Der Mond und die Matrix

Hier ist Raum für allgemeine Themen
Antworten
Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 6438
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Der Mond und die Matrix

Beitrag: # 11412Beitrag future_is_now
Mittwoch 11. September 2019, 11:47

trans-information - 11. Sept. 2019:

Der Mond und die Matrix I

Disclosure/Offenlegungen, Geheime Strukturen&Programme, Tiefergehende Übersichten / Zusammenhänge | 1 |

(...)


Ergänzung:

Fakten und Hinweise aus der aktuellen wissenschaftlichen Forschung, die darauf hindeuten, dass die Raumschiff-Mond-Theorie wahr sein könnte

Entnommen dem Beitrag „15 Anomalien des Mondes – oder – der Mond, wie er nicht sein dürfte„, mit einigen weiteren Hinweisen, zusammengestellt von Taygeta.

Das Alter des Mondes: Der Mond ist älter als bisher angenommen, eventuell älter als Erde und Sonne. Das Alter der Erde wird mit 4,6 Milliarden Jahren bestimmt. Die Erde entstand zusammen mit dem Sonnensystem, so die gängige Meinung. Mondgestein wurde aber auf 5,3 Milliarden Jahre zurückdatiert und der Staub auf dem diesem gefunden wurde sogar um mindestens eine Milliarden Jahre älter.

Herkunft des Mondgesteins: Die chemische Zusammensetzung des untersuchten Mondgesteins unterscheidet sich massgeblich von der des Mondstaubes auf dem es gefunden wurde, entgegen der offiziell akzeptierten Sichtweise, dass sich der Staub aus eben diesem Mondgestein durch Verwitterung ergeben habe.

Schwere Elemente auf der Oberfläche: Normale planetare Zusammensetzungen haben schwere Elementen im Kern und leichtere Elementen auf der Oberfläche. Beim Mond ist es umgekehrt.

“Der Reichtum an widerstandsfähigen Elementen, wie Titanium, auf der Mondoberfläche ist so ausgeprägt, dass einige Astronomen annehmen, dass diese in grossen Mengen auf unbekannte Weise auf die Oberfläche gebracht wurde. Sie wissen nicht wie, doch dass es so ist, ist unumstösslich.” ~ Wilson / Astronom

Keine Vulkane: Einige der Mondkrater haben einen inneren Ursprung, obwohl es keine Anzeichen dafür gibt das der Mond jemals so heiss gewesen wäre das er solche Aktivitäten aufweisen könnte.

Seismische Aktivität: Hunderte von “Mondbeben” werden jährlich aufgezeichnet, welche nicht auf Meteoriten zurückgeführt werden können. 1958 beobachtete der sowjetische Astronom Nikolay A. Kozyrev des Astrophysischen Beobachtungszentrum auf der Krim gasartige Eruptionen in der Nähe des Alphonsus Kraters. Ausserdem entdeckte er einen rötlichen Schein, welcher für ca. 1 Stunde zu sehen war. 1963 beobachteten Astronomen des Lowell Beobachtungszentrums dasselbe Phänomen in der Aristarchus Region. Solche Erscheinungen treten sogar periodisch auf. [Ein ganz besondere Erscheinung beim Aristarchus-Krater kann man sich im Video am Schluss dieses Beitrags anschauen.]

Ist der Mond hohl? Die mittlere Monddichte ist 3,34 Gramm pro Kubikzentimeter, die der Erde beträgt 5,5 Gramm pro Kubikzentimeter liegt.
1962 kommentierte der NASA Wissenschaftler Dr. Gordon McDonald diesen Fakt so:

“… nach der Verarbeitung der Daten fanden wir, dass das Innere des Mondes wohl eher hohl sein müsste und nicht eine homogene [ausgefüllte] Kugel ist.”

Carl Sagan sagte:
“Ein natürlich entstandener Satellit könne nicht hohl sein.” (was er wohl damit meinte?)

Der Mond ist ein Viertel so gross wie die Erde, aber 81 Mal leichter!

