Was erwarten Sie von 2021?

Worte können heilen und transformieren. Dies ist vielleicht die einfachste Methode um zu wachsen.
Antworten
Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 12597
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Was erwarten Sie von 2021?

Beitrag: # 19830Beitrag future_is_now
Dienstag 22. Dezember 2020, 17:28

Bild
"So wird auch das Jahr 2021 zauberhaft"
https://www.youtube.com/watch?v=uXea3Se ... 4mjNOR1BVQ

Gerlinde Maier - 19.12.2020

www.kausal-training.com
Das Kurt Tepperwein - Bewusstseins - Training für die neue Zeit

"So wird auch das Jahr 2021 zauberhaft"
was erwarten Sie von diesem neuen Jahr ?
Auch wenn die Welt im Aussen im Umbruch ist und manchmal „strubbelig erscheint“
Für unsere eigene Welt können wir die Verantwortung übernehmen und sie zu etwas
ganz besonderem machen, eine zauberhafte Welt uns erschaffen. Ganz egal wie die Äusseren Umstände sind.
Dazu lädt uns Kurt Tepperwein ein .Eine Schritt für Schritt Anleitung für Dein Schöpfer SEIN

Mittschnitt des Praxisseminars am 15. Januar 2020 in Lindau


KAUSAL- TRAINING
Das Kurt Tepperwein Bewusstseinstraining für die neue Zeit
die neuen Termine dieser Praxisseminare am Bodensee mit Gerlinde Maier
findest Du HIER : https://kausal-training.com

in "MEDITATION SEIN ",mit Gerlinde findet jeden Mittwoch Abend um 20 Uhr im Zoom Konferenzraum statt. Du kannst kostenlos dabei sein
Das EINS SEIN gemeinsam erleben ,Dein "SO SEIN" ständig optimieren, damit Dein ganzes Leben zur Meditation wird.

Hier kannst Du Dich kostenlos einwählen:
https://kausal-training.ning.com/events ... ferenzraum


.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 12597
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Das Jahr 2021 wird ein sehr forderndes Jahr werden. (Zivile Allianz/22.12.2020)

Beitrag: # 19835Beitrag future_is_now
Dienstag 22. Dezember 2020, 19:35

Zivile Allianz - 22.12.2020:

Wir wünschen Ihnen ein besinnliches Fest und einen guten Start ins neue Jahr

das kommende Weihnachtsfest stellt an uns alle große Herausforderungen. Auf Geheiß der Merkel-Regierung dürfen wir es nicht in der gewohnten Art und Weise begehen. Viele Menschen, die wir lieben und schätzen, dürfen wir in diesem Jahr nicht sehen. Den Bürgern setzen diese Willkür-Maßnahmen ungemein zu.

Unseren ganzen Unterstützern und Freunden rufen wir zu, daß sie in diesen harten Zeiten nicht allein sein. Wir stehen weiter Seite an Seite und setzen uns mutig für unsere gemeinsamen Interessen ein. Die gesamte Mannschaft und ich möchten Ihnen Mut machen und auf diesem Wege ein besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten Jahreswechsel wünschen.

Das Jahr 2021 wird ein sehr forderndes Jahr werden. In diesem Superwahljahr stehen viele Landtagswahlen sowie die Bundestagswahl an. Die Lösung vieler Probleme liegt vor uns. Corona-Lockdown, Migrationskrise, zunehmende Steuerbelastung der Bürger und der EU-Zentralismus seien hier als Beispiel genannt. Als Bürgerbewegung sind wir gemeinsam gefordert, uns für Freiheit und Demokratie und gegen den Totalitarismus einzusetzen.

Versuchen wir – trotz aller Probleme – kleine Inseln der Ruhe zu schaffen und inne zu halten. Besinnen wir uns auf unsere Familie und unsere Freunde und stärken wir so den Zusammenhalt, der überall in diesem Land so unglaublich wichtig ist. Wir sind eine große Bürgerbewegung und stehen mit Ihnen Seite an Seite im Kampf für die Zukunft unseres Landes.

