23. September 2017: Ein grosses Zeichen am Himmel...

Hier ist Raum für allgemeine Themen
Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 703
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

23. September 2017: Ein grosses Zeichen am Himmel...

Beitrag: # 854Beitrag future_is_now
Montag 18. September 2017, 17:36

Bild
VORHERSAGE und umwälzende, hoffnungsvolle Veränderungen! kurz und knapp und Kurz vor Knapp!
https://youtu.be/9MRfH2oZFzA

Antje Sophia Am 30.05.2017 veröffentlicht




Dunkles Objekt / das Ende? / Chemtrails /Maya/ Vorhersagen- Übereinstimmungen- Vorboten / Inspektor
https://youtu.be/Pp0gtMhmfaU

Antje Sophia Am 25.05.2017 veröffentlicht

23. 9. 2017 und die fast identische konstellation an christi geburt.

"Neuntes und letzte Zeichen:
"Ihr werdet von einem Haus im Himmel hören über der Erde,
das mit einem großen Knall zur Erde fällt.
Es wird als ein blauer Stern erscheinen. "

(Hopi Indianer)









http://christ-michael.org/

23. Sept.: „Es erschien ein großes Zeichen am Himmel“

16. September 2017


Bild

Am 23. September 2017 erleben wir eine besondere Sternenkonstellation, wie sie nur alle 7000 Jahre vorkommt. Sie wird von Sterndeutern als das „wohl größte Zeichen der Endzeit“ beschrieben, weil sie mit der biblischen Offenbarung nach Johannes in Verbindung gebracht wird. Es gibt in gewissen Kreisen einen regelrechten Hype um dieses Datum. Schauen wir uns also die Sternenkonstellation etwas genauer an
(...)

Und ein großes Zeichen erschien im Himmel: Eine Frau, bekleidet mit der Sonne, und der Mond war unter ihren Füßen und auf ihrem Haupt ein Kranz von zwölf Sternen. Und sie ist schwanger und schreit in Geburtswehen und in Schmerzen und soll gebären.
(Offb. 12, Vers 1 und 2)


>> VOLLTEXT: http://christ-michael.org/23-sept-2017- ... am-himmel/





.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 703
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Re: 23. September 2017: Ein grosses Zeichen am Himmel...

Beitrag: # 881Beitrag future_is_now
Dienstag 19. September 2017, 16:41

WakeNews schreibt heute:

Turbulenzen in der M A T R I X – Wake News Radio/TV


Veröffentlicht am September 19, 2017 von mywakenews



Bild
Abb.: https://www.youtube.com/watch?v=p57jwn060q4

Etwas signifikantes fand erneut der YouTube Kanalbetreiber Enterthe5t4rz RELOADED heraus. Er konnte bei Google Earth eine Einrichtung der Zeugen Jehovas in Dänemark ausfindig machen, die wie das Allsehende Auge in Pyramidenform gestaltet ist und mit der Spitze direkt zum Ground Zero (WTC) in New York zeigt, in einem Winkel von 111 Grad, also die 111 Tage, die bis zum Jahresende noch verbleiben vom 11. September.
Diese Einrichtung wurde erbaut vor dem 911-WTC-Terroranschlag und bezeugt hiermit, dass die Topleute der Zeugen Jehovas Teil der Illuminati-Verschwörung gegen uns Menschen sind.

Ein weiteres Indiz dafür, dass die Macher von Religionen genauso kontrolliert und genutzt werden für das SYSTEM, die Matrix, die uns alle gefangen hält.

Bild
Abb.: https://www.thenational.ae/world/the-am ... h-1.629373

Heute, am 19.09.2017 findet in New York bei der UN Generalversammlung ein Meeting statt, an dem Donald Trump eine wichtige Rede halten wird, ist das die Einläutung und Einstimmung auf die kommenden Ereignisse? Auch bei CERN finden Ereignisse vor dem 23. September 2017 statt, die vielleicht damit zusammenhängen, dass es sich hier um eine Vorebereitung auf „Etwas“ handelt…

Bild
Abb.: http://www.wakenews.tv/watch.php?vid=985cd7952
http://eucas2017.org/2017/
https://home.cern/cern-people/announcem ... -you-stars


>> VOLLTEXT: https://mywakenews.wordpress.com/2017/0 ... s-radiotv/

>> SIEHE AUCH: Auch Hurrikans «JOSE» & «MARIA» sind keine Naturkatastrophe...




