Der Bock zum Gärtner gemacht: Christine Lagarde als EZB-Präsidentin

Was passiert grad in der äußeren Welt?
Antworten
Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 6473
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Der Bock zum Gärtner gemacht: Christine Lagarde als EZB-Präsidentin

Beitrag: # 7935Beitrag future_is_now
Mittwoch 10. Juli 2019, 15:43

Unangreifbar Leben - 10. Juli 2019:

Bild
Abb. https://www.cash.ch/news/politik/design ... ht-1359312

Christine Lagarde: Schatten und Licht und die weitere Enteignung der Bürger! (1)


Liebe Leser,
es sind turbulente Zeiten in der ohnehin durch die anhaltende Flüchtlingskrise und anderer Uneinigkeiten gespaltenen Europäischen Union. Das Personen- und Postenkarussell läuft immer weiter. Auch in der Europäischen Zentralbank.

Christine Lagarde - neue EZB-Präsidentin?

Nun soll Christine Lagarde, die einstige französische Finanzministerin und heutige Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF) Nachfolgerin von EZB-Chef Mario Draghi werden. Darauf jedenfalls einigten sich vor kurzem die EU-Granden.

Oder anders ausgedrückt: Die Französin musste den Posten bekommen, wenn schon die deutsche (Noch-)Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen als neue EU-Kommissionschefin gehandelt wird.

Postengeschacher par excellence!

Die Vita von Lagarde

Schauen wir uns die Biographie der französischen Madame mal etwas genauer an.

Christine Lagarde wurde 1956 geboren, machte Abitur, erhielt an einer US-amerikanischen Mädchenschule ein Stipendium. Nach ihrer Rückkehr nach Frankreich studierte sie Sozialrecht, machte dann einen MA in Englisch, einen Master of Business Law und ein Diplom in Arbeitsrecht.

Danach war sie Rechtsanwältin, Präsidentin der Geschäftsführung und auch Vorsitzende des Global Strategy Committee von Baker & McKenzie in den USA, einer der größten internationalen Wirtschaftskanzleien. Außerdem war Lagarde Mitglied des Think Tanks Center for Strategic and International Studies (CSIS) und Mitglied der Euro-Atlantic Action Commission.

Von 2005 bis 2007 war die Französin beigeordnete Ministerin für Außenhandel in der damaligen französischen Regierung. Im Jahr 2007 noch einen Monat Ministerin für Landwirtschaft und Fischerei und dann bis 2011 Ministerin für Wirtschaft und Finanzen. Schließlich wurde Lagarde von 2011 bis 2019 geschäftsführende Direktorin des Internationalen Währungsfonds (IWF).

Der Schatten bei Lagarde

Doch wo Licht ist, ist auch Schatten. Auch bei Christine Lagarde!
2008 soll sie sich als Wirtschaftsministerin zu schnell bei einem Schiedsgerichtsverfahren auf einen Vergleich mit einem französischen Geschäftsmann geeinigt haben. Damals ging es um umstrittene Entschädigungszahlungen von über 400 Millionen Euro.

Daraufhin ließ der Gerichtshof der Republik 2011 ein Ermittlungsverfahren gegen Lagarde wegen Amtsmissbrauchs zu.

Anklageverfahren gegen Lagarde

2013 wurde Lagardes Wohnung durchsucht und sie zwei Tage vor einem Gericht vernommen. Ein Jahr später wurde ein Anklageverfahren eingeleitet. Lagarde legte Einspruch ein, der jedoch 2016 vom Kassationsgericht abgewiesen wurde.

Schließlich wurde Lagarde des fahrlässigen Umgangs mit öffentlichen Geldern schuldig gesprochen. Denn sie hatte als Finanzministerin fahrlässig zugelassen, dass Dritte Staatsgelder veruntreuen.

Eine Strafe verhängte das Gericht wegen ihrer „Persönlichkeit“ jedoch nicht.

Unfassbar, finden Sie nicht auch?

Lagarde vielfach geadelt

Vielmehr wurde Lagarde 2015 auf Platz 6 der mächtigsten Frauen eingestuft. Die Financial Times verlieh ihr 2009 sogar den Titel des besten Finanzministers (Ministerin) des Euro-Währungsraumes.

