Die 7 Geistigen Gesetze

Unsere kreativen Visionen von 5D helfen diese Zeitlinie zu manifestieren und sie immer mehr und mehr zu verankern!
Antworten
Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 1386
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Die 7 Geistigen Gesetze

Beitrag: # 2409Beitrag future_is_now
Samstag 30. Juni 2018, 11:52

Bild
Die geistigen Gesetze - Das Geheimnis der Macht Deiner Gedanken - Kurt Tepperwein
https://www.youtube.com/watch?v=SJmllHa ... I96rLQ_thQ


Welt im Wandel.TV Am 29.06.2018 veröffentlicht

Der Autor und spirituelle Lehrer Kurt Tepperwein hat den Geist der neuen Zeit wie kaum ein anderer geprägt und schenkt uns in diesem Interview mit Moderatorin Peggy Rockteschel einen tieferen und weitreichenden Ansatz des Verstehens, denn den meisten Menschen ist nicht einmal bewusst, was Realität eigentlich ist, obwohl sie sie tagtäglich erleben. Sie kennen den Unterschied zwischen Realität und Wirklichkeit nicht und orientieren sich an den sogenannten Tatsachen. Wir sehen immer nur das Bild, das wir uns von der Welt machen. Die meisten sehen die Realität durch die dunkle Brille der Probleme. Doch sobald wir diese absetzen, sind plötzlich alle Schwierigkeiten verschwunden. Es gibt dann nur noch Situationen, Umstände und Ereignisse, aber keine Probleme mehr. Und alles ist immer „eine Chance zum Besseren“.
Es geht darum, das wunderbare Geschenk „Leben“ zu erkunden. Zu lange lebten wir in der „Illusion des Ich“. Wir wissen nicht, warum wir hier sind und weil wir kein klares Ziel haben, können wir unser Leben auch nicht „führen“. Erst wenn wir „zu Bewusstsein“ kommen, also zu uns selbst erwachen, beginnt unser wahres Leben. Daher ist es dringend notwendig und unausweichlich, sich mit sich selbst und seiner Lebensabsicht auseinanderzusetzen und unser wahres Geistiges Erbe anzutreten.
Nur so kommen wir vom Beruf in die Berufung, erfahren, was „Liebe“ wirklich ist und lieben jeden so, wie er ist.


➤ Welt im Wandel.TV abonnieren: http://bit.ly/WiW-Abonnieren
➤ Teile dieses Video mit deinen Freunden: http://goo.gl/4rbyzr

Video: NICHTS GESCHIEHT ZUFÄLLIG - Die Schicksalsgesetze - Rüdiger Dahlke: http://goo.gl/uuaaJk

➤ Nichts verpassen! http://goo.gl/SBW3BF

➤ Welt im Wandel.TV Shop: http://bit.ly/WiW-Shop

➤ Die Welt anders sehen: http://welt-im-wandel.tv
➤ Facebook: http://fb.com/weltimwandeltv
➤ Instagram: http://instagr.am/weltimwandel.tv
➤ Twitter: http://twitter.com/weltimwandeltv




Bild
Die Geistigen Gesetze: Erkennen, verstehen, integrieren -
von Kurt Tepperwein





Die Geistigen Gesetze

Eine paradoxe Weisheit des Lebens lautet:

Nur wer unter dem Gesetzt steht, ist wirklich frei.




Die Polarität der Wirklichkeit

"Wir sind Kinder zweier Welten"



Bild

„Rhythmus ist das Grundmuster allen Lebens. Zerstört man den Rhythmus, zerstört man Leben. Rhythmus besteht immer aus zwei Polen, ist also ein „sowohl als auch“, niemals ein „entweder-oder“. Der Mensch ist für Frieden und gegen Krieg, für das Gute und gegen das Schlechte, für Gesundheit und gegen Krankheit. Gesundheit und Krankheit bedingen sich aber als Polarität gegenseitig. Gesundheit kann erst aus der Krankheit heraus entstehen. Alle diese Begriffe sind Paare, die eine untrennbare Einheit bilden, die der Mensch nicht zerreißen kann. Weigere ich mich auszuatmen, so kann ich auch nicht mehr einatmen. Nehme ich den negativen Pol des elektrischen Stromes weg, so verschwindet auch der positive Pol. Genauso bedingt der Frieden den Krieg, das Gute erzwingt das Böse. So spricht Goethes Mephisto in Faust: Ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will, und stets das Gute schafft.“


