Die normopathische Gesellschaft

Hier ist Raum für allgemeine Themen
Antworten
Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 10124
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Die normopathische Gesellschaft

Beitrag: # 9129Beitrag future_is_now
Freitag 9. August 2019, 15:33

Bild
M-PATHIE – Zu Gast heute: Hans-Joachim Maaz – Die normopathische Gesellschaft
https://youtu.be/SxrIHBQPI6M



KenFM Am 02.08.2019 veröffentlicht

Dr. Hans-Joachim Maaz ist Mediziner, Psychiater, Psychoanalytiker und Autor zahlreicher Bücher. Maaz war Chefarzt einer psychotherapeutischen und psychosomatischen Klinik in Halle. Heute arbeitet er in der Hans-Joachim Maaz - Stiftung für Beziehungskultur. Gerade im Bereich der Gesellschaft weiß Maaz Wichtiges herauszuarbeiten und dies leicht verständlich zu erklären. Maaz ist einer der führenden Gesellschaftskritiker in diesem Land geworden, den auch die Öffentlich-rechtlichen Medien einladen.

In diesem Gespräch geht Hans-Jochim Maaz tief in die Krankheit unserer Konsum- und Wettbewerbsgesellschaft hinein. Er erklärt vom Kleinkind bis hin zum Erwachsenwerden die möglichen Störungen, denen wir alle mehr oder weniger unterliegen könnten und zeigt auf, wie diese Störungen die Identität und Sinnstiftung der Menschen und seine Gesellschaft bilden und auch abbilden. Eines der wichtigen Merkmale gesunder Erwachsener sieht Hans-Joachim Maaz in den Beziehungen, denen wir durch die Zielsetzungen der Gesellschaft selbst unterliegen.

Wenn einem Kind vorgegeben wird, wie es handeln soll, was richtig und was falsch ist, was es zu tun oder zu lassen hat, dann entwickelt sich eine Beziehung oft zeitlebens als eine Subjekt-Objekt-Beziehung, in der das Subjekt als Autorität dem Objekt als Gehorchendem vorschreibt, was es zu tun und was es zu lassen hat. Hier beginnt die Störung, da dem Kind abtrainiert wird, dass es selbst Subjekt, also Akteur seines Lebens ist.

Die sich daraus ergebenden unterschiedlichen Störungsbilder greifen in alle Schichten menschlicher Kultur hinein und bilden sich bis in die Strukturen der Demokratie und können dann destruktive Muster politischen Handelns ausprägen (strukturelle Gewalt). So wird aus dem inneren Störungsbild eine äußere gestörte Welt. Ein Abbild, in der die Projektionen des inneren Zerrissenseins vorherrschen und auf diese Weise nach Kanalisierung streben. Und genau so verhält sich die Gesellschaft und vor allem die Politik. Sie irrationalisiert das humanistische Menschenbild und die Demokratie und hat auch keine wirklichen Antworten auf die Probleme dieser Gesellschaft.

Wer eine andere Meinung hat, wird so zum Bösen gemacht und abgewertet, damit auf diese Abwertung möglichst viel der eigenen inneren negativen Energien abgeladen werden können. Die Gewaltspirale entsteht. Das alles ist zurückzuführen auf eine frühkindliche Bindungsschwäche. An ihr entlang bilden sich im Laufe des Lebens immer weitere Probleme (Kollaterale) zu größeren Konfliktherden aus, die dann in einer Gesellschaft unbewusst das Handeln aller bestimmen. Bindungsschwächen erhöhen angstbindendes Verhalten und es führt dazu, dass die Welt angststiftend aufgefasst wird. Diese überhöhte Angst sucht quasi nach Angstbindungen im Außen, was wiederum die Störungsmuster verhärtet. Ein unsäglicher Kreislauf, aus dem man selbst nur sehr schwer wieder herausfindet.

Auf diese Weise spiegeln sich die soziale Gewalt, die militärische Gewalt und die Gewalt gegen die Umwelt wider. Und exakt hier haben wir das Hauptproblem aller Probleme. Wir stehen kurz vor einem Implodieren unserer Gesellschaft, wenn wir nicht erkennen, dass unsere inneren Störungen die Störungen in der Außenwelt mitproduzieren. Daher braucht es eine völlig neue Beziehungs- und Bindungskultur, die nicht ausgrenzt, sondern eine, die einlädt und einbindet.

Im Herbst erscheint sein neues Buch zu diesem Thema.

Infos zu Hans-Joachim Maaz: https://hans-joachim-maaz-stiftung.de

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

https://kenfm.de/m-pathie-hans-joachim-maaz/




>> SIEHE AUCH:

Bild
Gute Kinderbetreuung ist ent­schei­dend für unsere Zukunft - Dr. Hans-J. Maaz bei das ganze Bild




.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 10124
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Warum die wenigsten frei sind?

