Wie gewinnen wir gegen die Macher hinter den Kulissen?

Hier ist Raum für allgemeine Themen
wilhelm25
Beiträge: 1283
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Wie gewinnen wir gegen die Macher hinter den Kulissen?

Beitrag: # 6701Beitrag wilhelm25
Samstag 18. Mai 2019, 09:51

Die Frage ist ernst gemeint!! Ich schreibe sie hier noch einmal hin: Wie gewinnen wir gegen die Macher hinter den Kulissen?

Es gibt mehrere Antworten und ich will hier heute nur eine Antwort geben: Wir verbreiten ihre Methoden und zeigen Wege auf, wie man reagieren sollte!

In diesem Buch: https://archive.org/details/KrebsIstHeilbarGarantiert steht die Beschreibung eines "Erlebnisses", das Carl Ludwig Schleich im April 1892 auf dem Chirurgenkongreß in Berlin hatte. Er hat dort den Segen der örtlichen Betäubung aufgezeigt, mit dem das problematische Chloroform weitgehend ersetzt werden konnte.

Anstatt über die Methode zu diskutieren, wurde vom Sitzungspräsidenten vorgeschlagen, über die Wahrheit der Methode "abzustimmen". Obwohl einige Personen im Raum waren, die sich vorab von der Richtigkeit der Maßnahme überzeugt hatten, hatte keine dieser Personen genug Arsch in der Hose um aufzustehen!

Als Herr Schleich um das Wort bat, wurde im die Redemöglichkeit verweigert und er verließ den Saal!

Was hätte Herr Schleich tun sollen, wenn er auf diese völlig unwissenschaftliche Vorgehensweise des Sitzungspräsidenten vorbereitet gewesen wäre?
  • Er hätte stehen bleiben sollen und weiter um das Wort kämpfen sollen!
  • Das kann man aber nur, wenn man sich nicht überraschen läßt!
  • Das Problem lautet als: ÜBERRUMPELUNG!! Ist die erst einmal gelungen, dann geht das MORDEN VON PATIENTEN viele Jahre einfach weiter. Zur Rechenschaft werden nur sehr selten solche Sitzungspräsidenten gezogen. Dazu haben die viel zu viele "Freunde".
Ich bin auch oft überrumpelt worden! Und irgendwann hatte ich es dann gelernt!
In der Zwischenzeit habe ich auch begriffen, was wirklich hinter der Überrumpelung steckt!! Es ist einfach nur SATANISMUS in der Form des absoluten Materialismus! Mehr steckt da nicht hinter. Die Anwender benutzen satanische Methoden, um mehr Geld zu verdienen! Wie abartig und erbärmlich ist das denn?

Die Beschreibung der Passage findet sich ab Seite 15 des Buches. Das Lesen des ganzen Buches wird wärmstens empfohlen!!


wilhelm25
Beiträge: 1283
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Nachtrag: Wie gewinnen wir gegen die Macher hinter den Kulissen?

Beitrag: # 6703Beitrag wilhelm25
Samstag 18. Mai 2019, 10:04

Wichtige Aspekte müssen unbedingt nachgetragen werden. Auf den Seiten 18 + 19 des oben zitierten Buches steht steht:
  • "Nicht jeder, der für eine neue Erkenntnis arbeiten und leiden mußte, hat einen solchen Vater. Immerhin war Schleich, einer der begabtesten Mediziner seiner Zeit, nun endgültig von einer akademischen Laufbahn abgewendet worden, und gerade eine Persönlichkeit wie er gehörte auf einen Lehrstuhl." (Zitat Ende)
Auf diese Weise wird dann gleich ein weiteres Ziel ereicht. Die "wissenschaftliche Forschung" verbleibt den NICHTSKÖNNERN, die damit (mal wieder) keine Konkurrenz fürchten müssen! Herr Schleich hat diesen Aspekt seines Schicksals wahrscheinlich gar nicht erkannt!

Wenn man NICHTSKÖNNERN die Leitung eines Staates überläßt, wie z.B. Kaiser Wilhelm II., dann braucht man sich über einen ersten Weltkrieg, einen zweiten Weltkrieg und einen leider wahrscheinlich dritten Weltkrieg nicht zu wunder! So ein MIST kommt dann ganz von allein! Und einige Leute werden schwerreich durch solche Kriege! Man kann da so richtig schön daran verdienen!
  • Ich gönne den Kriegstreiber den Verdienst nicht. Ich gönne den überall auf der Welt den Strick um den Hals, an denen sie (hoffentlich) demnächst aufgeknüpft werden!
Zum Versagerkaiser WII.: https://archive.org/details/Camarilla


wilhelm25
Beiträge: 1283
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Nachtrag 2: Wie gewinnen wir gegen die Macher hinter den Kulissen?