.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 703
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Neuausrichtung 23. September

Beitrag: # 887Beitrag future_is_now
Dienstag 19. September 2017, 17:52

Werner Neuner am 19. Sept. 2017;

Neuausrichtung 23. September

Am 23. September 2017 erscheint im Sternbild der Jungfrau eine Planetenkonstellation mit mythologischer Bedeutung. Diese Konstellation ist wie eine Initiation, ein kosmischer Impuls, bei dem es um eine neue Ausrichtung in unseren persönlichen Energiesystemen geht. Ein Impuls mit einer globalen Wirkung. Wenn wir ihn zu nutzen wissen, beginnt in uns die Verwirklichung der Vision „Liebesplanet Erde“.


Harmonisierung in der Jungfrau


Am 23. September steht die Sonne im Kopfbereich der Jungfrau, während die Sichel des zunehmenden Mondes zu ihren Füßen liegt. In ihrem Schoß wirkt der harmonisierende Jupiter.

Das sieht wie eine Harmonisierung der Chakren aus.

Die Sonne strahlt dort, wo sie am wirkungsvollsten ist. Das Kehlkopfchakra und die damit verbundene offene und wertfreie Sprache wird beleuchtet. Genauso das dritte Auge auf der Stirn, bei dem es um das klare Erkennen geht, sowie das Scheitelchakra, die offene Verbindung mit der transzendenten Welt.

Die Mondsichel unter den Füßen der Jungfrau symbolisiert die herzoffene Verbindung mit der Mutter Erde und dem Leben. Das ist ein archetypisches Sinnbild, das den liebevoll weiblichen Zugang zum Leben symbolisiert. Mit unseren Füssen auf der Erde gehen wir unsere Lebenswege. Alles, was wir erleben und vor allem die Art, wie wir leben, übertragen wir durch unsere Fußsohlen auf den Leib der Mutter Erde! Jede Spannung, Dissonanz und jede aggressive Aktivität bekommt Mutter Erde direkt zu spüren. Daher darf es uns nicht wundern, wenn sie sich zurzeit derart heftig entladen muss. Denn die Spannungen, die wir auf sie übertragen haben, kann sie nicht länger im Stillen ertragen.
Die Mondsichel, das Symbol für den weiblich intuitiven Weg, zeigt uns, wie wesentlich die Achtsamkeit für unseren Umgang mit der Erdenmutter ist. Die Mutter Erde sehnt sich nach Menschen, die den Weg der Liebe gehen.

Der Jupiter liegt im Sakralchakra der Jungfrau. Dort also, wo es um Lust, Sexualität und Geburt geht. Die Sexualität ist das größte Geschenk der Mutter Erde an den Menschen. Doch gerade die Sexualität wird durch religiöse und moralische Glaubensmuster, sowie durch verletzende Erfahrungen an ihrem freien Fließen gehindert. Da Jupiter genau hier liegt, soll auf dieser Ebene Heilung geschehen.
Außerdem spricht Jupiter von einer Geburt, einer heilbringenden Geburt neuer Lebenskonzepte.

13 Gestirne im Löwen


Die Planeten Venus, Mars und Merkur stehen am 23. September im Sternbild des Löwen. Die Versöhnung in Liebe soll schnell geschehen, das ist die zentrale Aussage dieser Konstellation. Die Versöhnung der weiblichen Kraft (Venus) mit der männlichen Kraft (Mars), begleitet durch die schnelle Bewegung des Merkurs.
Diese Liebesversöhnung steht über dem Haupt der Jungfrau und symbolisiert die transzendenten, kosmischen Kräfte, die uns an diesem Tag einen starken Impuls geben.

Zum 23. September gibt es im Internet eine Fülle von Videos, die allesamt von „12 Gestirnen“ im Löwen sprechen. Daher wird in diesen Videos dieser Tag mit Weltuntergangs- und Kampfszenarien aus der Johannes-Offenbarung verknüpft. Doch gerade die Idee, durch Kampf und Untergang eine neue Welt erschaffen zu wollen, führt uns in eine Sackgasse. Ein Liebesplanet Erde kann sich nur durch eine einzige Kraft verwirklichen, nämlich durch die Liebe selbst!

