„Was brauche ich?“

Viele von uns haben oft nur durch scheinbar einfache Dinge große Fortschritte gemacht. Was war es bei dir?
Antworten
Benutzeravatar
future_is_now
Beiträge: 12534
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 10:12

„Was brauche ich?“

Beitrag: # 21509Beitrag future_is_now
Sonntag 2. Mai 2021, 19:11

Ralf Senftleben - 02.05.2021

Wieso "Was will ich?" die falsche Frage ist (Newsletter 1060)
Liebe Leser und Leserinnen,

Menschen treffen manchmal komische Entscheidungen.

Ich weiß nicht, ob du das bei Freunden schon einmal beobachtet hast.

Wo du die Sache von außen beobachtest und dich fragst:

„Warum um Himmelswillen tut sie das nur?“

Von Außen ist das immer einfach zu sehen.

Ein Grund dafür ist, dass wir Menschen so oft Wollen und Brauchen verwechseln.

Wir wollen das, was attraktiv ist, was uns irgendwie glitzernd oder romantisch erscheint.

Wollen ist: Ich denke, dass es mich glücklich macht.

Aber oft irre ich mich. Dann habe ich es und es ist enttäuschend.

Brauchen dagegen sind die Dinge, die ich eben wirklich benötige, um zufrieden, glücklich und in Balance zu sein.

Wollen ist meist nur eine Idee.

Brauchen ist die sichere Bank.

Deswegen ist „Was will ich?“ auch keine so gute Frage wie „Was brauche ich?“.

Ja. Die wunderbare Welt der Selbsterkenntnis.

Und? Was brauchst du?

Alles Gute für dich,

Ralf.
PS: Wenn du wissen willst, was weitere richtig gute Fragen für deine Selbsterkenntnis sind, dann steige im Mai in TheDailyWay ein. Da gibt es im Mai 30 Tage Selbsterkenntnis.

.
"Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst"

Antworten