∞ Erkenne Dich Selbst !

Worte können heilen und transformieren. Dies ist vielleicht die einfachste Methode um zu wachsen.
Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 11745
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

∞ Erkenne Dich Selbst !

Beitrag: # 745Beitrag future_is_now
Mittwoch 13. September 2017, 19:39

"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 11745
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Die Philosophie des Allvaters – mit der Vaterschaft über sich hinauswachsen

Beitrag: # 2363Beitrag future_is_now
Montag 25. Juni 2018, 11:31

trans-information - 24. Juni 2018:

Die Philosophie des Allvaters
– mit der Vaterschaft über sich hinauswachsen



gefunden auf wakingtimes, geschrieben von Gary Z McGee, übersetzt von Antares

Bild

„Der, der nicht heulen kann, wird sein Rudel nicht finden.“
- Charles Simic -

In einer Welt, die aufgedunsen ist mit trägen, impotenten und domestizierten Vätern, steht der All-Vater um Haupteslänge darüber. Er ist eine männliche Gaia-Kraft. Er ist Shiva animiert von Shakti. Er ist kein Boyfriend. Er ist kein gezähmter Pudel zu Füssen der Co-Abhängigkeit. Er ist ein befreiter Wolf, sich dessen bewusst, wie alles mit allem anderen durch gegenseitige Abhängigkeit verbunden ist. Er ist ein sich selbstüberwindender, vorausschauender Mann, der frei ist, mit einem Sinn und Zweck zu leben, trotz veralteter kultureller Plattitüden und parochialer Werte darüber, was Vaterschaft „sein sollte“.

Wenn, wie Goethe sagte, „gibt es nur zwei bleibende Vermächtnisse, die wir hoffen können, unseren Kindern zu geben. Eines davon sind Wurzeln, das andere Flügel“, darin gibt dann eine Mutter (und vielleicht ein typischer Vater) dem Kind Wurzeln, während ein All-Vater dem Kind Flügel gibt.

In erster Linie ist ein All-Vater schmerzhaft authentisch, unbequem verletzlich und voller zäher Liebe. Er hat das kulturell konditionierte Ideal re-konditioniert, dass ein Vater domestiziert, unverwundbar und voller Gewalt sein muss, um ein „guter Vater“ zu sein. Er lehnt rundherum die überholte Vorstellung ab, dass „Vater“ und „Versorger“ automatisch gleichbedeutend sind.

Er definiert die Werte der Vaterschaft für sich selbst neu, mit offenem Geist und voller Imagination, indem er Klischeefehler wie die des „Ernährers“ und „Lohnempfängers“ in Geber und Beschützer umwandelt. Er ist ein Schild, ein Führer und ein Geschenkgeber, kein Zahnrad in einem Uhrwerk, kein Affe in einer Maschine oder kein Sklave in einem Ausbeuterbetrieb. Er ist Jäger und Sammler, Liebhaber und Krieger (Selbstverteidigung). Wie es Aubrey Marcus ausdrückte: „Ein wilder Mann ist ein Beschützer. Ein Vater. Ein Krieger für alles, was gut ist … Er ist eine Macht. Er ist eine Ursache für eine Wirkung. Er ist eine Mission.“ So trifft es ebenfalls den All-Vater zu.

Zuerst die kosmische Vaterschaft, als zweitens die biologische Vaterschaft

„Bei Tausenden, die an den Ästen hacken, trifft einer die Wurzel.“

- Henry David Thoreau -

Halte deine kognitive Dissonanz für einen Moment in Schach und höre mich an. Nur weil die biologische Vaterschaft für einen All-Vater an zweiter Stelle folgt, ergibt das nicht weniger Sinn. Das macht sie lediglich sekundär. Letztendlich spielt die biologische Vaterschaft nach wie vor die Hauptrolle unter allen anderen Dingen ausser der kosmischen Vaterschaft.

Die kosmische Vaterschaft ist die vorrangige, die biologische Vaterschaft spielt dann die zweite Rolle, das entspricht der auf die Vaterschaft angewandte „Zuerst die Kraft der Natur, als zweites die persönliche Kraft“-Philosophie. Biologische Vaterschaft wird durch kosmische Vaterschaft subsumiert, genauso wie Persönlichkeit durch die Kraft der Natur subsumiert wird.

Das Beste von allem ist, dass die Fokussierung, zuerst ein kosmischer Vater und dann ein biologischer Vater zu sein, verhindert, dass ein All-Vater in kulturelle Fallen tappt oder auf Grund von überholten psychologischen Problemen in Bezug auf die Vaterschaft strauchelt. Es steht ihm frei, das ‚grosse Bild’ zu sehen, ‚Überaugen‘ zu nutzen, um zu sehen, wie alles miteinander zusammenhängt. Er ist frei, kreativ, offen und verletzlich in Bezug auf die Vaterschaft zu sein, statt lustlos, starr und unverwundbar. Er ist frei darin, seine Kräfte für den Schutz und das Lehren des Ganzen einzusetzen. Kurzum: Er ist frei, seinen Kindern ein schamanischer Vater zu sein.

Vor allem ist er frei, unvollkommen zu sein, zu verstehen, dass wahre Authentizität Ehrlichkeit in Bezug auf seine eigenen Fehler und Schwächen erfordert. Der All-Vater erlaubt es sich selbst, ein glorreich unrühmlicher, perfekt unperfekter, unabhängig ko-abhängiger Vater zu sein. Er versucht nur sein Bestes und lehrt sein Bestes und lässt die Späne dahin fallen, wo sie hingehören. Wie Sue Atkins sagte: „Es gibt keine perfekten Eltern. Daher – seid einfach echte.“ Der All-Vater ist so echt wie es echter nicht mehr geht.

Zuerst Schüler, dann Lehrer

„Halte mich fern von der Weisheit, die nicht weint,
von der Philosophie, die nicht lacht,
und der Grossartigkeit, die sich nicht vor Kindern beugt.“

- Khalil Gibran -

Der All-Vater lehrt, dass wir alle Schüler sind, so wie wir alle ebenfalls Lehrer sind; das Leben ist, was wir lehren, und das Leben ist, was wir lernen.

Als Student lernt er zuerst von seinen Kindern. Er ist offen für das, was sie ihm lehren müssen. Auf diese Weise tritt er in eine tiefere und vollere Vaterschaft ein, verkörpert durch eine Kraft, die nicht von der Empathie und der Weichheit abgeschnitten, sondern im körperzentrierten Werden verwurzelt ist. Er ist nicht gepanzert und unverwundbar gegen das, was seine Kinder ihn lehren, sondern er ist höchst sensibel und lebendig für die Balance und die tiefe Verbindung zwischen ihnen.