Mit sehr herzlichen Grüßen aus Berlin bin ich Ihr
Sven von Storch

.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 12597
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Frohe Weihnacht Gesundheit und Segen im neuen Jahr

Beitrag: # 19836Beitrag future_is_now
Dienstag 22. Dezember 2020, 20:01

http://concept-veritas.com/ - 22.12.2020

Frohe Weihnacht
Gesundheit und Segen im neuen Jahr


Bild
NJ-Weihnachts- und Neujahrsbotschaft 2020

Liebe Freunde, liebe Leser,
Im Rückblick auf 17 Weihnachts- und Neujahrsbotschaften des NJ steht fest: Die diesjährige Botschaft muss nach 17 Jahren kontinuierlicher Verschlechterung unserer Lebenssituation, nur manchmal etwas unterbrochen von der Zuversicht der Jahre nach dem Brexit und der Trump-Wahl, konstatieren, dass wir am Scheideweg von Leben und Tod angekommen sind. Die diesjährige Jahreswechsel- und Jul-Botschaft markiert entweder unseren Tod, oder unsere Wiedergeburt als freie Gotteswesen.

Der preisgekrönte Dramatiker, Schriftsteller und politische Satiriker, C. J. Hopkins, dessen Stücke in den besten Theatern der Welt aufgeführt werden, brachte diese Wegscheide-Zeit auf Erden in dem nun zu Ende gehenden Jahr sehr treffend auf den Punkt. Er schreibt in seinem Essay:
  • "2020 war das Jahr des globalen Kapitalismus, das mit der Illusion der Demokratie aufräumte und jeden daran erinnerte, wer tatsächlich das Sagen hat, und was genau passiert, wenn jemand die Einheitswelt in Frage stellt. In der relativ kurzen Zeitspanne der letzten zehn Monate haben sich Gesellschaften auf der ganzen Welt bis zur Unkenntlichkeit verändert. Die verfassungsmäßigen Rechte wurden ausgesetzt. Protest wurde verboten. Andersdenkende werden zensiert. Die grundlegendsten Bereiche unseres Lebens gehören nicht mehr uns. Wir dürfen nicht mehr hingehen, wohin wir wollen, wir dürfen nicht mehr entscheiden, wie lange wir irgendwo verweilen, welche Freunde wir treffen möchten. Selbst die Zeit, wann wir uns mit unseren Familien treffen dürfen, wird uns vorgeschrieben. Was wir sagen dürfen, wird ebenso verordnet wie die Erlaubnis, welche intimen Partnerschaften wir haben dürfen. Es wird uns befohlen, wo wir stehen müssen und was wir essen und trinken dürfen. Man könnte diese Auflistungen fast unbegrenzt fortsetzen. Wir werden wie Insassen eines Gefängnisses verwaltet. Essenszeiten, Schlafenszeiten, Zeiten sportlicher Betätigung, werden uns vorgeschrieben. Gleichzeitig werden uns gewisse Privilegien für gute Führung gewährt. Für die kleinsten Verstöße gegen eine sich ständig ändernde Reihe willkürlicher Regeln werden wir aber bestraft. Wir werden gezwungen, identische, erniedrigende Uniformen zu tragen (wenn auch nur im Gesicht), und wir werden auch sonst unerbittlich schikaniert, missbraucht und gedemütigt, damit wir gefügig bleiben." (Quelle: 2020 was GloboCap Year Zero)
Bayern machte den Anfang und stellte die Bevölkerung unter das "Katastrophenschutzgesetz". Nach Artikel 19 dieser Herrschaftsform sind alle Menschenrechte außer Kraft gesetzt. Das menschliche Leben wird als Sache, wie das Leben von Tieren, was einen jeden Menschen über das Schicksal der Tiere zum Nachdenken bringen sollte, behandelt. Unser Leben, unser Refugium Wohnung, alles gehört der Willkür des Staates. Kein Gericht ist mehr für Menschen zuständig.

Unsere Dankbarkeit, unsere Ehrfurcht und unser Gedenken gebührt jenen Menschen, die im Krieg ihr Leben für uns gegeben haben. Unseren unvergessenen Soldaten, unseren Helden und Mittlern zwischen Himmel und Erde. Ein weihnachtlicher Liedgruß, wunderschön gesungen von Volker Bengl.

