Zur ANGEBLICHEN Harmlosigheit von Wölfen!

Hier ist Raum für allgemeine Themen
Antworten
wilhelm25
Beiträge: 1427
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Zur ANGEBLICHEN Harmlosigheit von Wölfen!

Beitrag: # 9848Beitrag wilhelm25
Montag 19. August 2019, 06:29

https://youtu.be/NmH492B47Xw?t=1052

Wölfe fallen eben doch über Menschen her! Sie müssen nur hungrig genug sein!

WEG mit dem Wolf aus Mitteleuropa!

wilhelm25
Beiträge: 1427
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Zur ANGEBLICHEN Harmlosigheit von Tauben!

Beitrag: # 11114Beitrag wilhelm25
Donnerstag 5. September 2019, 08:04

Dieser Thread soll ab jetzt für Kurioses genutzt werden.

Tauben sind in der Lage Geschwindigkeitsvergehen zu begehen. Der Beweis ist einfach zu erbringen:
https://www.instagram.com/p/BxPIBQaBWrJ ... e=ig_embed
Quelle: https://www.autoguru.de/p/lvsgfv/die-be ... -zeiten/15

Wenn es kein Bild gäbe, dann hätte ich es wahrscheinlich nicht geglaubt!

wilhelm25
Beiträge: 1427
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Fliegende Funktelefone und Reaktionsschnelligkeit!

Beitrag: # 11368Beitrag wilhelm25
Montag 9. September 2019, 09:31

https://youtu.be/d6KNEe_2qDw?t=22

In Barcelona ist ein Funktelefon in einer Achterbahn "fliegen gegangen" und wurde aufgefangen. In der Achterbahn wird die Reise der Fahrgäste offensichtlich routinemäßig aufgezeichnet. Deshalb gibt es die Bilder.

Achtet auf die Feinheiten. So erkennt man eine schnelle Reaktionsfähigkeit.

wilhelm25
Beiträge: 1427
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Nutztiere als Ministerpräsidenten?

Beitrag: # 11509Beitrag wilhelm25
Freitag 13. September 2019, 06:51

Hier gibt es eine böse Charakterisierung des Bundeslandes Hessen: https://youtu.be/a6pKUWUzF2M?t=118

Ich war ein paarmal im Hessen. Ich kann diese Charakterisierung NICHT nachvollziehen. Man muß Roland Koch nicht mögen. Ihn aber als Nutztier zu bezeichnen geht allenfalls in seiner satirischen Sendung!

wilhelm25
Beiträge: 1427
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Menschlich aussehende Lebewesen sind KEINE MENSCHEN?

Beitrag: # 11510Beitrag wilhelm25
Freitag 13. September 2019, 07:34

Schaut Euch das an:

https://quer-denken.tv/wie-du-mit-charm ... -moeglich/

Dort:
  • "Die erste, die „Zoo- Brille“ gibt uns die nötige Gelassenheit im Umgang mit selbst den ausgefallensten „Tierchen“ dieser Welt." (Zitat Ende)
Ich habe das vorsichtshalber nicht zu Ende gelesen. Bei mir läuten alle Alarmglocken. Ich kenne den Satz, den man bei Prüfungen anwenden soll, um wieder ruhig zu werden: "Stelle dir die Leute nackt vor, dann wirst Du wieder ruhig." Das ist zitierfähig, aber andere Leute als Ziere im Zoo zu betrachten, das geht sehr weit! Mir fällt da ein bestimmtes Thema ein, bei dem recht oft behauptet wird, andere Menschen würden nicht als Menschen betrachtet. Nur ist mir dieses (ungenannte) Thema zu heiß! Ich kann den Wahrheitsgehalt solcher Behauptungen nämlich nicht beurteilen.

Man muß manchmal nur genau hinschauen, dann begreift man, wie andere Leute "ticken". Mehr als einmal habe ich mich sehr gewundert und meine Erkenntnisse besser für mich behalten.

Man sollte aber darüber reden; nur sollte man das auf eine Weise machen, die unangreifbar ist.

wilhelm25
Beiträge: 1427
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Sind wir Sklaven?

Beitrag: # 11514Beitrag wilhelm25
Freitag 13. September 2019, 11:01

Folgt man diesen Gedanken auch nur für zwei Minuten, dann kommt man auf die Idee, sich für einen Sklaven zu halten: https://youtu.be/hWYIKQNl37k?list=UUWid ... RdA&t=4200

Welcher Gedankengang steckt dahinter? Die Arbeit von Sklaven wurde um ca. 20% geschmälert, weil sie am Leben erhalten werden mußten.
  • Tote Sklaven kann man bekanntlich nicht ausbeuten.
Man mußte sie also versorgen, das bedeutete, man mußte ihren Hunger stillen und ihnen ein Dach über dem Kopf geben.

