Wahrheit sagen, Teufel jagen von Gerard Menuhin

Was ist dein Lieblingsfilm? Welche Musik hilft dir zu entspannen? Hast du eine Buchempfehlung? Dann immer her damit!
Antworten
Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 9829
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Wahrheit sagen, Teufel jagen von Gerard Menuhin

Beitrag: # 17410Beitrag future_is_now
Donnerstag 25. Juni 2020, 16:51

www.agmiw.org/

Bild
Wahrheit sagen, Teufel jagen von Gerard Menuhin

Hier das komplette Buch als PDF!
Zum Lesen, vestehen, abspeichern und weiter verbreiten:
➡ menuhin-gerard_wahrheit-sagen-teufel-jagen


„Es ist völlig unerheblich, ob der Holocaust stattgefunden habe oder nicht!
Seine LEUGNUNG steht in Deutschland unter Strafe. Und nur das zählt vor Gericht!
Quelle: Kammervorsitzender Ulrich Meinerzhagen / Landgericht Mannheim,
„taz – die tageszeitung“, Berlin, vom 09.02.2007


Benjamin H. Freedman – Rede über Zionisten !!!
https://youtu.be/QjIbhUBo_C4

Die 4 Teile – Die verbotene Wahrheit!
➡ Die_verbotene_Wahrheit_Band_I_FREEDMAN
➡ Die_verbotene_Wahrheit_Band_II_GERMANY_PERISH-1
➡ Die_verbotene_Wahrheit_BAND_III_Ein_Horrormaerchen-1
➡ Die_verbotene_Wahrheit_IV_JUDEA_WAR_2

+

++++

Am 10. März 2005 strahlte der WDR den Holocaust-Hetzfilm „Die Todeself – Ein Fuß-ballspiel auf Leben und Tod“ aus. Inhalt des Films ist die sowjetische Holocaust-Lüge, eine ukrainische Fußballelf sei 1942 von der Wehrmacht erschossen worden, weil sie am 9. August 1942 ein Fußballspiel gegen Wehrmachts-Freizeitkicker (Flakelf) gewonnen hätte. Obgleich die Staatsanwaltschaft Hamburg bereits 1985 diese Lüge offiziell platzen ließ (niemand wurde erschossen), konnte sich diese „OpferErfindung“ nach der altbewährten Holocaust-Betrugstechnik, ewiges Wiederholen, erfolgreich fortsetzen. Gestern entlarvte zwar auch die FAZ die Todeself-Lüge, pflanzte aber in den Text immer wieder andere Lügen-Derivate ein, um ja nichts Gutes an den Deutschen zu lassen. Immerhin zeigt der FAZ-Beitrag die Methodik der HolocaustLügen, wie sie entstehen und wie sie erfunden werden. Hier der FAZ-Beitrag „Der Mythos vom Todesspiel“ (ohne die eingeflochtenen Babi-Jar-Lügensätze, die ohnehin nichts mit der Todesspiel-Lüge zu tun haben):
➡ Die Todesspiel-Lüge von Kiew
.
++++
.
Die Spaltung des Judentums wurde gestern deutlich – Rettung der Menschheit ist vielleicht möglich geworden. Der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu besuchte seinen Amtskollegen Viktor Orbán in Budapest. Der Besuch wurde von der Lügenpresse in der BRD fast völlig ausgeblendet…
➡ Spaltung des Judentums

Die Juden wachen ebenfalls auf und erkennen die Tatsache, dass ihre Khasarischen Oberherren dieselben Leute sind, die den Holocaust inszenierte n. Der stellvertretende Stabschef der Israelischen Armee, General-Major Yair Golan, verglich in der letzten Woche Israels gegenwärtige Regierung mit den Nazis und weigerte sich, zurückzutreten, ein Zeichen dafür, dass die Khasaren wahrscheinlich sowohl in Israel als auch in Nord-Korea die Kontrolle verlieren.
http://www.blacklistednews.com/IDF_Chie ... 8/Y/M.html

++++

Der jüdische Welt-Publikationsdienst Facebook ließ durch seinen Eigentümer Mark Zuckerberg verkünden, dass die Holocaust-Aufklärung bei Facebook in allen Ländern, in denen die Wahrheit nicht verboten ist, publiziert werden darf. Da das Internet keine Grenzen kennt, wird damit auch das Wahrheitsverbot der BRiD wirkungsvoll ausgehebelt. Die Juden wollen offenbar raus aus der Lügenfalle der BRiD.
https://worldisraelnews.com/facebook-re ... st-denial/

++++
➡ jesuiten-1890-fuhrer-der-judischen-elite-schufen-zionistisches-werkzeug-den-antisemitismus-judische-nwo-elite-infiltriert-und-nutzt-freimaurerei-um-christenheit-und-westliche-kultur-zu-vernichten
.

Bild
  • Ich mache das vom englischen Original auf Deutsch übersetzte Buch online zugänglich, da ich meine Botschaft dringendst verbreiten möchte und die deutsche gedruckte Fassung auf sich warten lässt. Die Seite bumi bahagia (indonesisch: „glückliche Erde“) scheint mir bestens dafür geeignet, da ich glaube, dass deren Betreiber Thom Ram die gleichen Hoffnungen für die Menschheit hegt wie ich.

    Gerard Menuhin



++++



Vgl.

.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Antworten