Bild
03-BIT Hast du dort droben … Das Wolga-Lied als weihnachtliches Gedenken für unsere Soldaten
https://www.bitchute.com/video/25XzvTFfXWW6/

Ja, Tod oder Auferstehung, das ist die Botschaft in diesem Jahr, was sogar von der wissenschaftlichen Astronomie unterstrichen wird. Heute, am 21. Dezember, am Tag der NJ-Weihnachts- und Neujahrsbotschaft, "findet tatsächlich wieder eine besondere Begegnung der beiden Riesenplaneten statt. Jupiter zieht dabei wie alle 20 Jahre an Saturn vorbei. Dann kommen sich die beiden aber so nahe wie seit mehr als 2000 Jahren nicht. Mit nur sechs Bogenminuten Abstand verschmelzen sie fast zu einer Einheit. Dieses besondere 'Himmelslicht' leuchtet dieses Jahr ausgerechnet am dunkelsten Tag des Jahres.", erklärt der Astronom und Mathematiker am Planetarium Hamburg, Thomas Kraupe. (WELT DER WUNDER, Ausgabe 1, 2021)

Wissenschaftlich datieren Historiker die Geburt Jesu zwischen die Jahre 7 und 4 vor Christus, also vor Beginn des eigentlich an ihm ausgerichteten Kalenders. Was aber war zu dieser Zeit am Himmel los? In fast allen KrippendarsteIlungen gleicht der Stern von Bethlehem einem Kometen, also einem sich am Firmament bewegenden Schweifstern. Einen solchen Kometen gab es zu diesem Zeitpunkt nicht, auch nicht einen aufflammenden Stern, eine "Supernova", sonst müssten am Himmel noch glühende "Aschewolken" zu finden sein. "Bleibt als Lösung drei eine besondere Stellung der Planeten. Da diese unterschiedlich schnell um die Sonne kreisen, überholen sie einander von Zeit zu Zeit. Und tatsächlich treffen sich im Jahr 7 vor Christus die beiden größten Planeten Jupiter und Saturn. Jupiter war nicht nur für Römer und Griechen, sondern auch für die Babylonier als 'Marduk', der oberste Gott. Beide begegnen sich ausgerechnet im Sternbild Fische, das den Babyloniern als Entsprechung für das Land der Israeliten galt und das den ersten, noch verfolgten Christen zum geheimen Erkennungssymbol wurde. Tatsächlich könnte diese 'Große Konjunktion'‘ Weise aus dem Morgenland veranlasst haben, einen neuen König in Jerusalem zu suchen. Der griechische Urtext der Bibel bezeichnet die Männer als 'Magoi', Magier. So wurden damals Priester des Marduk aus dem östlich gelegenen Babylon bezeichnet, die sich bestens am Sternhimmel auskannten und den Lauf der Gestirne vorherzusagen wussten", so Kraupe vom Planetarium Hamburg.

Der Stern von Bethlehem ist aber viel mehr als das. Weihnachten feiern wir seit den römischen Ursprüngen als Lichterfest. Der Stern symbolisiert 'das Licht in uns', das die Dunkelheit besiegt. Und ausgerechnet dieses Jahr leuchtet er in der längsten Nacht des Jahres am hellsten.

Aber in der Zeit der kosmischen Wegscheide am Ende dieses Jahres, die uns hinaus ins Leben, oder hinab in den Tod führen wird, rufen wir uns eine ebenfalls astronomische Bedeutsamkeit in Erinnerung. Zwischen 1618 und 1648 tobte auf dem Gebiet Deutschlands einer der blutigsten Kriege aller Zeiten:

[...]

Bild
"2020: Das schlimmste Jahr in der Geschichte"
weiterlesen



Vgl.


.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 12597
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Noel - Christmas Memories | Musical Travel

Beitrag: # 19837Beitrag future_is_now
Dienstag 22. Dezember 2020, 21:15

Bild
Noel - Christmas Memories | Musical Travel
https://www.youtube.com/watch?v=5Py0dpa ... -CMOymZ72w

GreenBard Channel -

Noel - Christmas Memories

01. To Drive The Cold Winter Away
02. Riu Riu
03. Sussex Carol
04. Good King Wenceslaus
06. O come, O Come Emmanuel
07. Down In Youn Forest
08. What Child Is This
09. He We Come a Wassailing
10. Coventry Carol
11. In Dulci Jubilo
12. Es Kommt Ein Schiff
13. One Year Begins
14. God Rest Ye Merry Gentlemen

© (C) All rights reserved GreenBard

.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 12597
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

"Es werden bestimmt einzigartige Festtage" (corona-transition.org/23.12.2020)

Beitrag: # 19844Beitrag future_is_now
Mittwoch 23. Dezember 2020, 18:40

https://corona-transition.org/ - 23.12.2020:

Frohe Festtage – auch die Corona Transition nimmt sich eine Auszeit

Liebe Leserin, lieber Leser

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Corona-Transition haben beschlossen, sich bis zum 4. Januar eine Auszeit zu nehmen.
In dieser Zeit erscheinen nur sporadisch Beiträge. Der nächste Newsletter wird zum Jahresenede verschickt.