Bild
Schicksal als Chance von Thorwald Dethlefsen

Das Gesetz der Entsprechung(Das Analogiegesetz, Teil der „Tabula smaragdina“ des Hermes Trismegistos, Priester und Eingeweihter in Ägypten)Wie oben, so unten, wie innen, so außen, wie im Größten, so im Kleinsten. Für alles was ist, gibt es auf jeder Ebene des Seins eine Entsprechung. Dies ist der Schlüssel zur hermetischen Philosophie. Dahinter steht die Annahme, dass überall in diesem Universum, oben und unten, „im Himmel und auf Erden“, im makrokosmischen wie im mikrokosmischen Bereich, auf allen Ebenen der Erscheinungsformen die gleichen Gesetze herrschen.

Das Gesetz der Harmonie

(Das geistige Grundgesetz)
Dieses Gesetz gleicht die verschiedenartigen Wirkungen aus und sorgt so dafür, dass die Harmonie stets erhalten bleibt, oder doch so schnell wie möglich wieder hergestellt wird. Aus ihm lassen sich alle anderen Gesetze ableiten, sie sind in ihm enthalten.

Das Gesetz des Karma

(Sanskrit – Das Geschaffene)
Jeder Mensch ist Schöpfer, Träger und Überwinder seines Schicksals. Jeder Gedanke, jedes Gefühl und jede Tat ist eine Ursache, der eine Wirkung folgt. Jede Wirkung entspricht in Qualität und Quantität der Ursache. Es gibt daher weder Zufall, noch Belohnung oder Strafe, sondern nur Ursache und Wirkung.

Das Gesetz der Resonanz

(Lateinisch: resonare – zurückklingen)
Gleiches zieht Gleiches an und wird durch Gleiches verstärkt. Ungleiches stößt einander ab. Das Stärkere bestimmt das Schwächere und gleicht es sich an. Angst zieht also an, was wir befürchten, unser Verhalten bestimmt unsere Verhältnisse.
Jeder Mensch kann immer nur jene Bereiche der Wirklichkeit wahrnehmen, für die er eine Resonanzfähigkeit besitzt. So ist auch die Beobachtung der eigenen Umwelt und der Ereignisse, mit denen man konfrontiert wird, eine der besten Methoden zur Selbsterkenntnis, denn alles was in der Außenwelt stört, zeigt lediglich an, dass man mit dem analogen Prinzip in sich selbst noch nicht ausgesöhnt ist.

Das Gesetz der Fülle

Jeder kann von der Fülle nur in dem Maße empfangen, wie er selbst zum Kanal wird, durch den die Fülle fließt.
Zum Kanal werde ich, indem ich alle, auch unbewusste Gedanken an Mangel und Begrenzung auflöse.

Das Gesetz der Gnade

Es ist das unveräußerliche Recht des Menschen, jederzeit aus der Unwissenheit herauszutreten in das Licht der Erkenntnis und sein geistiges Erbe der Vollkommenheit anzutreten, indem er sie in sein Bewusstsein nimmt.

Das Gesetz der Vergebung

Wem du vergibst, was er wider Dich getan hat, dem ist diese Schuld vergeben. In dem Maße, wie wir unseren Schuldigern vergeben, in dem Maße wird auch uns vergeben.

Die Zeitqualität – die richtige Stunde

Jeder Anfang trägt das Ende in sich. Im Augenblick des Beginns einer Sache sind der gesamte Verlauf und das Ende festgelegt.


Die sieben Gesetze des Lebens

Die geistigen Gesetze oder besser gesagt die »hermetischen Prinzipien«, wurden das erste Mal 1908 im Kybalion niedergeschrieben. Es ist ein praktisches Lehrbuch zum Verständnis unserer göttlichen magischen Fähigkeiten. Sie haben ihre Wurzeln in den Hermetischen Gesetzen die sich als Lehre der übergeordneten Naturgesetze verstehen und dessen legendäre Figur Hermes Trismegistos war, der diese Gesetze des Urwissens auf der »Tabular Smaragdina« verewigt haben soll; mit dem berühmten Wie oben, so unten«.

Er galt auch als der Urahne aller Weisheiten, der Philosophie und Theologie, der Religionen, Musik und Astronomie. Es gibt unzählige Schriften und Legenden über ihn.