Der All-Vater lehrt zuerst durch die Natur (Moderation&Kooperation) und als zweites durch den Schmerz (Disziplin&Selbstverbesserung). Er lehrt Belastbarkeit durch umweltbewusstes Gewahrsein, welches sich darauf aufbaut, was Mutter Natur zu lehren hat, ihre „Sprache, die älter als die Worte“ ist, diese dabei entziffernd und sie dann für seine Kinder übersetzend. Auf diese Weise lernt er zugleich selbst die universellen Gesetze, die den Unterschied zwischen dem diktieren, was gesund ist, und dem, was nicht gesund ist. Die Natur und die menschliche Seele von Bill Plotkin ist eine gute Grundlage dafür.

Der All-Vater hilft seinen Kindern, den Schmerz als einen Wegweiser zu nutzen, um Probleme des Unmutes, der Trennung und des Selbstzweifels zu lösen, indem er ihnen lehrt, ihren Ängsten ins Gesicht zu blicken, ihrem Schamgefühl und ihren ungelösten Wunden und so ihren Kopf, ihr Herz und ihren ‚Bauch‘ (Geist-Körper-Seele) in eine vollblütige Ausrichtung zu bringen. Er lehrt, wie man zwischen Wut und Aggression unterscheidet – durch meditative Kampfkünste und zwischen Denken und Fühlen durch Achtsamkeitsmeditation und Selbstbefragung. Er lehrt die Bedeutung dessen, die „dunkle Seite“ der Macht weder abzulehnen noch ihr zu erliegen, sondern sie stattdessen zu versöhnen und aus ihr zu lernen. Er lehrt, wie man den Schatten aus der Dunkelheit bringt.

In erster Linie lehrt er seinen Kindern Mut und Heldentum und wie man sich ein Herz nimmt, trotz der Angst zu bestehen. Er lehrt Mitgefühl und Gewaltlosigkeit, jedoch auch Nicht-Passivität und Selbstverteidigung. Er lehrt seinen Kinder, mittels ihrer eigener Kraft verantwortlich zu sein. Er lehrt seine Söhne, wie man von der Überwältigung zur Ermächtigung anderer übergeht. Er lehrt seine Töchter, wie man die Männer lehrt, ihre Macht als Lebensbringerin zu respektieren.

Captain Fantastic und die Brücke zum Übermenschen

„Ich lehre dir den Übermenschen.
Der Mensch ist etwas, das überwunden werden sollte.
Was hast du getan, um ihn zu überwinden?“

- Nietzsche -

Der All-Vater versucht nicht, junge Köpfe in feste und überholte Sichten der Betrachtung der Realität zu konditionieren, sondern er will jungen Köpfen beibringen, wie sie ihren eigenen Geist rekonditionieren können, um die Realität auf flexible und gegenwärtige Weise wahrzunehmen, indem er die folgende aristotelische Weisheit nutzt: „Es ist das Zeichen eines gebildeten Geistes, in der Lage zu sein, einen Gedanken in Erwägung zu ziehen, ohne ihn zu akzeptieren.“ Kurz gesagt: Er lehrt seine Kinder nicht, was sie denken sollen, sondern wie sie denken sollen.

Er versucht nicht, die Männer und Frauen der letzten Generation zu erheben, sondern die Männer und Frauen der nächsten Generation. In diesem Sinne ist er bereit, selbst eine Brücke zum Übermenschen zu sein. In der Hoffnung, dass seine Kinder die Übermenschen werden, die letztlich in der Lage sein werden, hinüber zu gehen. Wenn nicht, dann hat er ihnen zumindest den Pfad geebnet, damit dann sie den Weg zur fortschreitenden Evolution ihrer Spezies ebnen können.

Der All-Vater lehrt eine Sehnsucht nach Grossartigkeit und eine Sehnsucht nach Weite. Er pflanzt ganz strategisch die Samen des Heldentums in den weichen Lehm der Jugend, in der Hoffnung, dass sie in den Mut und die Belastbarkeit (Resilienz) hineinwachsen. Doch er versteht, dass nur die Belastbarkeit jemanden so weit bringen wird, somit geht er über das Lehren der Belastbarkeit hinaus und vermittelt die Methoden der Antifragilität, der Unzerbrechlichkeit. Wie Nassim Nicholas Taleb erklärt, „ist die Antifragilität jenseits der Belastbarkeit und Robustheit. Der Belastbare widersteht Schocks und bleibt der Gleiche, das Antifragile wird besser.“

Der All-Vater will von seinen Kindern übertroffen werden, so dass er und die gesamte Menschheit lernen mögen – als ein Ganzen – was sie zu lehren haben. Als solcher klammert er sich nicht an seine Meisterschaft, sondern recycelt proaktiv seine eigene Meisterschaft immer wieder, um ein gesundes Vorbild für seine Kinder zu sein. In diesem Sinne lehrt er, wie man auf den Schultern von Riesen steht, ohne an irgendeiner Schulter haften zu bleiben. Er lehrt Selbstbefragung und die Fähigkeit, bis zum x-ten Grad zu hinterfragen.

Letztendlich gibt es in unserer Kultur nur sehr wenige Beispiele von All-Vätern. Derjenige, der dem aus meiner Sicht am nächsten kommt, finden wir im Film Captain Fantastic. Obwohl dieser Film ein wenig extrem ist mit dem netzfernen, nachhaltigen Lebensstil, trifft er den Kern dessen, was es bedeutet, ein Vater zu sein, der sich über traditionelle und kulturelle Vaterschaftsklischees erhebt.

Wie der All-Vater legt es Captain Fantastic darauf an, intelligente, umweltbewusste, unvoreingenommene Individuen zu erziehen, die selbstbewusst und mutig genug sind, die Dinge unabhängig von der Autorität (selbst seiner eigenen) in Frage zu stellen, um mit ihnen zusammen an der Wahrheit zu ko-kreieren, statt zu versuchen, die Wahrheit in ein veraltetes Ideal einzukatalogisieren.

Über den Autor
Gary’Z‘ McGee, ein ehemaliger Navy Intelligence Specialist, ist der Autor von Birthday Suit of God und The Looking Glass Man. Seine Werke sind inspiriert von den grossen Philosophen der Zeit und seinem wachen Blick auf die moderne Welt.



https://wp.me/p47sgv-4o4



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 11745
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Kognitive Dissonanz, BewusstSEIN und das universelle Gesetz "Wie Innen, SO Aussen!"

Beitrag: # 2684Beitrag future_is_now
Freitag 3. August 2018, 19:36

Bild
Kreatives QuantenBEWUSSTsein: Das komplette Lernprogramm, alle 5 Teile. KOSTENLOS !
https://youtu.be/57YUrBp7iD8



Bild
https://wp.me/p2pHvv-y7T

Kognitive Dissonanz, BewusstSEIN und das universelle Gesetz "Wie Innen, SO Aussen!"
https://www.youtube.com/watch?v=4WVWbj1 ... zF7OR6bzUA


Roland Rettke Am 01.08.2018 veröffentlicht

Was ist kognitive Dissonanz ? Sich darüber völlig im Klaren zu sein, ist bei der spirituellen Arbeit mit dem umiversellen Gesetz "Wie Innen, so Aussen" sehr, sehr hilfreich.