Bild
Die Sternen-Konstellation am 23. September 2017

Sternbild Jungfrau, mit der Sichel des Neumondes zu ihren Füßen,
dem Jupiter in ihrem Schoß und
der Sonne an ihrer Schulter bzw. ihrem Haupt.

Die 13 Gestirne im Sternbild des Löwen, am 23. September 2017.
Interessant ist, dass in diesen Videos ein Stern im Löwen nicht mitgezählt wird, der Stern mit der astronomischen Bezeichnung HR 4300, der bei einigermaßen klarem Himmel gut sichtbar ist (mit der Helligkeit von 4,42 mag). Die Betonung der Strukturzahl 12 zeigt genau jenes Problem auf, das wir kollektiv haben. Der Mensch versucht alles zu kontrollieren, indem er Macht ausübt. Doch das Leben selbst, die Lebendigkeit und vor allem die Urkraft der Liebe gehen verloren, kommen ins Stocken, wenn wir sie zu beherrschen versuchen.

Wir haben an diesem Tag die 10 Fixsterne der Löwen und drei Planeten über dem Haupt der Jungfrau. Also 13 Gestirne. Gerade diese Zahl 13 symbolisiert das Portal, den Übergang.


Das Symbol La Ti


Was können wir an diesem Tag tun?
Diese außergewöhnliche Konstellation wird tagsüber am Himmel stehen und stark auf uns wirken. Auch wenn wir die Sterne der Jungfrau und des Löwen nicht sehen, strahlen sie auf uns ein, und zwar ab 9 Uhr in der Früh bis etwa 16 Uhr 30.

In dieser Zeit können wir eine Neuausrichtung unserer geistigen und emotionalen Systeme geschehen lassen. Sehr empfehlenswert dafür ist das Anda Te Symbol „La Ti“.
Zeichne dieses Symbol am besten mit einem Finger auf deine Fußsohlen (erinnere dich an die Mondsichel unter den Füßen der Jungfrau). Dort, an unseren Fußsohlen, spiegeln sich sämtliche Organe und Chakren unseres Körpers. La Ti löst Spannungen in uns auf, vor allem jene blockierenden Glaubenssätze, die unseren freien Lebensfluss hemmen und sich über körperliche Beschwerden manifestieren können.
Zeichne das Symbol La Ti auch dort auf deinem Körper, wo du Schmerzen oder Narben hast.

La Ti ist eine Vertiefung der Wirkung des Symbols Terra Maa In (> > siehe hier…).

Gehe dann mit liebevoller Achtsamkeit über die Erde. Und beobachte, was sich in dir tut, wie du dich fühlst. Wir freuen uns über Feedbacks!

Bild
Das Symbol „La Ti“


Stimmgabel mit Schumannfrequenz

Bild

Eine sehr feine Methode zum Ausgleich der eigenen Chakren ist die Verwendung der Stimmgabel mit der Schumannfrequenz. Wir haben solch eine Stimmgabel mit einer genau abgestimmten Frequenz herstellen lassen.
Die Schumannfrequenz ist die Eigenfrequenz der Mutter Erde, sie vermittelt uns das Gefühl des Urvertrauens in die Prozesse des Lebens. Wenn wir diese Stimmgabel anschwingen und auf unsere Chakren aufsetzen, geschieht in unserem System eine sehr effektive Harmonisierung.

Die genaue Anwendung der Stimmgabel und weitere Hintergrundinformationen findest du hier:
> > Chakrenausgleich mit der Schumannfrequenz-Stimmgabel….



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 703
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Aufruf zur Welt-Befreiungs-Meditation am 23.9.17

Beitrag: # 889Beitrag future_is_now
Dienstag 19. September 2017, 18:45


Aus der Illusion erwacht


Bild
https://lichtrose2.wordpress.com/2017/0 ... n-erwacht/


LICHTROSE

Aufruf zur Welt-Befreiungs-Meditation am 23.09.2017 -
weltweites Zeitfenster 11:11am bis 11:11 pm !!!


Es ist soweit-ein ganz besonderes Astro-Event vollzieht sich am 23.09.2017.
Diese Sternenkonstellationen kommen so nur alle 7000 Jahre einmal vor. Deswegen ist diese Meditation und das Astro-Event fuer uns alle so wichtig jetzt positiv zu handeln. Dieser Aufruf dient als Befreiungs-Meditation (mindestens 20 Minuten) dazu uns alle aus den Versklavungen der Dunkelen und deren Programme endgueltig zu befreien.

