Jesus: Nur mal soo eine Idee!!!!

Erzähl uns von Synchronizitäten, Begegnungen mit Wesen der geistigen Welt, Wunderheilungen usw.
Antworten
wilhelm25
Beiträge: 918
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Jesus: Nur mal soo eine Idee!!!!

Beitrag: # 3094Beitrag wilhelm25
Donnerstag 20. September 2018, 20:36

Also: Der Herrgott hat Jesus geopfert, um uns von unseren Sünden zu befreien.

Wem hat der Herrgott Jesus geopfert? Über dem Herrgott gibt es doch NICHTS!!!!
Ich habe seit April 2018 ab und zu über dieses Thema nachgedacht. Heute hatte ich eine Idee und ich will nicht, daß die verschwindet!!!

Also: Was wäre, wenn Jesus gar kein Gott, sondern Mensch gewesen wäre? Vielleicht einer von den höheren Eingeweihten?
Und dann hat er sich selber geopfert, um den damals wahrscheinlich auch schon vorhandenen Satanismus so kenntlich zu machen, daß endliche eine Gegenwehr möglich wurde?
Und dann wurden die Gründe der Gegenwehr vergessen. Wenn die Macher weg sind, dann fangen die Anderen an zu schluren. Und dann ist die Erinnerung weg!!

Sollte ich Recht haben, dann liegt hier die Ursache für die Verfälschung des Christentums. Es gibt tatsächlich viele Christen, die an Gott glauben. Dazu gibt es unzählige Satanisten in den verschiedenen Kirchen.

Stehen die Satanisten vor der totalen Übernahme der Macht? ich meine ja!!
Werden die es schaffen? Ich meine nein!! Man lese bei Stephen King "das letzte Gefecht" nach. Da wird die Geschichte von der Entmachtung Satans erzählt!

Da muß es mal einen sehr starken Glauben gegeben haben. Und die Reste davon, hatten so viel Kraft, daß es immer noch Gläubige anzieht.
Wir sollten dringend danach fragen, ob dieser Gedanke bei anderen Leuten ähnlich starke Resonanzen erzeugt wie bei mir.

Colombo
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 27. März 2019, 20:58

Re: Jesus: Nur mal soo eine Idee!!!!

Beitrag: # 5755Beitrag Colombo
Freitag 29. März 2019, 19:46

Ja Wilhelm, du hast Recht. Jesus hat durch seine Konfrontation mit dem Bösen, dessen Charakter enttarnt. Denn immer wenn sich Licht und Finsternis begegnen siegt das Licht. Eine kleine brennende Kerze kann einen großen dunklen Raum hell machen, obwohl seine Dunkelheit scheinbar viel mehr Raum einnimmt als die kleine Kerze.

So gesehen findet eigentlich gar kein Kampf statt, zwischen Jesus und Satanismus. Sondern Satanismus bedeutet, sich vor dem Licht zu verbergen. Genau so verhält sich auch ein Dieb, der nur nachts aktiv ist, damit niemand seine Taten sieht. Sobald der Dieb aber einem Polizisten begegnet hat er bereits verloren, selbst wenn der Polizist viel kleiner ist. Denn der Polizist bringt die Taten des Diebes ans Licht.

Die bösen Geister, die zur Zeit Jesu die ganze Menschheit im Würgegriff gehalten haben, haben die Menschen getäuscht und versklavt. Eine besondere Rolle haben dabei die Religionen gespielt, in Zusammenarbeit mit willigen Herrschern und Königen. Jesus hat dieses Machtgefüge zerbrochen und die heutige Machtstruktur ist nur ein kleiner kümmerlicher Abglanz der damaligen Reiche.

wilhelm25
Beiträge: 918
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Jesus: Nur mal soo eine Idee!!!!

Beitrag: # 5773Beitrag wilhelm25
Sonntag 31. März 2019, 13:33

Colombo hat geschrieben:
Freitag 29. März 2019, 19:46
.... Jesus hat durch seine Konfrontation mit dem Bösen, dessen Charakter enttarnt. ....
Waren die Leute damals so blöde? Mir leuchtet das nicht ein. Warum soll ein richtiger Gott zuschauen, wenn sein Sohn "geschlachtet" wird? Für mich ergibt das gar keinen Sinn.

Der Satanismus verbirgt sich auch nicht, sondern zeigt Pomp bis zum Abkotzen! Und wehe man fragt, ob das Geld für den Pomp nicht anderweitig besser genutzt werden kann.
Es muß auch damals helle Köpfe gegeben haben, die die "Geister hinter den Amtsreligionen" genau erkannt haben. Die Zusammenhänge sind nämlich leicht zu durchschauen, wenn man in sich ruht.

Warum also ist kein Fall berichtet, wo einer dieser hellen Köpfe Jesus beraten hat, wie man das System provozieren kann, ohne dafür "gehängt/ gekreuzigt" zu werden?

Colombo
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 27. März 2019, 20:58

Re: Jesus: Nur mal soo eine Idee!!!!