Beitrag: # 6705Beitrag wilhelm25
Samstag 18. Mai 2019, 11:01

Auf Seite 20 des o.g. Buches steht:
  • Doch es gab den einen und anderen Hoffnungsschimmer. So z. B. als sich Schleich eines Tages nach einem vergeblichen Besuch eines Verlegers »wie ein abgewiesener Romandichter unter der Linde von Hirschwalds Buchhandlung« wiederfand. Er »war dem Weinen nahe«, als ihm Prof. Dr. Alexander Langgaard vom Pharmakologischen Institut der Berliner Universität ansprach und nach dem Grund seiner augenscheinlichen Enttäuschung fragte. »Ich klagte ihm mein Leid. Er wollte einmal eine solche Operation sehen. Wir fuhren sofort in meine Klinik, und ich demonstrierte ihm die absolute Schmerzlosigkeit an einer Armplastik bei einer Brandnarbe, die vom Oberarm bis in die Handwurzel reichte. Er war begeistert, und wir fuhren in die J. Springersche Verlagsbuchhandlung. Am nächsten Tag begann der Druck« - meiner ersten »Tragödie« sagte Schleich bezeichnenderweise mit Galgenhumor. (9) (Zitat Ende) (Fettschrift von mir.)
Wenn man das Beherrschungssystem durch die NICHTSKÖNNER kennt, dann kommt man nicht auf die Idee, traurig sein zu dürfen! Dann bietet man möglichst vielen Leuten die neue und wirksamere Methode an und bittet sie, diese Methode zu verbreiten.
  • Das mache ich z.B. bei der Reklame für das Buch von Hanno Beck so. Auf der "Rückseite" ist dann zu lesen, was mit Leuten wie mir passiert, wenn die solch ein Fachwissen verbreiten! https://archive.org/details/naechsteRUNDE (In der PDF-Anlage)
  • Es gibt tatsächlich Leute, die wollen ihr eigenes Hirn nicht anwerfen!
  • Da war vor ein paar Tagen jemand, der wollte unter gar keinen Umständen Informationen; sein Krebs sei UNHEILBAR!! Mein Hinweis, mit Informationen könne er (mit Krebs) einhundert Jahre alt werden (das hängt vom Zustand der "Krankheit" ab und gilt nicht für jeden Anwendungsfall) wurde weggewischt. In dem Augenblick erschien die offensichtlich dazu gehörende Frau, die (für sich selber und ihren Mann) auch kein Fachwissen wollte. Ihr Nachbar war klüger!!
Also: Wenn Satanisten und deren SKLAVEN keine Informationen wollen, dann sollen die doch verrecken! Wir haben sowieso viel zu viele Satanisten im Lande!!!!

Und wir haben auch viel zu viele (nach meiner klaren Meinung) DUMME POLIZISTEN im Land. Vor ein paar Tagen standen ca. zehn davon vor meiner Haustür und ein paar von denen "krochen" auch hinter meinem Haus rum! Die haben eine einzelne Gerichtsvollzieherin "beschützt", der definitiv nichts passiert wäre. Sie hätte ohne Polentente (mein Kosewort für diese freundlichen Leute) nur kein Geld bekommen. So konnte ich mich für knapp 250 Teuro freikaufen.