Bild

Mond-Echos: Am 20. November 1969 warfen die Astronauten der Apollo 12 Crew die Aufstiegsstufe des Lunar-Landemoduls “über Bord”, wobei diese zurück auf den Mond viel. Der Aufschlag (ca. 50 Kilometer von der Landestelle entfernt) produzierte ein künstliches Mondbeben mit erstaunlichen Merkmalen. Der Mond vibrierte für eine Stunde wie eine Glocke.(Formulierung des amerikanischen Geophysikers Maurice Ewing)
Dieses Phänomen wurde von Apollo 13 wiederholt (beabsichtigter Aufprall der dritten Stufe auf dem Mond). Diesmal mit noch grösserem Effekt. Seismische Instrumente zeichneten auf, dass der Mond für 3 1/2 Stunden vibrierte und das die Wellen eine Tiefe von ca. 40 Kilometern erreichten, was wiederum darauf hinwies das der Mond einen sehr leichten oder gar keinen Kern besass.

Ken Johnson, Leiter der Abteilung Daten- und Fotokontrolle während der Apollo-Mission, dazu:

“Dies deutet darauf hin, dass der Mond nicht nur hohl ist, sondern dass seine Schichten aus Hartmetall bestehen.”

Ungewöhnliche Metalle:
Die Kruste des Mondes ist viel härter als angenommen. Man erinnert sich an die extremen Herausforderungen welche sich die Astronauten bewältigen mussten, um in die Kruste des Mondes zu bohren. Überraschung! Die Kruste besteht hauptsächlich aus Illeminit, einem Mineral welches Hauptsächlich aus Titanium besteht, einem der härtesten Metalle. Sie enthält auch Uranium 236 und Neptunium 237 (Elemente, welche auf der Erde natürlich nicht vorkommen), und es wurde auch rostfreies Eisen gefunden.

Die Herkunft des Mondes: Bevor das Mondgestein dies widerlegte nahm man an, dass der Mond aus der Erde gebrochen sei, oder er mit der Erde zusammen entstanden sei. Die Unterschiede in der Zusammensetzung der Gesteine beider Körper falsifizierte diese Annahmen.
Eine andere Mainstream-Theorie besagt, dass der Mond von der Erde eingefangen wurde. Doch nichts unterstützt die Annahmen dieser Theorie, wie Isaac Asimov sagt:
“Er ist zu gross, um von der Erde eingefangen worden zu sein. Die Chancen dafür, und dass der Mond einen nahezu perfekten Orbit um die Erde eingenommen hat, sind zu klein, um einer solchen Möglichkeit Gewicht zu verleihen.”

Der höchst ungewöhnliche Orbit: Unser Mond ist der Einzige im gesamten Sonnensystem (welches 173 Monde enthält – je nachdem, wie man zählt), welcher einen stationären Orbit, auf einer fast perfekten kreisförmigen Bahn besitzt. Noch ungewöhnlicher ist, dass das Massenzentrum des Mondes ca. 1,8 Km näher bei der Erde liegt als sein geometrisches Zentrum (was ein Eiern verursachen sollte), aber die Wölbung des Mondes liegt auf der dunklen Seite des Mondes, von der Erde weggerichtet. (Wie passt das zusammen?)

“Etwas” hat den Mond mit präziser Geschwindigkeit, Höhe und Kurs genau dahin gesetzt, wo er sich heute befindet.

Durchmesser und Abstand: “Zufällig” hat der Mond genau den richtigen Abstand, wie auch genau den richtigen Durchmesser, um (bei Sonnenfinsternissen) die Sonne optisch ziemlich genau abdecken zu können.

“Es gibt keinen astronomischen Grund, warum der Mond und die Sonne derart genau aufeinander passen. Es ist der reinste aller Zufälle mit dem nur die Erde gesegnet zu sein scheint.”

Der angesehene Wissenschaftler Isaac Asimov sagte dazu auch:
“Nach allen verfügbaren Daten sollte der Mond in dieser Position grundsätzlich nicht existieren.”

Raumschiff Mond: Eigentlich erst dann, wenn man sich traut, den Mond als riesiges extraterrestrisches Raumschiff zu sehen, welches vor geraumer Zeit hierher gebracht wurde – auch, wenn diese die Vorstellung für den heutigen normalen Geist unverschämt sein mag – ergeben all die oben genannten Anomalien Sinn. Es ist dies die einzige Theorie, welche alle Fakten unterstützt, und es gibt keine konkreten Daten, welche diese Theorie falsifizieren könnte.