Beitrag: # 5774Beitrag Colombo
Sonntag 31. März 2019, 15:35

W:"Warum soll ein richtiger Gott zuschauen, wenn sein Sohn "geschlachtet" wird?"

Weil Gott Jesus selbst die Entscheidung überlassen hat, ob er diesen Weg gehen will.

W:"Der Satanismus verbirgt sich auch nicht, sondern zeigt Pomp bis zum Abkotzen!"

Damit wollen sie von ihrem wahren Wesen ablenken, nämlich daß sie innerlich arm sind, d.h. gefühllos, unkreativ und ohne Hoffnung.

W:"Es muß auch damals helle Köpfe gegeben haben, die die "Geister hinter den Amtsreligionen" genau erkannt haben."

Ja, aber niemand hatte den Plan, wie man die bösen Geister besiegt, außer Jesus.

W:"Warum also ist kein Fall berichtet, wo einer dieser hellen Köpfe Jesus beraten hat, wie man das System provozieren kann, ohne dafür "gehängt/ gekreuzigt" zu werden?"

Die bösen Geister haben sich als Wohltäter der Menschheit ausgegeben, solange die Menschen sie verehren. Jesus dagegen hat behauptet, daß es möglich ist, daß ein Mensch Gott sein kann. Damit hat er eine Türe geöffnet für die Befreiung der Menschheit aus der Kontrolle der bösen Geister. Deshalb haben sie ihn gehasst, obwohl er nichts böses getan hat. Damit haben sie durch ihr Tun offenbahrt, daß sie gar nicht die Wohltäter sind und keine Götter, für die sie sich ausgaben. Nur dadurch, daß sie Jesus verurteilt haben, konnten sie überführt werden. Wäre Jesus vor der Kreuzigung vom Kreuz gestiegen, hätten sie nachher sagen können, das haben wir alles so geplant, weil auch wir nichts gegen Jesus haben. Da Jesus aber durch ihr Tun gestorben ist, wurden sie verurteilt. Sie wurden verurteilt ihre priveligierte Stellung als Geistwesen zu verlieren und wurden hinuntergeworfen auf die Erde. Seit dem müssen sie die Suppe selbst auslöffeln, in einer Welt des Leidens und des Mangels.

Weil die Geisterwelt aber auch ein Hierarchie hat, lebten immer noch kleinere böse Geister weiter in der Geisterwelt und haben seit damals versucht die Erinnerung an Jesus zu löschen oder zu fälschen. Dazu haben sie versucht die Kirche unter ihre Kontrolle zu bringen, um dann eine falsche Erinnerung an Jesus zu verbreiten. Aber die Erinnerung an Jesus läßt sich nicht löschen, weil er nicht nur eine Idee ist, sondern weil er tatsächlich als Mensch gelebt hat. Er hat Spuren hinterlassen, die wie ein Stein im Wasser Wellen erzeugt haben, bis heute.

wilhelm25
Beiträge: 918
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Jesus: Nur mal soo eine Idee!!!!

Beitrag: # 5780Beitrag wilhelm25
Sonntag 31. März 2019, 19:22

Colombo, wir sind da an einem sehr problematischen Thema dran. Aus Deiner Antwort entnehme ich, daß Du Dich tatsächlich mit diesen Fragen befaßt hast. Gleichzeitig stecken wir in einem Bereich, in dem der Glauben eine große Rolle spielt. Da konnte ich noch nie mitgehen. Ich mußte es immer wissen. Ich "glaube", ich habe dieses Wissen jetzt. Mein Weg führte mich über die Esoterik, es gab aber Klippen und ich hoffe, ich konnte sie überwinden (die Klippen). Die meisten Esoteriker werden in den Klippen gefangen und "verschimmeln" da, wobei sie andere mit reinziehen, um an Geld zu kommen (um leben zu können).
Man kann die "Ermordung" von Jesus als schwarzmagischen Akt sehen und so sehe ich das zur Zeit. Der Christengott sollte nach dieser Idee lächerlich gemacht werden.

Bitte nimm mir diese Sichtweise nicht übel. Meine Erfahrung sagt mir, daß krasse Gegensätze am leichtesten verwechselt werden. Das ist wirklich so. Das bedeutet, man verwechselt Gott und Satan, Rechts und Links, Heiß und Kalt und so weiter. Dieser "Mechanismus" führt dazu, daß viele gutgläubige Christen vor falsche Karren gespannt sind und ihr Leben lang ziehen. Brav ziehen! Dann wird einfach verhindert, daß sie die richtigen Fragen stellen und stark genug werden, um die Antworten zu erzwingen. Mir wurden auch sehr viele Antworten verweigert. Ein ganzer Teil dieser EGOISTEN ist anschließend zusammengekracht, als ich lernte mein Potential zu behalten und mich nicht weiter ausplündern zu lassen!!

Ich komme zurück zur Christenheit:
Die Christenheit hat im Mittelalter auch nicht begriffen, daß ihr Gott ein Gott der Liebe sein soll. Solch ein Gott will nicht, daß seine Jünger andere Christen auf Schlachtfeldern umbringen. Da ist also etwas sehr deutlich schief gelaufen. Und die Lösung der Frage, warum das so ist, ist wahrscheinlich sehr einfach. Die Antwort liegt wahrscheinlich offen vor unseren Füßen und wird nicht gesehen.