Der Herr Kapelke (ich bin mir jetzt nicht sicher, ob ich den Namen richtig aufgeschrieben habe), war völlig LERNUNFÄHIG! Der wollte gar nicht wissen, warum der nicht hätte tätig werden dürfen. Dabei ist das sehr einfach! Die Gerichtsvollzieherin ist eine PRIVATUNTERNEHMERIN, die gar keine Beamtin sein kann! Sie arbeitet auf der Grundlage eines Zettels, den sie von einem Landgerichtspräsidenten hat. Nur hat dieser Landgerichtspräsident gar keine Rechtsgrundlage, so einen Zettel ausstellen zu dürfen! Lieber Herr Kapelke, haben Sie es jetzt verstanden?
  • Sie hätten wirklich nicht tätig werden dürfen!
  • Als ich das Geld endlich aus seinem Versteck geholt hatte, waren die meisten Polizisten verschwunden und es waren nur 4 Polizisten "übrig".
  • Als ich Dienstausweise wollte, dazu war ich mit den Worten: "Dienstausweis her und zwar etwas plötzlich, wen ich bitten darf" mal wieder unaussprechlich diplomatisch, wurden mir die Dienstausweise verweigert. Die Polizisten haben bei mir privat dafür einen deutlichen Punktabzug bekommen!
  • Dann bin ich einfach an denen vorbeigegangen, stand auf dem Gehweg, direkt vor meiner Gartenpforte und habe die Leute (Polizisten) nur rausgelassen, nachdem ich mir ihre Namen aufgeschrieben hatte.
  • Als die alle auf dem Gehweg standen, bin ich einen Schritt von der Gartenpforte weg und habe denen ganz lauf mit Verweis auf diesen Aushang im Format DIN A0 https://ia800903.us.archive.org/3/items ... 2_2019.pdf zugerufen: Ich meine das ganz ernst! Demnächst werden Polizisten BAUMELN!!
  • In Rußland und China wäre ich dafür wahrscheinlich im Krankenhaus gelandet; nicht jedoch in Deutschland, wo Polizisten ganz genau wissen, daß sie den ANSCHEIN des Rechtsstaates unbedingt aufrecht zu erhalten haben!
  • Man muß also bis an die zulässigen Grenzen gehen und auch ein kleines Risiko eingehen!
  • Ob wirklich in Zukunft Polizisten baumeln werden, das kann ich jetzt noch nicht sagen! Ich wäre sehr dafür!! Ich kann aber jetzt schon die Vorhersage treffen, daß die Polizei mit Stahlbesen ausgefegt werden wird!
  • Das Ausfegen der Polizei hat einen einfachen Grund: Deren Einstellungspraxis ist restlos verkehrt! Die suchen Menschen mit stabilem Hormonhaushalt, die stundenlang (nach meiner klaren Meinung ohne NACHZUDENKEN) einen Auftrag ausführen können. Dabei übersehen die, daß Menschen im Hormonstatus nicht denkfähig sind. Die haben auf den "tierischen Anteil" im Menschen zurückgeschaltet! UND GENAU DAS MUß SEHR BALD GEÄNDERT WERDEN!!
Es gibt viel Arbeit. Packen wir sie endlich an!!


wilhelm25
Beiträge: 1283
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Nachtrag 3: Wie gewinnen wir gegen die Macher hinter den Kulissen? Mit HOHN UND SPOTT!!!!

Beitrag: # 6708Beitrag wilhelm25
Samstag 18. Mai 2019, 11:53

Und hier kommt der Spott:
  • "Ach wie gut, daß Niemand weiß, daß ich Rumpelstilzchen heiß!!"
Liebe Nichtskönner: Ihr müßt Euch jetzt selber die Beine ausreißen und Euch in den Erdboden stampfen. Nehmt Eure Kinder und Enkelkinder mit! Wir wollen weder Eure Kinder noch irgendwelche weiteren Nachfahren von Euch. Sollten von Euch Sperma oder Eizellen eingefroren sein: Laßt es auftauen! Gebt dieses genetische Material nicht in die Forschung. Es darf auch nicht "aus Versehen" etwas von Euch übrig bleiben!
  • Verschwindet von dieser Welt! Das Leben ist auch ohne Euch schwer genug!
  • Mit Euch ist es in Teilbereichen völlig unerträglich und es bedarf übermenschlicher Hilfe, um solch ein "Leben(???)" ERTRAGEN ZU KÖNNEN!
  • Ich habe ja andernorts aufgeschrieben, was mit mir als kleinem Bubi gemacht worden ist!
  • UND ICH BIN STOLZ DARAUF, DEM BODENLOSEN SCHWEIN und seiner bedauernswerten Ehefrau den jeweils letzten Besuch vor dem Verrecken VERWEIGERT ZU HABEN!
  • TIERE (meine klare Meinung) streichelt man vor dem Verrecken. Diese Typen hatten nach meiner klaren Meinung nicht mal den Status von TIEREN! Die standen tausende von Kilometern UNTER DEN TIEREN!!!!
  • Mit solchen Leuten befaßt man sich nicht. DAS würde einen nur beschmutzen!

