Die Corona-Krise: Eine Übung in der Kunst des Wu Wei

Viele von uns haben oft nur durch scheinbar einfache Dinge große Fortschritte gemacht. Was war es bei dir?
Antworten
Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 8642
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Die Corona-Krise: Eine Übung in der Kunst des Wu Wei

Beitrag: # 15824Beitrag future_is_now
Donnerstag 26. März 2020, 08:54

www.gehvoran.com/ - 25. Mrz. 2020:

Die Corona-Krise: Eine Übung in der Kunst des Wu Wei

Bild


Wer nicht wie Henry David Thoreau in einer Hütte im Wald lebt, kommt derzeit um ein Thema nicht herum: das Corona-Virus. Von der WHO längst als Pandemie eingestuft, hat das Virus erhebliche Auswirkungen auf den Alltag und das Leben der Menschen in aller Welt. So werden Geschäfte und Schulen geschlossen, es wird von zuhause gearbeitet, Ausgangssperren werden verhängt und Grenzen dicht gemacht – all das in dem Bemühen, eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern. Die Reaktionen auf die Corona-Krise sind vielfältig, zeigen jedoch deutlich, dass sich der Trend der letzten Jahre fortsetzt: Es trennt sich die Spreu vom Weizen.

Endzeitwahn in Echtzeit

Esoterische Schriften sehen den Zeitraum zwischen 2020 und 2023 als jene Zeit, in der es zum Abriss der alten Strukturen kommen soll. Dass ein solcher Abriss als das Ende allen Lebens missverstanden wird, lässt sich an der Projektionsfläche »Corona« gut erkennen. Menschen vermummen sich, als wäre ihr Mitmensch Staatsfeind #1, und schon das leiseste Husten in der Straßenbahn wird mit misstrauischen Blicken quittiert.

Bankkonten werden geplündert und Teigwaren für die nächsten 400 Jahre gebunkert. Für viele scheint der Corona-Virus der Auftakt zum Weltuntergang zu sein. Zu Angst und Panik in der analogen Welt kommt die virale Verbreitung von allerlei Spekulationen in alternativen wie sozialen Medien. Unisono wird von einer Inszenierung gesprochen, die verschiedenste Ziele verfolgt. So soll die Kombination aus Corona-Virus und 5G-Technologie den Menschen dergestalt schwächen, dass sein Geist an das Internet der Dinge angeschlossen werden kann. Eine flächendeckende Impfung gegen das Corona-Virus soll laut einer anderen Theorie dazu beitragen, alle Menschen mit Bio-Chips auszustatten – ein weiterer Schritt in Richtung totale Kontrolle. Zu den Standard-Modellen gehört die Erklärung, der Virus ziele darauf ab, die Weltwirtschaft zu crashen und das anschließende Elend als Vorwand zu nutzen, um weltweit Krypto-Währungen zu installieren. In eine ähnliche Kerbe schlagen die Überlegungen jener Menschen, die sich mit den okkulten kommerziellen Prinzipien der Welt beschäftigen. Diesen zufolge wird das Virus verwendet, ältere Menschen (Stichwort »nutzlose Esser«) und somit die größten Gläubiger im System zu eliminieren. Auf diesem Weg soll die Bonität westlicher Staatsgebilde erhöht werden. Die restliche Bevölkerung hingegen soll über weitere Jahrzehnte in der – vermeintlichen – Schuldnerposition gehalten werden, indem der mittels Virus geschwächten Wirtschaft Kredite in bis dato nie dagewesener Höhe zufließen.....

Quelle und weiter: Die Corona-Krise: Eine Übung in der Kunst des Wu Wei


Buchempfehlung:

.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

wilhelm25
Beiträge: 2466
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 19:52

Re: Die Corona-Krise: Eine Übung in der Kunst des Wu Wei

Beitrag: # 15826Beitrag wilhelm25
Donnerstag 26. März 2020, 10:20

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Wahrheiten auszudrücken. Hier gibt es eine weitere Möglichkeit zu erkennen: Wacht endlich auf!

Es gibt immer einfache Lösungen: Man muß diese Lösungen nur finden und prüfen!

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 8642
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Re: Die Corona-Krise: Eine Übung in der Kunst des Wu Wei

Beitrag: # 15827Beitrag future_is_now
Donnerstag 26. März 2020, 10:43

Re: Die Corona-Krise: Eine Übung in der Kunst des Wu Wei
Dazu ein Lied: :D


Bild
Max Raabe - Der perfekte Moment… wird heut verpennt (Offizielles Video)
https://youtu.be/m_Pvo5veOss

https://youtu.be/1tqKeIOQbFM


Max Raabe & Palast Orchester - 30.09.2017

Aus dem Album „Der perfekte Moment … wird heut verpennt“. Max Raabe schätzt das Faulsein. Wenn er darüber singt, erklingt eine Ukulele dazu, und Faulsein, das klingt plötzlich nach Hawaii und Ferien mit den Kollegen Plate und Sommer. Das ist moderner Pop, aber wenn Max Raabe ihn singt, wird eben auch „modern“ und „Pop“ sehr zeitlos. "Der perfekte Moment ... wird heut verpennt“ ist ein Album, das dem Hörer schnell gefährlich wird, denn ehe man sich versieht, bleibt man mit ihnen da, wo es den geringsten Widerstand gibt – im Bett.

Mehr Infos zu Max Raabe:
► Website: https://www.maxraabe.net
► Facebook: https://www.facebook.com/maxraabepalastorchester
► Twitter: https://twitter.com/Max_Raabe_PO
► Instagram: https://www.instagram.com/maxraabeundpalastorchester/



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Antworten