Im Jahr 2000 wurde sie zum Ritter und zwölf Jahre später zum Offizier der französischen Ehrenlegion ernannt.

In Teil 2 erfahren Sie, weshalb mit Christine Lagarde als EZB-Chefin sprichwörtlich der Bock zum Gärtner gemacht wird!

Denken Sie immer daran: Sie haben ein Recht auf die Wahrheit!

Herzlichst Ihr
Guido Grandt



SIEHE AUCH:

Bild
>> Ursula von der Leyen erhält den "Bilderboost" (watergate.tv/3.7.19)




.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 6473
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Re: Der Bock zum Gärtner gemacht: Christine Lagarde als EZB-Präsidentin

Beitrag: # 8085Beitrag future_is_now
Mittwoch 17. Juli 2019, 11:39

Auf den Punkt gebracht ;)

Bild
Europaparlament: Martin Sonneborn zur Wahl der EU-Kommissionsspitze am 16.07.19
https://youtu.be/FpbbfgmDJfs


phoenix Am 16.07.2019 veröffentlicht

Martin Sonneborn (Die Partei) zur Wahl der EU-Kommissionsspitze am 16.07.19.



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 6473
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Die Krise wird sich mit Lagarde noch mehr verschärfen (UaL/18.7.19)

Beitrag: # 8103Beitrag future_is_now
Donnerstag 18. Juli 2019, 18:04

Unangreifbar Leben - 18. Juli 2019:

Christine Lagarde: Schatten und Licht und die weitere Enteignung der Bürger! (6)


Liebe Leser,

die so hochgehandelte vermutliche neue Chefin der Europäischen Zentralbank (EZB) will die Bargeldabschaffung forcieren. Freilich gehen damit weder Mainstream-Medien noch hiesige Politiker hausieren. Zu sehr würden sie damit die Bürger und Sparer verschrecken.

Doch ich bin bekannt für meinen gnadenlosen Blick hinter die Kulissen von Politik und Wirtschaft, damit Sie selbst klarer sehen.

Elektronisches Zahlungssystem für Bargeld

Deshalb habe ich Ihnen bereits aufgezeigt: Christine Lagarde will eine Bargeldabschaffung zugunsten eines komplett elektronischen Zahlungssystems.

Diese Enteignung der Bargeldbesitzer hätte für den Staat den Vorteil, dass die Sparer nicht einfach ihr Cash vom Konto holen könnten, um großen Zinsverlusten oder Gebührenerhöhungen oder Strafsteuern oder was auch immer zu entgehen. Sie hätten keine Chance mehr zur „Vermögensflucht!“

Und so soll das Bargeld schrittweise abgeschafft werden

Sie wissen nun auch: Dazu sollen zunächst zwei Parallelwährungen eingeführt werden. Die eine soll aus Bargeld bestehen und die andere aus Bankguthaben. Und für beide soll es einen Umtauschkurs geben.

Der Haken: Bei einem Negativzins - z.B. 2 % - würde die Bargeldwährung um 2 % abgewertet werden. Das heißt also, dass Bargeldbestände entwertet werden sollen!

Der Mythos von Negativzinsen, die die Konjunktur ankurbeln

Nun zu einem Mythos, der nach wie vor gestreut wird: Negativzinsen sollen die Konjunktur ankurbeln, wie einst frenetisch gefeiert und verlautbart wurde. Doch das sind Fake News, weil diese letztlich für niedrige Renditen sorgen.

Ganz abgesehen davon, dass Ihr Sparvermögen schmilzt wie Butter in der Sonne. Und auch Ihre Altersvorsorge immer mehr an Wert verliert.

Fehlen also den Bürger und Sparern Zinseinnahmen und Wachstum bei der Altersrücklage, sind sie gezwungen weniger auszugeben.

Negativzinsen sorgen für weniger Wachstum

Wer haut bei dem angesprochenen Szenario wirklich noch - salopp gesagt - die große Kohle auf den Kopf? Sprich: Negativzinsen sorgen für weniger Wachstum!