Ruft an und arbeitet bitte mit der Violetten Flamme von Saint Germain, Quan Yin und Erzengel Zadkiel, weil diese Violette Flamme von der dunkelen Seite nicht angreifbar ist und nicht missbraucht werden kann.

Meditationsvorschlag:
Verbindet euch mit eurem Hoeheren Selbst und dem HOECHSTEN GOTT, befreit euch von allen Manipulationsenergien, Versklavungen, negativen Programmierungen (u.a.Implantaten) innerlich und aeusserlich. Seid in Harmonie mit euch und allen anderen, damit eure Dualitaet ausbalanciert ist. Befreit euch von allen Aengsten und Sorgen, damit ihr wieder Kontrolle und Macht ueber euer eigenes Leben hat, nicht mehr Politiker und Hochgrad-Freimaurer. Visualisiert euch ein neues Leben in Liebe, Licht, Frieden, Fuelle, Reichtum, Glueck, Gesundheit, Harmonie, kostenlose freie Energien etc. nach euren Seelen-Beduerfnissen und Wuenschen. Verbindet euch zum Schluss mit euren Seelen-Monaden und Ahnen, bittet um Vergebung und Verzeihung, manifestiert Heilung fuer alle, damit alle Hindernisse und Blockaden
aus den letzten 7000 Jahren
aufgeloest sind.

GOTTES LIEBE an euch alle liebe LICHTWESEN
SARGON


http://wp.me/p1k9wP-gw0




.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Klara Himmel
Beiträge: 34
Registriert: Mittwoch 23. August 2017, 20:52

Re: 23. September 2017: Ein grosses Zeichen am Himmel...

Beitrag: # 907Beitrag Klara Himmel
Dienstag 19. September 2017, 21:59

Ich danke dir future-is-now für diese schönen und guten Vorträge zu diesem Tag der Portalöffnung.

Was ich nicht verstehe ist, es wird viel zu Meditationen aufgerufen z.B. Cobra, Cory Goode usw.
Aber an einem solchen Ereignis, das alle 7000 Jahre am Himmel, aus Erdblickwinkel, erscheint, da wird geklammert.

Und ja, es gibt einen Weltuntergang, nämlich für die Chimera !!!

Aus meiner Sicht sehe ich das so:
"Bei einer Geburt reisst die Fruchtblase. (Cimera-gemachter Schleier um die Erde verschwindet). Das Kind wird geboren (Gaia gebirt in neuer Erscheinung).

Sie versuchen IHRE ANGST, in euch zu spiegeln. So das ihr angetiggert denke, es sind eure Ängste und fleißig Angst produziert, zu ihren Gunsten.

Schickt ihnen IHRE Angst zurück (return to sender) und
lasst uns gemeinsam eine freie, neue, harmonische und liebevolle Welt kreieren mit Heilung aller Traumata eines Jeden positiven Wesens.

In Licht und bedingungsloser Liebe
Klara Himmel 💖
Wir sind alle mit dem Einen eins!💖

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 703
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Geburt deiner Inneren Sonne - 23. September 2017 aus Numerologischer Sicht

Beitrag: # 978Beitrag future_is_now
Donnerstag 21. September 2017, 19:46


Was geschieht im Aussen? - Nichts! ;)
Das einzige das untergehen muss, ist das Ego, das ich, das Nein, die Abwehr.

MANTRA:
"Ja, ich will! ich will dieses Licht in mir finden.
Ich will mich zur Verfügung stellen
in den Dienst mit all meinen Gaben
zum Wohle Aller.

Und dann wird die grosse Seele in Erscheinung treten
und diese Grosse Seele bist DU.
:35:




Bild
23. September 2017 aus Numerologischer Sicht - Geburt deiner Inneren Sonne -
https://youtu.be/uhs_5i7qsY0

Numerologie Der Neuen Zeit Am 31.08.2017 veröffentlicht

23. 9. 2017 - Numerologie der Neuen Zeit

Am 23. 9. 2017 zeigt sich am Sternenhimmel eine Konstellation von Planeten, die es nur alle 6000-7000 Jahre gibt. Dieses Himmelszeichen wird als "Es ist wohl das größte Zeichen der Endzeit" beschrieben. Die biblische Offenbarung 12 nach Johannes wird damit in Verbindung gebracht.