Jedem von uns wohnen gottgegebene magische Fähigkeiten inne. Der Sinn unseres Lebens besteht unter anderem darin, zu lernen, diese Fähigkeiten in liebevolles, positives Handeln umzusetzen.
Wir sind gut so wie wir sind, alles darf da sein, alles hat seinen Sinn und seine Berechtigung.


Für unsere Arbeit sind einige dieser 7 Gesetze von besonderer Bedeutung:

• Das Prinzip Alles ist in Allem und alles ist in mir – oder was im großen Universum vorhanden ist, ist auch in der kleinesten Zelle unseres Körpers vorhanden; was die heutige Wissenschaft ja nur bestätigen kann.

• Das Prinzip der Analogie bezieht die Existenz des Physischen, Geistigen und Spirituellen mit ein. Es bindet uns an alles was ist und alles ist in der Harmonie. Daraus entstand die Gleichung: Wie oben so unten oder Mikrokosmos ist gleich Makrokosmos.

• Das Prinzip der Schwingung, alles im Universum ist in ständiger Bewegung und Veränderung, nichts ruht alles schwingt. Der heutigen Wissenschaft ist klar, dass Materie und Energie verschiedene Arten schwingender Bewegung sind. Ebenso verhält es sich bei den geistigen Phänomenen.

• Das Prinzip der Polarität besagt, dass alles zwei Seiten oder Extreme hat. Es sind nur scheinbare Gegensätze, sie sind einfach nur zwei Seiten derselben Medaille. Sie sind das Leben wie Tag und Nacht, Freude und Zorn, Yin und Yang, Leben und Tod.

• Das Prinzip des Rhythmus. In ihm verbinden sich die Prinzipien der Analogie, der Schwingung und der Polarität. Alles fließt oder bewegt sich alles wie ein Pendel von einem Pol zum anderen. Beim Menschen in Geburt, Leben, Tod und Zerfall. In der Natur durch die Gezeiten oder Jahreszeiten. Der Rhythmus gleicht den Ausschlag der beiden Seiten aus.

• Das Prinzip von Ursache und Wirkung zeigt, dass nichts zufällig geschieht.


Unser großer Dichter Johann Wolfgang von Gothe hat einmal gesagt:
„Nur wer unter den geistigen Gesetzen steht ist wirklich frei.“

„Willst du deine Stimmung oder deinen geistigen Zustand ändern, so ändere deine Schwingung.“
Aus dem Kybalion.

Es gibt einige Autoren, die sich den hermetischen Gesetzen angenommen und wunderbare, leicht verständliche Bücher darüber verfasst haben:


Bild
Dr. Ruediger Dahlke: „Die Schicksalsgesetze“

Bild
Doreen Virtue: „Wie oben, so unten“

Bild
Thorwald Dethlefsen: „Schicksal als Chance“


https://www.kosmoton.com/Die-Geistigen- ... 153.0.html




.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 1386
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Die 7 hermetischen Gesetze + Die 7 kosmischen Gesetze (Kybalion)

Beitrag: # 2410Beitrag future_is_now
Samstag 30. Juni 2018, 15:22

dazu:

Bild
Atkinson, William Walker
Das Kybalion - Die 7 hermetischen Gesetze. Das Original



Wir benutzen heute noch den Ausdruck "hermetisch verriegelt / abgeschlossen / versiegelt / luft- und wasserdicht verschlossen / unzugänglich". Wenn dieser Begriff immer noch verwendet wird, so könnte man davon ausgehen, dass er auch eine sinnvolle Bedeutung hat.

Hermes Trismegistos, "der dreimal große Hermes" so nannten die Griechen den ägyptischen Gott der Weisheit Thot. Könnte es nicht sein, dass dieser Weise sein Wissen und seine Erkenntnisse nicht jedem zugänglich gemacht hat? Nur informierte Menschen wurden in diese Lehren eingeweiht. Man benötigt ein gewisses Verständnis und auch gewisse Vorkenntnisse, um mit diesem Wissen überhaupt etwas anfangen zu können.

Dies gilt selbstverständlich auch heute bei gewissen Erkenntnissen in den etablierten Naturwissenschaften. Nehmen Sie beispielsweise die Relativitätstheorie: nur mit einem umfangreichen Basiswissen in der Physik hat man überhaupt eine Chance, die Implikationen zu verstehen. Wenn dem Physikunkundigen die Relativitätstheorie nichts sagt, geschweige denn ihm im täglichen Leben weiterhilft, so sagt dies noch lange nichts über die Gültigkeit dieser Theorie aus.