wilhelm25
Beiträge: 1283
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Nachtrag 4: Wie gewinnen wir gegen die Macher hinter den Kulissen? MIT DICKFÄLLIGKEIT, nur ist die schwer zu erarbeiten

Beitrag: # 6709Beitrag wilhelm25
Samstag 18. Mai 2019, 12:16

Was steht im Oben zitierten Buch von Hanno Beck auf Seite 29 über ihn selber?
  • Ich hatte mich von den Intrigen des eigenen WSL, d. h. von den eingeschleusten und auch von außen wirkenden Intriganten verbrauchen lassen.
Das tut weh! Aber auch dieses Wissen gehört zum Beruf! Auch hier haben wir aufzuholen! Deshalb möchte ich an dieser Stelle Herrn Beck ausdrücklich für diese ehrliche Ansage danken. Eigene Niederlagen dürfen nicht verschwiegen werden, damit es an diesem Stellen nicht zu weiteren (vermeidbaren) Verlusten kommt! Nur muß diese Bloßstellung ertragen werden können. DAS muß auch erst gelernt werden!!

WSL: Weltbund zum Schutze des Lebens; dieser Bund scheint nicht mehr zu existieren.

wilhelm25
Beiträge: 1283
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Nachtrag 5: Beispiel einer erfolgreichen Gegenwehr!

Beitrag: # 6710Beitrag wilhelm25
Samstag 18. Mai 2019, 12:24

Auf Seite 31 des o.g. Buches ist das Folgende zu lesen:
  • Plötzlich hörte man, der WSL sei nationalsozialistisch und was des Unsinns sonst noch zu hören war. Ich antwortete getrost, zu uns gehörte jedenfalls kein Staatssekretär Globke und auch nicht mein ehemaliger »nationalsozialistischer Führungsoffizier«, der in einem Bundesministerium sitze. Man sollte doch erst einmal die PGs im Bundestag zählen.
Noch Fragen? Der Unsinn mit dem Nazidreck steht immer noch im Netz. Unsere überstaatlichen Verderber haben immer ihre "Sklaven", die die Dreckarbeit machen und sich dabei noch richtig wichtig vorkommen!
  • Über eine erfolgreiche gegenwehr wird so gut wie gar nicht berichtet! Das muß sich ändern. Erfolgreiche Gegenwehr muß verbreitet werden. Das macht Mut und stärkt das Selbstvertrauen!
PG: Gemeint sind ehemalige Parteigenossen der NSDAP!! Also richtige Nazis!!

wilhelm25
Beiträge: 1283
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Nachtrag 6: Schmeißt die Trittbrettfahrer raus!!

Beitrag: # 6711Beitrag wilhelm25
Samstag 18. Mai 2019, 12:33

Was finde ich auf Seite 33 des o.g. Buches?
  • Wir finden viele schon im Fall Carl Ludwig Schleich erkannte Strukturen wieder: Mühseliger Kampf um Durchsetzung, nun aber mit neuen Einsichten und Methoden eines Massenzeitalters. Ungeahnte Wirksamkeit unterdrückender Medien. Lügen der Fachleute. Politische Verdächtigungen und sinnloses Weiterführen einmal angelegter Akten. Nun marschieren bereits die »alten Kämpfer« um die Arena, die Imitatoren dieses zermürbenden Kampfes, und vor allem diejenigen, die als Fachleute längst den richtigen Weg kennen mußten. Sie stiegen schnell, spätestens noch im Augenblick der Katastrophe von Tschernobyl, auf den richtigen Dampfer um, obwohl sie von anderen Katastrophen wissen mußten, die vorausgegangen waren, aber gründlich verschwiegen wurden.

    In unserem Land darf gelogen werden, daß sich die Balken biegen. Selbst ein Historiker soll die Unterdrückung der Wahrheit aus moralische Gründen für zulässig gehalten haben.
Laßt die Trittbrettfahrer nicht in die Nähe der Schalthebel der Macht kommen. Sie können diese Schalthebel nur mißbrauchen. Mut zeigt sich darin, daß man Wahrheiten vertritt, solange sich diese NOCH NICHT DURCHGESETZT haben!

Wir brauchen mutige Leute, wenn wir die Herausforderungen der Zukunft meistern wollen. Speichellecker waren noch nie mutig!

Antworten