Permakultur - Im Kreislauf der Natur

Über alles, was hilft Gesundheit zu erhalten und oder wieder herzustellen, kann hier geschrieben werden.
Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 10190
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

AgriFuture Days - Bewertungen Prof. Dr. Franz Hörmann

Beitrag: # 13967Beitrag future_is_now
Freitag 6. Dezember 2019, 17:48

Bild
AgriFuture Days - Bewertungen Prof. Dr. Franz Hörmann
https://www.youtube.com/watch?v=K2kYuag ... GcRq5IIA5Q


okitalk - 06.12.2019

Prof. Hörmann unterrichtet Buchhaltung an der Wirtschaftsuniversität in Wien. Er git als Vorreiter für einen Brückenschlag zwischen unserem Geldsystem und einem Bewertungssystem, das den wesentlicher Grundpfeiler für den praktischen Umgang mit Ökologiefragen darstellt.

Agri Future Days Der Club of Ossiach widmet sich der Vereinigung von Ökonomie und Ökologie um einen sinnvollen Weg für die Bewirtschaftung der Erde auzuzeigen. Dazu vereinigen sich Wissenschafter vieler Universitäten die nachhaltige Modelle entwickeln.


.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 10190
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Inipi-Hof

Beitrag: # 14611Beitrag future_is_now
Samstag 4. Januar 2020, 17:31

MutterHof
zu Besuch auf dem
Inipi-Hof


:

Bild
Inipi-Hof
https://www.youtube.com/watch?v=RqhrUd4 ... RAgP1IWOuA


MutterHof TV Am 01.01.2020 veröffentlicht

MutterHof besucht den Inipi-Hof

Wir leben in einer hochtechnisierten Welt, die wir als Menschheit selbst geschaffen haben. Zunehmend verlieren wir den Kontakt zu unserer Umwelt und zur Natur.

Unsere Vision ist es, dass Menschen aller Alterklassen wieder den Kontakt zur Natur und somit zu sich selbst finden. Das bedeutet nicht weltfremd durch das Leben zu gehen, aber in Achtung vor der Schöpfung.

Die Wieder-Erinnerung an unsere Traditionen und Wurzeln sind wert-tragende Elemente unserer Arbeit, wir möchten sie vermitteln und Menschen so zugänglich machen, dass jeder selbst seinen Weg finden und gehen kann.

Euer Inipi-Hof




.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 10190
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Regenerative Landwirtschaft (Prof. Dr. Ing. Ralf Otterpohl)

Beitrag: # 15361Beitrag future_is_now
Sonntag 1. März 2020, 06:58

https://gaia-energy.org/ -

Regenerative Landwirtschaft

Bild

" Eine SICHERE Zukunft durch profitablen Humusaufbau" Humus erhalten, aufbauen und dafür schrittweise den Einsatz von Agro-Chemikalien deutlich reduzieren Einladung zum Vortrag mit Dr. Prof. Ralf Otterpohl Diese Veranstaltung ist für alle land- und forstwirtschaftlich Interessierten, Gewerbetreibenden und alljene Menschen, die sich aktiv für eine gute Zukunft einsetzen wollen. Prof. Dr. Ing. Ralf Otterpohl, ...

Flyer zur Veranstaltung am 06.03.2020 in A-Altmünster

https://gaia-energy.org/veranstaltung/r ... irtschaft/



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 10190
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Rezept für die Erde – Humusrezepte für gesunde Böden

Beitrag: # 15942Beitrag future_is_now
Dienstag 31. März 2020, 16:41

Bild
Im Gespräch: Rezept für die Erde – Humusrezepte für gesunde Böden
https://www.youtube.com/watch?v=WkmedIS ... oA&index=2


Nachhaltiges Allgäu - 31.03.2020

Jochen Koller im Gespräch mit Migizi Trost Wagner, Dipl. Ing. Landespflege und Initiatorin von "Rezept für die Erde"

Leute, macht euren Humus selbst! Es ist so einfach und geht selbst in der Stadtwohnung. Das Thema Selbstversorgung ist aufgrund der aktuellen Situationn so wichtig geworden, wie noch nie. Wir dürfen uns künftig anders mit Lebensmitttel versogen - und jeder kann mitmachen. Zum Beispiel mit unserem Rezept für die Erde. Ein Projekt des PIA Fördervereins (Permakultur im Allgäu) und eine Filmproduktion von mir. Schaut rein, es lohnt sich und ihr werdet sogar erfahren, daß Pflanzen Fleischfresser sind. Viel Spaß!