Beitrag: # 9132Beitrag future_is_now
Freitag 9. August 2019, 16:50

Bild
Warum die wenigsten frei sind?
https://www.youtube.com/watch?v=ZQ0FXbt ... yW_exEUvVL


SchrangTV - Spirit 08.08.2019

Von Kindheitstagen an wurde uns beigebracht, dass Leben sei ein Kampf. Glück, Freude und Zuversicht verschwanden sehr schnell und machten Platz für Angst und Unzufriedenheit. Mehr noch, das Unglücklichsein ist mittlerweile zum ständigen Begleiter der Menschen geworden. Traurig dabei ist, dass selbst Jugendliche von diesem Virus befallen sind. Die meisten merken noch nicht einmal, dass Sie in einem von der Gesellschaft konditionierten Gefängnis leben und ab und zu dort die Möbel von A nach B verrücken.

Was aber wahre Freiheit ist und wo wir Sie finden, darum geht es in der neuen Sendung von Schrang TV Spirit.

Wichtiger Hinweis! Seit gestern ist die Meditations CD wieder lieferbar und wird auch verschickt. Aufgrund der großen Nachfrage hat sich die Lieferzeit leider auf 14Tage verschoben. Ich bitte dies zu entschuldigen.

Erkennen – erwachen – verändern

Euer Heiko

https://www.heikoschrang.de/de/neuigkei ... frei-sind/


.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 10124
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

M-PATHIE – Zu Gast heute: Peggy Rockteschel – "Ich bin mein Leben"

Beitrag: # 13116Beitrag future_is_now
Freitag 1. November 2019, 08:50

Bild
M-PATHIE – Zu Gast heute: Peggy Rockteschel – "Ich bin mein Leben"
https://youtu.be/oP4w4GNnzLY


KenFM - 25.10.2019

Peggy Rockteschel ist psychologische Beraterin, Autorin und sie ist Moderatorin auf dem YouTube-Kanal Welt im Wandel TV. In diesem Gespräch spricht Peggy Rockteschel über ihr Buch „Du bist der Filmemacher“. Gemeint ist damit das ganze Leben, in dem ein Jeder seinen Lebensfilm selbst gestaltet. „Wenn das Äußere sich nicht ändert, entweder gehst du drauf, springst wirklich, oder du wendest dich nach innen. Und dann fängt die Arbeit erst richtig an.“ Das wurde auch Peggys Wendepunkt in ihrem Leben, ihre Transformation zu dem Menschen, der sie heute ist.

Peggy Rockteschel hat sich dann aus all ihren Illusionen herausstrampeln müssen, wie sie selbst sagt. „Kampf, Beschuldigungen, Verurteilungen, mein Leid, mein finanzieller Mangel, all diese Themen musste ich anpacken. An ihnen war nie jemand anderes verantwortlich, außer ich selbst“, sagt sie. Sind wir selbst unser eigenes Schicksal? Projizieren wir unsere eigenen Unzulänglichkeiten allzu gerne immer und immer wieder auf andere Menschen? Oft sogar auf die, die wir am meisten mögen, ja auch auf diejenigen, die wir lieben? Wie viele Anteile eigener Konflikte projizieren wir auf andere Menschen und machen diese für Dinge schuldig, die wir selbst in uns tragen und die wir selbst lösen sollten?

„Dann dachte ich, nehmen wir mal an, ich bin das alles selbst. Ich bin meine Projektionen, meine Schuldzuweisungen an andere und all das, was wir Spiegelungen nennen. Was wäre dann? Wenn alles, was ich wahrnehme, ich selbst bin, was wäre dann? Alleine diesen Gedanken zuzulassen, war wie eine kleine Erleuchtung für mich.“ Peggy Rockteschel erzählt in diesem Gespräch ihre eigene Wandlung von einem gebeutelten Leben hin zu einem eigenverantwortlichen Bewusstsein, das sie erst zu dem Menschen gemacht hat, der sie heute ist.

All dies schrieb sie nieder und veröffentlichte dies unter ihrem Buch: „Du bist der Filmemacher“. Ihr Buch ist ein Aufwacher, eine Energiespritze für das eigene Leben, es zu ändern und nicht mehr andere für das eigene Misslingen zu missbrauchen. Genau diese Transformation ihres ganzen Wesens macht heute Peggys Lebendigkeit, ihre Vitalität und ihren Spirit aus. Lösen wir unseren eigenen dicken Knoten auf, der wie eine innere Handbremse unsere Verirrungen im Leben erzeugt, dann entsteht daraus eine starke positive innere Energie, mit der wir, bildlich gesprochen, Berge versetzen können.

Das ist die Lösung dafür, in unsere Kraft zu kommen. Man sieht es Peggy Rockteschel an, dass sie in dieser Kraft steht. Sie strahlt es förmlich aus und überträgt es auch auf die Menschen, die in ihrer Nähe sind. Peggy ist diese Transformation, sie redet nicht bloß darüber. „Die Wahrnehmung ist das, was wir korrigieren sollten.“ Dieser Satz wirkt wie eine Heilpflanze, wenn man ihn beherzigt und selbst auch anwendet.