Wir "verlieren" heute einen viel größeren Prozentsatz unseres Einkommens an Steuern! Das sind zur Zeit so um die 60 bis 70%!

Mir leuchtet der Gedankengang ein; doch gibt es doch noch ein paar "kleinere" Unterschiede. Es ist etwas unklar, wer genau unserer Sklaventreiber ist!

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 6361
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Re: Sind wir Sklaven?

Beitrag: # 11548Beitrag future_is_now
Freitag 13. September 2019, 21:32

wilhelm25 hat geschrieben:
Freitag 13. September 2019, 11:01
Folgt man diesen Gedanken auch nur für zwei Minuten, dann kommt man auf die Idee, sich für einen Sklaven zu halten: https://youtu.be/hWYIKQNl37k?list=UUWid ... RdA&t=4200

Welcher Gedankengang steckt dahinter? Die Arbeit von Sklaven wurde um ca. 20% geschmälert, weil sie am Leben erhalten werden mußten.
  • Tote Sklaven kann man bekanntlich nicht ausbeuten.
Man mußte sie also versorgen, das bedeutete, man mußte ihren Hunger stillen und ihnen ein Dach über dem Kopf geben.

Wir "verlieren" heute einen viel größeren Prozentsatz unseres Einkommens an Steuern! Das sind zur Zeit so um die 60 bis 70%!

Mir leuchtet der Gedankengang ein; doch gibt es doch noch ein paar "kleinere" Unterschiede. Es ist etwas unklar, wer genau unserer Sklaventreiber ist!

@Wilhelm25 - WER sind unsere Sklaventreiber? Das nicht greifbare "System", das die ganze Welt als Firma betrachtet....?

Das und noch viel mehr sind wir am Ergründen HIER im Forum !



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

wilhelm25
Beiträge: 1427
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Re: Sind wir Sklaven?

Beitrag: # 11572Beitrag wilhelm25
Sonntag 15. September 2019, 08:16

future_is_now hat geschrieben:
Freitag 13. September 2019, 21:32
@Wilhelm25 - WER sind unsere Sklaventreiber? Das nicht greifbare "System", das die ganze Welt als Firma betrachtet....?
....
future_is_now: die Typen sind greifbar. Wir kennen die auch aus den Medien. Wir kommen nur nicht an die ran, um denen zu zeigen, was die für einen "Dreck" machen. Wir sind also nicht in der Lage Verantwortlichkeit zu erzeugen. Der Weg, wie die sich um die Verantwortung drücken ist (mir) bekannt: Die nehmen einfach die Konsequenzen und Folgen ihrer Handlungen nicht zur Kenntnis. Dafür lassen die sich von der Sekretärin, den Pförtner, der Pressestelle abschirmen. Steckt irgendwer in deren Umfeld, der es begriffen hat und auf Abhilfe dringt, dann werden diese Typen im besten Fall gekündigt.
  • Und dann bleiben diese Typen unter sich um nur ja nicht auf neue Gedanken gebracht zu werden. Der französische und der russische Adel haben das vor den jeweiligen Revolutionen schon probiert, was das für Folgen hatte.
    Die Deutschen sollten es auch begriffen haben: https://archive.org/details/Camarilla Auf der html-Seite sind drei Bücher zu Kaiser Wilhelm II. Verlinkt, die eindeutig beweisen, das WII. ein Charakterschwein war. Blind für das, was wichtig war!
Wenn wir es rechtzeitig schaffen, die derzeit noch Mächtigen rechtzeitig von den Schalthebeln der Macht zu verdrängen, tun wir denen wahrscheinlich noch etwas Gutes. Deren Familien würden wahrscheinlich am Leben bleiben, was nicht gewährleistet ist, wenn es zum Totalzusammenbruch kommt. Die Zukunft kann Niemand vorhersehen (warum hat sich H-itler (wahrscheinlich) gerettet, Goebbels mit Frau und Kindern aber nicht? Das ist doch völlig widersinnig.).

Wir kennen die Zukunft nicht und das ist gut so!

wilhelm25
Beiträge: 1427
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Zur ANGEBLICHEN Harmlosigkeit von Menschen

Beitrag: # 11634Beitrag wilhelm25
Sonntag 15. September 2019, 16:52

https://youtu.be/1lX0UHdaPpg?t=446

Schaut Euch diese Bilder an. Da ist die Tacoma Narrows Bridge im Jahr 1940 zusammengekracht. Da sie lange "geschwungen" hat, scheinen wenig oder gar keine Leute zu Schaden gekommen zu sein. Man sieht solche Bilder selten.

Das, was da zu sehen sind, sind Resonanzschwingungen. Unwissenheit und menschliches Unvermögen läßt es immer wieder zu solchen Ereignissen kommen.

Antworten