Bild
Und noch dies:

• Die Griechen Aristoteles und Plutarch sowie die Römer Apollonius Rhodius und Ovid schrieben über eine Gruppe von Menschen, die sie die Proselenes nannten, welche in Griechenland im zentralen bergigen Gebiet Arkadia lebten. Die Proselenes bezeichneten dieses Gebiet als ihnen gehörig, weil ihre Vorfahren schon dort lebten “bevor es einen Mond im Himmel gab”.

• Diese Behauptung wird durch Texte auf dem sog. Sonnentor in Tiahuanaco in Bolivien bestärkt, auf dem geschrieben steht, dass der Mond vor 11.500 bis 13.000 in den Erdorbit gebracht wurde.

• Auf dem Mond steht ein Objekt (‘The Shard’), welches 1968 durch den Mond Orbiter 3 im Ukert-Gebiet aufgenommen wurde, und welches 2,4 Kilometer Höhe misst.
Der Geologe Dr. Bruce Cornet meint dazu “Kein natürlicher Prozess kann solch eine Struktur erklären”.

• Des Weiteren gibt es zum Beispiel noch den ‘Tower’, ein Objekt, welches 8 Kilometer in das All reicht, welches auch vom Lunar Orbiter 3 aufgenommen wurde.

• Der Sonnendurchmesser ist 108mal so gross wie der Durchmesser der Erde. 108 Sonnen passen zwischen die Erde und die Sonne und 108 Monde passen zwischen die Erde und den Mond. (Beachte in diesem Zusammenhang, dass der Zahl 108 in allen Religionen eine besondere Bedeutung gegeben wird, und in vielen besonderen Zusammenhängen vorkommt.)

• All dies zusammenfassend drückt Irwin Shapiro vom Harvard-Smithsonian Center für Astrophysik es so aus:
„Die bestmögliche Erklärung für den Mond ist, dass er ein Beobachtungsfehler ist – dass der Mond gar nicht existiert.”

Flugobjekte steigen aus dem Mondkrater Aristarchus auf:

Bild
(Mond) Flugobjekte aus dem Aristarchus Krater
https://youtu.be/Ha6QkoMJFgY

VOLLTEXT




SIEHE AUCH:
>> Swaruu vom Planet Erra (Plejaden) kontaktiert Planet Erde




.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 6438
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Der Mond und die Matrix II - Das Ende der 3D-Matrix – in Richtung voller Offenlegung (Swaruu/12.9.2019)

Beitrag: # 11511Beitrag future_is_now
Freitag 13. September 2019, 07:45

trans-information - 12. Sept. 2019:

Der Mond und die Matrix II

Das Ende der 3D-Matrix – in Richtung voller Offenlegung

Übersetzung des Transkripts des Gesprächs von Robert mit Swaruu, Teil II


Hallo und willkommen.

Im heutigen Video werden wir über das Ende der 3D-Matrix sprechen, mit Swaruu, einer meiner ‘Mitarbeiterinnen’ von der Taygeta-Rasse aus den Plejaden.

Swaruu spricht: Die Matrix wird auf verschiedene Weise angegriffen.

Bild
(Künstlerische Darstellung zum Thema – nicht auf einschlägigen Übermittlungen von Swaruu beruhend)

Erstens, wie bereits gesagt wurde, arbeiten nur noch 4 ihrer 12 ursprünglichen Reaktoren. Es ist ein sehr altes System, es ist 12.500 Jahre alt. Sie wird versagen, und das ganz im Gegensatz zu dem, was sich die kontrollierenden Wesen, die von der Matrix profitieren, wünschen.
Die Mondkontrolle der Matrix steht seit 2008 unter der positiven Kontrolle der Föderation.
Aber man kann die Matrix nicht sofort abbauen oder abschalten, denn das würde für die Bevölkerung schwerwiegende Folgen haben, wie z.B. die Verletzung des freien Willens jener Menschen, die damit einverstanden sind, diese Erfahrung hier zu machen. Darüber hinaus würde die unmittelbare Abschaltung des Systems zu weiteren Folgen wie mehr Leid für die Bevölkerung führen. Denn der Übergang von 3D zu 5D bringt ein enormes existentielles Problem mit sich, und die überwiegende Mehrheit der Menschen innerhalb der Matrix ist weder bereit noch willig so etwas wie den Aufstieg von der 3D- zur 5D-Wahrnehmung vorzunehmen, was auch mit der Öffnung des Bewusstseins und dem Erwerb grösserer Fähigkeiten zum Erkennen der umfassenden, sie umgebenden Realität führen wird.Was die Situation für die Kabale, die von der Matrix profitiert, und auch für die Menschen, die mit der Matrix einverstanden sind, noch verschlimmert ist, dass das Galaktische Zentrum Stosswellen in Form von positronischen Stürmen aussendet. Diese kommen in Wellen, und jedes Mal, wenn das passiert, nimmt die Gesamtfrequenz auf der Erde zu, und ebenso wie in der gesamten Region, in der sich dieses Sonnensystem – unter vielen anderen – befindet. Mit jeder positronischen Wellenfrequenz steigt die Frequenz an, sinkt dann aber nach dem Sturm wieder ab, bleibt dann jedoch immer höher als vor dem Sturm. Dies führt unweigerlich dazu, dass sich die Frequenz der 3D-Matrix auflöst, unabhängig davon, ob sie es wünschen oder nicht, und ohne dass ein Eingriff erforderlich ist.