Es werden bestimmt einzigartige Festtage, um es mal so auszudrücken. Wer als «normaler» angstbefreiter Mensch unterwegs ist, wird feststellen, dass ein paar freundliche Worte viel stärker wirken als früher. Auch wenn sie sich hinter Masken und social distancing versteckt: Es ist noch genügend Menschlichkeit da, um eine positive Reaktion zu erzielen. (Man muss in diesen Zeiten auch das Positive sehen:-)

Ich wünsche Ihnen im Namen der Redaktion frohe Festtage und einen hellen Stern in Ihrem Leben.

Mit herzlichen Grüssen
Christoph Pfluger, Herausgeber

Bild

Und hier noch ein Lesetipp:

Bild

Es war, wie wenn jemand den falschen Knopf gedrückt hat, sagt mein Freund Georg Hasler über die Einführung des Lockdowns im Frühling. Um sich zu finden, begab er sich auf eine Pilgerwanderung von seinem Geburtsort am Bodensee nach Santiago de Compostela. Daraus ist eine packende Schilderung des Zwiespalts zwischen innerer und äusserer Realität geworden, in dem wir alle immer noch in unterschiedlichem Mass stecken.

Georg Hasler: Camino Corona – eine Erzählung zu Zeiten von Corona. edition Zeitpunkt, 2020. 225 Seiten, Fr. 19.00.-/€ 17.00.-. ISBN: 978-3-907263-04-4
Weitere Informationen/Bestellung




Neuste Artikel:
Wir machen Pause
Liebe Leserin, lieber Leser, über die Feiertage nimmt die Redaktion von Corona-Transition eine kleine Auszeit. Ab Montag, den 4. Januar 2021, sind wir wieder für Sie da.
→ Weiterlesen


.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 12597
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Rauhnächte 2020 - MAKE THINGS NEW | Die heilige Nacht | 24.12.2020

Beitrag: # 19866Beitrag future_is_now
Freitag 25. Dezember 2020, 09:57

"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 12597
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

2021 - wird das Jahr der Wahrheit werden in vielfacher Hinsicht. (Denkbrief/23.1.2021)

Beitrag: # 20440Beitrag future_is_now
Montag 25. Januar 2021, 17:19

Krisenrat.info - Auszug aus dem Denkbrief Update 23.1.2021:

Es wird das Jahr der Wahrheit werden in vielfacher Hinsicht.
[....]

Diese Vorhersagen kommen nicht von mir, sondern von anderen Quellen. Diese können natürlich falsch liegen, einige haben in der Vergangenheit aber schon bewiesen, dass sie immer wieder richtig lagen – nicht zwingend immer. Es fällt aber auf, dass für 2021 eine besonders hohe Übereinstimmung vorliegt, was die grundsätzlichen Tendenzen betrifft.

Aktuell kommen auch Kritiker, die behaupten es hätte nichts von dem gestimmt, was diese Quellen und damit auch ich im letzten Jahr vorhergesagt habe. Zunächst einmal habe ich immer betont, dass ich keine derartigen Fähigkeiten habe. Ich sammle nur Vorhersagen und versuche, einen gemeinsamen Nenner zu finden. Manchmal mache ich selbst Vorhersagen aus logischen Schlüssen, die dann eintreffen oder auch nicht. Im Bereich der Corona-Maßnahmen gelang das ganz gut, in anderen Fällen auch weniger. Ich stelle aber bei den Kritikern fest, dass sie gerne die Aussagen in ihrem Sinn interpretieren und dann meinen, es stimmt ja nichts. Teilweise wird dann falsch zitiert oder mir werden Aussagen von anderen angehängt, die ich nie genannt oder behandelt hatte.

