noch gut bezahlen ....
Schaut mal bitte hier rein: Der amerikanische Alptraum beschleunigt sich! Leute mit Arbeit können sich keine Wohnung leisten und "Hundeboxen" kosten ein Heidengeld! Da werden Menschen wie Tiere behandelt! Letzt wissen wir, was die Typen hinter den Kulissen von uns halten! Intelligente Leute wissen es schon lange. Jetzt sollten es auch die dummen Leute begreifen!

Wo sollen sich die Leute aus den Hundeboxen waschen? Wo haben die eine Toilette? Wo haben die frische Wäsche?

Das, was da passiert ist einfach nur TURBOKAPITALISMUS! Die Macher hinter den Kulissen wissen nicht, wie die die Entwicklung anhalten sollen/ können. Der Abgrund kommt immer näher!

Guten Flug in den Abgrund!

wilhelm25
Beiträge: 3514
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Demnächst auch "Hundeboxen" für Menschen in Deutschland?

Beitrag: # 14910Beitrag wilhelm25
Sonntag 26. Januar 2020, 10:29

Schaut mal bitte hier rein: Die Mieten in Großstädten steigen immer weiter. Wohnungen können für Normalverdiener schnell unbezahlbar werden.
Im Artikel wird eine wichtige Einflußgröße auf die Mieten nicht genannt.
  • Die Inflation!
Die Inflation errechnet sich nämlich aus der in Umlauf befindlichen Geldmenge und den zur Verfügung stehenden Waren! Jetzt steigt die Geldmenge dramatisch, weil die Zentralbanken immer weiter horrende Geldsummen in den Markt pumpen um die derzeitige Spekulationsblase noch etwas länger zu retten!
Zu retten ist die Spekulationsblase nicht. Aber die Geldleute haben lieber einen Schrecken ohne Ende, als ein "Ende mit Schrecken". Damit wir nicht begreifen, was läuft, lügt man uns die Hucke voll! Man schaue nur auf den Markt und da vielleicht auf die Brot- und Gemüsepreise. Wir haben noch keine galoppierende Inflation, die Preise bewegen sich aber eindeutig nach Oben!

Es kommen interessante Zeiten auf uns zu! Weglaufen ist (leider) nicht möglich! Es wird Opfer geben!

wilhelm25
Beiträge: 3514
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Der amerikanische Albtraum

Beitrag: # 14918Beitrag wilhelm25
Sonntag 26. Januar 2020, 17:20

Schaut hier mal bitte rein: Ehemalige Vietnam-Soldaten der US-Armee ziehen nach Ostasien, um dort mit ihrer Rente besser auszukommen, als in den USA!

Ich fasse es nicht! DAS ist eine eindeutige Folge des US-Turbokapitalismus!

Ein paar von diesen Leuten mögen begriffen haben, daß ihnen damals befohlen wurde, Unrecht zu tun. Vielleicht möchten die jetzt etwas Geld nach Vietnam bringen, damit die Menschen dort eher Anschluß an die Nutzung von Konsumgütern bekommen. Vielleicht wollen die dort auch Englisch unterrichten. Den meisten Rentnern wird es einfach nur darum gehen, daß der Lebensunterhalt in Vietnam sehr viel günstiger als in den USA ist!

wilhelm25
Beiträge: 3514
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Die obersten Währungsmanipulatoren wollen gegen Währungsmanipulation vorgehen!" Was sage ich denn dazu????

Beitrag: # 15056Beitrag wilhelm25
Sonntag 9. Februar 2020, 15:25

Schaut doch da mal bitte rein: Die USA fühlen sich übervorteilt und wollen etwas gegen Währungsmanipulation tun. Dabei ist die private FED-Bank doch der größte Währungsmanipulator! Die haben doch mit dem "Erfinden" von Geld und der Zahlung von Zinsen auf ERFUNDENES GELD angefangen. Ohne die FED hätte der erste Weltkrieg nicht geführt werden können!

Also: Der Bock soll tatsächlich zum Gärtner gemacht werden?
  • Meint das in den USA irgendwer wirklich ernst??
  • Glaubt in den USA ein einziger Mensch, mit mindestens einer funktionierenden Gehirnzelle, solch einen Unsinn und hofft auf einen Erfolg?
  • Glaubt/ hofft der Herr Trump auf einen Erfolg?
Stellt die Absicht einen Feldversuch dar, mit dem der bereits erreichte Schwachsinn bei der US-Bevölkerung geprüft werden soll? Es spricht sich doch langsam rum, daß unser Geldsystem auf GELDFÄLSCHUNG beruht! Die Einen fälschen das Geld und die Anderen zahlen auf "Luft" Zinsen!

wilhelm25
Beiträge: 3514
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Amies knallen in Syrien Zivilisten ab!

Beitrag: # 15107Beitrag wilhelm25
Mittwoch 12. Februar 2020, 18:08

Richtig lecker: Illegale US-Besatzungstruppen in Syrien knallen Zivilisten ab. Diese wollten erreichen, daß US-Soldaten mit ihren Fahrzeugen eine Patrouille abbrechen und zu ihrem Ausgangspunkt zurückkehren.

Hier ist die Meldung: Wundern sich die Amerikaner, daß sie weltweit immer weniger geliebt werden? In der Meldung ist ein Video eingebunden. Der Syrer ist aufgeregt, aber unbewaffnet. Er hat eine US-Flagge in den Händen, die er wahrscheinlich "irgendwo" abgerissen hat.
Die US-Soldaten sind vielleicht nicht in der Mehrheit, aber sehr gut bewaffnet. Bei den Dorfbewohnern sind keine Waffen zu sehen.
Wenn die US-Soldaten umgedreht hätten und das Dorf weiträumig umfahren hätten, wäre das eine unblutige Lösung gewesen. Kommen US-Soldaten nicht auf unblutige Ideen?

wilhelm25
Beiträge: 3514
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Gut das es den Herrn Blankfein gibt!

Beitrag: # 15276Beitrag wilhelm25
Sonntag 23. Februar 2020, 14:44

Schaut Euch den Herrn Blankfein an:
Bild
Quelle: https://deutsch.rt.com/nordamerika/9797 ... blankfein/

Der Herr Blankfein retten uns von Herrn Sanders als US-Präsident! Und weil dem Herrn Blankfein mal wieder nicht besseres einfällt, muß es natürlich der Herr Putin sein!
  • Eine dümmere Verleumdung gibt es nach meiner klaren Meinung nicht!
Der Typ war mal CEO (Chef) bei Goldmann-Sachs. Da kommt man i.d.R. nicht hin, wenn man ein Spinner ist!

Oder ist der Herr Blankfein gar kein Spinner und möchte er in Wirklichkeit den Herrn Trump behalten?
War es von Anfang an eine abgemachte Sache, daß der Herr Trump Präsident werden sollte? Nur der Herr Sanders hätte gegen ihn gewinnen können. Hillary war dazu ungeeignet! Soll die Gefahr für Herrn Trump im Vorfeld vernichtet werden?

Sind die Typen hinter den Kulissen in den USA so schlau? Oder kommen diese Typen in Wirklichkeit ganz wo anders her? Sind die sozusagen heimatlos?

wilhelm25
Beiträge: 3514
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Börse an der Wallstreet

Beitrag: # 15461Beitrag wilhelm25
Montag 9. März 2020, 16:42

Börse an der Wallstreet bricht ein. Der Handel wurde ausgesetzt! Eine 15 minütige Unterbrechung scheint die beginnende Panik beendet zu haben.

Antworten