Ich möchte keine Vorhersagen darüber machen, wann dies [der endgültige Übergang] natürlich passieren würde, denn ehrlich gesagt, wissen wir es nicht. Diese Stürme kommen aus dem Galaktischen Zentrum und sie haben die gleichen Mechanismen in Bezug auf die Dynamik des Energieflusses, die auch durch das Eingreifen aller Sterne in der Region entsteht.

In den letzten Monaten ist die Häufigkeit jedoch enorm angestiegen und positronische Wellen treffen die Erde ein bis dreimal pro Monat.

Bild

Aus diesen Gründen, also auch ohne die zusätzliche direkte Intervention der positiven Rassen zu berücksichtigen, schwächt sich die Matrix sehr schnell ab. Die kontrollierende Kabale und die negativen Rassen, die Archons oder wie du sie nennen willst, die von der Matrix profitieren, haben Massnahmen implementiert, die Matrixzu festigen, damit sie länger hält und sie die Kontrolle über sie nicht verlieren. Diese Methoden arbeiten nach dem gleichen Prinzip wie die lunaren destruktiven Frequenzen, also nach den Prinzip der destruktiven Interferenz. Diese Methoden sind:
  • Implementierung von Besprühungen durch Chemtrails, mit Substanzen und Metallen, die das Auftreffen von energetischen Wellen auf die Erdoberfläche begrenzen und sie so weit wie möglich von den Sonnenstrahlen isolieren. Die Sonne ist wie eine Sendeantenne für die vom Galaktischen Zentrum kommenden Frequenzen. Diese Frequenzen werden von der Sonne aufgenommen, kopiert, verstärkt und mit grösserer Intensität wieder weitergegeben.
  • Die Implementierung von HAARP-Programmen, indem Signale und zerstörerische Frequenzen an die Ionosphäre gesendet werden, um die von der Erde absorbierten positiven Frequenzen zu neutralisieren.
    Bild
  • Ein weiterer Faktor, der dazu beiträgt, die Matrix aufzulösen ist der, dass die positiven Kräfte, die nun den Mond steuern, die Frequenzen nach und nach verändern oder abschalten.
  • Eine zusätzliche Möglichkeit, mit der die kontrollierenden Wesen oder Kabale der Auflösung der Matrix entgegenzuwirken versuchen, ist die Implementierung von Sendern, die als Mikro-HAARP- oder Gwen-Technologie bekannt sind, d.h. die Übertragung der gleichen Frequenzen nach dem Prinzip der destruktiven Interferenz, die von HAARP verwendet wird, aber mit Antennen in Bevölkerungszentren geschieht. Hierfür werden Mobilfunk- und Mikrowellen-Übertragungssysteme eingesetzt.
  • Bild
    Dies sind keine Mobilfunk-Masten. Erkundige dich über die GWEN-Tütrme
    Die Übertragungen von Signalen mit destruktiven Frequenzen, werden auch von den Handys empfangen, die dort unten jeder hat, die auch ein aktiver Teil des gleichen Systems sind, und fast jedes Mitglied der Bevölkerung ist davon betroffen. Die von den Mobilfunksystemen übertragenen Mikrowellen sind perfekt auf die fortgeschrittenen Amplituden- oder Hochfrequenz-Gehirnwellen des menschlichen Geistes abgestimmt, was seinen Umfang und seine weitere Entwicklung begrenzt.
  • Ausserdem müssen wir zu all dem hinzuzählen die Verwendung von Mikrowellenherden, Radarsystemen und dergleichen, sowie die Frequenzen von elektrischen Energiezählern, die als „Smart Meters“ („intelligente Zähler“) bezeichnet werden. Hinzugerechnet werden, muss jede Vorrichtung auch, die den Namen oder das Wort „intelligent“ in ihrer Beschreibung enthält, einschliesslich Internet-WLAN-Systemen.
All dies dient dazu, zusammen mit den elektromagnetischen Wellen, wie sie vom Mond übertragen werden, das schwächer werdende Matrixsystem zu stützen oder zu verstärken.
Dazu gehört auch die Verwendung von Mobiltelefonen mit Hilfe von Gwen-Türmen. Diese Technologien sind in der Lage, eine bestimmte Gruppe von Individuen zu lokalisieren und sich auf sie zu konzentrieren, sogar eine einzelne Person zu lokalisieren und zu beeinflussen – also Individuen ins Visier zu nehmen, die auf Englisch als „targeted individuals“ („Zielpersonen“) bezeichnet werden – und beinhaltet die invasive Implantation von kontrollierten Denkmustern, um Schmerzen oder geistige Verwirrung zu verursachen. Es gilt besonders auch für Proteste und grosse Konzentrationen von Menschen, um deren Verhalten zu kontrollieren.
Es sind elektromagnetische Systeme, die zu einer Waffe gemacht werden, und es ist der menschlichen Bevölkerung nicht einmal erlaubt zu wissen, dass sie auf diese Weise angegriffen wird.