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 11745
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Kleiner Schritt mit großer Wirkung - Das Ritual der Dankbarkeit

Beitrag: # 2686Beitrag future_is_now
Samstag 4. August 2018, 10:51

Bild
Kleiner Schritt mit großer Wirkung - Das Ritual der Dankbarkeit
https://www.youtube.com/watch?v=ygKwc0i ... oAkHWUz6Pw


GRENZWERTIG Am 03.08.2018 veröffentlicht

Kleiner Schritt mit großer Wirkung - Das Ritual der Dankbarkeit
Wir Menschen sind in der umgangssprachlichen Bezeichnung sogenannte Gewohnheitstiere. Und diese Gewohnheiten wirken sich in Form von in uns ablaufenden Programmen auf unsere Verhaltensweisen aus. Somit sind Gewohnheiten verantwortlich für unser Verhalten im Alltag. Durch das Ritual der Dankbarkeit können wir auf einfachem Wege in diese alten Programmmuster eingreifen und kleine Änderungen mit großer Wirkung hervorrufen.




.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 11745
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

QuantenBEWUSSTSein

Beitrag: # 2688Beitrag future_is_now
Samstag 4. August 2018, 11:38

Bild
Quantenbewusstsein: Die reine Präsenz SOFORT erfahren. Geführte Meditation.
https://www.youtube.com/watch?v=HvS5ocZ ... zF7OR6bzUA


Roland Rettke Am 04.08.2018 veröffentlicht

Die Wiederentdeckung von der Ebene deiner Reinen Präsenz spielt im Quantenbewusstsein eine ganz wichtige Rolle. Denn von dieser vergessenen Ebene in uns aus entsteht alles, was wir in der sichtbaren Welt für uns erleben. Diese Ebene, deinen individuellen Anteil des Quantenraumes, die Ebene des Co-Creators, kannst du sofort jederzeit wieder für dich entdecken. Mit den einfachen Bewusstseins Technologien des Kreativen Quantenbewusstseins ist das kinderleicht. Diese geführte Übung, eine ganz spezielle Form der bewussten Mediation, unterlegt mit binauralen Beats kombiniert mit weissem Rauschen, bringt dich doch sofort wieder in Verbindung zu deiner Reinen Präsenz.

Hier die Quanten-Übung ohne Unterlegung. "Die vergessene Ebene. Dein persönlicher Anteil vom Quantenraum" .
https://www.youtube.com/watch?v=W5CyC9D ... -Im7P_avdf





Bild
Quantenbewusstsein: Angst auflösen. SOFORT. Geführte Meditation.
https://www.youtube.com/watch?v=IXSLJ0X ... zF7OR6bzUA


Roland Rettke Am 04.08.2018 veröffentlicht

Im Quantenbewusstsein sind auf der Ebene der Reines Präsenz alles nur Bewussteinseinheiten. Die wir selbst einmal, meist in unserer Kindheit, erschaffen und fixiert haben. Von dieser vergessenen Ebene in uns aus entsteht alles, was wir in der sichtbaren Welt für uns erleben. Auch Angst, Ängste und andere belastenden Gefühle. Diese Ebene, deinen individuellen Anteil des Quantenraumes, die Ebene des Co-Creators, kannst du sofort jederzeit wieder für dich entdecken. Und dort mit den einfachen Bewusstseins Technologien des Kreativen Quantenbewusstseins ganz praktisch arbeiten. Das ist kinderleicht, wenn du das Kreative Quantenbewusstsein kennst. Diese spezielle Meditation, unterlegt mit binauralen Beats kombiniert mit einem harmonischen Atemrhytmus, kann dir helfen, die fixierte Bewusstseinseinheit "Angst" sofort spürbar aufzulösen.
Hier die Quanten-Übung "Angst auflösen "ohne Unterlegung.
https://youtu.be/q7UP_RB_1bQ

.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 11745
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Quantenbewusstsein und der Quantenraum

Beitrag: # 2881Beitrag future_is_now
Samstag 1. September 2018, 10:12

Bild
Quantenbewusstsein, der Quantenraum und das Visualisieren
https://www.youtube.com/watch?v=d2MSfD3 ... zF7OR6bzUA


Roland Rettke Am 31.08.2018 veröffentlicht

Muss ich mir den Quantenraum visualisieren ? Das werde ich immer wieder von Menschen gefragt, die beginnen für sich mit meinem Kreativen Quantenbewusstsein zu arbeiten. Um sich endlich wieder in ihrem Leben, in ihrem eigenen Leben, wohl zu fühlen. In anderen Bereichen der Selbstverbesserung, des Self-Improvements, ist das Visualisieren ein fester Bestandteil bei fast allen Seminaren und Workshops. Bei der Arbeit mit dem Kreativen Quantenbewusstsein ist der Versuch zu visualisieren eher hinderlich und kontraproduktiv. Warum das so ist, wird in diesem Video erklärt.



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 11745
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Was ist kognitive Dissonanz?

Beitrag: # 3466Beitrag future_is_now
Sonntag 21. Oktober 2018, 11:16

trans-information - 19. Okt. 2018:

Mind Hacking: Kognitive Resonanz vs. kognitive Dissonanz

gefunden auf Quelle – TheDivineFrequency, geschrieben von Teresa Yanaros, übersetzt von Antares


Bild

Wenn du diesen Artikel liest, stehen die Chancen gut, dass du eine Affinität bezüglich der Suche nach der Wahrheit der Dinge hast. Du magst diesen Wunsch als ein Feuer innerhalb von dir definieren, das dich konsequent vorantreibt. Wenn du leidenschaftlich daran interessiert bist, deine Sicht der Welt um dich herum alltäglich zu aktualisieren und zu verbessern, wodurch du deine Wahrnehmung der Realität erhöhst und dich mit der ultimativen Energiequelle verbindest, nimmst du aktiv an der Evolution des kollektiven Bewusstseins teil. Auf geht’s. (Publikumsapplaus 😉 )

WUSSTEST DU …

Spiritueller Hack: Wenn du diese Leidenschaft verspürst, verbindet dich dies mit dem wahren Schöpfer der Quelle, dem, was um dich herum und in dir ist.

Lass uns zuerst einen Schritt zurücktreten.

Was ist kognitive Dissonanz?

Gemäss der Theorie der kognitiven Dissonanz liegt in uns eine Tendenz zugrunde, dass Individuen nach einer Konsistenz zwischen ihren Kognitionen (also Überzeugungen & Meinungen) suchen. Wenn es eine Inkonsistenz zwischen den Einstellungen oder Verhaltensweisen gibt (Dissonanz), muss etwas verändert werden, um diese Dissonanz zu beseitigen. Im Falle einer Diskrepanz zwischen den Einstellungen und dem Verhalten ist es sehr wahrscheinlich, dass sich die Einstellung /Glauben ändert, um dem Verhalten Rechnung zu tragen.
– Instruktionsdesign


Um es hiermit zusammenzufassen: Der Mensch möchte lieber nicht seine Denkmuster verändern. Stattdessen würde er viel lieber sein Verhalten abändern, um die alten Denkmuster bereits von vornherein zu berücksichtigen, die schon vorhanden sind. Es ist erheblich unwahrscheinlicher, dass er sich sicher und wohl fühlen wird, wenn es darum geht, ein neues Denkmuster zu erschaffen und etwas loszulassen, das seiner Welt nicht länger dient. Es ist viel wahrscheinlicher, dass sich der Mensch weigert, eine neues Stück an Informationen zu akzeptieren, um sein Verständnis der Welt zu verändern und anschliessend ein neues Verhalten zu entwickeln, was auf dem neuen Denkmuster basiert. Sich mit dem Letztgenannten zu beschäftigen ermöglicht eine Erweiterung des Bewusstseins anstelle einer Stasis.