Dieses Video beleuchtet diesen Tag aus Sichtweise der Numerologie der Neuen Zeit aus der Perspektive der Zahlenenergien.

Zu diesem Thema empfohlenes Video von Florian Altmann:
https://www.youtube.com/watch?v=p0-OZ4b8mLI






.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 703
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Wähle deine Pille

Beitrag: # 984Beitrag future_is_now
Freitag 22. September 2017, 08:55


Bedenke: Der Atem ist Autobahn und das Portal. Atmen wir mit Gott?


(...)
- Brücken bauen in angesagt, um vom SMG (System Menschlicher Geist) zum SI (Souveränen Integral) zu gelangen über die Quantenpause des Atems durch Stille - Absichtslosigkeit - Leere (Warum das "Nichts" fürchten?) ;)
aus: INTRO zu Der Klimawandel und die Zeit des Übergangs





TRANS-INFORMATION:

Wähle deine Pille


Veröffentlicht am 21. September 2017 von Antares

Bild
The Portal © COBRA ( Choose Your Pill ! )
https://youtu.be/949zE2LTKno

Arbre Solaire Am 05.09.2017 veröffentlicht

Victory of the light !




.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 703
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Re: 23. September 2017: Ein grosses Zeichen am Himmel...

Beitrag: # 995Beitrag future_is_now
Freitag 22. September 2017, 17:26

>> SIEHE AUCH:

Bild
22. September 2017 - 22h02 Equinox-Meditation





PERLE DES TAGES // 1225

Das Licht Gottes bringt die Menschheit sicher an das Ziel und ihr werdet zurückkehren in die Heimat.

Der Tag ist nahe, die Feier für eure Ankunft ist vorbereitet, die Gäste werden erwartet.


PARAMHANSA YOGANANDA


https://lichtweltverlag.at/2017/09/21/p ... ages-1225/

"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 703
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Das Wassermannzeitalter und ein neues „Grosses Jahr“ haben begonnen

Beitrag: # 1069Beitrag future_is_now
Montag 25. September 2017, 19:45

INTRO:
>> ♪ "Let the Sunshine In"






TRANS-INFORMATION:

Das Wassermannzeitalter und ein neues „Grosses Jahr“ haben begonnen


Veröffentlicht am 25. September 2017 von Taygeta

Von Parisse Deza auf ascensionwithearth.com; übersetzt von Aoween


Das grösste Gesamtbild gibt das wahrste Bild. Und das macht es am hilfreichsten.

Seit 1962 ist die Erde und die Menschheit in einem massiven 72-jährigen Transit durch den einen Grad im Raum, in welchem unsere Sonne zur Zeit der Wintersonnenwende mit der Ekliptik (die Ebene, in der die Planeten unsere Sonne umkreisen) ausgerichtet ist. Es bildet dann die Ekliptik ein Kreuz mit der Milchstrasse (dem galaktischen Saum) in der Richtung des Zentrums unserer Galaxie, wo sich der „Dunkle Graben“ befindet, ein gespenstischer, mystischen, schwarzer Bereich, in dem neue Sterne geboren werden. (Einen guten Überblick zum „Grossen Graben“ findet man, in englisch, in diesem Artikel )

Bild
Abb. http://earthsky.org/tonight/gaze-toward-galactic-center

Dieser Transit wird bis zum Jahr 2034 wirksam sein. Das dunkle Zentrum gilt als heiligster Raum und unter anderem die Mayas haben darauf hingewiesen, indem einer ihrer fünf „Grossen Zyklen“ von 5.126 Jahren innerhalb ihres „Grössten Zyklus“ von 25.630, der im Jahr 23.618 v.Chr. begann und im Jahr 2012 zur Wintersonnenwende endete.

Der Fehler jedoch ist, dass wir meinten, dass die Maya mit dem „Finger, der auf den Mond zeigt“, dem Jahr 2012, das himmlische Objekt selbst meinten und verehrten, anstatt anzunehmen, dass er uns einfach in eine dienliche Richtung weist. Wir müssen den grösseren Überblick behalten und uns darauf konzentrieren, dass es sich um eine 72-jährige Übergangszeit handelt. Die interessanten Daten, die dies bestimmen, werden hier vorgestellt.