Sieben kosmische Gesetze stellen die Grundlage dieser hermetischen Lehre / Philosophie dar. Sie sind sicherlich auch hilfreich für unser tägliches Leben.

Zitat aus den "hermetischen Axiomen" (Das Kybalion):

Wissen ohne Anwendung und Ausdruck ist ein nutzloses Ding, das seinem Besitzer und der Menschheit nichts Gutes bringt. ..... Hütet euch vor mentalem Geiz, setzt das, was ihr gelernt habt, in die Tat um! Studiert die Axiome und Aphorismen, aber wendet sie auch an!

Bei Interesse überprüfen Sie, ob diese Lehre Ihnen etwas sagt oder sogar behilflich ist, Fragen des täglichen Lebens zu beantworten. Darüber hinaus können Sie tiefgreifende und weiterführende Erkenntnisse gewinnen.

"Das Kybalion" (nachfolgend) stellt eine umfangreiche Einführung in diese Lehre dar. Bitte beurteilen Sie diese Gesetze nach ihrem Inhalt und ihrer Wirksamkeit.

Die nachfolgenden Gesetze sind Ihnen sicherlich in der ein oder anderen Form bekannt.

1. Alles Materielle ist vom Geiste geschaffen.
Das All ist reiner Geist und das Universum ist geistig.

2. Das Gesetz der Entsprechung.
Wie oben, so unten.

3. Das Gesetz der Polarität.
Jedes Teil hat ein Gegenteil.

4. Das Gesetz der Schwingung.
Alles ist in Bewegung. Stillstand ist unmöglich.

5. Das Prinzip des Rhythmus.
Alles schwingt.

6. Das Gesetz von Ursache und Wirkung.
Jede Wirkung hat ihre Ursache.

7. Das Prinzip des Geschlechts.
Zu jedem Ding gibt es eine Ergänzungshälfte, die aus beiden ein Ganzes macht.

Die hermetische Lehre



+


Bild
Atkinson, William Walker
Kybalion 4 - Die 7 kosmischen Gesetze
Das Vermächtnis des Meisters. Die verlorenen Manuskripte


Die sieben Kosmischen Gesetze

Das Universum besteht aus Gesetzmäßigkeiten. Diese sind ewig und unabänderlich. Über allen Gesetzen steht die bedingungslose Liebe und das Licht.

Die Liebe steht für das Weibliche; die immerwährende, allgegenwärtige Gnade; das unbedingte Annehmen.

Das Licht steht für das Männliche; die Struktur; die Ordnung und die Gesetzmässigkeit.

Beides ist das wunderbare liebende Universum. In diesem hat jedes Geschöpf einen freien Willen und wird bedingungslos angenommen, so wie es ist.

Die Gesetze wirken ineinander und sind wertfrei.

Die Gesetze helfen dabei, das Ego aufzulösen und sich mit dem Ewigen Ich zu verbinden.

Betrachten Sie die Gesetze ganzheitlich und erkennen Sie, welches Gesetz nicht so optimal in Ihrem Leben funktioniert. Dieses Gesetz schauen Sie sich bewusst an und integrieren Sie immer mehr in Ihrem Leben.

1.1 Das Prinzip der Mentalität (Geist)
1.2 Das Prinzip der Kausalität (Ursache und Wirkung)
1.3 Das Prinzip der Entsprechung (Analogie)
1.4 Das Prinzip der Resonanz (Anziehung)
1.5 Das Prinzip der Harmonie (Ausgleich)
1.6 Das Prinzip des Rhythmus (Schwingung)
1.7 Das Prinzip der Polarität (Paar von Gegensätzen, Geschlecht)

Die sieben kosmischen Gesetze




aus: Kybalion-Reihe



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 1386
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

" Das duale Weltbild muss verschwinden " (MEZ)

Beitrag: # 2500Beitrag future_is_now
Mittwoch 11. Juli 2018, 18:43

Bild
Abb. Im Gleichklang mit der Natur - Marianne Elisabeth Ziegler


" Das duale Weltbild muss verschwinden " (MEZ) *) Dualität ist nicht Polarität ist nicht Dualität (ANM. f_i_n_)