Lass mich ein Beispiel geben.

Jeden Morgen bist du aufgewacht – über 20 Jahre – und hast die Morgennachrichten auf Chanel 777 gesehen. Du hast Eis zum Frühstück gegessen, weil dir beigebracht wurde, dies sei die gesündeste Frühstücksnahrung, die du überhaupt essen kannst.

Eines Morgens wachst du auf und schaltest die Nachrichten ein, und die Nachrichtensprecher sagen dir, Eiscreme sei eigentlich wirklich ungesund, und du mögest sie nie wieder essen. Sie präsentieren umfangreiche Datenmengen, um sie der Beweislast anzufügen. Quellen, die aus der gesamten Welt stammen, gehen an den Start und präsentieren auch Beweise dafür, dass dies wahr ist.

Haftungsausschluss: Dies ist nur der Anfang. Ich unterstütze nicht blindlings, was die Medien uns erzählen. Tatsächlich glaube ich genau das Gegenteil. Wenn neue Datenpunkte in dein Feld eintreten, markiert dies den Beginn des bewussten evolutionären Prozesses. Als nächstes musst du dein eigenes Unterscheidungsvermögen sehr sorgfältig zur Untersuchung der Angaben, die andere geltend machen, abwägen und auch der Ansichten, die du kund tust, usw.. Ok, zurück zum Beispiel.

Siehe da! Die neuen Stückchen von Informationen gelangen in deine Welt.

Bild

Dies ist eine Gelegenheit, selbst nachzuforschen und diesen Datenpunkt in dein Repertoire der Weisheit zu integrieren. Erstens, es erfordert ein Umdenken und die Notwendigkeit, deinen ,Computer’ mit den Erfahrungen neu zu starten, um dein Leben in einen neuen Kontext zu stellen und diesen neuen Datenpunkt zu integrieren. Du müsstest dich der Tatsache von Angesicht zu Angesicht stellen, dass du 20 Jahre lang jeden Tag Eis zum Frühstück gegessen hast, was eigentlich schädlich für deine Gesundheit war … und dann müsstest du deine Essgewohnheiten ändern.

Bild

Veränderung ist unkomfortabel. Der menschliche Verstand neigt dazu, gegen den „Aufruf zum Handeln“ anzukämpfen und wirft diesen Fällen meist einen Temperamentsturm entgegen. Da diese Art von Informationen kognitive Dissonanzen verursacht, entscheidest du, dass die Nachrichtensprecher davon erfüllt sind und somit falsch liegen müssen. Daher veränderst du dein Verhalten, statt dein Denkmuster über die Eiscreme. Du beschliesst, Channel 777 nie wieder anzuschauen, und du isst weiterhin jeden Morgen Eiscreme, weil die Nachrichtensprecher mit Sicherheit falsch liegen.

Bild

Sich vom neuen Denkmuster abzuwenden, ist viel bequemer, als die Art und Weise zu verändern, wie du denkst, und dann dein Verhalten auf einen neuen Stand anzupassen, um mit diesen neuen Überzeugungen übereinzustimmen.

Seien wir mal ehrlich.

Sich Veränderungen gegenüber offen zu halten und unsere Denkmuster zu erneuern, liegt fast NICHT innerhalb unserer Programmierung. In den meisten Fällen hat unsere Erziehung dieses innere neugierige Kind ausgelöscht und uns stattdessen belehrt, dem Strom zu folgen und die Regeln einzuhalten. Dies hat dazu geführt, dass sich unser Geist in Stasis befindet, einer Periode oder einem Zustand der Inaktivität oder des Gleichgewichts. Es erscheint uns als komfortabel, wenn unsere Umgebung und die Daten, die wir aus unserer Umgebung erhalten, uns bestätigen, was wir bereits als wahr erachten.

Hast du schon jemals von Unaufmerksamkeitsblindheit gehört?

Die Leute vom Smithsonian Magazine haben 2012 ein Experiment durchgeführt. Schau es dir an:

In unserer bekanntesten Demonstration zeigten wir Leuten ein Video und baten sie zu zählen, wie oft drei Basketballspieler in weissen Hemden sich einen Ball zuspielen. Nach etwa 30 Sekunden schlenderte eine Frau in einem Gorilla-Anzug in die Szene, stellte sich der Kamera, klopfte auf die Brust und geht weg. Die Hälfte der Zuschauer sah sie nicht. Tatsächlich sahen einige Leute den Gorilla direkt an und nahmen ihn nicht wahr. [Anmerkung der Übersetzerin: Ich kenne das Video aus dem Notfalltraining für Reanimationen auf unserer Intensivstation, als ich dort arbeitete … ich kann diese Angaben über viele der Kollegen berichten … sie sahen den Gorilla wirklich nicht!]

Daniel Simmons, Smithsonian Magazine



Was bedeutet das?

Nun, man kann folgende Schlussfolgerungen ziehen:

1. Wir haben die Tendenz, die Wahrheit schlicht nicht wahrzunehmen, besonders wenn sie uns direkt ins Gesicht starrt.
2. Um so lauter die Beweise sind, desto fester nehmen wir unsere begrenzten Ansichten der Realität in den Schwitzkasten.

Doch, was würde passieren, wenn ich dir sagen würde, dass das nicht wahr ist?

Spoiler-Alarm: Das ist nicht wahr! Oder besser gesagt, es MUSS nicht sein.

Die Macht der Wahl

Du, als ein göttliches Wesen auf diesem schönen Planeten, wurdest mit der Kraft des Freien Willens beschenkt. Du kannst buchstäblich in jedem Moment wählen, ob du dich voll und ganz auf deine Erfahrung einlassen willst oder nicht. Wie verbindest du dich mit deiner Wahrnehmung der Realität? Bist du metakognitiv bezüglich der Gedanken, die du hast und warum du sie denkst? (Übrigens, Metakognition ist „das Nachdenken über das Denken“.)

Und hier kommt der Deal.

Die Menschheit wacht auf.

Auf einer riesigen und immensen Art und Weise.