Ich habe einiges von Egon Fischer übernommen und möchte einmal eine Aussage aus dem Sommer von ihm hernehmen. Dort sagte er und ich habe das übernommen, dass man eine zweite Corona-Welle durchzuführen versuchen würde, diese aber scheitern wird. Außerdem würde im November eine Aktion des Tiefen Staats stattfinden, die sich aber gegen ihn wenden wird. Es war nicht klar, weicher Art diese Aktion sein würde, mit dem Finanzsystem hat sie aber nichts zu tun.

Nun kamen Aussagen, es hätte nichts gestimmt, im November wäre nichts passiert und ich hätte ja auch gesagt, dass es keinen „Lockdown“ gäbe, auch hier hätte ich völlig falsch gelegen. Nun, ich will nicht ausschießen, dass ich irgendwo am Anfang einmal geschrieben oder gesagt hätte, dass eventuell dann auch kein neuer Lockdown mehr kommen könnte. Sehr bald vertrat ich aber die Ansicht, dass es wieder einen Lockdown geben würde, lange bevor er dann kam.

Ich will das hier nicht als große Leistung feiern, das haben viele andere genauso richtig erwartet. Lockdown ist das eine, zweite Welle aber eine andere. Hat Egon Fischer hier mit seinen Kollegen falsch gelegen? Nun, wenn man es aus Sicht von Politik und Medien heraus beurteilt, ein klares Ja!

Wie oben geschrieben, orientiert sich die geistige Welt aber nicht daran. Schaut man sich die aussagekräftigen Zahlen an (nicht irgendwelche Inzidenzen aufgrund von fehlerhaften Tests) wie die Anzahl der schwer Erkrankten auf Intensivstationen und Todesfällen wirklich aufgrund der Krankheit, dann muss man sagen, eine echte große zweite Welle gab es tatsächlich nicht. Ich habe das ja bereits zuletzt thematisiert. Es ist natürlich auch nicht so, dass gar nichts da wäre, aber nicht etwas, was deutlich über das normale Geschehen in den kalten Monaten herausgeht. In dieser Hinsicht lagen die Kollegen von Egon Fischer also nicht so falsch, eventuell aber auch nicht 100% richtig.
Man muss aber immer im Hinterkopf behalten, dass jeder auch immer seinen Filter mit einbaut. Egon hat einen, ich habe einen und der jeweilige Leser hat ihn auch noch. Hinter dem jeweiligen Filter bildet sich die dann für den Jeweiligen gültige Aussage.

Dasselbe sehen wir bei dem Ereignis im November. Ich sagte immer, dass unklar ist, was es sein wird. Wer den umfassendsten und offensichtlichsten Wahlbetrug ind er Geschichte der westlichen Welt aber als „nichts“ bezeichnet, der ja auch immense Folgen schon jetzt hat, wie wir sehen können, macht sich seine Welt dann auch, wie sie ihm gefällt.

Das besondere Ereignis im November hat es gegeben und wir hoffen nun einmal alle, dass der zweite Teil der Aussage von Egon sich auch bewahrheiten wird. Dann fällt dem Tiefen Staat diese Aktion nämlich auf die Füße – einen Zeitpunkt, wann das geschieht, wurde aber eben nicht genannt. Ich denke, wir haben auch aufgrund der Aussagen der vielen anderen Quellen eine sehr gute Chance, dass es noch in diesem Jahr 2021 der Fall sein wird. Rein astrologisch bietet sich der März an, muss aber nicht sein. Das muss ja nicht an einem Tag geschehen.
Häufig wird immer erwartet, dass es einen bestimmten Schlüsseltag geben wird, an dem sich alles sehr schnell auf einmal verändert. Der Tag, an dem die Massenmedien übernommen werden und alles gut wird.
Ich muss gestehen, ich habe auch meine Probleme mit den Aussagen, die natürlich einige machen und damit große Erwartungen schüren. Es kann auch durchaus genauso kommen mit der Übernahme der Medien, es gibt durchaus Indizien, dass so etwas geplant ist. Vielleicht kommt schon in den nächsten Tagen schon mehr zu dem Wahlbetrug und der Vereidigung heraus (sie wird aktuell ja schon zerlegt), aber noch nicht alles. Irgendwann kommen dann Ereignisse, die bestimmte Sachverhalte sehr deutlich aufzeigen.