Ich bin ein Fan von Wilhelm Kammeier: https://archive.org/search.php?query=Kammeier
Seine Bücher leuchten mir ein. Es wird gelogen, daß sich die Balken biegen. Mein Herrgott hat mir den Auftrag gegeben, mich aus den Lügen rauszuarbeiten. Da es wenig Sinn hat, allein schlau zu werden, versuche ich das Wissen zu teilen.

Die Reklame für diese Medizin zeigt in der Zwischenzeit interessante Folgen: https://archive.org/details/KrebsIstHeilbarGarantiert
(Bitte die html-Seite auch lesen!!)

Ein paar Leute müssen geglaubt haben, daß ich leicht zu knacken bin. Das scheint ein Irrtum zu sein. Und jetzt werden die Lügen zunehmend sichtbar.

Ich bin gespannt, was von Christentum (und den anderen Religionen) übrig bleiben wird. Ich bin richtig gespannt. Die ganze Welt muß jahrhundertelang sehr friedlich gewesen sein. Viele Kulturleistungen wären nicht möglich gewesen, wen die Künstler nicht gefahrlos über die ganze Welt hätten reisen können. Dazu gibt es weltweit einfach viel zu viele Ähnlichkeiten bei den Kunstwerken. Das verwendete Material ist unterschiedlich, die Art der Darstellung ist deutlich unterschiedlich und doch gibt es sehr häufig so große Ähnlichkeiten, daß es einfach kein Zufall sein kann. Denke nur an die weltweit vorhandenen Pyramiden. Wir brauchen uns da gar nicht zu streiten. Laß uns nur an die zweifelsfreien Pyramiden denken.

Und die friedliche Erfahrung aus der Vergangenheit erfordert die Frage, wann die Welt kriegerisch geworden ist und was wir tun müssen, um die Welt wieder friedlich zu bekommen!


Colombo
Beiträge: 7
Registriert: Mittwoch 27. März 2019, 20:58

Re: Jesus: Nur mal soo eine Idee!!!!

Beitrag: # 5815Beitrag Colombo
Dienstag 2. April 2019, 20:28

Hallo Wilhelm,

wie ich weiter oben gesagt habe, wollte Jesus uns zeigen, daß es möglich ist, daß ein Mensch auch Gott sein kann. Er hat den Leuten damals versichert, daß sie die Dinge auch tun können, die er tat, und noch Größere.
Die Religiösen Führer und Könige aber hörten diese Reden von Jesus als Gerüchte auch und wollten unbedingt in den "Besitz" dieser göttlichen Kraft kommen, aus egoistischen Motiven. Sie wollten mit Hilfe "göttlicher Macht" die Welt beherrschen. Dabei haben sie aber völlig den Charakter des göttlichen Geistes im Menschen mißverstanden. Diese Kraft Gottes kann nur freigesetzt werden, wenn sie in selbstloser Liebe wirken kann.
So schufen sie eine falsche christliche Kirche, die seit Jahrhunderten versucht mit Hilfe leerer Rituale in den "Genuß" der göttlichen Macht zu gelangen. Die Kirche sehnt sich nach Gott ohne jemals zu ihm zu gelangen.

Woher kommt dieser ständige Drang nach Macht und Kontrolle? Er kommt aus dem Verstand der ein Diener des Menschlichen Ego ist.

wilhelm25
Beiträge: 918
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Re: Jesus: Nur mal soo eine Idee!!!!

Beitrag: # 5965Beitrag wilhelm25
Donnerstag 11. April 2019, 18:15

Colombo hat geschrieben:
Dienstag 2. April 2019, 20:28
Hallo Wilhelm, .... Woher kommt dieser ständige Drang nach Macht und Kontrolle? Er kommt aus dem Verstand der ein Diener des Menschlichen Ego ist.
Colombo, mir ist schon lange aufgefallen, daß es zwei "Christentümer" gibt. Damit meine ich nicht die Katholiken und die Protestanten, sondern diejenigen, die Gott wirklich erfahren haben und nicht mehr glauben müssen, weil sie eben wissen; und die Machtpolitiker.

Da wird um die Machtpolitiker ein Schleier aufgebaut. Frage mich wie, ich kann das nicht erklären. Diejenigen, die glauben / WISSEN, sind unfähig den tatsächlichen Charakter der Machtpolitiker wirklich zu begreifen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Malachi_Martin
Malachi Martin war einer der wenigen Theologen, die wirklich Durchblick hatten. Deshalb hat er die Kirche auch verlassen. Gerüchteweise soll er ermordet worden sein. Sein Buch "Der letzte Papst" hat es in sich und ist jedem Interessierten wirklich zu empfehlen.

Ich hoffe, daß der Schleier bald fällt, damit die Machtpolitiker aus der Kirche verdrängt werden können.
Man kann es schaffen. In meinem "kleinen Leben" habe ich es ja auch geschafft!!

Antworten