Die Menschen lösen all ihre begrenzten Glaubenssysteme wie verrückt aus den alten Schichten heraus. Andere werden in die Tiefen der selbst entworfenen Gefängnisse heruntergezogen. Eine wachsende Gemeinschaft von kraftvollen Führern im neuen Denken organisiert und entscheidet, dieses Wissen über die Macht der Wahl zu verbreiten. Du bist in einer Gesellschaft aufgewachsen, die dir sagt, dass du schlafend bleiben sollst. Wirst du dich entscheiden, aufzuwachen? Wirst du dich nun entscheiden, Eingeweihter zu sein oder einer, der sich für den Weg zu einem höheren Bewusstsein entscheidet? Es ist nicht der leichte Weg, wie ich es in diesem Artikel beschrieben habe. Es ist tatsächlich der Weg der Veränderung.

Der Weg der Veränderung

Falls du dich entscheidest, dich zu verändern, verdrahtest du dein Gehirn neu, um die Gestaltbarkeit innerhalb deiner Realität zu erlauben. Du behältst dir das Recht vor, deine Meinung zu ändern. Wenn du dich darin übst, solche Gedanken loszulassen, die dich weiterhin unten halten und deinen Geist für die endlosen Möglichkeiten um dich herum öffnest, wählst du, in den magischen Bewusstseinszustand zu gehen. Dies ermöglicht es dir, in deinen Flow-Zustand einzutreten oder den Zustand des Geistes, in dem die Zeit aufhört zu existieren und du wie ein Kind der Schöpfer bist mit all den zur Verfügung stehenden Werkzeugen. Niemand kann dir sagen, was die Realität ist, denn du bist tief in den letzten Zügen der Entdeckung deiner selbst! Du bist nicht weiter nur mehr ein passiver Beobachter der Realität, wobei du die Perspektiven anderer Menschen aufnimmst und als deine eigenen nachplapperst.

Du bist der Magier deines Lebens und der Meister deiner Erfahrung.

Überprüfung der Realität


Wenn du Divine Frequency folgst, hast du vielleicht bemerkt, dass wir eine Tonne fokussierte Inhalte über die aktive Bewegung publizieren, die gerade auf diesem Planeten in Richtung der Bewusstseinserweiterung vor sich geht. In der vergangenen Woche haben wir eine Menge von Perspektiven gebracht, die aus der gesamten Bewegung resultieren, die im Zusammenhang mit der jüngsten Konferenz auf der ECETI Ranch in Trout Lake, Washington stehen. Soul Tech war buchstäblich ein Treffen von über 200 Menschen, welches auf dieses Denkmuster ausgerichtet war … offen für die Veränderungen und die endlosen Möglichkeiten um uns herum zu sein!

Daher lautet die Frage:

Bist du mit der Kognitiven Dissonanz oder der kognitiven Resonanz ausgerichtet?

Wenn du offen für die Möglichkeit bist, dass jederzeit neue Wahrheiten in deine Existenz einfliessen, lässt du die Gedankenmuster los, die dich im Zustand Kognitiver Dissonanz oder eben einer statischen Denkweise halten. Du bist offen für die Idee, dass dein Leben immer eine nach aussen fliessende spiralförmige Reise ist, und somit lässt du das Bedürfnis los, alles zu wissen. Du bist nicht im Kampf – oder Fluchtmodus. Du bist nicht prädisponiert, um dich in angstbasierten Fallen des Denkens zu verfangen. Du befindest dich in einem ausgewogenen Zustand, in dem du dich ruhig mit deiner Umgebung auseinandersetzt, ohne Widerstand gegen die Gedanken und Umstände, die aufkommen. Du bist zwischen der Weisheit, die du durch deine Lebenserfahrung erlangst, und der Intuition bezüglich der Wahrnehmung deines Körper über deine Umgebung in einer Balance. Dadurch bist du in der Lage, die Fähigkeiten deines Unterscheidungsvermögens aktiv zu nutzen und erfolgreich abzuwägen, wohin du deine Aufmerksamkeit und deine Absicht richten solltest. Du lernst aus den Gezeiten deines Lebens und bringst konsequent deine Erfahrungen auf neue Ebenen. Von diesem ruhigen Ort in deinem Herzen aus manifestierst du eine magische Existenz.

Erinnere dich daran, wer du bist.

Bild

Du kannst dich entscheiden, Eingeweihter zu werden und zu der Realität aufzuwachen, dass du eine multidimensionale Seele bist, die einen physischen Körper bewohnt. Du bist eine endliche Manifestation des Unendlichen, und die Schöpferquelle fliesst in dir und um dich herum. Wirst du dich der Bewegung der Menschen anschliessen, die zusammenkommen, um eine positive Zukunft für die Menschheit zu erschaffen? Wir bewältigen dies, indem wir in diesem Flow- Zustand des gegenwärtigen Moments existieren, die Angst vertreiben und unsere Herzen für Liebe, Mitgefühl und Vergebung öffnen.

Die Zeit ist jetzt.

Wir verschieben uns in einer immensen Weise in die neue Erde. Jeden Tag entscheiden wir, ob wir die Welt durch Offenheit erneuern oder durch Stasis verkümmern lassen. Wenn du LIEBE wählst und dein Herz öffnest, bringst du buchstäblich deinen Körper, Geist und Seele in Resonanz. Achte sorgfältig auf deine Gedanken und Überzeugungen. Wenn du auf neue Informationen triffst, sei empfänglich für das, was du aus der Erfahrung lernen kannst.

Wie innen, so aussen.

Bild

Lass dich nicht von äusseren Kräften herumschubsen und dir sagen, wer du seist. Die Antwort liegt in deinem Herzen. Erschaffe aus deinem Inneren heraus und manifestiere ausserhalb von dir. Blockiere die Informationen nicht daran, durch dich und um dich herum zu fliessen. Sei offen für die Veränderungen. Und wisse, dass du sehr intensiv von der Quelle unterstützt wirst, dass du sicherer und geschützter bist, als du es jemals wissen kannst. Verliere dich nicht in deiner Erfahrung. Spüre jeden Moment. Und erinnere dich daran, dankbar für das Leben zu sein, das dir gegeben wurde. Diese Gelegenheit ist kostbar. Dieses Leben gehört dir. Was wirst du erschaffen?

Bild

„Um uns herum befinden sich die Teile des gigantischen kosmischen Puzzles.
Wir wollen uns auf diese Frequenz einstellen.“

Teresa Yanaros


https://wp.me/p47sgv-4MC


.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 11745
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Kognitive Dissonanz - #BarCode mit Peter Mersch und Herrmann Nielson

Beitrag: # 7880Beitrag future_is_now
Sonntag 7. Juli 2019, 10:11

Bild
Kognitive Dissonanz - #BarCode mit Peter Mersch und Herrmann Nielson
https://www.youtube.com/watch?v=td3Rnva ... tk&index=2


Stein-Zeit Am 27.06.2019 veröffentlicht

Die Spaltung unserer Gesellschaft schreitet voran. Fakten werden immer seltener zur Kenntnis genommen. Ideologie und Meinungsdiktatur bestimmen zunehmend unseren medialen Alltag.