Peggys völlig natürlich wirkende Philosophie zuzuhören, zu der sie selbst gelangt ist, ist faszinierend, aufregend und inspirierend zugleich. Dadurch hat sie etwas ganz Eigenes in ihrem Wesen erschaffen, das sie heute ausmacht: Ein offener Geist, der nicht festgefahren ist, sondern der lebt und weise wird. Was gibt es Schöneres und Lohnenswerteres als dieses in sich selbst zu finden und zu leben?

Mehr über Peggy Rockteschel hier: http://rockteschel.com oder hier:
https://www.welt-im-wandel.tv/mediathek ... ckteschel/

https://kenfm.de/m-pathie-peggy-rockteschel/



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 10124
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

"Die seelischen Kräfte der Menschen" - M-PATHIE – Zu Gast heute: Ronald Steckel –

Beitrag: # 17511Beitrag future_is_now
Freitag 3. Juli 2020, 08:18

Bild
Vorschau! M-PATHIE – Zu Gast heute: Ronald Steckel – "Die seelischen Kräfte der Menschen"
https://www.youtube.com/watch?v=vnRGZvf ... OtjMK3i2AQ

KenFM - 02.07.2020

Das komplette Interview siehst Du ab 03.07.2020 auf www.kenfm.de

Ronald Steckel ist ein Regisseur, Autor und Künstler, der in Berlin lebt. Zu seinen Veröffentlichungen gehören Bücher, Essays, Hörstücke und Features, Kompositionen für Theaterstücke, Klang-Installationen, Konzert-Performances, Experimentalfilme und Theaterstücke. So hat Steckel auch das Projekt: Auschwitz-Stimmen „gerettet“, in dem er die Original Frankfurter Auschwitz-Prozesse (von 1963 – 1965) in einem Hördokument festgehalten und für die Nachwelt auf CD-ROM verfügbar machte.

In diesem Gespräch geht es jedoch um die höchst spannende Sichtweise Ronald Steckels, die er über unsere Bewusstseinszustände, den Geist und den Umgang mit ihnen, den wir nach 1945 wieder neu entdecken sollten, redet. Dazu werden interessante Einsichten und Zusammenhänge gedeutet und über den in Deutschland heute wiederentdeckten Mystiker Jacob Böhme gesprochen.

Über Bewusstsein und den Geist heute zu sprechen, scheint wichtiger denn je zu sein. Sich der schöpferischen Urquelle anzunähern und diese wieder Teil unseres gemeinschaftlichen Konsenses werden zu lassen, hat nichts mit Esoterik oder Geschwurbel zu tun, mit deren Mitteln eine Diskussion darüber oft ausgegrenzt wird. Eine ganzheitliche Sicht über uns ist nur möglich, wenn wir uns dem Ganzen, was wir sind und was uns ausmacht, nicht verschließen.

Ronald Steckel schrieb in Deutschland das erste Buch über bewusstseinserweiternde Drogen und regte damit zur ersten großen Diskussion darüber an. Die Doppelnatur des Menschen, welche Steckel „Die Lehre von den zwei Naturen“ nennt, die über Jahrhunderte den Konsens der europäischen Naturphilosophie ausgemacht hatte, wird in diesem Gespräch verdeutlicht.

Steckel fragt: „Bringt man den Kindern heute in Schulen bei, dass die Quelle der Weisheit in ihnen selber liegt? Man stelle sich nur einmal vor, das würde passieren! Ich glaube, wir wären kulturell irgendwie schon ganz woanders.“

Über Ronald Steckel: https://www.nootheater.de

Eine lange Nacht über den Mystiker Jakob Böhme:
https://www.deutschlandfunkkultur.de/ei ... _id=473349

/+++


.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 10124
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Stockholm Syndrom, MK Ultra (BabylonDecoded/26.7.2020)

Beitrag: # 17831Beitrag future_is_now
Montag 27. Juli 2020, 12:08

Bild
Stockholm Syndrom, MK Ultra
https://www.youtube.com/watch?v=dddEhEP ... 73l5g26G8g

BabylonDecoded-Deutsch - 26.07.2020

Menschen sind nicht Blind, Doof, Ignorant, Dumm, Schafe…!

Aber konditioniert, indoktriniert, formatiert, manipuliert, gebildet, erzogen wie Zirkus Tiere die ihrem trainer, weiter, Gott, Gurus, Politiker, Propheten, Messias, Boss, Familie, Freunde, Polizei “Gesetz” blind folgen und gehorchen!

Weil schon der Wille, Unabhängigkeit, Verantwortung, kritische logische denken, zu hinterfragen und alles für uns zu beobachten, überprüfen und toten alle schon zerstört wurde!

Wir wurden alle als gehorsame gut trainierte brave Arbeiter, Soldaten die befehle ausführen und wurden dadurch zu den Komplizen dieser ganzen kriminellen mafia die die welt regiert!

Es ist an uns das rauszubrechen und wieder die volle leben Energie für uns und das leben um uns zu brauchen!




Vgl.



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Antworten