Ansichten eines Unerleuchteten

Wer mag, erzählt hier etwas über sich selbst...
wilhelm25
Beiträge: 3171
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Re: Ansichten eines Unerleuchteten

Beitrag: # 18652Beitrag wilhelm25
Dienstag 29. September 2020, 16:56

Veit, kannst Du Erleuchtung und Unfähigkeit unterscheiden?

Kann es sein, daß Du deutlich erleuchteter bist als andere Leute, es nur noch nicht begriffen hat?

Schaue Dir das folgende Beispiel von Unfähigkeit an: Ein Mann klettert auf eine Palme; diese beugt sich im Winkel von 90 Grad zur Seite und er sägt tatsächlich die Krone ab!
  • Dafür wird er beinahe mit dem Tode bestraft!
  • Ich nenne das Unfähigkeit!
Wie sieht es bei Dir aus?
Vielleicht doch etwas erleuchtet?

veit
Beiträge: 13
Registriert: Montag 14. Oktober 2019, 20:40

Re: Ansichten eines Unerleuchteten

Beitrag: # 18655Beitrag veit
Dienstag 29. September 2020, 20:35

Lieber wilhelm,

ich bin, wie die allermeisten Menschen, erleuchtet und unfähig zugleich. Erleuchtet, weil dies auch meine Seele ist. Und unerleuchtet oder unfähig, weil dies mein Ego nicht weiß. Zwar würde ich nie auf eine Palme klettern, aber ich habe schon Apfelbäume geschnitten mit der Folge, dass ich ein Jahr später keinen einzigen Apfel ernten konnte. Die Natur brauchte zwei Jahre, um meinen Fehler zu reparieren.

Der Mann auf der Palme wird künftig eine andere Technik anwenden und auch ich habe aus meinen Fehlern gelernt. Und unsere Erleuchtung, deine und meine, macht von Tag zu Tag Fortschritte.

Niemand ist "erleuchteter" als der andere. Der Papst "leuchtet" genauso stark wie Didi Hallervorden oder Heidi Klum. Es kommt darauf an, wieviel Licht man durchlässt.

Ich bezeichne mich selbstironisch als "unerleuchtet", weil ich mit den spirituell Hochbegabten nicht mithalten kann. Die schreiben dicke Bücher oder halten kostenpflichtige "Seminare" ab und haben offensichtlich die Weisheit mit Löffeln gefressen.

Mein Anliegen ist es, Informationen aus der geistigen Welt, die ich persönlich für "wahr" halte, auf die Maßstäbe eines "normalen" Menschen herunterzubrechen, sie zu analysieren und gegebenenfalls zu bewerten. Immer persönlich gefärbt und ohne den Anspruch auf die absolute Wahrheit. Den sollte niemand von uns haben.

wilhelm25
Beiträge: 3171
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Re: Ansichten eines Unerleuchteten

Beitrag: # 18657Beitrag wilhelm25
Mittwoch 30. September 2020, 06:07

Veit, ich habe es gewußt: Du hast mehr Licht als Andere.

Im Gegensatz zu vielen Anderen, die sich einfach zu wichtig nehmen, hast Du es begriffen, daß es so gut wie unmöglich ist, sich selber zutreffend zu beurteilen.

Bleibe dabei!

Antworten