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 10190
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Wir können die Sprache der Bäume lernen (wakingtimes/16.5.2020)

Beitrag: # 16825Beitrag future_is_now
Mittwoch 20. Mai 2020, 11:16

trans-information - 16. Mai 2020:

Eine Waldökologin sagt, die Bäume sprechen miteinander in einer Sprache, die wir lernen können

Geschrieben von Azriel ReShel, auf Uplift, erschienen auf wakingtimes

Bild

Ein Spaziergang unter Bäumen ist verjüngend, nährend und heilend, jedoch ist ein Wald so viel mehr als eine erstaunliche Ansammlung von Bäumen. In den Wäldern geht so vieles vor sich, was wir nicht sehen können. Die Ökologin Suzanne Simard sagt, dass Bäume ein ausgeklügeltes und miteinander verbundenes soziales Netzwerk haben, das unterirdisch existiert.

Eine Welt unendlicher, biologischer Pfade, die die Bäume miteinander verbinden und sie in die Lage versetzen, miteinander zu kommunizieren, und die es dem Wald erlauben, sich so zu verhalten, als ob er ein einziger Organismus wäre.

Ihre 30 Jahre andauernden Forschungen in kanadischen Wäldern haben zu einer erstaunlichen Entdeckung geführt: Bäume sprechen, kommunizieren oft und über grosse Entfernungen. Bäume ähneln uns Menschen erheblich mehr, als du vielleicht denken magst. Sie sind extrem sozial und sind in ihrem Überleben voneinander abhängig. Kommunikation ist lebenswichtig, und ein riesiges Netz haarähnlicher Pilzwurzeln übermittelt geheime Botschaften zwischen den Bäumen und veranlasst sie, Nährstoffe und Wasser mit jenen zu teilen, die dies nötig haben.

Suzanne wuchs in den herrlichen Wäldern von Britisch-Columbia auf. Sie erzählt, wie sie sich auf den Waldboden legte und auf die Kronen der riesigen Bäume starrte. Ein Unfall ihres Hundes, der in ihr Waldtoilettenhäuschen fiel und ausgegraben werden musste, brachte sie dazu, das unglaubliche unterirdische Wurzel- und Myzel-Netzwerk zu entdecken, das sie später erforschen würde. Als sie später im Leben erneut die Studien über die Bäume aufnahm, erfuhr sie, wie Wissenschaftler im Labor gerade entdeckt hatten, dass die Wurzel eines Kiefernsetzlings Kohlenstoff auf eine weitere Kiefernsetzlingswurzel übertragen kann.

Bäume unterstützen einander

Diese Einsicht spornte sie dazu an, echte Wälder zu untersuchen, um zu sehen, was dort passiert. Ihre Idee, dass Bäume unterirdisch Informationen austauschen könnten, war umstritten, und viele ihrer Kollegen dachten, sie sei verrückt. Die auftretenden Schwierigkeiten dabei, Forschungsgelder zu erhalten, bewegten sie dazu, ihre eigenen Experimente durchzuführen. So pflanzte sie 240 Birken, Tannen und Zedern in einem kanadischen Wald. Sie erwog die Hypothese, dass die Papierbirken und Douglasien in ihrem eigenen unterirdischen Netz miteinander verbunden wären, die Zeder jedoch nicht. Ohne sich von den Bären abschrecken zu lassen, deckte sie die Setzlinge mit Plastiktüten ab und füllte sie mit verschiedenen Arten von Kohlenstoffgas. Sie injizierte ein radioaktives Gas in die Birke und dann ein stabiles Kohlendioxidgas in die Tanne.

Bild

Als sie mit einem Geigerzähler über die Bäume fuhr, entdeckte sie keinerlei Signal der Zeder und ein lautes Geräusch der Kommunikation zwischen der Tanne und den Birken, die Kohlenstoff miteinander teilten. Sie entdeckte, dass die Birke Kohlenstoff zur Tanne schickte, vor allem, wenn diese beschattet war. Später geschah das Gegenteil, als die Birke im Winter blattlos war, schickte die Tanne mehr Kohlenstoff zurück. Die Wissenschaft hatte stets geglaubt, dass Bäume miteinander um Kohlenstoff, Sonnenlicht, Wasser und Nährstoffe konkurrieren.

Simards bahnbrechende Arbeit zeigte, dass Bäume voneinander abhängig und kooperativ sind, tatsächlich sind sie in tiefe Beziehungen zueinander versunken.