Bei BarCode sprechen wir über das Phänomen der kognitiven Dissonanz. Hierfür haben Robert Stein und Frank Höfer sich die Buchautoren Peter Mersch und Herrmann Nielson eingeladen.




SIEHE AUCH: >> Lügenpresse - Fake News - Lückenpresse - Free Speech : Alles Lüge oder was ?



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 11745
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Die Kognitive Dissonanz hilft uns Lügen länger zu glauben und verhindert nach Wahrheit zu suchen.

Beitrag: # 16020Beitrag future_is_now
Dienstag 7. April 2020, 08:21

Bild
Kognitive Dissonanz, Fanboykult, Schlafschafe
https://www.bitchute.com/video/1uCwKJqi4Dfw/


Der Freie - 07.04.2020

Die Kognitive Dissonanz hilft uns Lügen länger zu glauben und verhindert nach Wahrheit zu suchen.

Sicherung von:
https://www.youtube.com/channel/UC9mAyL ... N6DMULarPg


.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 11745
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Sichtweisen, um mit deiner eigenen Kognitiven Dissonanz umzugehen (wakingtimes)

Beitrag: # 16583Beitrag future_is_now
Mittwoch 6. Mai 2020, 11:41

INTRO: trans-information - 18. Mai 2018:

Sichtweisen, um mit deiner eigenen Kognitiven Dissonanz umzugehen

Gegenwärtig erleben wir, wie unsere innere und äussere Welt auf den Kopf gestellt wird. Jeder von uns muss sich mit einigen oder auch zahlreichen seiner bisherigen Glaubenssätze, Bequemlichkeiten oder un-hinterfragten Weltbildern konfrontieren, sie beleuchten oder sieht sie einfach zerbröckeln … wobei wir gleichzeitig nach einer Methodik suchen, damit umzugehen und uns wieder in unsere Mitte zu bringen. Oftmals finden wir durch eine spirituelle oder, wie uns in diesem Beitrag widergespiegelt ist, durch eine psychologische Sichtweise eine Möglichkeit der Hilfestellung zur Neubewertung.

Bild

… „Fordere jemanden in seinen Glaubenssätzen heraus, und du könntest ihm auch eine Waffe an den Kopf halten.“ Meine Untersuchungen über bestimmte Aspekte von Glaubenssätzen begannen vor einigen Jahren, als ich eindringlich die Auswirkungen Kognitiver Dissonanzen bemerkte und mich fragte, mit welcher Hartnäckigkeit wir an unseren Überzeugungen festhalten. Es erschien, als ob wir uns an den Glauben klammern, als ob unser Leben davon abhängt!

Aus diesem Grunde fragte ich mich, ob wir unsere Überzeugungen wahrnehmen … oder fehlwahrnehmen, als eine irgendwie für unser Überleben zentral fungierende Institution …

„In der Psychologie ist Kognitive Dissonanz der mentale Stress oder das Unbehagen eines Individuums, das a) zwei oder mehr widersprüchliche Überzeugungen, Ideen oder Werte gleichzeitig hat, b) eine Handlung ausführt, die einem oder mehreren Überzeugungen, Ideen oder Werten widerspricht oder c) mit neuen Informationen konfrontiert wird, die mit bestehenden Überzeugungen, Ideen oder Werten in Konflikt stehen.“ (Quelle)

Um nicht zuerst Dinge / Sachverhalte zu vermuten, müssen wir emotional belastbar genug sein, um neue Informationen zu empfangen, denn, unsere Meinung zu verändern bedeutet, mit der Angst davor umzugehen, was unsere Weltanschauung bis zu diesem Zeitpunkt unterstützt hatte. Lasst uns noch einmal kurz auf die Natur der Glaubenssätze schauen, wahrgenommenen Bedrohungen für unser Überleben, und was dazu nötig ist, unsere Meinungen zu verändern – wie wir mit Kognitiver Dissonanz leben und sie tolerieren können, um zu wachsen und die Realität klarer zu sehen.

Zum Beispiel kann unsere Intoleranz der Kognitiver Dissonanz gegenüber auftauchen, wenn wir uns einfach weigern zuzugeben, dass wir hier falsch liegen oder gar nichts darüber wissen. Wenn unser defensives Ego einen Rückschlag erleidet, überleben wir es ironischerweise ja … vielleicht gedeihen wir sogar ein wenig durch das Ereignis. Doch falls wir am Abwehren der Informationen festhalten, die im Widerspruch zu dem stehen, was unser ängstliches Selbst für wahr hält, dann beschränken wir unser Gedeihen.

Anders gesagt: Unsere emotionale Belastbarkeit ist der Schlüssel, um den Herausforderungen unserer eigenen Weltanschauungen erfolgreich zu widerstehen. Warum? Wie zuvor dargestellt, unter dem Widerstand und der scheinbar rationalen Verteidigung einer Position liegt die Angst. Nicht anzugreifen und zu verteidigen bedeutet, dass wir unsere Angst tolerieren und mit ihr zusammen bleiben müssen. Je mehr wir das nicht-Verteidigen erleben, erlauben wir unserem defensivem Ego, sich etwas zu beruhigen, stellen fest, dass wir immer noch weitgehend intakt sind und letztendlich in besserem Zustand … desto mehr können wir nun lernen und wachsen und unseren Horizont erweitern und unsere Weltanschauung neu angleichen.
… zitiert aus dem interessanten Artikel: Holz oder Schlange? Kognitive Dissonanz & Die gefährliche Dynamik der Vermutungen von Jack Adam Weber



trans-information - 5. Mai 2020:

7 Wege, um deiner eigenen Kognitiven Dissonanz zu begegnen

gefunden auf wakingtimes, geschrieben von Gary ‘Z’ McGee, übersetzt von Antares

Bild

„Manchmal halten Menschen an einem Kernglauben fest, der sehr stark ist. Wenn sie mit Beweisen konfrontiert werden, die dem Kerngedanken widersprechen, können die neuen Beweise nicht akzeptiert werden. Dies würde ein Gefühl erzeugen, das extrem unangenehm ist und als Kognitive Dissonanz bezeichnet wird. Und weil es so wichtig ist, diesen Kernglauben zu schützen, werden sie alles rationalisieren, ignorieren und sogar leugnen, was nicht zum Kernglauben passt.“
– Frantz Fanon

In einer Welt, in der jegliche Trennung eine ungezügelte Dissoziation ist, wird es immer schwieriger, sich in den ungesunden Bereichen zurechtzufinden und noch schwieriger, gesündere Gebiete zu entdecken. Wir können häufig nicht einmal sehen, wie die Dinge zusammenhängen, weil wir so weit von jeder Art von gesunder Gemeinschaft entfernt sind. Unser Naturentzug ist eine Pandemie. Wie Dan Schreiber sagte:
„Wir alle teilen diese Kognitive Dissonanz, diese Dis-Konnektivität. So sehr, dass die Verbundenen in vielen Fällen als verrückt erscheinen!“

Kognitive Dissonanz ist in ihrer jetzigen Form ein respekteinflössender Gegner. Einer, der die Mehrheit der Menschen völlig zerstört. Aber das ist etwas, das wir allein überwinden müssen. Tatsächlich besteht ein überwiegender Teil der Bekämpfung kognitiver Dissonanzen in der Fähigkeit, zwischen einer veralteten und einer neu erworbenen Weltanschauung zu navigieren. Von einem konditionierten Zustand in einen neubetrachteten Zustand zu wechseln ist kein Picknick, doch die Alternative ist erheblich dramatischer: Stagnation. Hier sind sieben Möglichkeiten, um kognitive Dissonanzen zu begegnen.