Diese Abhandlung ist als Leitfaden gedacht, der uns hilft, uns leichter auf unsere letztendliche Bestimmung, das Einheitsbewusstsein, zu zubewegen. Es eröffnet eine grössere Perspektive darüber, was diese Zeit für uns bedeutet, uns zeigend, dass sie gleichzeitig den Beginn des Zeitalters des Wassermanns und der Wandel der Zeitalter bedeutet. Sie ist der Beginn eines neuen Grossen Jahres, das 25.920 Jahre umfasst. In diesem Zeitraum werden, als Folge der Präzession der Äquinoktien, alle zwölf astrologischen Zeitalter in jeweils 2.160 Jahre durchlaufen.

Es ist auch ein Schwerpunkt dieser Abhandlung, die verbleibende Mystik und Verwirrung zu beseitigen, die es um das Datum des 21. Dezember 2012 gibt. Wir sind abgelenkt worden und haben durch unsere Fixierung auf die Mayas viel emotionalen Aufruhr verursacht. Durch das Zusammenführen einer grossen Perspektive von Elementen kann der Stress, der durch die Manie verursacht worden ist, durch Klarheit, Ausrichtung, Inspiration und vor allem durch Frieden ersetzt werden.

Warum ist diese Ausrichtung so wichtig?

(...)

Zurück zu unserer Zeitlinie…

Während der jüngsten Zeitperiode wurde das Internet geschaffen, welches uns den totalen Zugang ermöglicht zu Information überall und für jeden, der Zugang hat. Dies bedeutet einen ersten grossen Schritt für die Menschheit in Richtung einer wahrlich globalen Gemeinschaft, basiernd auf Wahrheit und Freiheit, daher dem „Wassermann“ zugehörig.

Die Wintersonnenwende von 2012 ist das Enddatum des „Long Count“ im Maya-Kalenderund vielleicht ein Punkt in der Zeit mit besonderer Bedeutung, wenn die Mayas dies tatsächlich berechnen konnten und sie dieses Datum zu einem Zeitpunkt von grösster Bedeutung im gesamten Transit machen wollten.

Dies ist eine gewichtige Frage. Haben sie geglaubt, dass 2012 ein besonderes Jahr wäre, oder war das Beste, was sie mit ihrer Berechnung tun konnten, unsere Aufmerksamkeit darauf zu lenken, wie wichtig die Ausrichtung mit dem Zentrum der Galaxie ist?

Offensichtlich haben wir den Aufstieg und die break-away-Geschwindigkeit weder bei jener Sonnenwende noch bei der exakten Ausrichtung mit dem Zentrum der Galaxie im Jahr 1998 erreicht. Das deshalb, weil der Zyklus nicht die Arbeit für uns tun kann. Was er tun kann ist, uns ein optimales energetisches Umfeld zu geben, in welchem der Wandel möglich ist. Dinge geschehen, wenn sie bereit sind und nicht wenn es im Kalender steht oder der superaktive Verstand das will. Stattdessen sind wir seit 1962 durch fortschreitende Energieerweiterungen gegangen, während derer wir so rasch wie es uns möglich war, gewachsen sind. Es dauert so lange, wie es dauert, und es ist vorbei, wenn es vorbei ist. Die Bereitschaft kann am Ende der entscheidende Faktor sein. Sind wir wirklich bereit, dass es jetzt geschieht?

2016 – Die Beendigung der 36-jährigen Kernkonjunktion. Da es für die Zeitenwende keine bessere Markierung geben kann als die Ausrichtung des galaktischen Kreuzes mit dem „Dark Rift“ (dunklen Graben), signalisiert dies unseren endgültigen Einstieg in die ersten Momente sowohl des Wassermannzeitalters als auch des neuen Grossen Jahres.

2034 – Die Erde vervollständigt den 72-jährigen/1 Grad Transit, der 1962 begann.