Bild

Trotz allem, was oben gesagt wurde, die eigentliche Matrix selbst besteht aus den Ideen / Gedanken der Menschen, sowohl vom Kollektiv als auch von jeder einzelnen Person. Das Gesetz der Anziehung ist sehr real und gilt auch hier. Was auch immer eine Person denkt und noch mehr, was sie als Emotion fühlt, es wird vom Matrixsystem gelesen. Der Übermittler jedes Menschen ist sein Herz, das eine gewaltige elektromagnetische Maschine ist.
Das Matrixsystem liest buchstäblich, was übertragen wird, und es beeinflusst oder verändert die Umgebung des Einzelnen. In der Matrix kann man dem, was man denkt, nicht entkommen. Die Matrix liest alles, denn jede Person ist per Definition die Matrix. Jede Person hat eine persönliche Matrix und hilft gleichzeitig, gemeinsam eine grösste Matrix zu erzeugen, nämlich durch Mittelung und Durchschnittsbildung von allen Beteiligten, die damit einverstanden sind. Diese Vereinbarung kann explizit sein, aber meistens ist sie stillschweigend.
Dazu gehört zum Beispiel die ‘Vereinbarung’, dass alle die Zeit in mehr oder weniger gleicher Weise oder einheitlich wahrzunehmen, oder die Vereinbarung, dass eine bestimmte ‘Energiekonzentration’ [die von uns als physischer Gegenstand wahrgenommen wird] als „Stuhl“ oder als „Ampelsignal“ aufgefasst wird.
Obwohl eine kollektive Matrix erzeugt wird, besteht die Hauptfunktion der Matrix darin, dass jeder Mensch in sich selbst seine eigene Matrix isoliert lebt. Diese bestimmte Person beginnt nur dann die Dinge als gleichwertig mit anderen zu leben oder wahrzunehmen, wenn die Absicht / Häufigkeit / Wahrnehmung der Menschen übereinstimmt. Die Matrix an sich existiert jedoch per Definition für jede Person auf eine ganz individuelle Weise.

Um also die Welt zu retten, im wörtlichen Sinn, was du als Individuum tun kannst ist, dich auf dich selbst zu konzentrieren. Die Macht, die ihr habt, die Dinge zu verändern, ist eine Macht, die fast uneingeschränkt oder absolut ist, auch wenn ihr noch nicht verstehen könnt, warum.
Aus diesem Grund wird gesagt, dass es keine Opfer innerhalb der Matrix gibt, und deshalb lebt jeder Mensch genau das, was dem Leben und der Wahrnehmung entspricht, und dies im Guten wie im Schlechten, wobei es so etwas wie gut und schlecht nicht gibt, weil das Konzepte sind, die von anderen abhängen, und gut und schlecht ist immer relativ in Bezug auf die Wahrnehmung jedes Einzelnen oder jeder Person.