Ganz abgesehen davon, dass es bei einem solche Szenario zur Kapitalflucht kommt. Und auch das führt zu Wachstums- und Kaufkraftverlusten.

Euro-Austritt billiger als weitere Enteignung durch Negativzinsen

Nur am Rande: Bisher hat Deutschland durch Niedrigzinsen astronomische 700 Millionen Euro verloren. Nun soll auch der Besitz von Bargeld dieser Enteignung zum Opfer fallen!

Experten wie etwa der frühere Ifo-Chef Hans-Werner Sinn haben errechnet, dass ein Euro-Austritt Deutschland günstiger kommen würde, als die Duldung der Enteignung durch die EZB mit Negativzinsen.

Natürlich wäre ein solches Szenario politisch nicht gewollt. Viel lieber sollen Sie weiter geschröpft werden. Oder anders ausgedrückt: Sie sollen für Banken und Regierungen blechen.

Der Krypto-Euro und der gläserne Bürger

Zurück zu Christine Lagarde, die als IWF-Chefin - ich sagte es bereits - schon vor Monaten nicht nur Steuern auf Bargeld vorschlug, sondern auch den EU-Staaten zu eigenen Kryptowährungen riet.

So könnte nämlich die Generation Smartphone auf den Verzicht von Cash konditioniert werden, der Krypto-Euro Einzug halten und damit den Bürger und Verbraucher gläsern machen.

So einfach ist das. Ist Lagarde erstmal Präsidentin der EZB kann sie diese Pläne noch weiter vorantreiben.

Fatal!

Die Krise wird sich mit Lagarde noch mehr verschärfen

Ich prophezeie Ihnen schon jetzt: Mit Christine Lagarde als neue EZB-Chefin wird die Bargeldabschaffung noch weiter vorangetrieben. Die lockere Geldpolitik wird forciert und der Euro noch mehr geschwächt werden.

Damit dürften sich die Verhältnisse in der Europäischen Union - und damit natürlich auch in Deutschland - in den kommenden Jahren weiterhin verschärfen.

Aber all das wird Ihnen der Mainstream nicht verraten! Deshalb sind Sie immer gut beraten meinen Unangreifbar-leben-Newsletter zu lesen.

Denken Sie immer daran: Sie haben ein Recht auf die Wahrheit!

Herzlichst Ihr
Guido Grandt



SIEHE AUCH:
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 6473
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Gigantisches Enteignungsprogramm geplant durch Christine Lagarde (politaia.org/15.8.19)

Beitrag: # 9826Beitrag future_is_now
Sonntag 18. August 2019, 11:08

www.politaia.org/ - 15. Aug. 2019:

Alarm: Ökonom warnt vor neuer EZB-Chefin – und Ihrer Enteignung

Bild

Christine Lagarde wird bald die EZB, die Europäische Zentralbank, als Chefin übernehmen. Nun warnt ein weiterer Experte von der Universität Leipzig – Gunther Schnabl. Sie würde die Geldpolitik „radikal“ ändern. Die Basis unseres Wirtschaftssystems, so heißt es im „Focus“, würde sie klar verändern. Die Kritik an Lagarde: Sie wird die EZB möglicherweise zu einer „Zentralbank nach südeuropäischem Muster“ weiter ausbauen. Sie hat die Käufe der EZB – Anleihen verschiedener Staaten und Unternehmen – im [...]

Hier weiterlesen...




Der heimliche Staatsbankrott Deutschlands

Bild

Bankrott sind Sie, wenn Sie bei Banken und anderen Geschäftshäusern kein Geld mehr bekommen, um zahlungsfähig zu bleiben. In der EU ist es fast so weit. Denn die EZB sorgt dafür, dass die Finanzmittel laufen – sonst fast niemand mehr. Die Zinsen sind auf 0 % und weniger gesenkt worden. Selbst in Deutschland erhalten Investoren kein Geld mehr für Ihre Zinsen, wie zuletzt berichtet. Inzwischen haben wir die Information, dass 97 % aller Anleihen in Deutschland negative Rendite aufweisen. Sie verzinsen [...]

Hier weiterlesen...



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Antworten