1. Alles zu hinterfragen ist die Antwort
  • „Wenn du alles verstehst, musst du falsch informiert sein.“
    Japanisches Sprichwort
Antworten sind für die Laien. Fragen sind für die Weisen.

Der erste Schritt, um Weisheit zu erlangen: erfrage alles; der zweite Schritt: hinterfrage die Antworten. Das ist leichter gesagt als getan. Wenn die Bekämpfung kognitiver Dissonanzen sich darum dreht, tiefere Fragen über das Leben zu stellen, dann müssen wir zugeben, dass wir die Antworten nicht kennen und dass die Kräfte unserer Argumente begrenzt sind. Wie Hajime Tanabe sagte: „Um zu philosophieren, muss man zuerst anerkennen.“ Eine derartige Anerkenntnis kann auf existenzieller Ebene entsetzlich schmerzhaft sein. Eines der schwierigsten Dinge, die ein Mensch tun kann, ist, das Selbst in Frage zu stellen, besonders dann, wenn es um Überzeugungen, Weltanschauungen und kulturelle Konditionierungen geht. Deshalb täuschen die meisten Menschen Unverwundbarkeit vor. Der „Schild“ ihres Glaubens (Unverwundbarkeit) ist eine verhärtete Angst vor dem „Schwert“ der Infragestellung dieser Überzeugungen (Verletzlichkeit).

Paulo Coelho sagte lapidar:
„Ein weiser Mensch ist voller Fragen. Ein langweiliger Mensch ist voller Antworten.“

2. Überholung der Vorbedingungen
  • „Jedes Mal, wenn du versucht bist, auf die gleiche allübliche Weise zu reagieren,
    frage dich, ob du ein Gefangener der Vergangenheit oder ein Pionier der Zukunft sein willst.“

    -Deepak Chopra
Die Sache ist die: Menschenwesen sind absurd unsichere Tiere. Tatsächlich das unsicherste Tier überhaupt. Wir neigen dazu, uns an Bequemlichkeit zu klammern und Unbehagen zu verwerfen, um uns sicher und geborgen zu fühlen. Man könnte sagen, wir sind süchtig nach Bequemlichkeit. Doch, wie uns Farrah Gray riet, „Komfort ist der Feind der Errungenschaften.“ In der Tat können wir erst jenseits der Ränder unserer Komfortzonen beginnen, echtes Wachstum zu erreichen. Und es gibt keinen „kantigeren“ Aspekt unserer Komfortzone, als all diejenigen, die bereits zuvor konditioniert wurden. Diese Vorkonditionierung ist typischerweise eine kulturelle Konditionierung oder vorgefasste (meist veraltete und engstirnige) Vorstellung über die Funktionsweise der Welt, die von unseren Vorfahren weitergegeben werden.

Als ein Schlüsselelement bei der Bekämpfung kognitiver Dissonanzen gilt es zu erlernen, all die Kanten dieser Vorkonditionierung abzuschwächen und dann so weit zu gehen, diese Kanten insgesamt neu zu erstellen. Eine angepasste Komfortzone ist eine ausgeweitete Komfortzone. Der Kokon weitet sich immer mehr und hat das Potenzial, den Kosmos zu umfassen. Wie es Dean Jackson ausdrückt: „Als sie sich in einen Schmetterling verwandelte, sprachen die anderen Raupen nicht von ihrer Schönheit, sondern von ihrer Verrücktheit. Sie wollten, dass sie sich wieder in das verwandelt, was sie immer war. Aber sie hatte Flügel.“

3. Selbst-Dialektik
  • „Der intellektuelle Fortschritt eines Menschen hängt davon ab,
    wie oft er einen alten Aberglauben gegen eine neue Wahrheit eintauschen kann.“

    Robert Grün Ingersoll
In einer Welt des ungezügelten Anti-Intellektualismus und voller hirnloser Zombies, die ausschliesslich darauf ausgerichtet sind, konkurrenzfähig unverbunden, also – getrennt – zu bleiben, ist Selbstdialektik eine warme Tasse mit schmerzhaftem Wissen in einem kalten Raum voller unwissender Glückseligkeit. Das Collins English Dictionary definiert Dialektik als „das philosophische Konzept, dass die Welt aus einander gegenüberliegenden, jedoch nicht unbedingt gegensätzlichen Ideen oder Konzepten besteht, die entweder einander negieren oder sich zu einem Ganzen zusammenfügen“.

In dieser Hinsicht ist die Selbstdialektik ein mehr Kontext-bezogener, flexibler und ganzheitlicher Bezug auf unsere Perspektive vom Selbst-als-die-Welt und von der Welt-als-das-Selbst. Es ist eine meta-intellektuelle „Konversation“ zwischen unserer Individualität und unserem Gefühl der Interdependenz [der gegenseitigen Abhängigkeit], dem ständigen Tauziehen zwischen unserer tier-ähnlichen Natur und unserer gott-ähnlichen Natur. Es ist die Fähigkeit, Gegensätze zu hinterfragen, flexibel zu bleiben und dabei zwischen Geist und ‚Fleisch‘, Endlichkeit und Unendlichkeit hin- und hergerissen zu werden. Wie Susan Neiman in Why Grow Up sagte: „Weiterhin im Blick zu behalten, wie die Welt sein sollte, ohne dabei jemals den Überblick zu verlieren, wie sie tatsächlich ist, erfordert ein permanentes, prekäres Gleichgewicht. Dies erfordert, sich direkt und konsequent der Tatsache zu stellen, dass man nie die Welt bekommt, die man will, während man sich weigert, sich selbst davon abzuhalten, diese Welt zu wollen.“

4. Kognitive Genese
  • „Ein Künstler ist keine besondere Art von Mensch.
    Vielmehr ist jeder Mensch eine besondere Art von Künstler.“

    Herr Eckhart
Kognitive Genese ist die Erkenntnis dessen, dass wir grossartige Leitungen in einem unendlichen Ganzen sind. Trotz unserer Grenzen, trotz unserer Sterblichkeit, trotz unserer endlichen Fähigkeiten und trotz unserer kognitiven Dissonanz sind wir bedeutungsvolle Geschöpfe trotz eines bedeutungslosen Universums. Wir sind Immanenz, die Dissonanz in Assonanz wagen. Wir sind Umgrenzungen, die ihre Auflösung hinein in eine Offenlegung riskieren. Die kognitive Genese ist ein ekstatisches endliches Muster, welches entgegen seiner Intuition wagt, im Chaos der Unendlichkeit zu sich selbst zu werden. Es ist eine Erforschung der Gegensätze, eine Explosion der Neugierde, eine Verbindung von Punkten, die als völlig unzusammenhängend erscheinen. Die kognitive Genese erweckt die „Wunder-Junkies“ in uns allen. Sie bringt die Anarchie in die Kunst ein, die Revolution in die Evolution und die befreiende Liebe in das Loslassen der Liebe. Wie Reverend Adrian Cain sagte: „Veränderung ist Stabilität. Die Schöpfung hört niemals auf. Alles ist ein Verb. Der Weg hinein ist der Weg heraus. Das Gehen ist das Ziel.“