Bild

Bemerkungen zur „Ende und Anfang der Feierzeit“

Die wichtigste Sache, die wir aus diese Forschung mitnehmen können ist, dass wir immer noch die nötigen Dynamik aufbauen können, um unseren Bewusstseinsnullpunkt zu erreichen, und dass wir tatsächlich in das Wassermannzeitalter eingetreten sind, was für uns Behaglichkeit und Ermutigung sein kann, da die Energien jetzt viel mehr Unterstützung für Freiheit und Erwachen möglich machen als noch vor einigen Jahren. Und noch besser, wir haben einen ganz neuen 26.000-jährigen Zyklus begonnen. Diese Dynamik bedeutet das Auflösen der verbleibenden alten Einflüsse, die uns im vorigen Zyklus gefangen gehalten haben. Dies würde auch die enorme Menge an Klärung, die getan werden musste, erklären, die Zeit, die sie in Anspruch genommen hat und warum es so viel Widerstand dagegen gab. Wir haben es nicht nur mit einem Zeitalter zu tun, sondern gleich mit 12 davon! Und wir „wachen“ nicht nur „auf“, wir kommen aus einem langen, trauma-induzierten Koma, das wir durch viele Erinnerungen aus dem Ahnengedächtnis und durch Einmischung negativer Entitäten erlebt haben – um dies alles loszulassen und uns zu erinnern, was wir sind.


„In dem Masse, in dem das Weltbild ein projizierter Traum der inneren Psyche ist, liegt die Last der erfolgreichen Welterneuerung bei dem einzelnen Individuum… Wenn wir es nicht vor der Party von 2012 machen, wird es danach auf uns warten.“ –
John Major Jenkins, Die 2012 Geschichte


Wir können das Verständnis nutzen, dass wir jetzt am Anfang eines galaktischen neuen Tages sind („bei galaktischer Mitternacht“, Wie Jenkins es ausdrückte und erlauben, dass der gewaltige Strom der Dynamik erzeugt wird, um uns, den Anthropos, in die Einheit zu führen, um Apokatastasis (= griech., Wiederherstellung, Neuordnung) zu erfahren, die Wiederherstellung unseres wahren ursprünglichen Zustandes. Wir können nicht (im voraus) feststellen, ob wir irgendwann in einem bestimmten Zeitpunkt einen grossen, allumfassenden Bewusstseinswandel erleben werden, oder ob wir damit fortfahren, durch Serien kleinerer zu gehen bis wir uns an unserem (neuen) Platz „einklinken“ – aber wandeln müssen wir uns und wir wandeln uns. Wenn wir etwas aus früheren Erfahrungen lernen wollen, dann sollte es sein, dass unsere Wassermann-Zukunft sich in völlig einzigartiger Weise manifestieren wird, ganz anders, als das was wir erwartet und uns vorgestellt haben. Machen wir Raum für diese Überraschungen und halten wir gleichzeitig auf unsere höchste Vision zu, treffen lebensbejahende Entscheidungen und schenken den „aktuellen Ereignissen“ nicht zu viel Aufmerksamkeit. Lasst uns üben, in unserem richtigen Verstand zu verweilen, unseren natürlichen Verstand und die natürliche Souveränität erleben, mit der wir vom Grossen Schöpfer ausgestattet wurden.

Bild

Im tiefsten Vertrauen eines positiven Ergebnisses werden wir unweigerlich das Ende des Kampfes, und des Versuchs sich gegenseitig kontrollieren zu wollen, sehen. Wir werden eine Zeit der Einheit und Harmonie betreten, in der wir alles teilen, damit alle mehr als genug haben, da das Teilen, die Fülle und die Liebe in unserer Natur liegen. Eine Zeit, in der der „Frieden den Planeten führen wird und die Liebe die Sterne steuern wird!“

Habt ein grossartiges Grosses Jahr!

Bild
Age of Aquarius (The Solar Flash) 432Hz
https://youtu.be/PvGFvwVbSQg

>> VOLLTEXT: http://wp.me/p47sgv-3D9




.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 703
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Re: Das Wassermannzeitalter und ein neues „Grosses Jahr“ haben begonnen

Beitrag: # 1113Beitrag future_is_now
Mittwoch 27. September 2017, 15:49

INTRO:
>> ♪ "Let the Sunshine In"








LIEBE IN DIAMANTNER FORM:


Sie will, dass wir uns heilen, nach göttlichem Gesetz,
entsteh’n Facetten, ohne gleichen.

Licht, das transmittiert und fächert auf in Farben,
das jeder, es gleich sieht.

Beim Du, dem Gegenüber, ist Rhythmus, Klang, das Fluidum.
Ein Lied von Du und Ich.

Wir tanzen.-

Wir, die wir, Diamanten sind,
wir schleifen uns in Form.

Durch uni-versales, Schicksalswalten,
erfahren wir den Lohn.

Horst Gutekunst

aus: >> Geburt deiner Inneren Sonne - 23. September 2017 aus Numerologischer Sicht
(siehe auch vid. weiter oben)






.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Antworten