Eine grundsätzliche Vorhersage für 2021 war aber auch, dass Erwartungen in diesem Jahr eher wenig hilfreich sind – in vielerlei Hinsicht. 2021 soll das Jahr werden, in dem die Menschen lernen, im Jetzt zu leben. Und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dieses auch zutreffend ist. Man wird sich im Außen auf nichts mehr verlassen können. Erwartungen an andere Menschen sind ebenfalls nicht hilfreich. Je flexibler und in sich gefestigter ein Mensch ist, desto weniger kann er von den Entwicklungen belastet werden.

Ich für meinen Teil werde meine positive Ausrichtung nicht verlieren, selbst wenn tatsächlich in den USA noch dauerhaft eine Biden-Regierung etabliert werden kann, die dort dann eben das macht, was der Tiefe Staat will. Dann haben die Menschen in den USA eben diesen Weg gewählt. Ich sehe die Wahrscheinlichkeit dafür aber als sehr gering an, zumal dort viele Menschen genau das nicht mehr lange mit sich machen lassen werden. In diesem Fall zerfallen halt die USA.

Ich hänge auch mein persönliches Glück nicht an die politische Entwicklung in Deutschland. Ich sehe die Wahrscheinlichkeit als nicht sehr hoch an, aber wenn zu viele Menschen den Weg gehen wollen, sehen wir noch einen Kanzler Söder, der durch die ganz offen auch mit „Fauls“ getürkte Wahl von „Arm & Lasch“ - Armin Laschet als CDU-Parteivorsitzender nun in der Pole-Position für die Kanzlerkandidatur steht. Laschet wird kein Kanzlerkandidat, dazu ist er viel zu unbeliebt. Söder würde aber keine vier Jahre Kanzler bleiben, spätestens in 2023 ist der Ofen aus, genauso für Biden.

Erstaunlicherweise wurde beim letzten Gipfel zwischen Merkel und den Minis außer der Verlängerung des Lockdowns und den FFP2-Masken (womit sie uns ganz offen sagen, dass die angeblich so wirksamen „Alltagsmasken“ scheinbar doch nicht wirksam waren, wie aufgeweckten Menschen immer klar war) nicht viel mehr beschlossen. Die Kanzlerin hatte viel vor, aber scheinbar lastete der Druck der öffentlichen Meinung zu sehr auf den Minis. Aber es ist zu erwarten, dass beim nächsten Mal wieder mehr gemacht wird – eventuell dann auch aufgrund „unerwarteter“ Ereignisse. Es scheint sich ein bestimmter Rhythmus bei diesen Konferenzen abzuzeichnen. Eine mit kaum Verschärfungen, dann wieder Vollgas.

Es tut sich auch bei den Menschen schon etwas - in Städten Italiens, in Polen oder auch in Brüssel machen viele Wirte oder Geschäfte einfach auf. Zu viele können die Behörden und die Polizei nicht mehr verhindern. In Österreich regt sich jetzt auch deutlich der Protest. Es ist vorhergesagt, dass in 2021 viele Menschen sich nicht mehr alles gefallen lassen. Selbst die normalerweise eher negativ auslegenden Prognosten gehen davon aus, dass die Politik 2021 zurückstecken müssen wird. In vielen Ländern werden die Regierungen fallen – in Italien, Niederlande, Estland passierte es ja bereits. Es gab jeweils bestimmte Gründe dafür – teilweise schlug das „Jahr der Wahrheit“ in Bezug auf Skandale bereits zu. Aber so mancher Abgeordnete scheint auch schon kalte Füße zu bekommen.

Eventuell werden aber bald nicht mehr nur Regierungen stürzen, sondern die Menschen haben von diesem System die Nase voll. Planen Sie dieses Jahr nicht zu viel, bereiten Sie sich vor und halten sie in unruhigen Phasen, die es vermutlich geben wird, ev. schon in den nächsten Wochen, den Kopf ein wenig unten. Alles wird aber in eine am Ende gute Richtung gehen, wenn man den richtigen Fokus setzt.

Ich habe mit Manuel C. Mittas auch meinen neuen Denkanstoss für Januar 2021 gemacht.