5. Selbst-Zauberei (Ontologischer Taschenspielertrick)
  • „Ein wenig Aufregung gibt den Seelen Ressourcen
    und was die Spezies gedeihen lässt,
    ist nicht Frieden, sondern Freiheit.“

    – Machiavelli
Selbst-Zauberei ist kreative ’Taschenspielerei’: ein Trick des Verstandes. Sie dreht den Spiess der Existenzangst um, indem sie ihn als Schärfstein für den Fortschritt benutzt, statt ihn als Stolperstein oder Strassensperre wahrzunehmen. Kognitive Dissonanz ist die emotionale Reaktion auf die Wahrnehmung von Existenzangst in Form einer Strassenblockade. Durch Selbst-Zauberei täuschen wir uns selbst in der Verwandlung der Grenzen in Horizonte und Strassensperren hin zu Trittsteinen. Tatsächlich führt oft ein rauer Pfad zu Grösse.

Eher als Kummer, als Hemmnisse, als Mitleid, geben uns Widrigkeiten die Möglichkeit, gegen die wir jede Menge Hindernisse in Angriff nehmen können. Auf diese Weise werden wir flexibler im Umgang mit existentiellen und ontologischen Widrigkeiten und können uns besser anpassen und uns überwinden. Selbst-Zauberei ist ein Akt des strategischen gesunden Zweifels angesichts des Konflikts des Seins und des Nichtigkeit. Dies führt uns in die Vogelperspektive der menschlichen Bedingungen, in der wir frei sind, ontologische Mechaniker und existentielle Architekten zu sein. Wie Zlavoj Zizek sagte:
„Die wahre Aufgabe radikaler emanzipatorischer Bewegungen besteht nicht nur darin, die Dinge aus ihrer alltäglichen Trägheit zu schütteln, sondern auch die Koordinaten der grundlegenden sozialen Wirklichkeit zu verändern“.

Und dies erfordert einen ontologischen Taschenspielertrick gegen ungezügelte kognitive Dissonanzen.

6. Kognitiver Humor
  • „Finde einen Platz innerhalb, an dem es Freude gibt,
    und die Freude wird den Schmerz ausbrennen.“

    Joseph Campbell.
Verwirkliche deine Abenteuer durch Mut. Erlange Mut durch Freude. Erziele Freude durch Kreativität. Erreiche Kreativität durch Neugierde. Erwecke die Neugierde durch einen guten Sinn für Humor. Dann packe alles zusammen, indem du dich in die Liebe selbst verliebst. Doch, wie es Jorge Luis Borges genial anmerkte: „Sich zu verlieben bedeutet, eine Religion zu erschaffen, die einen fehlbaren Gott hat.“

Und es ist genau dieser fehlbare Gott, den wir verspotten und über den wir uns lustig machen, den wir verlachen und veralbern, necken und verhöhnen, sticheln und mit kosmischer Freude und heiligem Humor nachäffen müssen. Als eine fehlbare Spezies ist die kognitive Dissonanz genauso ein fehlbarer Gott wie jeder andere Gott, den wir erschaffen haben. Und so wird die kognitive Dissonanz selbst durch einen Humor des Höchsten bekämpft. Es ist die kontra-intuitive Fähigkeit, freudig über das zu lachen, was andere allzu ernst nehmen. Es ist ein erhöhter Zustand des Humors, der den Spiess des kosmischen Witzes umdreht und uns verwandelt – vom dicken Ende des Witzes hin zu den allmächtigen Lachern über den Witz. Wie Robert Frost witzelte: „Vergib mir, oh Herr, meine kleinen Witze über dich, und ich werde dir deinen grossen Witz über mich verzeihen.“

7. Die kognitive Guillotine
  • „Immer versucht. Immer gescheitert.
    Egal. Versuch’s noch einmal. Wieder gescheitert.
    Scheitere auf bessere Weise.“

    – Samuel Beckett
Alles ändert sich. Nichts bleibt, wie es ist. Fühle die Rohheit dieser Tatsache, die rohe Qualität dessen. Sie ist tragisch köstlich. Sie ist bezaubernd herzzerreissend. Es gibt eine schreckliche Furcht, die mit dem Wissen entsteht, dass wir ein fehlbares, fehleranfälliges und unvollkommen sterbendes Tier sind; doch es gibt auch eine Art schrecklicher Schönheit an ihm, ohne die wir nicht solche Begriffe wie Bedeutsamkeit, Schönheit und Liebe haben würden. Die Idee, dass wir aus unseren Fehlern lernen können, dass wir Schmerz in Wissen, Wut in Mut und Hunger in Liebe verwandeln können, ist eine zutiefst ekstatische Selbstüberwindung, die das Potenzial hat, uns in jene Ebenen der Evolution zu führen, die wir derzeit nicht ergründen können.

Die kognitive Guillotine ist ein Hackklotz der Selbstüberwindung. Sie ist ein ständiges Abspalten des Überflüssigen, ein konsequentes „Enthaupten“ des angestaubten und engstirnigen Denkens, welches unsere Spezies durch Befugnisübergabe lahmgelegt hat. Es ist ein spirituelles Loslassen, ein ontologischer Aderlass und ein existentielles Gehen-lassen. Es ist ein heiliger Schnitt hin zu numinosem Blühen. Daher kann das, was als Wurzel zu uns kommt, als Stiel weitergehen, und das, was als Stiel zu uns kommt, kann als blühende Fibonacci-Sequenz der menschlichen Evolution in den Kehlen des „der Weg ist das Ziel“ weitergehen, das sich durch die edelmütige Herrlichkeit des Fallens und Wiederaufstehens, des auseinander-Brechens und wieder-zusammen-Kommens, des Versagens und des besser-Versagens, des Lebens und besser-Lebens und des Strebens nach diesem allmächtigen Leuchtfeuer der Hoffnung erhebt: PHI, das ewige Tao, die Unendlichkeit und die unerreichbare Schönheit der Erleuchtung.

Über den Autor: Gary’Z‘ McGee, ein ehemaliger Navy Intelligence [Geheimdienst] Spezialist, ist der Autor von Birthday Suit of God und The Looking Glass Man. Seine Arbeit ist inspiriert von den grossen Philosophen der Zeit und seinem wachen Blick auf die moderne Welt.

| URL: https://wp.me/p47sgv-6vK





siehe auch:



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Antworten