Das verborgene Wissen über Heilpflanzen - Im Einklang mit Himmel und Erde
https://www.youtube.com/watch?v=Ym3FBfT ... I96rLQ_thQ


Welt im Wandel.TV Am 10.07.2018 veröffentlicht

Marianne Elisabeth Ziegler lebt eine tiefe Verbundenheit mit den Pflanzen dieses wundervollen Planeten Erde. Sie erklärt in diesem Interview mit Moderatorin Peggy Rockteschel, wie sich jeder auf bio-energetischer Ebene mit ihnen verbinden und ihre Heilkraft nutzen kann. Hierbei sind die Drei Mal Weise Ebenen zu beachten. Diese sind zum einen die manipulative Scheinwelt, zum anderen die graue Magie und zuletzt die Drei Mal Weise Dimension. Das Besondere an dieser neuen Art des Sehens, Fühlens und Heilens ist die Aussage, dass jede - wirklich jede - Pflanze eine Heilpflanze sein kann. Und hierbei muss der Mensch nichts mehr wissen oder verstehen, sondern einfach nur vertrauen und zulassen, dass die Pflanze dort Hilfe bringt, wo sie gebraucht wird.
Durch die neue Verbindung mit der Pflanzenwelt treten wir ein in das neue Zeitalter der Wiedervereinigung des Menschen mit dem Himmel, der Erde und der Natur. Das Leben in der Trinität ist greifbarer denn je und die aktuellen Veränderungen auf der Weltbühne bringen das Falsche und Künstliche zu Tage. Die Dualität von Gut und Böse, Richtig und Falsch braucht es nicht länger. Aber was es braucht und immer mehr Raum einnimmt, ist die Ursprünglichkeit unseres wahren Seins!

➤ Welt im Wandel.TV abonnieren: http://bit.ly/WiW-Abonnieren
➤ Teile dieses Video mit deinen Freunden: http://goo.gl/LjcfQs

Video: Verbunden mit der Schöpfung - Der Zugang zur kosmischen Ordnung: http://goo.gl/ESbJPR

➤ Nichts verpassen! http://goo.gl/SBW3BF

➤ Welt im Wandel.TV Shop: http://bit.ly/WiW-Shop

➤ Die Welt anders sehen: http://welt-im-wandel.tv
➤ Facebook: http://fb.com/weltimwandeltv
➤ Instagram: http://instagr.am/weltimwandel.tv
➤ Twitter: http://twitter.com/weltimwandeltv




.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 1386
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Perlen der Weisheit - Der Weg zu Weisheit und Erleuchtung

Beitrag: # 2524Beitrag future_is_now
Samstag 14. Juli 2018, 09:41

Bild
Annie Besant, Helena P. Blavatsky, Franz Hartmann
Perlen der Weisheit





Beschreibung

Der Weg zu Weisheit und Erleuchtung


Diese Perlen der Weisheit tragen ihren Titel zurecht! Es sind inspirierende Bücher über die unvergänglichen Gesetzmäßigkeiten eines spirituellen Lebens. Entgegen der Überzeugung, man müsse sich seinen »Lebenserfolg nur wünschen« oder sein »Glück beim Universum bestellen«, lehrt die Uralte Weisheit die Gesetze der inneren Verwandlung. Nur im Loslassen und auf dem Weg nach innen lassen sich bleibendes Glück und wahre innere Zufriedenheit finden.

Die Perlen der Weisheit sind eine wunderbare Zusammenschau der großen Lehren des Ostens und der mystischen Tradition des Westens. In der heutigen Zeit, angesichts eines zunehmend ganzheitlichen Denkens, kann es nur hilfreich sein, das tiefe Wissen der spirituellen Erkenntnisse in Ost UND West zur Verfügung zu haben. In den Werken von H.P. Blavatsky, Annie Besant und Franz Hartmann wird dieser Brückenschlag auf beeindruckende Weise vollzogen. Vor allem steht in ihren Lehren immer der suchende Mensch in seiner alltäglichen Situation im Vordergrund. Gelebte Spiritualität spielt sich heute im Alltag ab, nicht mehr in verborgenen Höhlen oder Tempeln.

Diese »Perlen« in einer sehr schön gestalteten Box werden Ihnen auf Ihrem persönlichen Pfad wertvolle und überaus hilfreiche Wegbegleiter sein!




.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Antworten