Bild
Bäume unterhalten sich durch chemische und hormonelle Signale über ein Netzwerk von Myzel

Die Bäume unterhielten sich durch chemische und hormonelle Signale über das Myzel. Diese Nachrichten bestimmten, welche Bäume bestimmte Nährstoffe benötigten. Sie kommunizierten über Kohlenstoff, Stickstoff, Phosphor, Wasser, Hormone und Chemikalien und teilten sich dann diese Elemente und brachten so den gesamten Wald ins Gleichgewicht.

Das Netz ist so dicht, dass unter einer einzigen Fussabdruck Hunderte von Kilometern Myzel liegen können.

Die Weisheit der Mutterbäume

Und das Myzel verbindet verschiedene Individuen desselben Waldes, derselben Art und anderer Arten. Dieses Netzwerk funktioniert auf ähnliche Weise wie das Internet. Sie entdeckte, dass Mutterbäume die jüngeren Bäume gedeihen lassen und dass ein einziger Mutterbaum mit Hunderten von anderen Bäumen verbunden sein kann. Bäume sprechen, und durch diese Konversationen erhöhen sie die Widerstandskraft der gesamten Gemeinschaft. Es ist eine magische Gemeinschaft von Bäumen, die sich alle gegenseitig unterstützen.

Suzannes Forschung hat wichtige Auswirkungen hinsichtlich der Umwelt … bezogen auf die Zerstörung unserer Wälder. Sie sagt, wenn Mutterbäume verletzt werden oder sterben, geben sie ihre Weisheit an die nächste Generation weiter, sie können dies jedoch nicht tun, wenn sie alle zur gleichen Zeit ausgelöscht werden. Sie hofft, dass ihre Forschung die Art und Weise verändern wird, in der wir Waldwirtschaft betreiben.

Du kannst ein oder zwei Bäume entfernen, die als Drehkreuz fungieren, jedoch kommt es zu einem Wendepunkt, wenn man einen oder zwei Bäume zu viel entfernt, die als Knotenpunkte agieren … das ganze System bricht zusammen. Wir schwächen unsere Wälder ständig, indem wir Kahlschläge durchführen und nur ein oder zwei Arten aufpflanzen. Dies hat erhebliche Auswirkungen auf die Umwelt. Doch es gibt Hoffnung. Sie sagt, die Wälder haben eine enorme Fähigkeit zur Selbstheilung.

Vier Lösungen für eine nachhaltige Forstwirtschaft

Sie unterbreitet vier einfache Lösungen für eine ganzheitlichere und nachhaltigere Forstwirtschaft, die den durch Kahlschlag verursachten Schäden ein Ende setzen könnten:
  • Wir müssen mehr in unsere lokalen Wälder hinausgehen.
  • Wir müssen die Wälder retten, in denen sehr alte Bäume wachsen, da sie die Aufbewahrungsorte von Genen, Mutterbäumen und Myzel-Netzwerken sind.
  • Wo wir etwas abholzen, müssen wir die „ur-alten“ Mutterbäume und Netzwerke retten, damit sie ihre Weisheit an die nächste Baumgeneration weitergeben können.
  • Wir müssen unsere Wälder mit einer Vielfalt von Arten regenerieren.

Während immer mehr Informationen über die komplexen Beziehungen zwischen den Bäumen ans Licht kommen, sind wir besser gerüstet, unsere Wälder zu retten und ihnen dabei helfen, zu gedeihen. Wissenschaftler wie Simard helfen uns, unsere Perspektive zu verändern, damit wir in Harmonie mit der Natur arbeiten; etwas, das den Verlauf einer Umweltkatastrophe dramatisch verändern und harmonische Ergebnisse für beide, Menschen und Bäume, bringen könnte.

Bäume können miteinander reden – Suzanne Simard (Video mit deutschen Untertiteln):

Bild
How trees talk to each other | Suzanne Simard
https://youtu.be/Un2yBgIAxYs

Bild

Quelle



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 10190
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Natur, Wald, Bäume. Wo kommt die ganze Materie her ?

Beitrag: # 17861Beitrag future_is_now
Donnerstag 30. Juli 2020, 12:08

INTRO:
  • Bild
    Der Wald ist das Krankenhaus unserer Seele




Bild
Natur, Wald, Bäume. Wo kommt die ganze Materie her ?
https://www.youtube.com/watch?v=auJZWUX ... zF7OR6bzUA

Roland Rettke - 29.07.2020

Materie aus dem ... Nichts. Ein Aspekt, der immer übersehen wird.





Vgl.
.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Antworten