Inhalt Infobrief Zeitprognosen Januar 2021 01

Aktuelle Entwicklungen und Hintergründe – Infokrieg
Es ist Krieg – in mehrfacher Hinsicht. Zum einen verhindern die großen IT-Firmen nun ganz offen die Publikationen und Meinungsäußerung von Donald Trump und vielen Tausenden von Menschen, die nur eine falsche politische Meinung haben. Unternehmen, welche die Zensur nicht mitmachen wollen, werden unmittelbar angegangen. Tatsächlich sind hier die Staaten nicht mehr die ausführenden Kräfte, der Tiefe Staat geht direkt über seine Privatunternehmen vor. Aber auch der Krieg der Regierungen gegen die eigene Bevölkerung spitzt sich extrem zu. Neue Verschärfungen der Freiheitseinschränkungen werden eingeführt. In Deutschland droht sogar die Gefahr eines Versorgungskollapses, wie der Verbandschef warnt.

Prophezeiungscheck 2020
Die Pseudo-Pandemie hatte niemand exakt vorhergesagt, deren Folgen teilweise aber erstaunlich genau. Besonders in 2020 schienen sehr eindeutige Konstellationen vorgelegen zu haben und die Tendenzen wurden in den Vorhersagen recht gut getroffen. Selbst die wichtigen Zeiträume wurden recht genau erkannt. Schon damals gingen die Vorhersagen davon aus, dass 2020 erst der Anfang einer großen Entwicklung darstellt.

Vorhersagen für 2021
Es ist erstaunlich, aber tatsächlich machen sehr unterschiedliche Quellen ähnliche Aussagen zu 2021. Das erste Quartal wird hart, daran geht kein Weg vorbei. Danach wird sich aber eine Veränderung ergeben, die in eine gute Richtung geht. Es werden vermutlich große globale Entwicklungen ihren Lauf nehmen, aber auch jeder Mensch wird bestimmte Entscheidungen treffen müssen. 2021 dürfte 2020 in nichts nachstehen, was die Ereignisdichte betrifft. Die Aufgewachten dürften aber endlich auch einmal bestätigt werden und eine geglückte Neue Weltordnung des Tiefen Staats sieht keine der Quellen heraufziehen – eher das Gegenteil.
© 2021 Peter Denk - Krisenrat.info
mailto:newsletter2014@krisenrat.info
Impressum
www.krisenrat.info



.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 12597
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

Ein Blick auf 2021 - Denkanstoss Solo

Beitrag: # 20474Beitrag future_is_now
Mittwoch 27. Januar 2021, 20:12

Bild
Denkanstoss Solo - Ein Blick auf 2021
https://www.bitchute.com/video/FUPp8hZLMx0I/
Chembuster - 20.01.2021

AUCH ATTACKEN MIT NEGATIVBEWERTUNGEN KÖNNEN DIE WAHRHEIT NICHT AUFHALTEN
============================================================
DEUTSCH / GERMAN
http://www.krisenrat.info/vorbereitung.html

2021 ist da und natürlich stellt sich insbesondere auch im Hinblick auf das besondere Jahr 2020 die Frage, was wird passieren, wie geht das Ganze weiter?Ich habe wie jedes Jahr eine Reihe unterschiedlichen Quellen, die Prognosen abgegeben haben, analysiert und daraus versucht, ein Gesamtbild zu formen. Ich gebe hier also die gesammelten Aussagen unterschiedlicher Quellen wieder und ziehe nur meine Schlussfolgerungen daraus - teilweise waren sie in der Vergangenheit aber schon recht treffsicher. Wir werden sehen, wie gut die Aussagen dieser Quellen sich diesmal bewahrheiten. Die im Video genannten Quellen sind unten verlinkt, sofern es eine Adresse gibt.
Es ist erstaunlich, aber tatsächlich machen sehr unterschiedliche Quellen ähnliche Aussagen zu 2021. Das erste Quartal wird hart, daran geht kein Weg vorbei. Danach wird sich aber eine Veränderung ergeben, die in eine gute Richtung geht. Es werden vermutlich große globale Entwicklungen ihren Lauf nehmen, aber auch jeder Mensch wird bestimmte Entscheidungen treffen müssen. 2021 dürfte 2020 in nichts nachstehen, was die Ereignisdichte betrifft. Die Aufgewachten dürften aber endlich auch einmal bestätigt werden und eine geglückte Neue Weltordnung des Tiefen Staats sieht keine der Quellen heraufziehen – eher das Gegenteil.


.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Antworten