Kurz gesagt – und ich kann das nicht klar genug ausdrücken, ob es dir gefällt oder nicht – du hast deine eigene Erfahrung dir selbst geschaffen. Es gibt keine Opfer. Dies gilt auch für die [ausserirdischen] Rassen, die helfen wollen, die aber die Wünsche jeder Person innerhalb der Matrix respektieren müssen. Sie können nicht eingreifen, sie können nur andere Standpunkte anbieten, die helfen können.

Bild

Kriege, Leiden, schmerzhafte Scheidungen, Verlust eines geliebten Menschen, wirtschaftliche Probleme, Erdbeben, Vulkane, Verkehrsunfälle, alles ist die Schöpfung derer, die sie erleben. Eure Realität dort, eure Matrix ist das, was ihr wahrnehmt, was ihr denkt, aber vor allem, was ihr fühlt und wahrnehmt.
Die Aussenwelt ist nichts anderes als ein Spiegelbild dessen, was in den Menschen passiert. Es ist die äussere Reflexion oder der Spiegel dessen, was du in dir selbst hast, besonders auf einer individuellen Ebene, nicht nur einer kollektiven.
Es muss jetzt hier noch erwähnt werden, dass die gleichen Probleme, die beim Einzelnen entstehen, weil er sich innerhalb einer Matrix befindet, durch psychologische Probleme wie PTBS oder posttraumatische Belastungsstörungen verursacht werden können. Diese Tatsache schafft eine persönliche Dualität, bei der das Geschehene ins Unterbewusstsein abgeschoben und unterdrückt wird, um dann später herauszukommen und unsere Realität für uns zu manifestieren, besonders die Dinge, die wir nicht wollen.

Um dem entgegenzuwirken, sollte jeder gründliche interne Arbeit leisten und sich mit seinen eigenen Problemen und Traumata konfrontieren, denn jeder hat welche [in seinem Unterbewusstsein verborgen]. Dies sollte auf persönliche Weise und ohne die Absicht geschehen, jemanden zu diskreditieren, und auch vorzugsweise ohne die Hilfe eines Profis wie eines Psychologen oder noch weniger eines Psychiaters, denn letzteres bedeutet nur noch mehr Matrix. Sie untermauern diese nur. Denn die Psychologie und Psychiatrie suchen buchstäblich nur nach Lösungen für die Probleme, die sie selbst geschaffen haben.
  • Solange das Unterbewusstsein für den Einzelnen nicht bewusst wird,
    wird es sich in seinem eigenen Leben als Schicksal zeigen.

    (Zitat: Carl Jung)
Robert spricht: Vielen Dank Swaruu. Ich schätze deine Bemühungen sehr.

Swaruu spricht: Dank dir, Robert. Ich schätze deine auch. Pass auf dich auf und bis bald.

Robert spricht: Das Gleiche gilt für dich.

***************



Hier sind einige Links für jene, die sich zu diesem Thema weitergehend informieren möchten:

http://www.wiesenfelder.de/themen/067mond.pdf

https://www.nexus-magazin.de/artikel/le ... nd-geparkt

https://www.epochtimes.de/genial/wissen ... 00776.html

https://www.youtube.com/watch?v=-Fa6n0qJHWA

https://www.youtube.com/watch?v=lGzvp2FLLsw

https://www.youtube.com/watch?v=OM8hohSBOzc

https://www.youtube.com/watch?v=2BTh1VUIqhc (englisch)

URL: https://wp.me/p47sgv-5K9




GEHE AUCH ZU: >> 5G/5D: Eine erhellende Synchronizität, die die Zeit unseres Aufstiegs signalisiert (4.9.2019)

.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 6438
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

China baut künstlichen Mond - Was der künstliche Mond mit unserer LED Straßenbeleuchtung zu tun hat

Beitrag: # 11631Beitrag future_is_now
Sonntag 15. September 2019, 14:10

Bild
China baut künstlichen Mond - Was der künstliche Mond mit unserer LED Straßenbeleuchtung zu tun hat
https://www.youtube.com/watch?v=-4GST-e ... akKx32xUGw


Odysseus 14. Sept. 2019

Ein Scherz oder nur Science Fiction? China baut künstlichen Mond. Was hat dies mit unserer LED Straßenbeleuchtung zu tun und mit 5G?



GEHE AUCH ZU: >> Dringender Weckruf: 5G ist Gefahr für Leib und Leben!



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Antworten